4er Bar (eckig) an Traverse befestigen

  • Ersteller WhiteLucker
  • Erstellt am
W
WhiteLucker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.14
Registriert
13.09.10
Beiträge
434
Kekse
1.607
Hallo,

ich möchte mir folgende 4er BAR zulegen: Lightmaxx DMX Booster Bar 4. Daran möchte ich 4 LED PARs befestigen.

Die ganze Bar soll entweder auf einem Stativ mit TV-Zapfen befestigt werden, oder eben an einer Traverse. Doch wie mache ich das Teil daran fest? Bei einer Rundbar wäre die Sache klar: Doppelschelle, Safetys in die vorhandenen Ösen und fertig ist die Sache. Aber leider ist das Teil eckig und hat Maße von 9x6cm. Somit passen auch die gängigen Doppel-C-Haken nicht.

Wie befestige ich die Bar nun an einer Traverse? Kann ich die oberen Befestigungspunkte dafür nutzen? Eher nicht, da die zu nah zusammenliegen, oder?
 
Eigenschaft
 
hotlick
hotlick
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.12.22
Registriert
22.11.11
Beiträge
293
Kekse
10.786
Ort
Köln
.... außergewöhnlich ist ja eigentlich nur die Höhe der BAR von 90 mm!? ... wenn 90 mm zu hoch für Standard-Doppel-C-Haken ist, gehen auch Doppel-C- Haken in längerer Ausführung - z.B. gibt's so was in 225 mm Länge (dann ist die Öffnung groß genug) ... das scheint die beste Lösung zu sein. Alles andere wäre wohl mit Umbau verbunden. ... zudem wirst Du mit fest montierten Haken wegen der Diagonal-Verstrebungen der Traversen, an denen die Bar vielleicht mal angebracht werden muss, nicht glücklich - Du wirst froh sein, wenn die Haken ein wenig seitlich verschiebbar sind. Und die Ringösen für die Safetys sind zwar amtlich, könnten aber bei zu kurzen Haken beim Einhängen in die Traverse stören. ... es spricht eigentlich alles für etwas längere Doppel-C-Haken.

... bei den Haken darauf achten, dass sie an den Innenkanten nicht allzu rund sind .... (die gibt's in unterschiedlichen Ausführungen)
 
Zuletzt bearbeitet:
W
WhiteLucker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.14
Registriert
13.09.10
Beiträge
434
Kekse
1.607
An Doppel-C Haken hatte ich auch sofort gedacht, allerdings sind diese ja für Pipes mit 50mm Durchmesser ausgelegt. Die Bar hat aber eine Breite von 60mm. Ich hatte deswegen Bedenken, ob die Bar trotzdem da reinpasst. Da gibt es sicherlich auch Unterschiede von Haken zu Haken ... :gruebel:
 
highQ
highQ
HCA Veranstaltungstechnik
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
07.04.21
Registriert
23.05.05
Beiträge
8.833
Kekse
42.224
Ort
nähe Stuttgart
Entweder mit Stahlseile an die Ösen (zwei unabhängige Anschlagpunkte = kein Safety mehr nötig. Ich würde es trotzdem ran machen, wegen der Schwingtiefe im Notfall).
Oder die Ösen durch Halfcoupler oder C-Haken ersetzen.
 
hotlick
hotlick
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.12.22
Registriert
22.11.11
Beiträge
293
Kekse
10.786
Ort
Köln
Die Bar lose an Stahlseilen zu hängen, würde aber jegliches Ausrichten der PARs zum nervigen Geduldsspiel machen, wenn das Teil dabei dauernd hin und her baumelt.

Wenn es keine C-Haken zur Aufnahme von 60 mm Bars im Handel gibt und auch nicht vom Anbieter vorgesehen sind, wäre die beste und unkomplizierteste Lösung, sich in einem Schlosserbetrieb solche bauen zu lassen. (etwas länger als Standardhaken, um Probleme beim Einhängen durch überstehende Ringösen etc. zu vermeiden) Ich würde diesbezüglich auch mal bei einem Film-Licht-Verleih in deiner Nähe nachfragen.

Aufwendiger wäre es, entsprechend die BAR umzubauen, was aber vermutlich zum Wegfall der Garantie führen würde. Es gibt Beispielsweise Haken mit Hülse/Aufnahme für 28 mm (TV-Zapfen), die durchaus für das Gewicht einer verhältnismäßig kurzen 4er Bar geeignet sind. Beispiel: Manfrotto Avenger C296 Stage Clamp mit 28mm TV Zapfenaufnahme.

Um die Bar mit dem vorhandenen TV-Zapfen nicht auf dem Kopf hängend verwenden zu müssen, würde sich empfehlen, einen zweiten TV-Zapfen mittig auf der Oberseite der Bar zu montieren. (der TV-Zapfen sollte zum Fliegen/Hängen über eine Bohrung für den Sicherungssplint der Stage-Clamp verfügen.)

Eine andere Möglichkeit wäre vielleicht - wie "highQ" erwähnte, einfache Haken mit einseitiger Bohrung zu verwenden und diese dort zu montieren, wo die Ringösen für die Safeties oder die beiden Rändelmuttern angebracht sind - das könnte allerdings längere Schlossschrauben notwendig machen, was dazu führen würde, an die Innenseite der BAR gelangen und dazu Schuko-Dosen demontieren zu müssen, welche vernietet sind.

.... aber wie weiter oben schon erwähnt, sind jedoch fest montierte Haken bei Verwendung an Traversen nicht wirklich praxisgerecht, weil sie vom festen Abstand her nur mit viel Glück an den recht unterschiedlichen Traversen anzubringen sind, weil dann oft eine der Diagonal-Verstrebungen der Traverse im Wege steht. Deshalb würde ich eine möglichst flexible Lösung bevorzugen. (zusätzlicher TV-Zapfen mit entsprechender C-Clamp oder Spezialanfertigung von Doppel-C-Haken)
 
Zuletzt bearbeitet:
W
WhiteLucker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.14
Registriert
13.09.10
Beiträge
434
Kekse
1.607
Danke auf jeden Fall für eure Tipps!

Der einzige 60mm C-Haken, den ich gefunden habe ist der hier. Da einen Halfcoupler dran befestigen, das ganze mal zwei und die Sache läuft? Leider steht nicht dabei, wie hoch das Teil ist. Aber einen Versuch wäre es wohl wert.

Naja so kompliziert kann es ja nicht sein, schließlich sind die Bars ja zur Befestigung an der Truss vorgesehen. Ich werde mal Musicstore & Thomann (ähnliches Modell) anschreiben, wie die sich das vorstellen.
 
L
Louis90
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.15
Registriert
26.04.10
Beiträge
115
Kekse
243
Wieso nimmst du nicht einfach halfcoupler oder Theaterhaken und schraubst die oben auf die bar?!

Edit:
Alle Montagepunkte und Ringösen verschiebbar (Slide-Bar)

Somit sollte die breite doch ausreichen sein?
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben