5-Saiter Bass bis 500€

von reppeK, 05.11.08.

  1. reppeK

    reppeK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    10.07.17
    Beiträge:
    267
    Kekse:
    138
    Erstellt: 05.11.08   #1
    sersn,

    ich plane, mir in 1-2 monaten einen 5-saiter zu kaufen. preislich sollte er ca. 500€ kosten. sollte ich aber DEN bass meines lebens finden, kann es auch bis 600€ gehen, aber da ist dann wirklich schluss.
    vom optischen her finde ich warwick bässe mit schön sichtbarer holzmaserung sehr schick (oder spector). aber auch die f serie von ltd finde ich nicht schlecht (allerdings nur mit tribal :().
    der sound sollte bassig, knurrig sein und schön die magengegend massieren *g*. precision halt ;)
    aktiv/passiv ist mir relativ egal.
    und natürlich longscale sollte er sein.

    gibts da ein paar geheimtips oder empfehlungen?

    grüße und danke,

    reppek :great:
     
  2. Harry

    Harry HCA PA/Mikrofone Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.777
    Ort:
    Heilbronn
    Kekse:
    51.444
    Erstellt: 05.11.08   #2
    Wenn dir Warwicks gefallen so ist das zwar eine tolle Sache, aber da wirst du mit 500 Steinen leider nix finden. Mit gewaxter Oberfläche musst du dich dann mit dieser Preisvorstellung komplett verabschieden.
    Alternativ kannst du dich aber mal bei den Rockbässen umschauen, dir ein Modell raussuchen und dann mal in den Shops auf Suche gehen.
    Da findest du dann auf jeden Fall genügend Modelle und die haben wirklich ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis.

    www.rockbass.de
    Du kriegst (fast) alle Modelle als 5saiter und als Fretless-Modell. Wenn du es in den Shops nicht finden solltest dann bitte nachfragen.
     
  3. reppeK

    reppeK Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    10.07.17
    Beiträge:
    267
    Kekse:
    138
    Erstellt: 05.11.08   #3
    dass ich mit 500€ keinen warwick bekomme, war mir auch klar ;). für die f-serie reichts ja auch net. ich wollte damit eigentlich nur ein bissel klären, was mir gefällt und was nicht.
     
  4. Harry

    Harry HCA PA/Mikrofone Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.777
    Ort:
    Heilbronn
    Kekse:
    51.444
    Erstellt: 05.11.08   #4
    also dann bist du mit Rockbass doch ganz gut bedient
    ich selber habe u.a. auch eine(n) Corvette RB - es wird größtenteils dieselbe Hardware wie bei den großen Brüdern verbaut (die Bridge natürlich nicht) und auch die Verarbeitung ist makellos.
    Und Corvette ist für mich z.B. die bessere Alternative zum Fender Jazzbass.
    Die Warwick-/Rockbass-Bauform ist natürlich was spezielles. Love it or hate it. Aber das scheint ja bei dir geklärt zu sein.
     
  5. map

    map Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    15.06.20
    Beiträge:
    867
    Ort:
    Graz
    Kekse:
    2.529
    Erstellt: 05.11.08   #5
    Also einen gebrauchten Warwick für ~500,- könntest du mit etwas gedult schon ergattern, wenn es auch eine Corvette oder ein Fortess sein kann. Wenn du Spector als Vergleich schreibst meinst du sicher den Streamer. Für 500,- gibts den natürlich nicht.
     
  6. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.268
    Ort:
    Elbeweserland
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 05.11.08   #6
    bassig, knurrig sein und schön die magengegend massieren ...
    ist eigentlich in dieser kombination nicht die paradedisziplin vom fortress. speziell der masterman ist konstruiert, um precis zu beißen und jazzis zu fressen ;) - das wird m.e. auch beim jj-5er der fall sein. wenn es das kursive sein soll, ist ein humbuckerbewehrter eschenstreamer m.e. besser geeignet. oder ein ebenso gebrauchter ´vette $$ (den ich allerdings immer noch nicht entsprechend getestet habe). rockbass wurde ja schon genannt, wenn´s neu sein muss, hätte ich alternativ zum ltd noch den schecter c-5 auf der pfanne. mein kommentar ist da zu finden: https://www.musiker-board.de/vb/reviews/296130-bass-test-my-gear-vergleichsreview.html
     
  7. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.17
    Beiträge:
    3.092
    Ort:
    Bielefeld
    Kekse:
    3.486
  8. reppeK

    reppeK Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    10.07.17
    Beiträge:
    267
    Kekse:
    138
    Erstellt: 06.11.08   #8
    danke für die vorschläge bis jetzt :)
    die corvette sieht zwar schick aus, hat aber ne j/j bestückung (zumindest die versionen, die ich jetzt auf anhieb gefunden hab). und die wird ja wohl eher weniger meinen soundvorstellungen entsprechen.
    der c-5....naja. das binding ist etwas gewöhnungsbedürftig und nicht so mein fall :(

    der streamer gefällt mir jetzt auf den ersten blick recht gut, hat aber nen ziemlich kleinen korpus. ich denke mal der wird dann ziemlich kopflastig an mir hängen, oder?

    grüße,
    kepper

    hab gerade noch den hier gefunden: https://www.thomann.de/de/esp_ltd_f_5e_ng.htm, sieht ziemlich schick aus, leider gibts den hier in der gegend nirgends, dass ich ihn mal anspielen könnte :-/

    ----

    noch ne allgemeine frage zu 5-saitern: sollte man drauf achten, dass der bass ne 35" mensur hat? oder bringt das keinen großen unterschied im vergleich zu nem 34"?
     
  9. Harry

    Harry HCA PA/Mikrofone Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.777
    Ort:
    Heilbronn
    Kekse:
    51.444
    Erstellt: 06.11.08   #9
    Richtig - die klassischen Corvettes haben J/J. Wobei ich deinen Worten entnehme, dass du noch keine angespielt hast - hmm?
    Also: erstma gucken - dann urteilen.
    Die "bösen" Corvettes gäbs dann halt hier:
    http://www.musik-service.de/Search-warwick corvette $$-SECx0xI-src0de.aspx
    Ein Thumb hat ja auch "nur" J/J - und die sind ja sowas von böse.....

    Und den Streamer solltest du auch erstmal an dir hängen haben, bevor du über eventuell mögliche Kopflastigkeit sprichst.
     
  10. Lord of Paaren

    Lord of Paaren Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    14.10.10
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    36
  11. Alcholocaust

    Alcholocaust Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.07
    Zuletzt hier:
    23.03.17
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Nienburg
    Kekse:
    16
    Erstellt: 30.11.08   #11
    ich klinke mich hier mal ein.da weihnachten vpr der tür steht hatte ich vor mir einen 5 saiter zuzulegen.
    das ganze sollte nach möglichkeit unter 500 euro liegen,und auch das ist eigentlich schon etwas viel.alles darüber tut schon physisch weh.soundmässig sollte es so in richtung preci oder musicman gehen.bin viel im glamrock sowie death metal/grindcore unterwegs.ansonsten....ja...ibanez und warwick bässe kann ich auf den tod nicht ab,also kann man die gleich vernachlässigen.
    der bass sollte keinen all zu schmalen hals haben,ich hab lieber etwas mehr griff.
     
  12. AREA

    AREA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.05
    Zuletzt hier:
    25.12.19
    Beiträge:
    638
    Ort:
    Zuhause
    Kekse:
    4.378
    Erstellt: 30.11.08   #12
  13. Alcholocaust

    Alcholocaust Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.07
    Zuletzt hier:
    23.03.17
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Nienburg
    Kekse:
    16
    Erstellt: 30.11.08   #13
    passiv währe mir persönlich auch lieber.
    über den yamaha hab ich auch schon nachgedacht,allerdings finde ich die optik alles andere als ansprechend.eigentlich steh ich auch klassisches design,aber ich weiss nicht...der funke springt nicht richtig über,ich weiss nicht wie ich das sonst ausdrücken soll.
     
  14. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    16.09.20
    Beiträge:
    6.308
    Kekse:
    16.161
    Erstellt: 30.11.08   #14
    Ist das der einzige Unterschied zwischen dem 41xer und dem 61xer? Haben beide die gleichen Tonabnehmer?

    Gruesse, Pablo
     
  15. Alcholocaust

    Alcholocaust Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.07
    Zuletzt hier:
    23.03.17
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Nienburg
    Kekse:
    16
    Erstellt: 01.12.08   #15
    soweit ich weiss liegt der unterschied wirklich einzig und allein in der aktiven elektronik.
     
  16. Zoid

    Zoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.04
    Zuletzt hier:
    13.03.19
    Beiträge:
    152
    Ort:
    Nürnberg
    Kekse:
    128
    Erstellt: 01.12.08   #16
    was hälst du denn von einem Ibanez Atk? das ist auf jedenfall ein rockbass und ist in deiner preisklasse...
     
  17. Gwock

    Gwock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    23.11.13
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Langenfeld
    Kekse:
    493
    Erstellt: 26.12.08   #17
    Moin.
    Ich schalt mich hier mal ein, weil ich ein ähnliches Anliegen wie der Threadersteller hab. ;)
    Würde gern unter 550 € bleiben, MAXIMAL wären 700 € drin, die ich aber sehr ungern (bzw. nur für nen VERDAMMT guten Grund) ausgeben würde.
    Klanglich solls - wie bei reppeK - schön knurren (Richtung: Disturbed) und sich in 'ner Rock/Metalband durchsetzen können.
    Ich spiel mit Vorliebe etwas schlankere Hälse, aber ich werd' beim Antesten mal sehen, wie ich mit den Warwick-Rockbässen klarkomme.
    Slapping ist auf dem 5er eher unwichtig, dafür hab ich meinen Jazzbass.

    Hier mal meine Vorauswahl:
    Rockbass Streamer Std. 5
    Rockbass Corvette Basic 5 A <- kann man zwischen Aktiv und Passiv wählen?
    Yamaha BB615 <- gleiche Frage ;)
    Ibanez ATK305
    Peavey Cirrus BXP5
    Fame MM 500

    Hat bei denen jemand Erfahrungen, was Qualität, Sound und Bespielbarkeit angeht?

    Werde mich morgen auch nach Köln zum Antesten aufmachen, da haben sie aber leider (wie man in den Links sehen kann) nicht allzuviele zum Antesten da, mal gucken, ob ich da schon zuschlage oder nochmal warte...(was ich gern vermeiden würd' :D)
    Ich will jetzt nur sichergehen, dass ich "den Jackpot"-Bass nicht verpasse und mir etwas kauf', was ich dann doch bereuhe.

    Also...ich bitte um Meinungen:
    Freue mich über jedes Detail und jede Erfahrung ;)

    Danke im Vorraus

    Gruß,
    Gwock
     
  18. Matt12

    Matt12 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.08
    Zuletzt hier:
    14.08.17
    Beiträge:
    254
    Ort:
    Trier
    Kekse:
    305
    Erstellt: 27.12.08   #18
    Es gibt ja Zufälle... Ich bin auch auf der Suche nach nem 5-Saiter... Bin am Montag im Musicstore und werde mich mal nach einem Stingray-ähnlichem Sound im Preisrahmen bis 600 € umsehen... Habe mal den Fame MM500 und den G&L L2500 im Auge...
     
  19. h4x0r

    h4x0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    13.07.20
    Beiträge:
    2.096
    Ort:
    Siegen
    Kekse:
    3.801
    Erstellt: 27.12.08   #19
    Dann solltest du dich auf jeden Fall auch nach den Ibanez ATKs umschauen, seehr MM mäßig und echt n geiles P/L Verhältnis ;)
    Gruß, Jan
     
Die Seite wird geladen...

mapping