6 Boss-Effekte: Stromversorgung für alle?

von picotto, 27.08.07.

  1. picotto

    picotto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    8.08.16
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 27.08.07   #1
    Ich habe 6 Boss Effekte (SD-1, CH-1, OC-2, RV-3, TR-2, BF-2).

    Für die immer Batterien kaufen ist mir zu nervig/teuer.

    Gibt es eine Möglichkeit mit einem Netzteil alle gleichzeitig mit Strom zu versorgen? Dieses Kabel habe ich schon gefunden, aber welches Netzteil kann ich für alle benutzen?
     
  2. yacob_crow

    yacob_crow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    3.129
    Erstellt: 27.08.07   #2
    kauf dir noch den boss tu-2 dazum, hast ein gutes stimmgerät und auch gleich noch stromversorgung
    für alle anderen effekte dabei. brauchst halt noch ein kabel... ist aber nur EINE mögliche lösung
     
  3. picotto

    picotto Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    8.08.16
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 27.08.07   #3
    Stimmgerät habe ich schon :)

    Gibts hier kein vernünftiges Netzteil? Brummen will ich natürlich vermeiden...
     
  4. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 27.08.07   #4
    du kannst jedes 9v netzteil mit barrel stecker verwenden. du solltest darauf achten dass das ding genug strom liefert (ca. 500mA sollten genügen). auch solltest du nicht das billigste nehmen, die sind dann meist nicht stabilisiert und es kann brummen.

    wenn du hochwertigere netzteile suchst, schau mal bei www.tone-toys.de! dort gibts spezielle effekt-netzteile mit seperaten ausgängen, überspannungsschutz und so einen spaß. ist teuer, aber es lohnt sich....
     
  5. Master Desaster

    Master Desaster Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    25.10.12
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    204
  6. picotto

    picotto Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    8.08.16
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
  7. alvin

    alvin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.04
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Niederrhein/Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 27.08.07   #7
  8. Spiff

    Spiff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    319
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 27.08.07   #8
    Wenn Dir eine professionelle Stromversorgung zu teuer ist, dann würde ich Dir empfehlen, das Du Dir einfach zweimal das hier kaufst und dazu eine Daisy Chain:
    https://www.thomann.de/de/danelectro_da1.htm
    Ich hab zu Hause eine recht große Sammlung an Tretminen der verschiedensten Hersteller. Das Danelectro Netzteil war das einzige, das nie in irgendeinem Szenario (Tretminen von verschiedenen Herstellern, mit Daisy Chain und ohne, etc...) gebrummt hat.
    An das eine Netzteil hängst Du die Daisy Chain und alle Pedale bis auf den Reverb, der bekommt sein eigenes Netzteil, weil er garantiert über 100 mA zieht. Um auf Nummer sicher zu gehen solltest Du nochmal die anderen 5 Pedale durchmessen oder deren Verbrauch recherchieren.
     
  9. picotto

    picotto Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    8.08.16
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 27.08.07   #9
    Was meinst du mit Daisy Chain? Ist das ein Verteilerkabel wie ich oben angegeben habe?

    Wieviel mA hat denn das Netzgerät?
     
  10. slugs

    slugs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    14.02.16
    Beiträge:
    1.513
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.398
    Erstellt: 08.03.08   #10

    Ich bin die Daisy Chain + Netzteile Geschichte langsam leid. Wie genau funktioniert das denn mit so einem Würfel? Ich zähle 8 Ausgänge, die soweit ich das erkennen kann teilweise andere Spannungen liefern.
    Ich habe aber mehr als 8 Effektgeräte. Gehe ich dann wieder von diesem Würfel mit einer Daisy Chain in die einzelnen Effektgeräte? Wenn ja, entsteht da denn nicht wieder ein Brummen?
     
  11. gutmann

    gutmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.090
    Ort:
    88515
    Zustimmungen:
    603
    Kekse:
    15.077
    Erstellt: 08.03.08   #11
    Alleine durch eine Daisy Chain sollte kein Brummen entstehen(vorrausgesetzt, das Netzteil taugt was - Stabilisiertes Netzteil). Wenn ein einzelnes Effektgerät für das Brummen verantwortlich ist, versuche dieses mit einem eigenen NT zu betreiben. Digitale Effekte (wie der Boss RV3 evtl.) sollten wiederum extra versorgt werden, sonst entsteht oft ein Brumm- oder Pfeifton. Desweiteren müssen die Effekte vor dem Amp und die Effekte im Amploop mit unterschiedlichen NT's versorgt werden, sonst gibt's ne Brummschleife.
    Generell müssen NT soviel Stromstärke (mA) liefern, wie alle angeschlossenen Pedale zusammen benötigen (für den Strombedarf von Effekten gibts Listen im Internet - oder einfach mit ausreichend Leistung kaufen).

