4X12er oder 2x12er, welche Speaker, Stil Hard Rock bis Metal

N
Nobbss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.12.19
Registriert
12.08.17
Beiträge
18
Kekse
0
Ort
Staufen
Servus Zusammen,
Folgendes Thema wurde hier schon oft behandelt, aber zu meiner genauen Frage, hab ich, auch über die SuFu keine "Genauen" Ergebnisse finden können....

Bestehendes Equipment:
Gibson Les Paul Traditional
ESP LTD Viper 1000SD
Marshall DSL 20HR
Laney 4X12 von 1984 Original zustand, d.h. die Originalen "Alten" HH Speaker von 1984
Musikrichtung: 80/90er Hard Rock mit ab und an "leichten" Metall Einflüssen
Wichtig ist noch zu sagen, das Ich Rhythmus Gitarre, sowie Lead Sänger in der Band bin, d.h. mir ist Sehr Wichtig mich Gut an der Gitarre zu Hören.

Ich bin auf der Suche nach einer Neuen Box, die Alten Speaker sind einfach Ausgenudelt, Getränkt von Bier usw, und jetzt stellt sich mir Folgendes...

Ich Liebe Mitlehrweile den Klang meines DSL 20 HR, bin auch wahrscheinlich einer der wenigen Glücklichen wo das Teil nicht Extrem Rauscht :)
Aber Viel Leiser dürfte er nicht sein. Wir Proben "Recht" laut, mein DSL hab Ich fast 2/3 aufgerissen, das ich ihn Perfekt höre und so klingt er halt auch Abartig geil!!!
Auf Gut Deutsch, mein Plan war die Box mit Celestion Vintage 30 nachzurüsten, Ich leg mich noch nicht zu 100% auf die Speaker fest, ist mal der Plan.
Jetzt liest man hier ja extrem viel über dieses Thema, nur 20 W, da ist die Box überdimensioniert,
Speaker klingen besser wenn sie an Ihre Grenzen gebracht werden, die müssen richtig schwingen, dann lieber Greenbacks usw.....

Kann mir einer sagen, wie sich das Verhältnis Amp zu Speaker in Anbetracht der Leistung des Amps auf die Lautstärke verhält?

Beispiel: 4X12er mit Celestion Vintage 30 mit meiner 20W Röhre, Speaker werden nicht annähernd an Ihre Grenzen gebracht Klingt dadurch
"Gefühlt" genauso laut wie eine 2X12er mit Celestion Vintage 30 da die Speaker darin mehr gefordert werden

Oder da die Celestion Vintage 30 in einer 4X12er mit 20W Röhre nicht extrem gefordert werden, klingt ein Greenback mit 25W wo ein angegebener
Schalldruck, ich glaube, 8db unter dem V30 ist, genauso laut (Ich weis das ein Greenback ganz anders Klingt, mir geht es hier nur um die Lautstärke)
Relativiert sich die Lautstärke, wenn Ich durch eine 4X12er mehr abstrahlfläche gegenüber einer 2X12er habe, aber die 2X12er mehr gefordert wird?
Oder Relativiert sich der angegebene Schalldruck, wenn Ich ein Speaker mit 60W habe mit 102db, gegenüber einen mit 25W mit 97db wenn ich ihn mit 20W nur befeure???

Mich interessiert also Brennend, wie verhält sich das genau nach Euren Erfahrungen??? Leistung zum Amp zur angegebenen Leistung des Speakers von der Lautstärke her usw.

Mein Problem ist, das Ich mir kein anderen Amp kaufen will, der alte DSL 50, gefällt mir nicht so vom Sound, und der 100HR ist mir zu überdimensioniert. Mit nem 40er Combo kann ich mich einfach nicht anfreunden....
Egal was Ich mach, das Ergebnis darf nicht "Groß" leiser sein wie bis jetzt
Bin offen ob es die 4X12er bleibt oder eine 2X12er und der Speaker Wahl.
 
Eigenschaft
 
Degrinder
Degrinder
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.09.21
Registriert
06.09.14
Beiträge
105
Kekse
789
Ort
Igersheim
Hi!

Ich kann dir nur eine Engl 2x12 Pro empfehlen zu dem Amp ! Spiele selbige Musik und habe den DSL auch mal über eine 4x12 von Hughes & Kettner laut ausprobiert.

Für meine Ohren hat die Engl gewonnen . Straffer und wuchtiger im Bass.

Beide bestückt mit V30 , welches mein Fav. ist

Aber wie immer ist das Geschmacksache.

 
Zuletzt bearbeitet:
Clipfishcarsten
Clipfishcarsten
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.09.21
Registriert
05.02.08
Beiträge
1.378
Kekse
9.606
Eine 4x12er "gewinnt" in Lautstärkegefilden in die man bei realistischer Benutzung kaum hinkommt.

Deshalb hab ich eine 4x12 als Abrissbirne für Aufnahmen und eine 2x12 (vertikal) für Live, auch wg. des Gewichts und der besseren Handhabbarkeit. Habe live nie den Extra-Punch einer 4x12 vermisst...in Studiosituationen war die 4er dagegen immer vorne.
 
Jaydee79
Jaydee79
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.09.21
Registriert
11.01.09
Beiträge
2.421
Kekse
5.608
Ort
Bad Driburg
Ich würde dir dringend zu einer Box von Tube Town raten. Ich habe mir da zB eine Kopie der 1936 Marshall 2x12 bauen lassen mit 5cn mehr Tiefe. Ein Traum!!!

Wenn du V30 als Speaker magst, lass dir da von Wgs einen Retro 30 und einen Veteran 30 einbauen. Sind für mich die deutlichen besseren V30. Wgs hat da nämlich dessen Kinderkrankheiten ausgemerzt, schau mal hier im Userthread bei den warehouse guitar speaker. Gibbet reichlich Infos zu.

Ich habe nach dem Studium dort alle meine Celeations durch Wgs ersetzt und bin schwer begeistert.
 
N
Nobbss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.12.19
Registriert
12.08.17
Beiträge
18
Kekse
0
Ort
Staufen
Hey Danke für die Antworten, Ich habe jetzt noch ein Alten Beitrag gefunden im Board, wo genau das Thema mit Leistungsberechnungen usw beschrieben wird, so sollte die 4x12er schon um einiges noch lauter sein, mit den Boxen von Tube Town hab ich auch Spekuliert, sind für das Geld sehr Geil, nur wenn es die 4x12er bleibt, werde Ich erst mal nur die Speaker bei mir Wechseln, und mal später dann zwei 2x12er von Tube Town holen.
Das mit den WGS Speaker ist ein Guter Tipp, da werde Ich mich nochmal schlau machen, ob es eher die werden:great:
 
RayBeeger
RayBeeger
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.09.21
Registriert
12.11.17
Beiträge
1.157
Kekse
3.937
Nimm' doch einfach Deinen kleinen Amp und fahre in ein Musikhaus. Wenn Du da vorher anrufst, stellen sie Dir bestimmt auch was zusammen.

Bei Deiner musikalischen Ausrichtung würde ich zu einer geschlossenen
2 x12" Box tendieren, aber auch mal offene probieren. Auch eine geschlossene 1x12" kann durchaus richtig sein. Fa hilft nur ausprobieren.

Die Speaker selbst sind Geschmackssache...

Ich empfehle diesen interessanten Artikel:

https://www.gitarrebass.de/workshop...in-lautsprecher-vergleich-der-besonderen-art/
 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.09.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
17.878
Kekse
58.890
Ort
münchen
Ich habe nach dem Studium dort alle meine Celeations durch Wgs ersetzt und bin schwer begeistert.

Das freut mich zu lesen!

Möchte aber aus meiner mittlerweile Jahre langen Erfahrung mit Beratung zu WGS Speakern anmerken, dass es schon auch Leute gibt, die genau das, was andere am V30 so nervig finden, haben wollen.
Sie wissen es bloß manchmal selbst nicht und denken pauschal "das geht aber noch besser", probieren dann WGS Speaker aus, z.B. den Veteran 30, und sind dann enttäuscht, weil der eben weniger in den Mitten sägt.

Wer also wirklich den typischen V30 Sound haben möchte, der ist vermutlich tatsächlich bei Celestion am besten aufgehoben.
WGS Speaker sind ansonsten natürlich grundsätzlich einen Versuch wert - auch für alle, die sich nie großartig mit Speakern befasst haben - um einfach mal selbst zu erleben, wie viel so ein anderer Speaker am Gesamtsound ausmacht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Jaydee79
Jaydee79
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.09.21
Registriert
11.01.09
Beiträge
2.421
Kekse
5.608
Ort
Bad Driburg
Wobei ich mal behaupte, dass gerade junge Musiker überhaupt nicht wissen, dass es durchaus Alternativen zum Celestion V30 gibt und diesen Speaker aufgrund dessen Marketings pauschal für das non plus ultra halten und somit nicht auf den Gedanken kommen, dass der durchaus auch Schwächen hat.

Gerade im Bereich von Amps mit britischem Voicing erachte ich persönlich nach 25 Jahren Spielerfahrung die WGS Pendants beide für gelungener. Bei Marken wie Mesa oder Engl kann ich mir mangels Erfahrung kein Urteil erlauben.

Hier mal ein Video. Ein Vergleich zwischen Retro und Veteran 30, zum Schluss werden beide gleichzeitig gespielt.
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---

--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Wobei ich für 80/90er Rock ja mittlerweile die Kombi Retro 30 / ET 65 spiele.....
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
crazy-iwan
crazy-iwan
Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.360
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Ob 212 oder 412 ist heute in der Tat fast eher Optik- als Klangfrage.

Die alten Laneyboxen sind fast unkaputtbar, aber auf dem Gebrauchtmarkt wertlos.
Falls Du die weiter nutzen willst, die V30 sind sicher gut da drin - auch so, dass der DSL die schmackhaft zum Klingen bringt. Bedenke dabei die Einschwingzeit, anfangs klingen alle Speaker dünn.

Je nach Anteil Metal und Hardrock könnte man auch G12T75 oder G12H30 empfehlen, die nicht so stumpf Schreien, sondern andere Charakterzüge aufweisen.

Du könnts auch nur 2 V30 oben rein tun, unten die LS abmontieren, und so weiter Spaß haben.
Weniger Gewicht, mehr als ausreichend Schub.

Sicher dass da die H|H drin sind? 1984 zeigt eher auf G12M70, insgesamt 280 Watt Belastbarkeit.
Die V30 sind klanglich ne komplett andere Ecke als die, nicht dass Du Dich erschreckt nach dem Einbau...
 
Jaydee79
Jaydee79
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.09.21
Registriert
11.01.09
Beiträge
2.421
Kekse
5.608
Ort
Bad Driburg
Wobei die G12M70 wahrlich nicht das Gelbe vom Ei sind - da wird dir ein Upgrade sicher viel bringen, egal, für welchen Speaker du dich jetzt entscheidest. bei Marshalls, speziell dem DSL habe ich folgende Speaker als passend und wohlklingend empfunden: Celestion G12T75, Greenbacks, G12H30 - WGS Invader, ET-65, Veteran 30, HM-75 (wird nicht mehr gebaut, leider) - Eminence GB128

Es spricht auch nix gegen eine Mischbestückung der o.g.. Da habe ich persönlich noch die besten Ergebnisse mit gefeiert.

Die M70 hatte ich mal in einer alten (sehr guten) Kitty Hawk Box verbaut. Mal abgesehen von groben Punk fand ich die für nix anderes wirklich zu gebrauchen...... wurden daher zügig ausgetauscht.
 
crazy-iwan
crazy-iwan
Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.360
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Mal abgesehen von groben Punk fand ich die für nix anderes wirklich zu gebrauchen
Die bringen mit nem JVM n tollen Led Zeppelin Livesound, ansonsten hab ich die auch nicht anwenden können :)
 
N
Nobbss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.12.19
Registriert
12.08.17
Beiträge
18
Kekse
0
Ort
Staufen
Hey Zusammen,

Sorry das Ich mich wegen dem Thema nicht mehr gemeldet hab, Leider musste Ich den Plan von neuen Speaker erst mal zurück stellen, hab in den letzten paar Wochen 3 Konzerte gespielt, mit noch der Alten Box, und dem DSL 20HR, Positiv dazu zu sagen ist, das 20 W Voll Röhre ausgereicht hat, aber der sorry für den Ausdruck, DRECKS Marshall, heute jetzt in den letzten Wochen das 2 Mal in Reparatur geht:mad::mad::mad:
Angefangen das er immer bei geringere Lautstärke angefangen hat rück zu koppeln, und seit dem letzten Konzert, angefangen hat sobald Ich in den Clean Kanal geschalten hab und von dem wieder in den Lead Kanal das er egal bei welcher Lautstärke nur noch gepfiffen hat:mad::mad::mad:
Naja und bis Ich weis, was mit dem Amp jetzt passiert, warte Ich noch ab mit der Speaker Bestückung
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben