4*12 oder 2*12 bis 600 für mesa combo?

von screamer04, 05.11.06.

  1. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 05.11.06   #1
    nachdem ich neulich ein paar empfehlungen für ein extrension cab gesucht habe, wurde mir das mesa 1x12" thiele cab für meinen mesa f-30 combo empfohlen.
    nachdem ich es glücklicherweise bei einem bekannten antesten konnte bin ich zum entschluss gekommen, dass ich doch mind. eine 2x12" box brauche.
    über seine engl 2x12er hat der amp ein ganzes stück "größer" bzw. voluminöser und druckvoller geklungen, was sohl einfach auch an dem größeren volumen der box lag.
    eine 2x12er könnte ich etwas mit einem case immer schön hochstellen, sodass sie die höhe einer 4x12er hat. darüberhinaus wäre sie im case noch einfach zu transportieren. jedoch hat sie natürlich weniger volumen als eine 4x12er.
    die 2 internen vintage 30er würden dann mit dem combo internen vintage 30er laufen.

    4x12" wäre bestimmt nochmal ein kleine steigerung.
    eine "ausgewachsene" 4x12er ist für eigentlich zu schwer und unhandlich, da ich sie jede probe mein treppenhaus hinuntertragen müsste.
    es wäre aber auch möglich - jedoch könnte ich mir hier (wenns denn engl sein soll) nur die 412er mit vintage 60ern kaufen.
    ich könnte hier sogar (die box läuft auf 8Ohm mono) alle speaker gleichzeitig nutzen inkl. dem combo-internen vintage 30.

    jedoch könnte ich (was ich hier im forum gelesen habe) auch 2 speaker der 4x12er ausbauen, sodass die box um einiges leichter ist.
    natürlich müsste ich dabei die veränderung der impedanz beachten.
    es wäre dann praktisch eine vintage 60er 2x12er mit volumen einer 4x12er, die mit dem combointernen vintage 30 läuft.


    würdet ihr mir eher zu einer engl vintage 60 4x12 box mit 2 ausgebauten speakern oder zu einer einfachen, praktischen engl vintage 30 2x12" box raten?
    die beschreibung der engl vintage 60 412 macht mir aber etwas sorgen, denn sie soll eher modern und mittenarm - genau was ich nicht möchte - klingen!

    habt ihr andere sonst noch vorschläge für eine 2x12" box oder eine 4x12" box bis 600€?
     
  2. AndyR

    AndyR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    14.04.15
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    235
    Erstellt: 05.11.06   #2
    Ich denke sowas ist hier schon sehr oft diskutiert worden und letztendlich muss es jeder selber wissen.

    Ich habe für meinen Mesa-Combo eine Engl E212VH Box mit 2 Vintage 30 Speakern gekauft. Das ist die horizontale Variante, und die kostet genau so viel wie eine 4 x 12 Standard-Box von Engl. Die Box steht im Proberaum auf einen Tisch in ca. 1 m Höhe. Der Combo-Lautsprecher ist dann in etwa in Ohrhöhe.

    Insgesamt sorgen die 3 x 12 Vintage 30 Speaker für so viel Druck, dass man damit - falls es denn Sinn machen würde - jeden Schlagzeuger "niederknüppeln" könnte. Aber das macht eben keinen Sinn!

    Gegenüber einer 4 x 12 Box habe ich zudem den Vorteil, dass der Combo-Lautsprecher in einen halboffenen Gehäuse ist. Das sorgt für mehr Transparenz im Sound. Insofern halte ich persönlich eine 2 x 12 Box für die bessere Ergänzung zu einem Combo, zumal ich bei einer 4 x 12 Box nicht auch noch den Combo-Lautsprecher anschließen würde.

    Für die horizontale 2 x 12 Box spricht für mich zudem ganz banal, dass ich sie noch problemlos auf der Rückbank meines Autos transportieren kann. Bei der vertikalen Varainte geht das schon nicht mehr. Vom Volumen der beiden 2 x 12 Engl-Boxen tut sich wiederum kaum was.
     
  3. screamer04

    screamer04 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 05.11.06   #3
    danke für deine antwort.
    ich bin praktisch auch erst auf die 4x12er gekommen, weil sie fast genauso viel kostet wie die 2x12er.

    die 2x12" box wäre auch für mich defintiv praktischer.
    ich habe nur die befürchtung, dass 2x12" + 1x12"combo durch das geringere "zusammenhängende" gehäusevolumen ein ganzes stück weniger druck erzeugt.
    aber die kombonation 2x12" closed back+ 1x12" open back ist wirklich auch nicht zu unterschätzen.

    du hattest die combo bestimmt schon einmal an einer geschlossenen 4x12" box oder?
    war der unterschied, was druck und klangvolumen betrifft, zur 2x12+combo groß oder wie verhielt es sich?
     
  4. screamer04

    screamer04 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 05.11.06   #4
    ich habe mir hier mal ein paar gedanken aufgelistet und würde mich über kommentare dazu freuen:

    ein paar gedanken zu der 2x12" box:
    - viel besser zu transportieren
    - etwas günstiger und ich könnte sie neu kaufen
    - closed back in verbindung mit dem offenen combo => bessere verteilung (open 1x12) un trotzdem genug druck? (closed 2x12)
    - man könnte die box höher stellen, sodass die oberen speaker auf der gleichen höhe wie eine 4x12er sind und zusätzlich die combo darauf steht
    Fazit: 3 speaker - davon 2 closed für den druck und 1 open für die verteilung - jedoch wäre hier das "zusammenhängende gehäusevolumen" kleiner

    gedanken zu der 4x12" box:
    - mehr druck als 2x12 und combo aber eventuell schlechtere verteilung, wenn nur die 4x12er an ist
    - ich könnte auch die combo + die 4x12 speaker anschließen => 5 speaker = sehr viel druck und trotzdem gute verteilung?
    - ABER: combo speaker und alle 4 aus der box laufen zu lassen = schlechte leistungsverteilung (combo bekommt 25W und die andern jeweils nur 6,25W)
    - das heißt ich würde wahrscheinlich nur die 4x12er box ansteuern und den combo speaker abschalten.
    - transport wird nur bei einem gig notwendig sein
    Fazit: 4 speaker in einer box mit größerem volumen - die box ist aber nur geschlossen und kann eventuell den klang schlechter verteilen.
     
  5. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 05.11.06   #5
    hab dir doch schon geschrieben innem anderen thread-> mesa thiele 1x12er zusatzbox!das gibt ein homogenes bild ab und wird auch homogen und fett klingen
     
  6. AndyR

    AndyR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    14.04.15
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    235
    Erstellt: 05.11.06   #6
    Bevor ich die ENGL-Box gekauft habe, konnte ich meinen Mesa mal an einer 4 x 12 Marshall-Box mit V 30 Speakern ausprobieren. Vorher hatte ich ihn auch schon über Marshall-Standards 4 x 12 gespielt. Den Combo-Lautsprecher habe ich jeweils nicht angeschlossen (siehe deine eigene Begründung). Logischerweise kam aus der Box mit V 30 mächtig was an bewegter Luft raus (was prompt zu leichtem Ärger mit meinen Mitmusikern geführt hat). Für mich war das irgendwie überdimensioniert, obwohl wir alles andere als leise spielen. Mir kann keiner erklären, dass es den Druck im Vergleich zu einer 2 x 12 + Combo-Lautsprecher unbedingt braucht. Es sei denn, der Proberaum ist kein Raum, sondern eine Halle. Und selbst dann...

    Außerdem klang die Gitarre mir zu dumpf (weil geschlossenes Gehäuse). Wenn ich aber nur meine ENGL-Box anschließe, ist der Sound durchaus vergleichbar.
     
Die Seite wird geladen...

mapping