7 Saiter klingt nach Wechel auf dickere Saiten nicht mehr

  • Ersteller OPShredder
  • Erstellt am
O

OPShredder

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
06.09.13
Beiträge
18
Kekse
0
Schönen Guten Abend ,

Hab mir letztens meine Erste 7 Saiter zugelegt , wollte nun dickere Saiten aufziehen. Hat auch soweit geklappt bis auf die 7te Saite ( also die dickste ) die liegt fast schon auf der nut und klingt kaum noch. Bin von dem Regular Slinky Satz von Earnie Ball ( 0,09 - 0,62 ) auf n
d´darrio 7 Saiter Satz ( 0,11 - 0,64 ) umgestiegen . Dachte mir dann so das es an der Nut Liegt und hab sie sachte mit Schleifpapier bearbeitet. Immer Stück für Stück runtergefeilt bis sie gepasst hat . jetzt passt sie rein und alles aber an dem Problem hat das wenig geändert. Immer noch dasselbe. Zum Verständniss , die Saite hat kaum Sustain und klingt nach ner Sekunde oder so absolut gar nicht mehr , so als ob irgendwas die Saite vom Schwingen abhält. Bei den anderen Saiten hab ich dieses Problem nicht die klingen genauso wie davor auch.
An was könnte das liegen ? Hab zuvor eigentlich nur Floyd Rose Gitarren gespielt und hatte so ein Problem nie , also schau ich im Moment n bisschen wie n Schwein ins Uhrwerk.
Vielen Dank im Voraus
 
OliverT

OliverT

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
02.08.19
Beiträge
3.376
Kekse
29.183
Hi und willkommen im Musikerboard.

Am besten mal kurz 2 bis 3 Bilder machen und hier reinstellen.
 
klaatu

klaatu

E-Gitarren
Moderator
Zuletzt hier
16.06.21
Registriert
05.11.06
Beiträge
10.629
Kekse
112.379
Ort
München
Kann auch sein, dass die Saite selbst nicht OK ist, ich würde da mal eine aus einem anderen Satz probieren.
 
Mr.513

Mr.513

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
27.09.12
Beiträge
5.743
Kekse
152.689
Ort
im lkrs hildesheim
Wenn man sich selber derartige Maßnahmen zutraut zu lösen, bitte.
Ich gehe erstmal davon aus, dass die Schwingung schon unverstärkt abstirbt.
Nicht wissend, was es für eine Gitarre ist, könnte die Mensur allein schon zu kurz sein für diese Saitenstärke.
Für den verstärkten Klang sollten auch die Tonabnehmer nachjustiert werden.
Mein Vorgehen wäre gewesen: Mit einem ausgewiesenen Profi das Vorhaben besprechen, und wenn er keine Einwände hätte, ihn es ausführen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
DerAnderl

DerAnderl

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
24.03.19
Beiträge
265
Kekse
750
Ort
München
Hallo @OPShredder!
Um den Sattel als Ursache auszuschließen: wie reagiert die betroffene Saite, wenn Du sie greifst?
Hat sie in den höheren Lagen auch kein Sustain?

LG, Anderl
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
O

OPShredder

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
06.09.13
Beiträge
18
Kekse
0
IMG_20210510_210528.jpg
IMG_20210510_210539.jpg
IMG_20210510_210552.jpg
IMG_20210510_210611.jpg
IMG_20210510_210640.jpg
IMG_20210510_210657.jpg
IMG_20210510_210730.jpg

Beitrag automatisch zusammengefügt:

Hallo @OPShredder!
Um den Sattel als Ursache auszuschließen: wie reagiert die betroffene Saite, wenn Du sie greifst?
Hat sie in den höheren Lagen auch kein Sustain?

LG, Anderl
Also In tieferen Lagen ( Also am ersten bis dritten Bund ) hat sie ein bisschen mehr Sustain , aber auch nicht gerade viel.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Kann auch sein, dass die Saite selbst nicht OK ist, ich würde da mal eine aus einem anderen Satz probieren.
Also wenn ich sie ohne n Bund zu greifen anspiele klingt sie ja , also glaube ich das eher weniger
 
Zuletzt bearbeitet:
OliverT

OliverT

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
02.08.19
Beiträge
3.376
Kekse
29.183
Eventuell Saitenlage zu tief?
 
Bassturmator

Bassturmator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
05.06.08
Beiträge
5.925
Kekse
32.578
Ort
Ruhrgebiet
Insbesondere auf dem letzten Foto erkennt man recht gut die Ursache.

Die Saite hat sehr wenig Druck im Sattel und ist außerdem nicht richtig gedehnt, weswegen sie trotz Spannung noch einen kurvigen Verlauf hat.

Beides ist zu vermeiden.

Eine volle Wicklung auf der Welle trotz Locking-Schnickschnack würde mehr Druck im Sattel bewirken.

Zusätzlich muss man an Knickstellen wie Sattel, Steg und Mechanik bei so dicken Saiten mal mit kräftigem Daumendruck nachhelfen um den Saiten zu einem geraden Verlauf zu verhelfen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
O

OPShredder

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
06.09.13
Beiträge
18
Kekse
0
*edit*

Zu allererst sind da nochnichtmal lockig Tuners dran.Habs aber trotzdem mit deinen Ratschlägen versucht. hat aber wenig geholfen
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bassturmator

Bassturmator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
05.06.08
Beiträge
5.925
Kekse
32.578
Ort
Ruhrgebiet
Die Vermutung mit den Locking-Tunern rührte daher dass nicht mal eine halbe Wicklung auf den Wellen der Mechaniken ist. So zieht man keine Saiten auf.

Die E-Saite hat zudem einen Knick zwischen Welle und Sattel, so dass sie auch nicht mehr optimal schwingen kann.

Schade dass mein Rat nicht geholfen hat.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 6 Benutzer
Joachim1603

Joachim1603

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
26.10.04
Beiträge
3.725
Kekse
9.657
Ort
Mainhatten
Im Übrigen gibt es hier gerade an anderer Stelle die Diskussion, dickere Saiten, ja oder nein. (Finde es nur gerade nicht)
Was versprichst Du Dir davon? Hast Du die Gitarre tiefer gestimmt? Was ist Deine Intension?

Der Glaube, dass dickere Saiten fetter klingen, ist nämlich ziemlicher Unfug. ;)
 
O

OPShredder

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
06.09.13
Beiträge
18
Kekse
0
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dr Dulle

Dr Dulle

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.21
Registriert
16.06.14
Beiträge
5.381
Kekse
15.277
Ort
Berlin Wedding
Ja eigentlich hält das. Hab sie auf Drop G also GDGCFAD gestimmt
Ja selbst wenn, es klingt kacke. Um das auszuschliessen würde ich doch mal normal aufziehen .......


Liest du eigentlich die Antworten ?
Insbesondere auf dem letzten Foto erkennt man recht gut die Ursache.

Die Saite hat sehr wenig Druck im Sattel und ist außerdem nicht richtig gedehnt, weswegen sie trotz Spannung noch einen kurvigen Verlauf hat.

Beides ist zu vermeiden.

Eine volle Wicklung auf der Welle trotz Locking-Schnickschnack würde mehr Druck im Sattel bewirken.

Zusätzlich muss man an Knickstellen wie Sattel, Steg und Mechanik bei so dicken Saiten mal mit kräftigem Daumendruck nachhelfen um den Saiten zu einem geraden Verlauf zu verhelfen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
O

OPShredder

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
06.09.13
Beiträge
18
Kekse
0
...Was versprichst Du Dir davon? Hast Du die Gitarre tiefer gestimmt? Was ist Deine Intension?...
Das ich tiefer stimmen kann , also auf Drop G. Das war eigentlich mein einziger Gedanke dabei. Und da Werksseitig Super Slinkys von Earnie Ball aufgezogen waren und ich damit auf Drop A gehen konnte. War dieser Schritt unumgänglich. Hab ne Mensur von 26,5
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Ja selbst wenn, es klingt kacke. Um das auszuschliessen würde ich doch mal normal aufziehen .......


Liest du eigentlich die Antworten ?
Ja lese ich und beherzigen ich , und hab ich schon gemacht nachdem ich es gelesen habe und wenn du alles gelesen hättest wüsstest du das.
 
Zuletzt bearbeitet:
O

OPShredder

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
06.09.13
Beiträge
18
Kekse
0
ohne Locking Tuner? Im Leben nicht!
Ich spiele seit 10 Jahren nur Floyd Roser Gitarren und da hat ich nie solche Probleme und hab die Saiten genau so aufgezogen und ja mir ist klar das die Saiten an der Nut abgeklemmt werden.
 
Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben