7-Saiter im Bereich 1000€ (zB. PRS SE Mark Holcomb oder ESP LTD KSM oder ganz was anderes)

  • Ersteller neumeister
  • Erstellt am
N

neumeister

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
03.09.14
Beiträge
204
Kekse
1.095
Hallo zusammen,

Nach langer Zeit möchte ich mir jetzt mal meine erste 7saiter zulegen. Erfahrung mit 6saitern habe ich zu Genüge aber um 7 Saiten habe ich bis jetzt irgendwie immer einen Bogen gemacht.
Und da ich die ganze Coronazeit irgendwie dafür verwendet habe meinen gitarristischen Horizont zu erweitern, möchte ich jetzt auch mal in die Welt der 7 Saiten einsteigen.

Als Budget hätte ich mir für den Anfang so um die 1000€ +- gedacht.
Ansonsten möchte ich jetzt nicht unbedingt die superdünnen Hälse und Tremolo brauche ich auch nicht.
Bei Pickups war ich immer passiv unterwegs, da mich EMGs nicht so angemacht haben.

Hatte diese Woche die
beim Thomann angespielt und ich fand die gar nicht so schlecht.

Jetzt gibt es aber seit gestern das ESP LTD Angebot beim Thomann und so ist die
ESP LTD KSM 7ET MS

auch ins Budget gerutscht.

Ich muss gestehen, LTD hatte ich eigentlich gar nicht auf dem Schirm (war halt in den 90ern die LowBudget ESP Line).
Kennt die Gitarre jemand und kann dazu was sagen?
Evertune Bridge und Fishman PUs hatte ich noch nie gespielt... kann ich also nicht einschätzen.

Aber wie ist die LTD von der Qualität? Ist die bedeutend über der PRS SE?
Oder gibt es im 1000€ einen ganz anderen Geheimtipp?

Schöne Grüße
Marco
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Ach ja ... von der Musikrichtung alles von Rock über Prog bis (Death) Metal
 
Myxin

Myxin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
16.927
Kekse
54.868
Ort
münchen
Die Gitarren werden beide von WMI gebaut.
Die Holcomb in Indonesien, die Susi dürfte noch aus Korea sein.
Qualitativ werden die sich wenig nehmen.

Meiner Erfahrung nach gibt man sich bei WMI Korea bei den höheren LTD Signature Instrumenten etwas mehr Mühe als bei der normalen 1000er oder auch 400er Linie (als diese noch dort gefertigt wurde), insofern ist das sicherlich eine gute Wahl.
Ob du mit der Evertune Bridge zurecht kommst bzw. eine solche brauchst, musst du selbst wissen.
Klanglich hat diese auch ihre Auswirkungen, da wird eine ganze Menge Holz aus dem Korpus gefräst, um dieses Teil verbauen zu können.

Die Holcomb hat passive Duncans, die Susi aktive Fishman PUs.

Ebenso ist die Mensur der Holcomb deutlich länger.

Das ist für mich also kein Vergleich zwischen Äpfel und Birnen, sondern eher Äpfeln und Bananen... :D


Wenn ich mich für eine der beiden entscheiden müsste, würde ich die Susi nehmen und andere PUs einbauen.
Ist halt eine Frage des Geschmacks.
 
N

neumeister

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
03.09.14
Beiträge
204
Kekse
1.095
Ach ich esse gerne Äpfel und Bananen ;-)

Aber danke erst mal für die Rückmeldung...

Bin aber generell Empfehlungen für 7saiter in diesem Preisbereich aufgeschlossen
 
Myxin

Myxin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
16.927
Kekse
54.868
Ort
münchen
Bin aber generell Empfehlungen für 7saiter in diesem Preisbereich aufgeschlossen

Abgesehen davon, dass ich persönlich diese Fishman PUs überhaupt nicht mag, ist die Ken Susi Gitarre für den Preis wirklich ein gutes Angebot.
Viel besser wird es nicht werden.
Du kannst dir natürlich auch noch die Solar Gitarren anschauen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
'76RatRod

'76RatRod

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
07.12.16
Beiträge
318
Kekse
3.102
Ort
Augsburg
LTDs im Preisbereich um die 900-1200,00 sind generell top, mit einer M-1007, H-1007 oder MH-1007 machst Du sicherlich nix falsch; sind halt oftmals die Deinerseits nicht unbedingt erwünschten Aktiv-PUs verbaut.
Jackson bietet in der €-Region mit den SLAT-7 z.B. feine Shredder-Spielwiesen an - hier hast Du passive Duncans, allerdings sehr flache Hälse.
Gilt ebenso für Ibanez-7Saiter um die 1200,00 - teils passive PUs (hier DiMarzio), aber eben auch wieder ultraflache Hälse (JBM27 z.B.)

Was m.E. ziemlich gut auf die Anforderungen passen würde, sind die Schecter C7 Apokalypse oder die Schecter KM7 (Mk III).
Die Schecter-Hälse sind zwar relativ flach, man hat aber doch etwas mehr in der Hand als bei Ibanez und v.a. Jackson.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
N

neumeister

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
03.09.14
Beiträge
204
Kekse
1.095
Sorry für die späte Antwort... aber ich war gestern ziemlich eingespannt ...

Ich hab mir jetzt einfach mal die Ken Susi bestellt... und dann schaue ich mal ob die mir taugt.
Genug 6saiter Erfahrung habe ich ja um generell beurteilen zu können ob die Gitarre eine Gurke ist bzw den 1000€ gerecht wird oder ein Schnapper ist...
Habe ja zur not 30 Tage Rückgabe und wie sagt ein Kollege immer "so eine Gitarre frisst kein Brot" ;-)

Ansonsten erstmal danke für die Hilfe (vielleicht muss ich ja doch noch die Solar oder Schecter testen gehen)
 
OliverT

OliverT

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
02.08.19
Beiträge
3.376
Kekse
29.183
Die Schecter-Hälse sind zwar relativ flach, man hat aber doch etwas mehr in der Hand als bei Ibanez und v.a. Jackson.
Da ich eine Schecter habe, und die angesprochenen Modelle angetestet habe, ist die Schecter die mit dem flachsten Hals.

Vor allem wenn es um die knallharte Gangart geht sind die Decimator klar und dennoch mit bruzelndem Sound.
Umgeschaltet auf Singe Coil und man hat einen wirklich guten SingeCoil Sound.

Die Solar haben eine klasse Bespielbarkeit, auffälig abgerundeter Hals wie keine der anderen Modelle.

Jackson würde ich ausschließen, solange die eigenen Tonabnehmer verbaut sind und der Hals war für mich der unbequemste, da für 7 Saiter recht starker Hals.
Ibanez sind auch die eigens verbauten Tonabnehmer das Problem.

Das wären meine Favoriten:
Schecter C-7 Pro CB


Solar Guitars A2.7LN


Solar Guitars A2.7TBR G2
 
'76RatRod

'76RatRod

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
07.12.16
Beiträge
318
Kekse
3.102
Ort
Augsburg
Da ich eine Schecter habe, und die angesprochenen Modelle angetestet habe, ist die Schecter die mit dem flachsten Hals.
[...]
Deckt sich nicht ganz mit meinen Erfahrungen - und ich habe hier Ibanez, Jackson und Schecter stehen... ist aber wie so oft zu 95% persönliches Empfinden.
Zu den Solars kann ich nix sagen - sollen aber sehr gut sein.

Bin schon gespannt auf die Meinung zur Susi...
 
Myxin

Myxin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
16.927
Kekse
54.868
Ort
münchen
Ola hat mir seinerzeit, als er die Solar Gitarren neu vorgestellt hat, gesagt, dass die Hälse in etwa wie bei den Jackson Gitarren sind.
Also nicht ganz so dünn wie die Super Wizard Ibanez Teile.

Was Schecter betrifft, da ist die Halsdicke ein Glücksspiel und weicht bei einzelnen Exemplaren extrem von dem ab, was offiziell als Halsdicke angegeben wird.
Ich hatte sogar eine Schecter, bei der war der Hals in den ersten Bünden (1. bis 5. Bund) dicker als am 12. Bund - sowas hatte ich auch noch nie vorher gehabt.
 