    Die Supernetzteile von Voodoo, Cioks T-Rex oder Dunlop. sind gut aber teuer und nicht besser als die DaisyChain-Lösung, solange die Ausgänge nicht voneinander getrennt sind.

    Hier noch ein sehr gutes NT, welches 2 meiner Bandkollegen nutzen und noch nie Probleme machte:http://www.musik-service.de/visual-sound-one-spot-netzteil-9v-prx395753458de.aspx
    Preislich spitze.

    Gruß Uli


    Edit: Der TU2 lierfert im übrigen auch nur soviel Strom, wie das NT mit dem er betrieben wird, der Strom wird einfach "durchgeschleift". Das wäre keine Lösung für dich, picotto - zumal du schon mit einem Tuner versorgt bist.
     
  12. Jonderik

    Jonderik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.07
    Zuletzt hier:
    17.04.15
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    166
  13. gutmann

    gutmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.090
    Ort:
    88515
    Zustimmungen:
    603
    Kekse:
    15.077
    Erstellt: 09.03.08   #13
    Dieses Kabel funktioniert nur in Verbindung mit Boss LS-2 Line Selector, TU-2 Tuner und Boss NS-2 Noise Suppressor. Das Kabel hat 8 mal denselben Stecker.

    Dieses Kabel https://www.thomann.de/de/the_sssnake_dc5.htm?sid=6f74b92cb5b32c808793e0ee4a6ca5f3 hat an erster Stelle eine Buchse, die an ein vorhandenes NT passt, leider nur 5 Anschlüsse.
    Bei Tonetoys gibt's noch dieses:http://www.tonetoys.de/de/Abe_Whitecreek_Mehrfachkabel.html Die Abstände zwischen den Steckern sind länger als bei dem Thomann-Kabel, was z.B. bei MXR und Dunlop-Pedalen eng wird, da die Stromversorgung seitlich angebracht ist.

    Gruß uli
     
  14. hazelnot

    hazelnot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    17.12.15
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.08   #14
    Die Lösung mit der daisy-chain war/ist bei mir immer problematisch. d.h. es gibt immer brumm- oder pfeifgeräusche. auch dann, wenn ich z.B. nur zwei teile dran hab (Boss overdrive + ehx booster). egal welches netzteil ich benutze, hab viele getestet: z.B. Boss mit 500mA, Roland mit 1000mA, Ibanez mit 500mA...
    wäre echt froh ich bekäme das mal in den Griff.
     
  15. Löwe

    Löwe Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.705
    Ort:
    daheim
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    14.535
    Erstellt: 11.03.08   #15
    Wenn Du etwas vernünftiges zu einem nicht exorbitanten Preis haben möchtest, empfehle ich Dir das "Power-All"-Paket von der Fa. Godlyke

    Da hast Du ein Netzteil mit ordentlich Saft, ein Mehrfachverbindungskabel (ja; das Ding ist ein "Daisy-Chain") und diverse Verbindungs-/Verlängerungs-Adapter.


    Gruß - Löwe :)
     
  16. Purist

    Purist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.229
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 11.03.08   #16
    ich habe es andererorts schonmal erwähnt...ich hatte mit einem superhypaprofi-netzteil mit 8 ausgängen ständig probleme mit brummen. auf eine empfehlung hin dann ein stabilisiertes nt für 10 euro mit 800ma bei conrad erstanden, daisy chain dazu und hatte komplett ruhe. ich denke, daß das oben verlinkte nt von danelectro (bei thomann) eine gute empfehlung ist. um das/die (?) daisy -chain auf dem bord sauber zu befestigen / verlegen, bedarf es maximal 1 euro materialkosten und etwas phantasie.
    wenn das nt wider erwarten brummen sollte schickst du es zurück..aber es wird sehr wahrscheinlich keine probleme machen ;-)
    vom gesparten geld gibt es dann ...wirst schon noch paar wünsche offen haben!
     
  17. hazelnot

    hazelnot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    17.12.15
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.03.08   #17
    das sieht wirklich nach einer gute lösung aus, diese godlyke gerät.
     
Die Seite wird geladen...

mapping