8 oder 16 Ohm? Hilfe!

  • Ersteller Crate GT-50
  • Erstellt am
C
Crate GT-50
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.05.09
Registriert
26.04.09
Beiträge
7
Kekse
0
Hallo,
ich habe eine Frage. Mir ist aufgefallen, dass bei einem Verstärker von mir der Wiederstand auf 8 Ohm steht, auf dem Lautsprecher aber 16 Ohm. Das ist aber eigentlich schon so, seit ich ihn bekommen habe. Kann es sein, dass da inzwischen irgenwas kaputt gegeangen ist? Und kann ich das im Prinzip einfach auf 16 Ohm umstellen, ohne dass etwas passiert?

Lg
 
Eigenschaft
 
VintageFreak08
VintageFreak08
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.21
Registriert
04.01.08
Beiträge
2.212
Kekse
1.282
Ort
Ochtendung
Wenn er funzt dann is jut aber stell ihn bitte trotzdem um da dein Amp sonst kaputt gehen kann:gruebel:
 
C
CipoX
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.07.12
Registriert
03.09.08
Beiträge
176
Kekse
557
Wenn er funzt dann is jut aber stell ihn bitte trotzdem um da dein Amp sonst kaputt gehen kann:gruebel:


Der Amp kann nicht davon kaputt gehen, wenn er auf 8 Ohm gestellt wird und eine 16 Ohm Box betreibt (oder allgemein einer Box mit höherer Impendanz).
Er kann aber vom Betrieb einer Box mit niedrigerer Impendanz (in deinem Fall beispielsweise 4 Ohm) kaputtgehen.

Merke: Die Impendanz einer Box kann zu niedrig sein, aber nicht zu hoch (wenn´s um mögliche Schäden am Amp geht).


Der Nachteil einer Box mit einer "zu hohen" Impendanz bzw. eines "zu niedrig" eingestellten Impendanzwahlschalters am Amps liegt lediglich in einem kleinen Lautstärkeverlust.


Also: Wahlschalter am Amp auf 16 Ohm stellen und ganz beruhigt weiterspielen! :)
Viel Spaß dabei!
 
Stoner
Stoner
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.20
Registriert
06.12.04
Beiträge
2.824
Kekse
15.788
Ort
Berlin
...
Merke: Die Impendanz einer Box kann zu niedrig sein, aber nicht zu hoch (wenn´s um mögliche Schäden am Amp geht).
...

Wie schon angedeutet:
Das gilt nicht für Amps mit Röhrenendstufe. Hier sind bei den meisten Exemplaren Fehlanpassungen mit einem Faktor von grob 0,5 bis 2 verkraftbar.
 
C
Crate GT-50
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.05.09
Registriert
26.04.09
Beiträge
7
Kekse
0
Danke schonmal.
Ich wollte jetzt umstellen auf 16 Ohm, aber habe gemerkt, dass es gar kein kippschalter ist.
Ich dachrte man muss den nach links Umklappen, doch man muss den einfach nach recht oder links reinschieben. dann ist auf einer Seite der schalter, und auf der anderen seite die kuhle. aber was zeigt mir denn den aktuellen wiederstand an??? Schlater oder Kuhle?

26627a24c9c828d7.jpg
 
MOB
MOB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.01.17
Registriert
24.04.09
Beiträge
2.947
Kekse
18.956
Ort
Stuttgart
n`guten morgen,

auf dem bild ist der wiederstand auf 16 ohm gestellt

gruß
 
Rockin'Daddy
Rockin'Daddy
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
23.10.21
Registriert
21.09.05
Beiträge
21.221
Kekse
116.127
Ort
Berlin
Der Amp kann nicht davon kaputt gehen, wenn er auf 8 Ohm gestellt wird und eine 16 Ohm Box betreibt (oder allgemein einer Box mit höherer Impendanz).
Er kann aber vom Betrieb einer Box mit niedrigerer Impendanz (in deinem Fall beispielsweise 4 Ohm) kaputtgehen.

Merke: Die Impendanz einer Box kann zu niedrig sein, aber nicht zu hoch (wenn´s um mögliche Schäden am Amp geht).


Der Nachteil einer Box mit einer "zu hohen" Impendanz bzw. eines "zu niedrig" eingestellten Impendanzwahlschalters am Amps liegt lediglich in einem kleinen Lautstärkeverlust.
Ohne Klugscheissen zu wollen...nicht, daß sich das hier einbürgert! Es heisst Impedanz, ohne n.
Wie bereits gesagt, gilt das von Dir erwähnte für "Nicht-Röhren".
Bei Kolben würde ich mich nicht auf die Verträglichkeit mit Fehlanpassungen verlassen. Da reagiert jeder Konstrukt anders.
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben