4x10 an Trace Elliot Combo

von NeilYoung, 25.12.07.

  1. NeilYoung

    NeilYoung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.07
    Zuletzt hier:
    28.07.10
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.12.07   #1
    Hallo Leute!

    Ich habe eine Frage was die Erweiterung meiner Verstärkung angeht.
    Ich habe eine ältere 1x15 Combo von Trace Elliot (7215), die 300 Watt leistet. Da ich aber den knackigen Sound von Zehnzöllern etwas vermisse, möchte ich gerne eine 4x10er Box anschließen, am liebsten eine Hartke. Würde das reibungslos funktionieren? Und hat die Cmobo mit 300 Watt genügend Dampf dafür?

    Vielen Dank schonmal!
     
  2. FO ArmyMan

    FO ArmyMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    927
    Erstellt: 25.12.07   #2
    Im Prinzip steht dem nichts im Wege. Wichtig ist, dass die Widerstände passen! 300 Watt sind genug Dampf.

    Hartke hat 8Ohm
    Welchen Widerstand darf man denn an den Zusatzboxanschluss anschließen? Schau mal in der Bedienungsanleitung o.a. nach. Wichtig ist auch, dass sich der interne Speaker nicht abschaltet, wenn du eine Box dranklemmst. Denn soweit ich dich verstanden habe, möchtest du beide Boxen gleichzeitig benutzen?
     
  3. jfinoos

    jfinoos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    16.05.11
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    216
    Erstellt: 25.12.07   #3
    stimmt, weil es ist wahrscheinlich, dass in der Combo ein Speaker mit 4 ohm eingebaut ist, was heißt, dass wenn du ne 8 ohm box anschließt, und sie seriell schaltest du dann 12 ohm hast, was ein bisschen viel wäre.
    Es kann also sein, dass du dann weniger leistung hast (dann bleiben noch so 210 watt übrig), also überleg dir ob du das brauchst, oder ob du dir nicht einfach ne box mit 4 ohm holst, und dann die allein benutzt und die interne 15" deaktivierst.

    Noch ne alternative ;)
    Bei FMC kannst du dir z.b. ne box bauen lassen, die 2x10 und 1x15 in einer ist:great:
     
  4. NeilYoung

    NeilYoung Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.07
    Zuletzt hier:
    28.07.10
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.12.07   #4
    Ich hab mal nachgesehen. Auf der Rückseite des Verstärkers gibt es zwei Klinkenausgänge, an dem einen hängt der 15-Zöller der Combo, der andere ist frei. An den Ausgängen steht eine gschwungene Klammer mit der Beschriftung: "Minimum Load=4 Ohms". Nähere Angaben konnte ich nirgendwo auftreiben, weiß also auch nicht wieviel Ohm der eingebaute Speaker hat.

    PS: Danke für den Tipp mit der kombinierten Box, aber als Student muss man mit den Moneten ein wenig sparsamer umgehen ;)
     
  5. FO ArmyMan

    FO ArmyMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    927
    Erstellt: 25.12.07   #5
    Nicht nur als Student :p

    Damit haben wir jetzt also ein Problem ... Wir wissen schonmal, dass der Verstärker nur 4 Ohm abkann. Wir wissen nicht, wie die Eingänge geschaltet sind und nicht, wie viel Ohm der interne Speaker hat. Hast du Schaltpläne oder sowas? Sonst muss man eventuell mal durchmessen. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, dann schaltest du den internen Speaker ab, dann kannst du bedenkenlos eine 410" dranpappen.
     
  6. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 25.12.07   #6
    Hallöli,

    es gibt Firmen wie Hughes & Kettner (und Roland Cube?), bei denen die Anschlüsse seriell liegen. Das ist allerdings die große Ausnahme. Da steht dann meistens "Ext. max. 8 Ohm" oder sowas - was darauf hindeutet, dass die Gesamtohmzahl nicht zu hoch werden soll.

    Ich bin kein TE-Experte, aber meines Wissens liegen die Anschlüsse parallel - so wie bei den meisten Verstärkern. Selbst wenn sie seriell lägen, könnte man mit einer 8 Ohm Box nichts kaputt machen. Im schlimmsten Fall würde es leiser statt lauter (also Verstärker zum Boxentesten mitnehmen).

    Bleibt also einzig die Frage, wieviel Ohm der interne Speaker hat. Da er per Klinkenstecker mit dem Amp verbunden ist, ist das kinderleicht. Stecker rausziehen, Messgerät dran, fertig. Vielleicht hast Du jemanden in der Verwandschaft mit einem Ohm-Messgerät / Multimeter.
    Falls nicht, kannst Du mit deinem Verstärker in jeden Radio- und Fernsehladen marschieren und bitten, dass die mal eben die Ohmzahl des Speakers messen. Dauert 2 Minuten und 2 Euro in die Kaffeekasse dürften reichen ...

    Wenn es ein 8 Ohm Speaker ist, wird das Messergebnis irgendwo zwischen 6 und 7,5 Ohm liegen (also leicht unter 8 Ohm). Ist es ein 4 Ohm Speaker kommt irgendwas mit 3,X Ohm raus.

    Liegt das Messergebnis also bei 6 bis 8 Ohm, kannst Du problemlos eine 410er mit 8 Ohm anschließen. Da sich die Leistung auf beide "Boxen" verteilt (Combo Speaker und Zusatzbox), kriegt jede ca. 150 Watt ab. Es dürfte keine 410er Bassbox geben, ie das nicht verträgt. Normale 410er verkraften mühelos 200 Watt und mehr.

    Gruß
    Andreas
     
  7. DaFoolish

    DaFoolish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.06
    Zuletzt hier:
    11.08.11
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    160
    Erstellt: 26.12.07   #7
    für deine zwecke würde es eine 2x10 box auch gut tun. hab ich schon mehrmnals gespielt die kombi (auch von TE) und fands eigentlich immer ziemlich gut.
     
Die Seite wird geladen...

mapping