4/4? 2/4? 6/8?

von Ãœberschall 1, 31.01.08.

  1. Ãœberschall  1

    Ãœberschall 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    24.04.08
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.01.08   #1
    Hallo Leute,

    Ich hab ein bisschen Probleme diese Theorie sache zu realisieren. Kann jemand verständlich erklären wie sich ein simpler Rhytmus verändert wenn man ihn statt 4/4 beispielsweise 2/4 oder 6/8 oder wasweisichwie spielt, vllt mit nem Klangbeispiel oder so? Ich komm da einfach nicht hinter
     
  2. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 31.01.08   #2
    2/4:
    Tick Tack Tick Tack
    Code:
    HH X---X---
    SN ----X---
    BD X-------
    4/4:
    Tick Tack Tack Tack
    Code:
    HH X---X---X---X---
    SN ----X-------X---
    BD X-------X-------
    6/8:
    Tick Tack Tack Tack Tack Tack
    Code:
    HH X---X---X---X---X---X---
    SN ------------X-----------
    BD X-----------------------
    Ich hoffe du verstehst den Unterschied auch ohne Klang :)
     
  3. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 31.01.08   #3
    sky:

    6/8 ist eher 3/4 feeling
    meiner meinung nach
    tik tak tak tik tak tak
    1 2 3 4 5 6

    betonung auf 1 und dezent noch auf die 4
     
  4. Ãœberschall  1

    Ãœberschall 1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    24.04.08
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.01.08   #4
    Ah, okay, ich glaub jetz hab ich's verstanden! Danke!
     
  5. dave_murray

    dave_murray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    1.200
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    589
    Erstellt: 31.01.08   #5
    @skyfire:

    könntest du vl einen 6/4 und einen 7/8 und 9/8 takt so darstellen?

    wäre wirklich sehr nett :great:

    mfg
     
  6. trommelfrosch

    trommelfrosch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    30.07.14
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Ubstadt-Weiher
    Zustimmungen:
    114
    Kekse:
    3.851
    Erstellt: 01.02.08   #6

    um mal in der "tik-tak-sprache" zu bleiben ...

    ein 3/4 takt wären 6 schläge unterteilt in 3 2er päckchen ... tik tak tik tak tik tak
    (gezählt wird: "eins und zwei und drei und" ... die "eins" ist betont)

    ein 6/8 takt wären 6 schläge unterteilt in 2 3er päckchen ... tik tak tak tik tak tak
    (gezählt wird: "eins zwei drei vier fünf sechs" ... die "eins" und die "vier" sind betont)

    hope that helps

    grüssle, jochen
     
  7. Ãœberschall  1

    Ãœberschall 1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    24.04.08
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.02.08   #7
    Helps a lot. Danke!

    Erinnert schon beim Zählen an Jazz, hehe.
     
  8. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 01.02.08   #8

    Deshalb ja auch im Code-Tab auf 1 die Bass und auf 4 die Snare ;-)

    Aber der Takt ist ja nunmal 6/8 lang und nicht 3/4 :o
     
  9. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    25.08.16
    Beiträge:
    1.691
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 01.02.08   #9
    Bin zwar nicht Skyfire, versuch es trotzdem mal:

    6/4

    Zählen bis "6"

    BD: 1; 5
    Sn: 3 (bei Lust und Laune auch mal auf die "6")
    Hats: 1-6


    7/8

    Einfach bis "7" zählen:

    BD: 1;5
    Sn: 3
    Hats: 1-7



    9/8

    Wie immer: Zähle bis 9.

    BD: 1; 5; 9
    Sn: 3;7
    Hats: Wie immer durchgehend.

    Für den 9/8tel auch zuempfehlen, um ihn sich leicht einzuprägen:

    Spiel nen 4/4tel-Takt(oder eben auch "8/8") und hänge zwei 16tel(also ein weiteres 8tel) auf der Snare dran, also:

    x - x - x - x - x - x - x - x - - - (HH)
    B - - - - - - - B - - - - - - - - -- (BD)
    - - - - S - - -- - - - S - - - SS (SN)

    Das sollte doch was werden;-)
     
  10. bartender

    bartender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    1.491
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.090
    Erstellt: 01.02.08   #10
    Bei 7/8 und 9/8 würde ich nicht bis 7 bzw. 9 zählen...
    Da würde ich das unterteilen.
    7/8 z.B. 1, 2, 3, 1, 2, 3, 4
    Die Einteilungen sind natürlich beliebig veränderbar, es muss nur am Ende 7 (bei 9/8 natürlich 9) herauskommen. Wie du zählst, hängt von deinen Vorlieben und auch von dem, was du spielst, ab.
    7/8 zähle ich z.T. gar nicht, ich spiele ihn einfach als 4/4 wo eine 8tel fehlt. Klingt zwar jetzt komisch, aber wenn man ein bisschen übt, bekommt man da ein Gefühl für und braucht nicht mehr zu zählen.
     
  11. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    25.08.16
    Beiträge:
    1.691
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 01.02.08   #11
    Das kann freilich jeder für sich selbst je nach Gusto machen, aber ich denk sich an ein Schema zu halten is einfacher, als an zwei Zahlengruppen, da kommt man dann evtl. irgendwann durcheinander, da ja in einem Takt die 1,2 und die 3 zweimal vorkommen.

    Bei meiner Methode hast Du jede Zahl nur einmal, is denk ich übersichtlicher...

    Am Anfang wo man eh langsam spielt, ist es glaube ich schon jedem zuzumuten, bis 7 zu zählen, das können wir wohl alle;) Auch bis 9! :D
     
  12. trommelfrosch

    trommelfrosch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    30.07.14
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Ubstadt-Weiher
    Zustimmungen:
    114
    Kekse:
    3.851
    Erstellt: 01.02.08   #12

    die reine länge des taktes ist gleich ... nur das feeling unterscheidet den 3/4 vom 6/8 takt

    grüssle
     
  13. De-loused

    De-loused Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Beiträge:
    808
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    2.839
    Erstellt: 01.02.08   #13
    Das durchzählen funktioniert bei halbwegs schnellen Tempi allerdings nicht mehr gut, wenn du dauernd bis 9 oder 7 zählen musst, das wird viel zu frickelig. Ich würde ganz grundsätzlich versuchen rhythmische 2er- und 3ergruppen zu lernen und diese zählen, da kommt man auch bei flotteren Tempos mit. Gleichzeitig bekommt man je nach Aufteilung der Gruppen ein Gefühl dafür, wie man die Schwerpunkte innerhalb eines ungeraden verschieben kann, was dem Groove meiner Erfahrung nach guttut, da man beim einfachen druchzählen dazu tendiert, alles wie einen 4/4tel-Takt zu spielen und hinten was abzuschneiden oder dranzuklatschen, was ein wenig holprig wirken kann. Außerdem kann man so besser Fill-Ins einbauen.
    Ein Siebener währe dann z.B. 223 232 oder 223.
     
  14. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    25.08.16
    Beiträge:
    1.691
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 01.02.08   #14
    Wir sprechen doch vom Einstieg in die ungeraden Takte, oder?
    Da brauchen wir doch nicht schon darüber reden, daß dies oder das holprig wird. Ich hab doch das für "Einsteiger" geschrieben.
    Wenn man dann etwas weiter ist, dann kann man sich ja mal paar Figuren ausdenken und die dann spielen, wenn man die Figur im Kopf hat, baucht man eh kaum mehr zählen, und alle, die schon "fortgeschritten" sind, bei diesem Thema müssen auch nicht mehr mitzählen, denk ich...
     
  15. bece

    bece Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.025
    Ort:
    Friedrichshain
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    6.401
    Erstellt: 01.02.08   #15
    ein 7/8 takt ist vereinfacht gesagt,ein zusammengesetzter 2/4 und 3/8 takt.

    1 & 2 & [+] 1 2 3
     
  16. bartender

    bartender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    1.491
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.090
    Erstellt: 02.02.08   #16
    Das Problem dabei ist meiner Meinung nach, dass die Zahl 7 gesprochen zwei Silben hat. Gerade bei höheren Tempi finde ich das störend. Deshalb lieber 1, 2, 1, 2, 1, 2, 3 oder sowas.. ;)
     
  17. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 02.02.08   #17
    Ich schreib mal, wie ich das sehe, da es sich von den vorhergehenden Antworten etwas unterscheidet. EDIT: Oder einfach ein wenig genauer beschrieben wird :)

    4/4 ist der bekannte Standard-Rhythmus. Dabei ist die 1 am stärksten betont und die 3 ein wenig schwächer als die 1. Bei Kick auf 1, 3; Snare auf 2, 4 merkt man das nicht. Aber wenn man z.B. Kick auf 1, 2und, 3und; Snare 2, 4 merkt man daas schon. Anders herum, also Kick auf 1und, 3, 4und klingt das viel stärker off-beat. Auch wenn man Halftime spielt kommt die Kick auf 1 und Snare auf 3.

    2/4 hat man meist bei Marsch-Rhythmen. Kick auf 1, Snare auf 2. Meist wird höchstens noch variiert, indem man Wirbel auf der Snare einfügt, aber die starke Betonung auf 1 und 2 (und nur dort) bleibt. An Soldaten im Gleichschritt denken... Nicht mit 4/4 verwechseln, wo man die Betonung auf der 3 evtl. bewusst weglässt!

    3/4 hat man klassisch bei Walzer o.ä. Dabei ist die starke Betonung auf der 1; 2 & 3 werden in etwa gleich stark betont. Daraus hat man als Standard-Rhythmus Kick auf 1, Snare auf 2 und 3. Dazu spielt man auf HiHat oder Ride normalerweise auch Viertel (wenn man überhaupt spielt; alternativ nur Ride/Crash/... auf 1)! Also das klassische uff-ta-ta.
    Wenn man das auflockern will kann man das in Richtung 6/8 spielen, wozu man zwei Takte zusammen nimmt und dann mit Kick auf der 1 des ersten Takts und Snare auf der 1 des zweiten Takts spielt.

    6/8 hat die Betonung auf der 1 und die schwächere Betonung auf der 4. Also Kick auf 1 und Snare auf 4. Hierbei kann man viel stärker variieren als bei 3/4-Takt.


    Noch ein letzter Tipp. Wenn man auf der Ride spielt und per HiHat treten den Rhythmus zusätzlich begleiten will würde ich bei 4/4 jede 4tel oder die 2 und 4 treten (letzteres vor allem bei Jazz beliebt). Beim 2/4 jede 4tel oder die 2. Beim 3/4 die 2 und 3. Bei 6/8 die 1 und 4 (meist einfacher) oder besser die 2, 4, 6 (klingt IMHO schöner).
     
  18. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    25.08.16
    Beiträge:
    1.691
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 02.02.08   #18
    In Bayern gilt "sim"(= 7) auch, eine Silbe, alles bestens;)
     
  19. bartender

    bartender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    1.491
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.090
    Erstellt: 03.02.08   #19
    Nagut, ich bin von deutschen ausgegangen. *duck und weg* ;)
     
  20. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    25.08.16
    Beiträge:
    1.691
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 03.02.08   #20
    Na, dann lauf aber mal ganz fix:D
     
Die Seite wird geladen...

mapping