'76RatRod

'76RatRod

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
07.12.16
Beiträge
318
Kekse
3.102
Ort
Augsburg
[...]
Was Schecter betrifft, da ist die Halsdicke ein Glücksspiel [...].
Ich hatte sogar eine Schecter, bei der war der Hals in den ersten Bünden (1. bis 5. Bund) dicker als am 12. Bund - sowas hatte ich auch noch nie vorher gehabt.
Huch...:oops:
Hatte ich bei Schecter noch nicht - waren immer eher breit und flach, aber eben nie so extreme Spaghettiflundern wie sie die Jackson-/Ibanez-Fraktion z.T. verbaut hat.
Fairerweise muss allerdings gesagt werden, dass die Hellraiser/Omen bzw. C6 u. C7 über kurz oder lang allesamt wieder gehen mussten und nur die JL7 bleiben durfte - und die Loomis weicht doch etwas vom Standard-Schecterprofil ab, scheint mir. Nichts desto trotz hab ich die Hälse (auch vom Test der Apocalypse) etwas kräftiger in Erinnerung als die der o.g. Konkurrenz - subjektiv, wie gesagt.
 
Max1987

Max1987

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.06.21
Registriert
23.03.08
Beiträge
45
Kekse
0
Ort
Hamburg
[...]

Vor allem wenn es um die knallharte Gangart geht sind die Decimator klar und dennoch mit bruzelndem Sound.
Umgeschaltet auf Singe Coil und man hat einen wirklich guten SingeCoil Sound.

Die Solar haben eine klasse Bespielbarkeit, auffälig abgerundeter Hals wie keine der anderen Modelle.

Jackson würde ich ausschließen, solange die eigenen Tonabnehmer verbaut sind und der Hals war für mich der unbequemste, da für 7 Saiter recht starker Hals.
Ibanez sind auch die eigens verbauten Tonabnehmer das Problem.

Das wären meine Favoriten:
[...]
Ich bin zurzeit ebenfalls auf der Suche nach einer neuen 7-Saiter in diesem Preisbereich und habe ebendiese 3 Gitarren in meiner engeren Auswahl. Da Du sowohl die Schecter, als auch die Solar-Modelle zu kennen scheinst: Ist der Hals der Schecter im Vergleich zur Solar wesentlich schlanker? Außerdem würde mich noch interessieren, wie die PUs qualitativ abschneiden. Die der Solar sollen wohl für Stock-PUs sehr ordentlich sein, zur Schecter spuckt das Internet aber leider keine brauchbaren Informationen aus. Ich habe selbst bereits eine Schecter Omen 8 und bin mit den verbauten Diamond Plus PUs nicht sehr zufrieden. Sind die Decimator da eine oder zwei Spuren besser?

Außerdem werfe ich nochmal diese Gitarre hier in den Raum:

Es ist zwar eine Fanfret, aber das Datenblatt liest sich für den aufgerufenen Preis überraschend gut. Die Gitarre kommt mit einem Satz Fishman Fluence Modern Pickups und Locking Tunern. Während Locking Tuner In dem Preissegment wohl keine Seltenheit mehr sind, waren die Fishman Fluence PUs beim Lesen für mich eine kleine Sensation. Selbst in der Hand gehalten habe ich aber auch diese Gitarre nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

neumeister

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
03.09.14
Beiträge
204
Kekse
1.095
Meiner Erfahrung nach gibt man sich bei WMI Korea bei den höheren LTD Signature Instrumenten etwas mehr Mühe als bei der normalen 1000er oder auch 400er Linie (als diese noch dort gefertigt wurde), insofern ist das sicherlich eine gute Wahl.

LTDs im Preisbereich um die 900-1200,00 sind generell top, mit einer M-1007, H-1007 oder MH-1007 machst Du sicherlich nix falsch;

Also gestern kam die Susi an ... und ich muss sagen, das war sehr ernüchternd ...

Wäre ich der Verantwortliche bei LTD, dann würde ich für eine Gitarre in diesem Preisbereich den Gitarrenbauer samt Qualitätssicherung entlassen. Vor allem muss man sich den Originalpreis vor Augen führen... Die beim Thomann angegebenen etwa 2400€ ignorieren wir jetzt mal, aber was ich im Netzt gesehen habe wurde die für etwa 1600€ verkauft. Dementsprechend denkt man bei 999€ erstmal an ein Schnäppchen.

Aber jetzt erstmal der Reihe nach. Gitarre kam gut verpackt bei mir an. Also raus aus dem Thomann-Karton, dann nochmals raus aus dem dem ESP/LTD-Karton. Koffer sieht soweit ok aus (aber nur ok). Einige Verarbeitungsmängel und eine Beule an der Oberseite im Tolex ... Aber egal, ich will eine Gitarre und keinen Koffer bzw der Koffer ist Nice To Have. (Auch wenn der Koffer für einzeln etwa 200€ verkauft wird)

Also Koffer öffnen ... und dann kommt die Enttäuschung.
Wie man auf dem Bild im ersten Post sieht, ist eines der optischen Hauptmerkmale das Spiegel-Pickguard. Bei meinem gelieferten Modell hat dieser Spiegel genau zwischen Hals-Pu und Pickups-Schalter eine etwa 1€ Stück große Beschädigung und das Pickguard spiegelt hier nicht sondern hat hier einen dunkelgrau/schwarzen Flecken. Zusätzlich gibt es von diesen Flecken/Beschädigungen noch zwei drei Kleinere. Weiter ist das Pickguard an
den Schraubenlöchern teilweise ausgerissen da die Schrauben wohl zu fest oder krumm eingedreht wurden.
Also erstmal Ernüchterung aber noch nicht was mich komplett von der Gitarre abgehalten hätte... Pickguard kann man ja zur Not tauschen (bzw den Service tauschen lassen) wenn es sich sonst um einen gutes Exemplar handeln sollte.

Also Gitarre raus aus dem Koffer und trocken angespielt... In der 1 Sekunde noch "cool die ist in Stimmung ;-)" und 3 Sekunden später die Gitarre wieder in den Koffer und Thomann angerufen und um einen Tausch gebeten. Grund auf Höhe des 5 Bund war eine Kerbe bzw Riefe im Hals welche mich beim Spielen extrem gestört hat. Wer schonmal einen Bandschleifer versehentlich Schräg aufgesetzt hat, der hat ungefähr eine Vorstellung davon...

Also mit Gitarrenabteilung beim Thomann telefoniert und Termin für heute ausgemacht (ich habe nur 10min Fahrt). Gitarrenabteilung hat auch gleich ein Exemplar vom Lager kommen lassen (das letzte Exemplar).
Also dann heute in Treppendorf in den Laden und Gitarre auf den Tisch. Verkäufer hat sich die Sache kurz angeschaut und nur mit dem Kopf geschüttelt wie sowas passieren kann und dann noch durch die QS kommt.
Also neues Modell ausgepackt ... Hals ist in Ordnung aber auch dieses Pickguard hat eine vergleichbare Beschädigung... zwar nicht so groß wie bei der anderen aber vorhanden. Vorschlag war dann, der Service versucht ein neues Pickguard von ESP/LTD zu bekommen da es sich um das letzte Modell handelt und auch nichts mehr nachkommt und ich kann solange die Gitarre ja mal behalten (und mal schnell nach Treppendorf ist bei mir ja auch kein Problem). Wenn der Service dann Antwort von ESP hat, dann kann man ja entscheiden wie man weiter macht ... und 30 Tage Rückgabe habe ich ja auch.

Ich werde die Gitarre übers Wochenende mal auf Herz und Nieren checken und dann schauen ich wie ich weiter mache...
Aber der Eindruck über die Gitarre bzw ESP/LTD ist doch etwas angeschlagen

P.S. Lob an die Thomann Mitarbeiter die hier versuchen für jeden eine gute Lösung zu finden...
 
Myxin

Myxin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
16.927
Kekse
54.868
Ort
münchen
Bei meinem gelieferten Modell hat dieser Spiegel genau zwischen Hals-Pu und Pickups-Schalter eine etwa 1€ Stück große Beschädigung und das Pickguard spiegelt hier nicht sondern hat hier einen dunkelgrau/schwarzen Flecken. Zusätzlich gibt es von diesen Flecken/Beschädigungen noch zwei drei Kleinere. Weiter ist das Pickguard an
den Schraubenlöchern teilweise ausgerissen da die Schrauben wohl zu fest oder krumm eingedreht wurden.

Mal eine ganz blöde Frage - ihr seid sicher, dass da nicht noch eine Folie drauf war?
Die sind manchmal so gut angebracht, dass man sie kaum sieht und denkt, es wäre schon die Pickguardoberfläche selbst. Und Kratzer, Verfärbungen, kleine Blasen, Ausfransungen etc. gibt es leicht bei den Folien.

Verkäufer hat sich die Sache kurz angeschaut und nur mit dem Kopf geschüttelt wie sowas passieren kann und dann noch durch die QS kommt.

So ist das halt, wenn der Händler die Gitarren selbst nicht anschaut, bevor er sie rausschickt.
Da kann man dann immer dem Vertrieb bzw. Hersteller die Schuld geben.
 
'76RatRod

'76RatRod

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
07.12.16
Beiträge
318
Kekse
3.102
Ort
Augsburg
Huch...
Also gestern kam die Susi an ... und ich muss sagen, das war sehr ernüchternd ...

Wäre ich der Verantwortliche bei LTD, [...]
Also ich hatte in den letzten 20 Jahren einige LTDs von günstig bis Deluxe in der Hand... klar gibt's bei den 50er/100er/200er-Serien mal n Montagsmodell, aber unter schon unter den 400ern ist mir so was (Delle/Kerbe am Hals, Pickguard beschädigt, unsaubere Verarbeitung) noch nicht untergekommen, bei den 1000er oder Deluxe-Serien schon gleich gar nicht.
@Myxins Anmerkung zur Folie auf dem Pickguard war auch das erste, was mir in den Sinn kam - dass allerdings gleich 2 Leute sich davon narren lassen ist wiederum unwahrscheinlich; andererseits dass gleich 2 LTDs den gleichen Schaden aufweisen ebenso... :gruebel:

Strange, das.

Na mal schauen was der Wochenend-Test ergibt.

Frage am Rande: Wie kommst Du auf 2400.-? Für die LTD KSM-7 werden zwischen 1450.- und 1560.- aufgerufen...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
N

neumeister

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
03.09.14
Beiträge
204
Kekse
1.095
Mal eine ganz blöde Frage - ihr seid sicher, dass da nicht noch eine Folie drauf war?

Wir habe sogar zusammen im Laden die Folie abgezogen... also wenn die nicht zwei Lagen Folie drauf gemacht haben, dann ist da auch keine mehr drauf...

So ist das halt, wenn der Händler die Gitarren selbst nicht anschaut, bevor er sie rausschickt.
Da kann man dann immer dem Vertrieb bzw. Hersteller die Schuld geben.
Das kann man jetzt so oder so sehen.
Ich bin jedoch der Meinung, dass so etwas wie eine tiefe Riefe im Hals oder auch die auffällige Beschädigung im Spiegel-Pickguard gar nicht durch die QS kommen darf.
Und eigentlich darf sowas auch gar nicht bis zur QS kommen ... aber das ist dann das interne Problem des Herstellers.

Ich will hier Thomann auch nicht verteidigen... man kann ihnen lediglich vorwerfen, dass sie keinen Check der Gitarren machen... jedoch sollte der Hersteller und der deutsche Vertrieb diesen Check auf jeden Fall gemacht haben...
Beitrag automatisch zusammengefügt:

@Myxins Anmerkung zur Folie auf dem Pickguard war auch das erste, was mir in den Sinn kam - dass allerdings gleich 2 Leute sich davon narren lassen ist wiederum unwahrscheinlich; andererseits dass gleich 2 LTDs den gleichen Schaden aufweisen ebenso... :gruebel:
Zur Folie hatte ich oben ja schon geschrieben, die wurde im Laden abgenommen.

Die 2400€ bezogen sich auf das Angebot beim Thomann (leider nicht mehr sichtbar, da ausverkauft). Da wurde Originalpreis (oder UVP) irgendwas in diesem Bereich genannt. Will mich jetzt auch nicht auf die genau Zahl festlegen aber war definitiv größer als 2000.
Aber ich habe ja auch geschrieben, dass das nicht der entscheidende Preisbereich ist sonder die von mir in den Raum geworfenen 1600 was deinen Preisangaben nahe kommt. Und auch im Vergleich zu den von dir genannten 1450 wären die 999 ein guter Preis.
 
Zuletzt bearbeitet:
Myxin

Myxin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
16.927
Kekse
54.868
Ort
münchen
Ich bin jedoch der Meinung, dass so etwas wie eine tiefe Riefe im Hals oder auch die auffällige Beschädigung im Spiegel-Pickguard gar nicht durch die QS kommen darf.

Klar, ich kann dir nur sagen, dass ich mal bei einem anderen Händler eine LTD bestellt hatte, die erhebliche Mängel hatte - dieser Händler wirbt damit, jede Gitarre vor dem Versand zu prüfen.
Als ich dem die Fotos geschickt hatte, meinte er auch nur "bei ESP/LTD machen wir das aber nicht, weil die normalerweise schon vom Hersteller oder Vertrieb gecheckt werden". So schiebt es der eine auf den anderen und am Ende ist der Hersteller schuld.
Genau dieses Erlebnis hatte ich im Hinterkopf, als ich meinen Beitrag geschrieben hatte.
Und wie es aussieht, läuft es beim T eben ganz genauso ab.
 
Leader

Leader

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
24.10.04
Beiträge
5.016
Kekse
17.262
Ort
Menden (Sauerland)
Also ich habe die Tage die 6er KSM bekommen im perfektem Zustand, Koffer wie vor allem Gitarre. Kann das also generell nicht unterschreiben. Ich kann nicht meckern, auch wenn ich noch etwas zu dumm bin die Evertune so einzustellen das es für mich perfekt ist, aber dafür kann ESP nichts. Wie gesagt, ich bin zufrieden
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
mnemo

mnemo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
5.397
Kekse
9.354
Ort
Berlin
Ich würde auch die KSM nehmen. Aber andere Mütter haben auch schöne Gitarren.

Ich würde beispielsweise ne Ibanez nehmen. Und zwar die Ibanez RGIXL7 ABL Iron Label
Erstens hat sie 27", d.h. mal drop A oder so geht besser. Und zweitens das Brown Burst ist nicht anfällig. Ich finde das Design zeitlos mit dem Finish. Ist sozusagen ne Mischung (Plus) aus den beiden von oben.

Das einzige "Problem": Wird nicht mehr hergestellt und nur gebraucht anzutreffen. Wobei aus Übersee evtl man auch noch eine neue finden könnte. Preis wäre so um die 600-1000,- wobei letzteres neu wäre...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
'76RatRod

'76RatRod

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
07.12.16
Beiträge
318
Kekse
3.102
Ort
Augsburg
*edit*

Jau, die XL ist ein feines Gerät... gibt's aktuell (in Schwarz) bei Kirstein, MusicStore oder Session.
Ist dann allerdings eben der Nitro Wizard-Hals - viel flacheres gibt's m.E. nicht auf dem Markt (außer Jackson vllt.).
Aber: Brachiales Teil!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
N

neumeister

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
03.09.14
Beiträge
204
Kekse
1.095
Ich würde auch die KSM nehmen. Aber andere Mütter haben auch schöne Gitarren.

Ja ich denke ich werde mich bei anderen Müttern umsehen müssen ...

Bzw nach anderen Töchtern dieser Mutter ;-)

Nach einem Wochenende Durchtesten muss ich sagen die Susi (die ich hier habe) ist sehr wenig "richtiger" Bang for the Buck.
Rein von den Speck liest sich das alles erstmal gut... 7saiter mit Evertune, Fishman, Koffer etc für 999€

Aber wenn man dann mal rein auf die Werte schaut, auf die es ankommt dann ist der Preis (für mich) kein No Brainer mehr.

Der Sound hat mich ehrlich gesagt einfach kalt gelassen. Es ist das erste mal, dass ich Fishman PUs gespielt habe und ich kann den Hype jetzt nicht ganz nachvollziehen... es klingt eigentlich durch die Bank für mich leblos bzw künstlich (da würde ich EMG 81/85 noch vorziehen). Und man wird den Dingern ganz schnell überdrüssig...

Mit der Evertune würde ich zurechtkommen ... man hat schnell die Einstellung gefunden mit der auch Bends etc gut funktionieren...
Wieviel die Evertune aber zum Gesamtsound beiträgt kann ich schwer einschätzen...

Und als Basis zum Moden mit andere PUs ist mir bei dem mir vorliegenden Modell auch für 999€ einfach die Grundlage nicht gegeben...
Die Gitarre ist mit 4.8kg jetzt nicht gerade ein Leichtgewicht (das erste Modell mit der Riefe im Hals war um einiges leichter und ist hier nicht negativ aufgefallen) und die Verarbeitungsqualität ist auch nicht der Knaller (schief montierte Mechaniken etc).

Entsprechend werde ich die Susi wohl zurückschicken ... und hoffen, dass das nicht der Standard bei LTD ist, denn ich bin dann immer noch auf der Suche und LTD ist nicht generell aus dem Rennen.


Und so hätte ich dann mal eine Frage:
Hatte die schonmal jemand in den Fingern?

https://www.musicstore.de/de_DE/EUR...loist-HT7-IL-Metallic-Blue/art-GIT0055195-000
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben