Suche Bass, Metal, max 600 Euro

von Shagrat, 05.05.07.

  1. Shagrat

    Shagrat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    14.09.07
    Beiträge:
    604
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    77
    Erstellt: 05.05.07   #1
    Hallo Leute!

    Ich habe auf wundersame Weise ein bisschen mehr als 600 Euro ergattert und möchte nun dieses Geld in ein neues Instrument investieren. Ich bin Gitarrenspieler und möchte mich jetzt auch mal mit dem Bassspiel beschäftigen.

    Jo, der preisliche Rahmen beträgt etwa 1000 Franken ( etwa 600 Euro).

    Der Bass sollte für Rock und Metal geeignet sein.

    Schön wäre natürlich auch ein 5-Saiter, muss aber nicht sein.

    Ist dieser Bass zu empfehlen? http://www.musik-produktiv.ch/shop2/shop04.asp/artnr/100041306/sid/!18121995/quelle/listen

    Habt ihr andere Vorschläge?


    Danke für eure Hilfe!
     
  2. Dwarf_berserk

    Dwarf_berserk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.06
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.163
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 05.05.07   #2
  3. Shagrat

    Shagrat Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    14.09.07
    Beiträge:
    604
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    77
    Erstellt: 05.05.07   #3
    Oha danke! Sehr schönes Teil! Auch preislich noch im Rahmen!

    Leider hab ich den noch nirgends zum anspielen gefunden in der Schweiz. Das wäre dann ein Blindkauf. Gibt es Leute die den schon angetestet haben?

    Nungut, meine ESP Standard Viper war auch ein Blindkauf, und diese Gitarre werde ich nie mehr hergeben, so ein geniales Instrument *schwärm*
     
  4. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    397
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 05.05.07   #4
    Für Stammuser ist die frage schon nervig...
    Aber sie muss eben sein ;-)

    Was heisst "für Metal" ?
    Gehts hier um den showeffekt in sachen aussehen (also schön kantig evil)
    oder um den Sound?
    Dann bliebe die frage was ein typischer Metal/Rock sound ist.

    Hast du eventuell Klangbeispiele für die richtung,
    oder ists grob genug zu sagen "sollte min. einen humbucker haben" ?

    Ich mein, jeder kann dir jetzt sein lieblingsinstrument empfehlen,
    aber eigentlich weiß ncoh keiner so genau was du willst :-)
    600€ sind ja shcon ein preisramen der in die mittelklasse reinreicht,
    also da bekommt man schon was, und es wär schade wenn das dann nur anderen gefällt...
     
  5. visa

    visa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.06
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    114
    Erstellt: 05.05.07   #5
    nimm den fender p-bass. 50s reissue.
     
  6. Certari

    Certari Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.07
    Zuletzt hier:
    8.07.11
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Neustadt in Holstein, S-H
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.05.07   #6
    Also ich finde den Warlock spitze. Der Sound trifft ganz genau meinen Geschmack :) Also ich werde mir bald einen 5-saiter davon holen, habe mich in den Sound und die Optik einfach verliebt ^^
     
  7. Shagrat

    Shagrat Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    14.09.07
    Beiträge:
    604
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    77
    Erstellt: 06.05.07   #7
  8. Dwarf_berserk

    Dwarf_berserk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.06
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.163
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 06.05.07   #8
    Laut Gitarre und Bass ist er ein solides Arbeitstier. Mit dem 3 band EQ solltest du deinen gewünschten sound eigentlich hinbekommen. die verarbeitung ist für die preisklasse auch sehr gut.

    alles in allem würd ich sagen der bass ist das geld auf jeden fall wert. würd ihn allerdings trotzdem mal antesten....

    prinzipiell kannst mit dem bass in den von dir gewünschten richtungen nix falsch machen
     
  9. LilarCor

    LilarCor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    22.12.09
    Beiträge:
    161
    Ort:
    A long time ago in a galaxy far, far away ...
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    258
    Erstellt: 06.05.07   #9
    Warum wird eigentlich Cervins Post komplett ignoriert? Da macht er sich schon die Mühe genauer auf Shagrats Anliegen einzugehen, wünscht sich ein paar genauere Informationen um ihm helfen zu können, begründet auch sehr gut warum und weshalb er ihm jetzt nicht zu irgendeinen x-beliebigen Bass rät, und dann werden von anderen Usern weiterhin einfach Vorschläge rausgebolzt, teilweise völlig ohne Begründung.
    Darüber hinaus macht sich der Threadersteller nicht mal die Mühe auf Cervins Post einzugehen um vielleicht eine kompetente Antwort zu erhalten, die mehr aussagt als "nimm den, weil ich find den geil".

