4x12er box?

von coffeekid, 23.07.07.

  1. coffeekid

    coffeekid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.07
    Zuletzt hier:
    22.08.08
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.07.07   #1
    hi,
    Da ich mit dem sound meiner alten fender 2x15er box bj.72 nicht so richtig zufrieden bin überlege ich ob ich auf ein anderes system umsteige.
    dachte entweder 4x10 plus 1x15-oder 8x10..oder:
    nachdem marshall ja mit der VBC 412 ja auch eine 4x12er box anbietet hatte ich mir mal überlegt ob das nicht was für mich wäre.könnte ein von unserem gitarristen ausrangiertes marshall 4x12 jcm cab bekommen (das von den bemaßungen und vom holz her ähnlich dem vba ist.) und würde mir dann 12er tieftöner von eminence oder ähnlich einbauen wollen.
    kann mal einer was dazu sagen ob das lohnenswert wäre oder eher totaler quatsch?
    antesten ist ja nicht so einfach also müsste ich die speaker dafür eh bestellen.hat das schonmal jemand probiert in ein halbwegs gutes git cab bass speaker einzubauen?kann das klappen?
    würde mich über antworten freuen...
     
  2. Khorne

    Khorne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.06
    Zuletzt hier:
    15.10.14
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.07.07   #2
    Hm, also ich glaube nicht, dass das Volumen von ner Gitarrenbox gut für die Basslautsprecher geeignet ist..
    Aber ich kann mich natürlich auch irren.
     
  3. coffeekid

    coffeekid Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.07
    Zuletzt hier:
    22.08.08
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.07.07   #3
    ja das dachte ich mir auch erst.nur ist die marshall vba series (4x12er) bassbox fast identisch und lediglich ein paar zentimeter höher.tiefe und breite sind jedoch gleich.deshalb dachte ich das es ja klappen könnte
     
  4. TheH

    TheH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    14.06.16
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    396
    Erstellt: 23.07.07   #4
    Solche Basteleien bringen bestimmt nicht das gewünschte Ergebnis! Eine gut-klingende Bassbox zeichnet nicht nur dadurch aus, dass andere Speaker drin sind als bei Gitarren-Boxen. Das ganze System aus Gehäuse, Volumen, Speaker, Öffnungen... ist sorgsam aufeinander abgestimmt und getestet. Außerdem haben viele Bassboxen ein Bassreflexgehäuse, welches mit Öffnungen einer bestimmten Größe und Länge ausgestattet ist, um die tiefsten Frequenzen zu pushen. Sowas will berechnet werden!

    Da würde ich die Finger weg lassen!
     
  5. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 23.07.07   #5
    Ein paar cm in jede Richtung können schon einige l ausmachen!!! Also aufpassen
    Ich würde die idee dennoch nicht gleich fallen lassen. Die Marshall is ja sicherlich hinten offen. Ich würde mir dann einfach auf der Rückseite was einfallen lassen wie man das Volumen vergrößern kann. Halt irgend was anbauen , müsstest du mal schauen was sich anbietet.
    BR Öffnungen sind mMn nicht zwingend notwendig, ist aber abhängig vom Lautsprecher.

    An LS kann ich dir jetzt nichts empfehlen. Aber wenn du welche hast, solltest halt berechnen wie groß das Volumen sein sollt, damit du herausfindest wie groß der Anbau sein muss. Ob du dann noch BR hinzufügen willst ist ja dir überlassen, die Rohre können ja auch zur Seite oder nach hinten raus wenn vorne kein Platz mehr ist. Ich bin mir nur nicht im klaren ob das klangliche Unterschiede Verursacht.

    Edit: Mh, bei dem Aufwand wäre vll. ein kompletter Selbstbau auch nicht verkehrt. Wart vll. mal noch was die anderen sagen.
     
  6. Herr_Mannelig

    Herr_Mannelig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    224
    Erstellt: 23.07.07   #6
    In 99,9% der Fälle funkioniert es nicht einfach ein Rohr in die Box zu bauen und dass es dann gut klingt.
    Ein Bassreflexrohr muss extra auf den Lautsprecher, das Boxenvolumen angepasst werden, indem die Länge und der Querschnitt verändert werden. Mit etwas Erfahrung lässt sich ein ein Rohr berechnen, aber exakt sind solche Rechnungen nie, da noch andere Faktoeren wzb der Abstand zur Rückwand, der Abstand zur Seitenwand und auch die Form das Verhalten des BR-Rohres beinflussen.
    Wirklich gute BR-Boxen werden erst grob berechnet und dann noch mit Mikrophonen und der entsprechenden Software ausgemessen. Dazu bedarf es aber noch einen erfahrenen Menschen, der auch die Berechnungen und Messergebnisse richtig interpretieren kann, damit etwas Vernünftiges heraus kommt.
    Ein falsch berechnetes BR-Rohr kann sich im schlimmsten Falle genau kontraproduktiv auswirken, nämlich, den in dem Bereich in dem es den Lautsprecher unterstützen sollte, dafür sorgen, dass der Lautsprecher keinerlei Luftwiderstand mehr hat und somit zu viel Hub macht und dann das zeitliche segnet.

    @coffeekid: Ein hinreichend genaues Programm ist WINIsd. Mit dem kannst du ja mal schauen, ob bei dem Volumen etwas gescheites heraus kommen kann, wenn du es weiterhin als geschossene Box betreibst.
    Einfach mal danach Googlen ;)

    mfg
    Bastian
     
  7. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 23.07.07   #7
    Das das Rohr nicht beliebig gewählt werden darf wahr mir bewusst, sollte auch nich so rüber kommen. Ich hatte nur schon bei einige Boxen gesehen das die BR Öffnungen halt in verschiedene Richtungen gingen. Aber das hast du ja jetzt geklärt.
    (PS: deswegen hab ich bis jetzt auch immer ohne BR gebaut)
     
  8. coffeekid

    coffeekid Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.07
    Zuletzt hier:
    22.08.08
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.07.07   #8
    is bis jetzta uch alles erstmal ne idee..
    nein die marshall box is komplett geschlossen.
    ja mal sehen.hab jetzt gesehen das house of speakers mittlererweile ne 4x12er bass box für 550 euro anbietet.werde mir dann nochmal überleg ob sich so ne bastel arbeit lohnt..
    danke trotzdem für die antworten
     
  9. Herr_Mannelig

    Herr_Mannelig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    224
    Erstellt: 23.07.07   #9
    Die Unterschiede zwischen den Extremformen BR-Rohr hinten und BR-Rohr vorne sind marginal. Allerdings muss, wenn das Rohr hinten ist, die ein bisschen Luft zur nächsten Wand hinter ihr haben.

    @Coffeekid:
    Für 550€ ist es schwer einen guten Selbau hin zu bekommen. Alleine schon die Lautsprecher werden wohl mit min. 100€/Stück zu Biche schlagen, dazu kommen noch die Kleinteile (Filz, Gitter), das Horn und vor allem das Holz (MPX is ziemtlich teuer). Für 550€ wirst du es kaum billiger schaffen und wenn nicht in so einer Qualität (und der Inhaber wird auch schon einiges an Erfahrung haben. Er hat ja schließlich schon einige Boxen gebaut. Daher wirst du noch ein paar €s einrechnen müssen für versehentliche Fehler).

    Und du wirst nicht wissen können ob deine Bastelarbeit von Erfolg gekrönt ist. Und selbst gute selbst gefertgte Werke werden selten über dem Materialwert verkauft (zumindest in der HiFi-Selbstbauszene).

    mfg
    Bastian
     
Die Seite wird geladen...

mapping