8 spur aufnahme auf pc, eure meinung...

von p5ife, 01.07.06.

  1. p5ife

    p5ife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.06
    Zuletzt hier:
    20.07.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.06   #1
    hi!

    also im moment nehme ich über ein mackie vlz 1202 und eine m-audio audiophile meine musik in cubase auf. den hauptsächlichen teil produziere ich in der mpc dessen stereosumme ich problemlos aufnehmen kann.
    dazu kommen dann die virtuellen instrumente die ich über ein keyboard einpielen kann und auf die einzelnen spuren der software lege.
    ich habe in der mpc auch ein expansion board mit 8 einzelausgängen, was für mich die anschaffung eines "8-spuraufnahmegerätes" auf den plan ruft. um einzelne drumsounds, samples oder teile mit software effekten zu belegen oder mit einem eq zu editieren, hihat basedrum etc an einzelnen teilen des tracks kurzfristig rauszunehmen ohne einen neuen drumloop zu bauen oder die mute funktionder mpc nutzen zu müssen.
    nun gibt es ja zahlreiche alternativen und ich gucke ,stöbere und vergleiche bestimmt seit 3 monaten alles was so im rahmen zwischen 500 und knapp über 1000 euro liegt.
    hinzu kommt, dass ich ein paar yamaha hs-80m habe und noch 2-3 stereo geräte, die ich am liebsten noch direkt mit anschließen würde.

    was ich benötige ist eigentlich ein gerät mit 8 klinken einzeleingängen, die die musik in meine software übertragen......
    ich hatte schon zahlreiche alternativen durch:

    -mackie vlz 1642 (hat 8 einzelausgänge) und eine m-audio delta 1010
    neu ca 1000 euro, gebraucht zusammen ca. 750euro???
    -m-audio project mix 1000-1200 euro
    -yamaha 01x ca. 1150euro
    -yamaha aw1600 ca. 850 euro (multitracker)
    -korg d-888 für 799euro (multitracker)
    -motu 828mk2 neu 700 euro, gebruacht 550euro
    -mackie onyx 1220, 1620 inclusive firewire ca.550euro bzw 850euro

    die auswahl und preisspanne ist groß..

    eigentlich hatte ich das motu 828 mk2 und das onyx 1220 (und evtl aw1600 von yamaha) nun in die engste auswahl genommen, wobei ich nicht genau weiß, ob man beim 1220 die vier stereoeingänge auch als monoklinkeneingänge benutzen kann, sodass ich über ein multicore auch alle 8 einzelausgänge der mpc mit dem mixer verbinden kann. (schade bei der onyx reihe ist, dass die firewire ausgänge direkt hinter dem gain befindlich sind und somit die brillianten eq's nicht mit in die aufnahme einbezogen werden können) sonst müsste ich das onyx 1620 nehmen das eigentlich ein reiner livemixer und wesentlich größer und teuerer wäre..
    das motu verinigt fast alles was ich will. standalone mixer, 2 mic / instrument eingänge zum live einspielen oder gesang in ordentlicher qualität, die 8 einzeleingänge , master ausgang und, wie ich gehört habe extrem gute anbindung an alle möglichen programme und hohe flexibilität. (ich könnte quasi audiophile und vlz 1202 verkaufen)
    das könnte ich auch beim onyx. ist ja eigentlich nix anderes als mein vlz, nur das da schon eine schnittstelle zum rechner integriert ist und das sogar mit glaub ich 12 aufnhame kanälen!
    das onyx kostet neu mit firewire option 150 euro weniger als das motu und ich hab fader in der hand!!! außerdem kann ich meine anderen quellen anschließen und müsste nur während der aufnahme von mpc umstecken, was mir beim motu auch nicht erspart bleiben würde.
    ich denke von der qualität sind beide vergleichbar.

    was mich bei den yamahas und am projectmix von m-audio reizt ist die anbindung an den pc. komplette controller fähigkeit der daw über motorfader. was dagegen spricht ist eindeutig der preis (yamaha 01x, m-audio) und, beim aw1600 weiß ich nicht ob man es ( bei eingeschalteter usb funktion) als audio interface nutzen kann, sodass ich die wiedergabe aus der software oder andere musik files aus ,zum beispiel winamp, hören kann, ohne dass ich eine zweite soundkarte in den rechner einbauen muss, bzw, boxen daran anschließen muss. (alternative wäre, ausgang der audiophile in einen eingang der aw1600?!?); oder ob man die aw 1600 als normalen mixer für die anliegenden quellen nutzen kann z.b. cd player.


    jetzt seid ihr gefragt... gehen meine überlegungen in die richtige richtung, sollte ich schon einige geräte von vorneherein ausschließen, oder gibt es andere gute alternativen??

    vielen dank!
    p5ife
     
  2. BowlingX

    BowlingX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    8.08.16
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 08.07.06   #2
    Die Stereo Eingänge des 1220 kannst du auch als 8* Mono nehmen (werden im Firewire Interface extra gelistet), allerdings hast du dann für 2 Kanäle nur einen Gain Zug, so das es sinnvoller wäre nur die 4* Mono (linker Kanal) zu nehmen. Wenn du daran Mikrofone betreiben möchtest brauchst du allerdings noch einen Vorverstärker!

    David
     
Die Seite wird geladen...

mapping