4-stimmigen Chorsatz schreiben - Buch?

von johngo, 16.07.07.

  1. johngo

    johngo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    16.07.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.07   #1
    Hi,
    wie schreibt man zu einer Melodie einen 4-stimmigen Satz (SATB) für einen Chor? Wie einfach oder schwierig ist das? Was muss ich dazu wissen? Gibts dazu irgenwo eine Anleitung oder ein gutes Buch?

    Habe schon etwas in Büchern für Harmonielehre geschmökert, waren schrecklich kompliziert, habe fast nichts verstanden. Ich will ja auch kein Musikwissenschafter werden, nur einen Chorsatz schreiben. Mein jetziger Kenntnisstand: 1 Jahr Instrument gelernt.

    Oder muss ich dazu doch einiges an Theorie lernen? Dann So wenig Theorie wie möglich - doch so viel wie nötig.

    Bin Euch dankbar für Infos und Erfahrungen!
     
  2. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.856
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    967
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 16.07.07   #2
    Nerven hast schon :) Es ist so einfach oder schwierig, wie der Satz ist.

    Dann ists schwierig :D

    Nur. Viel Spass auch :twisted:

    Dann fang mal gemuetlich an. Wenn das Instrument zufaellig eines mit Begleitung ist, haste vielleicht ne Chance ,was hoerbares zweg zu bringen.

    Ich spiel schon a ganze Zeit diverse Instrumente, auch mit Begleitung, hatte mal zwei Semester Harmonielehre im Nebenfach (lang ists her), aber an vierstimmigen Chorsatz wuerd ich nur in aeusserster Not schreiben [1], das ist mit Arbeit verbunden :D Gut, das ist vielleicht kein Massstab, Mozart hat wirklich schoene Sachen schon mit 11 gepinselt, nur fuercht ich war der Ausnahme und ein Jahr Instrument mit keiner Ahnung von Theorie scheint mir a weng mager fuer an guten Chorsatz.

    cu
    Monika
    [1]und ob er dann auch noch *gut* ist, steht nochmal auf am anderen Blatt
     
  3. Orgeltier

    Orgeltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    910
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    233
    Kekse:
    3.988
    Erstellt: 16.07.07   #3
    ein ordentlicher batzen harmonielehre gehört schon dazu. aber im endeffekt ist es ganz einfach. grundvoraussetzungen sind, dass alle gesungenen töne zum gegebenen akkord passen, oder sich zumindest rechtzeitig auflösen, und dass die töne singbar sindd (man kann dem sopran kein kleines e singen lassen).
    ansonsten würde ich einfach mal ausprobieren, ob du was auf die beine kriegst. am besten fängst du mit terzstapelungen an, wobei bei einem vierstimmigen satz vielleicht erstmal eine gedoppelt werden sollte, denn ansonsten muss du anfangen mit septimen etc. zu arbeiten, und das erschwert die ganze sache schon wieder....
     
  4. remarque

    remarque Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.07
    Zuletzt hier:
    1.10.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.07   #4
    versuchs doch mal mit Thomas Krämer, Harmonielehre im Selbststudium.
    Selbst für Dummies immer wieder die letzte Rettung...

    Viel Erfolg und wenig Parallelen

    E.M. R.
     
  5. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.856
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    967
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 16.07.07   #5
    Und singbare Stimmen ;)
     
  6. Ostinato

    Ostinato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.09
    Zuletzt hier:
    29.09.10
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.06.09   #6
    Eine Seite, die mir sehr geholfen hat, meinen ersten vierstimmigen Satz zu schreiben, ist dieser Harmonielehrekurs. Allerdings hatte ich auch noch andere Literatur wie z. B. den dtv-Atlas zur Musik und 3 Musiklehrebücher (Allgemeine Musiklehre, Harmonielehre, Kontrapunkt) von Erich Wolf aus unserer Stadtbücherei gelesen; außerdem gehen 6 Jahre Klavierunterricht und Kirchgang nicht spurlos an einem vorüber.

    Zum Üben eignen sich m. E. besonders gut Kirchenlieder, weil man bei denen eher selten mit krummen Harmonien rechnen muß (Ausnahmen bestätigen die Regel).

    Viel Erfolg
     
  7. LordAbstellhaken

    LordAbstellhaken HCA Tonsatz HCA

    Im Board seit:
    26.02.09
    Zuletzt hier:
    4.07.14
    Beiträge:
    1.362
    Zustimmungen:
    92
    Kekse:
    3.763
    Erstellt: 30.06.09   #7
    Wie einige Vorredner schon gesagt haben:
    Ein ordentlicher Batzen Theorie und Harmonielehre gehört da einfach dazu.

    In Hermann Grabners "Allgemeiner Musiklehre" ist es zwar etwas angestaubt, aber doch recht verständlich erklärt und zur Übung ist folgendes Buch sehr nützlich.

    Damit hab ich auch gearbeitet:
    http://www.amazon.de/Aufgaben-für-H...ie=UTF8&s=books-intl-de&qid=1246363463&sr=8-2

    Auf den ersten Seiten werden direkt die Dinge die brauchst aufgelistet.

    Diese kannst du in anderen Büchern, wie etwa bei Grabner oder auch Dachs-Söhner Harmonielehre lernen.
    Dann sind ein paar Seiten Grundlagen erklärt und man beginnt mit sehr einfachen Übungen, die langsam schwerer werden.
    Wenn du dieses Buch durchhast, dann kannst du wirklich vierstimmige Sätze schreiben.
    Empfehlenswert wäre aber trotzdem ein Lehrer, der die Aufgaben korrigieren kann.
    Das gute an dem Buch ist, dass du in jedem Kapitel erst mal Stufen, Generalbässe, oder Funktionen vorgeschrieben kriegst.
    Das heißt: DIe Akkorde, die du verbinden musst werden angegeben.
    Auf den letzten Übungen des Kapitels sind dann oft keine Angaben mehr und du kannst nach eigenem ermessen harmonisieren.

    Ein paar Bücher:
    http://www.amazon.de/Allgemeine-Mus...=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1246363723&sr=8-1

    http://www.amazon.de/Harmonielehre-...=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1246363768&sr=1-1

    http://www.amazon.de/Harmonielehre-...=sr_1_2?ie=UTF8&s=books&qid=1246363768&sr=1-2

    EDIT:
    Du kannst natürlich erst mal selbst was schreiben, mir das vorlegen (Screenshot oder pdf) und anhand deines gearbeiteten können wir versuchen ein wenig die Grundlagen anzuwenden.
     
Die Seite wird geladen...