5-Saiter bis ~ 600 Euro

von go with the flow, 26.12.05.

  1. go with the flow

    go with the flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.05
    Zuletzt hier:
    3.01.08
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.12.05   #1
    Hallo miteinander!

    Ich will mir, wie gesagt, demnächst einen 5-Saiter anschaffen. Preis sollte 600 Euro nicht überschreiten - wenns billiger wird is auch nicht schlimm... ;) Der Bass soll fast ausschließlich zu Aufnahmezwecken verwendet werden. Und zwar entweder: Bass --> Tonelab SE (Gitarrenamp-Modeller) --> Soundkarte; oder ganz einfach: Bass --> DI-Box --> Soundkarte.

    Hab in der SuFu geschaut und mal ein paar rausgeschrieben:
    http://www.musik-service.de/Bassgitarre-Ibanez-BTB-405-QM-5-string-prx395498815de.aspx
    http://www.musik-service.de/Bassgitarre-Yamaha-BB-415-Bass-prx395749956de.aspx
    und einen Fender Mex. Standard Jazz, 5-Saitig

    weitere Frage: aktiv oder passiv --> kann mir jemand sagen ob eins von beiden für meine art des aufnehmens geeigneter ist?
     
  2. CandleWaltz

    CandleWaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.05
    Zuletzt hier:
    7.08.07
    Beiträge:
    1.471
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    597
    Erstellt: 26.12.05   #2
    Welchen Sound willst du denn überhaupt haben? Welche Musikrichtung spielt ihr? Zwischen den 3 genannten Bässen liegen "Welten". Der Ibanez kling imo recht harsch und modern. Mir gefällt's nicht so, aber is ja geschmackssache. Der Yamaha kling dagegen imo angenehmer, irgendwie wärmer. Der Fender is natürlich auch ne feine Sache und klingt wieder etwas anders. Trotz den 3 Bässen empfehl ich dir den Ibanez SRX505.
    Mit Aktiv oder Passiv ist des immer so ne Sache. Mit ner aktiven Elektronik kannst du am Bass direkt den Sound verändern. Dass geht bei einer passiven Elektronik auch, aber sehr eingeschränkt. Ich hab lieber Aktiv, aber das ist jedem selbst überlassen.
     
  3. go with the flow

    go with the flow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.05
    Zuletzt hier:
    3.01.08
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.12.05   #3
    danke für die schnelle antwort! musikrichtung sollte möglichst variabel sein.... der bass wird nicht innerhalb einer band eingesetzt, sondern den nehm ich für mein "soloprojekt" (drums mit battery 2, gitarre und bass über tonelab/ di-box); also ein wenig rock, ein wenig folk, blues, jazz,.... brauch also einen allrounder....

    frage: wenn du sagst "Der Ibanez kling imo recht harsch und modern." gilt das dann nur für den von mir aufgelisteten oder auch für deinen? (weil dann wärs glaub ich nix für mich)
     
  4. Der Unsichtbare

    Der Unsichtbare Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    453
    Ort:
    Emsdetten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    341
    Erstellt: 26.12.05   #4
  5. go with the flow

    go with the flow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.05
    Zuletzt hier:
    3.01.08
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.12.05   #5
    danke, wird zur antestliste hinzugefügt...
     
  6. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
  7. go with the flow

    go with the flow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.05
    Zuletzt hier:
    3.01.08
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.12.05   #7
  8. Ronraimund

    Ronraimund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.05
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    133
    Ort:
    südlich von Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 27.12.05   #8
    Hallo,
    spiele selbigen seit ca.5 Jahren.
    Mir gefällt er sehr gut(Sound und Bespielbarkeit):)
    Setze ihn für Latin->Jazz->Funk und Rock ein...

    Die Verarbeitung ist absolut ok.(bei den
    "Mexen" soll es ja in der Hinsicht große Streuungen geben)
    Saitenlage und Pickupabstand hatte mir mein freundlicher Musikalienhändler seinerzeit gleich nachjustiert :great:.

    Auf jeden Fall den oder die Bässe vorher antesten.

    Das er passiv ist,weißt du?Das muss aber kein Nachteil sein;)

    LG
    Reimund
     
  9. CandleWaltz

    CandleWaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.05
    Zuletzt hier:
    7.08.07
    Beiträge:
    1.471
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    597
    Erstellt: 27.12.05   #9
    Das gilt nur für den aufgelisteten von dir. Der SRX505 klingt ganz anders.
     
  10. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 27.12.05   #10
    Mich quält der gleiche Gedanke wie dich momentan. Das heißt, nicht genau die gleiche, bei mir geht es um die Wahl ob aktiver Yamaha (BB615) oder der Fender Standard Jazz Bass V. Letzteren will ich die oder die nächste Woche unbedingt antesten. Von daher würden mich da auch Antworten zu interessieren. Musikmäßig bin ich nämlich ähnlich veranlagt wie du, suche meinen Bass für ganz ähnliche Zwecke, wenn man nach Musikstilen geht, mir geht es halt auch darum, mir einen eigenen Hauptbass anzuschaffen, einen für's Üben, Aufnehmen und wenn es soweit ist auch Auftreten.
    Zum Yamaha kann ich sagen:
    Ich fand ihn sehr angenehm zu spielen, der Hals war für meinen Geschmack recht angenehm. Soundmäßig ist er relativ vielfältig, gerade als Aktiver. Denke damit kannst du sowohl schmusige Balladen spielen, als auch ziemlich holzige und kräftige Rocksounds erzielen. Auch beim Anzupfen der Saiten hatte ich einen angenehmen Eindruck. Zudem war er nicht sonderlich schwer, nach meinem Empfinden. Ich konnte zumindest keine großen Verarbeitungsmängel erkennen, kenne zwei Bassisten, die selbst ziemlich auf Yamaha und die BB-Serie schwören, das Schlechteste für das Geld ist das sicherlich nicht, allerdings kann ich selbst (noch) nichts dazu sagen, wie er sich im Vergleich zum J-Bass schlägt. Nachdem was man so bei Fender von der (wohl gerade bei den Standard-Serien) Konstanz der Qualität hört, ist das wohl auch von Bass zu Bass anders und von Bassist zu Bassist sowieso, und das macht es letztendlich aus, das eigene, subjektive Empfinden, das kann dir auch keiner abnehmen. ;)
     
  11. Chaos Keeper

    Chaos Keeper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    2.225
    Ort:
    Da wo Axolotl, nur woanders
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 27.12.05   #11
    Ich kann dir noch den Traben Torrent 5-Saiter empfehlen. Liegt preislich exakt einen Euro unter deinem Preislimit, ist aber IMO jeden einzelnen Cent wert. Ich hatte das Glück, die 4-Saiter Version des Basses testen zu können. Auch wenn ich Anfangs sehr abgeschreckt war vom Design und dachte, dass der nur für Metal geeignet sei, so stellte ich dennoch ziemlich schnell fest, dass der Soundmäßig sehr variabel ist. Und über den 5-Saiter habe ich bis jetzt auch nur solche Reviews gelesen. Der Bass ist es auf jeden Fall wert, angetestet zu werden!
     
  12. 08/15

    08/15 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    11.01.09
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Remscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 27.12.05   #12
    Schau dir doch mal diesen Thread zum Fame MM 500 an. Ich besitze den 4-Saiter, und bin vollkommen überzeugt von dem Teil.

    gruß, 08/15
     
  13. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 27.12.05   #13
    Nachdem was man von pommes bezüglich des Fame MM 500 gehört hat, hab ja auch ich Lust darauf bekommen, ihn anzutesten. Stellt sich für mich nur die Frage: Wo? Hab dadrüber schon Nachmittage gegooglet etc. Leider nichts in meiner Reichweite gefunden... Weiß jemand von euch, ob's ein Musikgeschäft in der Region Rhein-Main-Neckar gibt, dass Fame Bässe führt? Die üblichen Verdächtigen scheinbar nicht...
     
  14. 08/15

    08/15 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    11.01.09
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Remscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 27.12.05   #14
    Die Fame Bässe werden nur vom musicstore in Köln geführt.
     
  15. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 27.12.05   #15
    Mist, dann hat sich zumindest für mich der Fame schon mal erledigt...

    Aber trotzdem danke für die Information. ;)
     
  16. go with the flow

    go with the flow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.05
    Zuletzt hier:
    3.01.08
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.05   #16
    antesten sowieso! geht mir nur darum die auswahl ein wenig einzuschränken.

    passiv oder aktiv ist eben die frage... viell. wäre aktiv besser wenn ich direkt über die di-box aufnehme?
     
  17. Deep_Impact

    Deep_Impact Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.05
    Zuletzt hier:
    8.02.12
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    196
    Erstellt: 12.01.06   #17
    Ich will meine Mayones BE-5 verkaufen, für 499
     
Die Seite wird geladen...

mapping