    Natürlich ist der LTD kein schlechter Bass, aber um eine genaue Vorstellung zu bekommen, was du willst, Shagrat, bräuchte man etwas mehr Input.
    Du hast doch den Thread eröffnet, damit dir ein passender Bass empfohlen wird und nicht um dir bei der erstbesten Metalaxt den Segen des Forums abzuholen, oder?
     
  10. Shagrat

    Shagrat Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    14.09.07
    Beiträge:
    604
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    77
    Erstellt: 06.05.07   #10
    Die Form soll extrem sein ( was beim LTD F-254 der Fall ist) Und er soll für Metal geeignet sein ( Was beim LTD F-254 der Fall sein sollte).

    Ich tendiere gerne zum LTD, weil ich mit der Marke ESP nur positive Erfahrungen gesammelt habe...
     
  11. S?kk

    S?kk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    22.11.07
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.05.07   #11
    also ich kann den yamaha rbx 375 empflehlen.
    - sauberer Sound, auch wenn man tiefer stimmt (gcgcf).
    - die "AXT" läßt sich toll bespielen für einen 5-saiter
    - auch die saitenabstände am steg taugen ganz gut, wenn man verschiedene stilistiken
    bediehnen möchte (fingerstyle, plek, tapping).

    mit der aktiven elektronik muß man natürlich aufpassen, in dieser preisklasse ist die qualität von der oft elektornik nicht so toll. die tonabnehmer hingegen sind klasse.
    besser ist dann noch die 775 serie, die ist dann qualitativ mit warwick, fender etc. vergleichbar.

    preislich müßte es passen

    rbx 375 - 329,-
    rbx 775 - ab 500,- (glaub ich)

    rock on!
     
  12. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.495
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 06.05.07   #12
    Geiles Tuning hast du da ;) G-Tuning peile ich aufm 4-Saiter (auch nen Boliden aus der LTD F-Serie) an.
    Ja, Shagrat, was für nen Stil Metal solls denn sein? Black?
    Weißt du schon, welches Tuning?

    Also die LTD Fs kann ich dir auch nur ans Herz legen, 35inch Mensur und Aktive Elektronik sind schon sehr zuträglich. Nya die Dinger sind halt wie gemacht für diese Richtung(en)^^
     
  13. Shakma

    Shakma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.07
    Zuletzt hier:
    9.01.10
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.05.07   #13
    Also ich kann dir nur nen B.C. Rich Beas NJ bestens empfehlen. ich weiß zwar nit ws dei in der schweiz kostet aber ich hab vor nem halben jahr knapp 500 euro bezahlt. dafür is das meiner meinung nach der beste bass überhaupt. is nur bisschen kopflastig, aber sonst.. antesten lohnt sich!!
     
  14. Shagrat

    Shagrat Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    14.09.07
    Beiträge:
    604
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    77
    Erstellt: 06.05.07   #14
    Danke für den Tipp, aber mir gefällt die Form einfach nicht. Das Auge spielt eben mit.



    Hat jemand schon Erfahrungen mit diesem Teil gesammelt? http://shop.musix.ch/ecommerce/product_info.php/products_id/77191



    Vergleich LTD F-254 mit LTD TA-200: Welcher ist besser, wo haben sie ihre Vorteile und NAchteile?
     
  15. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.495
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 06.05.07   #15
    Daten lesen ;)

    Besser oder schlechter kann man schlecht sagen... sie sind halt anders.
    zb hat der F einen Agathis, der TA einen Basswood Korpus und verschiedene Pickups. Der F ist Neck-Thorugh und der TA Bolt on.

    Ich weiß nicht ob man anhand dieser Sachen sagen kann ob einer besser ist... das Ohr entscheidet^^

    Edit: Achja, der TA hat keine Aktive Klangregelung. Musst du wissen ob du eine brauchst.
     
  16. Shagrat

    Shagrat Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    14.09.07
    Beiträge:
    604
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    77
    Erstellt: 06.05.07   #16
    Könntest du mir bitte noch sagen , was wofür gut ist :o Also welche Eigenschaften hat ein Neck-Through Bass, welche Eigenschaften Agathis Holz, etc.
     
  17. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.495
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 06.05.07   #17
    Also ich kann dir hier nur sagen, was ich gehört habe... wenns nur Halbwahrheiten sind, bitte korrigieren^^

    Also. Neck-Through soll mehr Sustain, Bolt-On mehr Attack haben.
    Agathis ist ein Holz, das vermehrt in "Billig"-Geräten verbaut wird... was IMO aber nichts über die Qualität aussagt. Es gab mal nen Thread über die Holzarten...

    Zur Klangregelung: Also damit kannst du Frequenzen nicht nur absenken, sondern auch anheben. Bei 3-Band Tiefen, Mitten, Höhen (?),
    der TA hat nur ein Tone, wenn dein Amp genug Einstellmöglichkeiten hat sollte das auch reichen.

    Pickups: Also die HZ vom F sind passiv, beim TA weiß ichs nicht...EMG-Seite spinnt gerade.
    Edit: Wies aussieht, hat der TA aktive Pickups.
     
  18. Gnomine

    Gnomine Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    21.09.04
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    1.344
    Ort:
    8. Kontinent
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.056
    Erstellt: 06.05.07   #18
    Man sagt, das sei so, ja.

    Wobei ich an dieser Stelle mal darauf hinweisen möchte, dass Neck-Through als Merkmal für "guten" Klang nicht herzunehmen ist (mir ist im Gitarrenbereich schon häufiger aufgefallen, dass einige das anders sehen). Imho ist wichtiger, dass das Gesamtkonzept des Instruments passt.

    Den gibts auch immer noch: https://www.musiker-board.de/vb/bastelecke/106411-uberblick-tonhoelzer.html
     
  19. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    397
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 07.05.07   #19
    Danke, ich schnitt antworte ich auch dann nichtmehr, wer nicht will der hat schon
    Ohne jetzt alles auf die Karma sache schieben zu wollen (denn wer neu ist kann ja schlecht schnell viel davon bekommen).
    Aber ich find es schon auffällig das irgendwie immer lieber auf die neuankömmlinge gehört wird die sagen "nimm rockbass. Ist von warwick und das spielt Paul Grey auch!" als auf erfahrene user (oder auch andere vernünftige antworten) die zur vorsicht raten.
    Der Mensch will in seiner meinung nur bestätigt werden, alles andere ist irrelevant!
    (das ist jetzt recht generell gemeint und nicht nur auf die leute die hier geschrieben haben bezogen. soll keiner in den falschen hals kriegen ist eben ne tatsache die schon immer so war ;-) )

    Aber eingehen tu' ich trotzdem drauf
     
  20. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    397
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 07.05.07   #20
    Wie ich schon sagte, gibt es im sinne keinen bass der soundtechnisch besser füt metal geeignet ist als andere. Nashrakh hat da schon die einzige frage gestellt die die sache ausmacht: welches tuning
    Standart Bässe (und mögen sie noch so sehr nach metal aussehen) sind meisst auf standarttuning ausgelegt. d.H. stimmt man wesentlich tiefer werden die saiten labberich bis später unspielbar! Endgegenwirken kann man dem mit einer längeren mensur, d.H. der Hals ist länger. Dann kann man auch schon relativ weit runterstimmen.
    Ist also definitiv eine entscheidene Sache!

    Postive erfahrung mit ESP heisst nicht lgeicht das LTD auch gut ist. Diese "billigmarke" (wobei sowohl rockbass als auch LTD ja verdammt teure dinger im programm haben) ist nicht mit dem jeweiligen original gleichzusetzen. LTD ist, im mittelklassebereich durchaus eine gute marke. Jedoch nicht das non plus ultra nur weil die von ESP kommt!

    Was den Sound angeht hast du also genaugenommen noch garkeine vorstellung?
    Oder ist dir das aussehen so wichtig das der sound relativ unwichtig ist ?
    Dann kämen gewiss einige modelle in frage

    Aber um Dwarf_berserk nochmal zu zitieren
    " würd ihn allerdings trotzdem mal antesten...."

    Es scheint ja nciht dien erster Bass zu sein, demnach weisst du ja, was für dich an spielgefühl wichtig ist. dicker/dünner hals lange/kurze mensur hals material etc.
    Der ESP LTD F-254 FM STBK ist ein gutes instrument und auf jedenfall eine besichtigung wert.


    //Edit: Doppelpost aber immerhin ist alles jetzt dirn. Danke an Bassta. Wenn dus in einen reinbekommst wär ich dir natürlich auch dankbar :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping