60er Jahre 35 Watt Vollröhrenamp als Preamp?

von Stimey Fuzz, 12.12.03.

  1. Stimey Fuzz

    Stimey Fuzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.03
    Zuletzt hier:
    11.11.04
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.03   #1
    Hab mir nen Vollröhrenamp ersteigert, Beschreibung:sound comet deluxe rt(reverb-tremolo) made in italy-vollröhre 60er jahre 4 el 84 endstufe-ca 25-30 watt,sowie 7 mal ecc 83. technik voll okay 2-kanal.bright push-pull regler pro kanal.kein master.4-8 ohm out., aber weiß nicht wie er klingt. Ist auch egal, wenn er scheiße ist, wird er weiterversteigert.

    Nun müsste er bald da sein... Warscheinlich werd ich ihn im Proberaum abstellen, die Frage ist nur ob er genug Druck bringt... Falls nicht, aber der Klang zufriedenstellend ist würd ich ihn als Preamp nutzen wollen.

    Jetzt weiß ich aber nicht was ich für ne Endstufe holen soll um den eigendlichen Sound zu erhalten. Nehm ich Transe oder Röhre? Erst dann kann ich mir aufgrund der Leistung auch eine neue Box holen oder? Vorläufig würd ich die Teile über die im Proberaum laufen lassen.

    Falls die Eigenleistung von dem Teil reicht, welche Box würdet ihr mir empfehlen? (extreme Distorsions, Fuzz, Overdrive aber auch clean)
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 12.12.03   #2
    Die Beschreibung weist eigentlich auf einen AC30 Clone hin (obwohl ich nicht weiss ob der Vox 7 ECC83 nutzt).

    Der duerfte eigntlich laut genug sein, denn, was immer wieder vergessen wird: Doppelt soviel Watt bedeutet nicht doppelt so laut!!!

    Je nach Bauweise des Amps koennte es auch schwer werden das Preampsignal abzugreifen, und wenn es wirklich ein Class A Verstaerker ist wirst du keinen Poweramp finden der den Klangcharakter des Amps entspricht (zumindest kenne ich keinen... aber ich lasse mich da gerne belehren ;) ).

    Zu den Boxen: was spielst du jetzt, was hast du getestet, was gefaellt dir? Ich mag Half- und Full-Stacks nicht und spiele ueber 2 1*12er Boxen (geschlossen mit Bassreflex), ein anderer mag den offenen Charakter eines Combos, der andere brauch mindestens 2 4*12er Boxen um zufrieden zu sein...
     
  3. Stimey Fuzz

    Stimey Fuzz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.03
    Zuletzt hier:
    11.11.04
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.03   #3
    Früher hab ich nen Marshall g80rcd gespielt, zur Zeit isses irgendein Fender Combo mit 50 Watt (gehör(t)en) mir beide nicht, der Marshall war aber besser. der Engl hat mir clean gefallen (im Laden, auch ne weile her).
    Zur Zeit würden mir 1 4*12 oder 1 2*12 am besten gefallen, gibts da was für oben genannten Verstärker, was Leistungsmäßig in Frage kommt? Die meisten die ich kenne bewegen sich im 200-300Watt-Bereich, der Amp hat aber nur max 35 Watt. Da ignoriert die Box ihn doch oder?
     
  4. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 12.12.03   #4
    Nein, die Wattzahl bei der Box sagt lediglich aus wieviel sie verkraftet. Und bei Gitarrenanlagen ist es so das die Box mehr aushalten muss wie die Endstufe liefert (bei PA-Anlagen ist das anderstrum, da sollte die Endstufe mehr Watt liefern koennen wie die Box vertraegt).

    Der Unterschied zwischen PA und Gitarrenamps ist halt der, das wir Gitarristen ja die Zerre suchen, und die Wattangabe bei Roehrenamps bezog sich urspruenglich mal auf den Bereich den man Clean fahren kann (Zerre war bei der Erfindung der E-Gitarre nicht beabsichtigt, bzw. unerwuenscht ; ).

    PA-Anlagen sollen ja nciht verzerren, und damit du die Endstufen bei hoher Lautstaerke nicht zu oft ins Clipping faehrst wird dieser stets groesser dimensioniert. Das verlangt allerdings auch Disziplin, denn wenn du die Kiste voll aufdrehst wirst du ueber kurz oder lang sowohl Endstufe als auch Boxen verbraten (im PA-Bereich).

    Kurz und gut: wenn dir der Sound der 4*12 gefaellt kannst du die auch mit 30 oder 35 Watt fahren auch wenn sie 400 aushaelt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping