800er Marshall im Vergleich zu JCM 2000er-Serie

von LOLLe, 14.09.05.

  1. LOLLe

    LOLLe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    28.01.07
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.09.05   #1
    Ist die alte 800 er Marshall-Serie besser als die neuer JCM 2000er?
    Sind also die traditionellen Verstärker (800er Serie) immer noch beliebter und sogar teurer, oder liege ich da falsch?
     
  2. Earthfox

    Earthfox Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    27.12.09
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 14.09.05   #2
    Also die 2000der haben endlich den gesuchten "richtigen" Cleansound, der bei den 800tern ja bei aufgedrehtem Master schnell in die Zerre ging. Der 2000 liefert außerdem extreme Gainsounds, welche meiner Meinung nach Spitze sind. Ich hatte für ne Woche nen 900ter zu Hause, der hatte nun wirklich nen miserablem Gainsound, aber einen schönen angezerrten Rocksound. Die 800ter gehen ja so für 600-800 Euro weg und sind meiner Meinung nach überbewertet. Nur manche Leute sind halt der Meinung alt=besser.
    Ich würde behaupten jeder Amp wurde seiner Generation angepasst und gerecht. Wenn du moderne Metal oder härtere Rocksounds suchst, biste mit dem 2000 auf jeden an der Richtigen Addresse.
    Ansonsten bleibt nur der Standartspruch: Antesten und vergleichen.;)
     
  3. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.173
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    647
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 14.09.05   #3
    dem post von earthfox kann man eigentlich nicht mehr viel hinzu fügen.

    der 800er (und ich rede nur vom 2203/2203) hat ein super krasses attack und einen absolut direkten sound und er spricht extrem auf das volumepoti und die anschlagsdynamik an.
    die neueren amps sind da etwas verhaltener.
    lange nicht diese direktheit im sound und auch nicht das attack und die anschlagsdynamik.

    ob ein 800er sein geld wert ist steht auf einem anderen blatt.
    wer einen "mitten in die fresse" sound sucht und mit nur einem kanal leben auskommt, für den ist der amp einfach das non plus ultra.

    wer min. 2 kanäle braucht und einen moderneren sound mag, der sollte zur 2000er serie greifen. keine frage.
     
  4. punkbeatle

    punkbeatle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    374
    Erstellt: 14.09.05   #4
    Nunja ich mag den 800er als einzigstes(2203/4) von marshall deswegen habe ich hie rnicht viel mitsprache recht. Er ist halt voll rgade aus und sehr direkt und ein ehrlicher amp.
     
  5. Bluesowns

    Bluesowns Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    30.01.16
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    204
    Erstellt: 15.09.05   #5
    mit der jcm 2000er ist man auf jeden fall flexibler. jedoch, wie schon von joe web beschrieben ist der crunchsound des 800ers einmalig. ich kam gut mit ihm klar, hatte den 2204er. hatte durch das sd-1 einen geilen leadsound und durchs volumenpoti einen eher "okayen" clean. aber damit macht rocken richtig spaß, v.a. wenn die wände wackeln und die eier baumeln, dann geht die post ab. :D
     
  6. RalleO

    RalleO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    790
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    335
    Erstellt: 15.09.05   #6
    Ich habe einen JCM 2000-Combo und wollte *zusätzlich* auch einen möglichst stark an den JCM 800er angenährten Sound. Ich habe lange gesucht und mir jetzt das Vox Cooltron Bulldog Distortion-Röhrenedal zugelegt. Ich hab's bei Bedarf vor den Clean-Kanal geschaltet. Damit klingt mein TSL, wenn ich es denn will, so sehr nach 80er-Jahre, das ist schon unheimlich. Und da das gute Stück über einen echten Bypass verfügt, habe ich auf Knopfdruck wieder den originalen Cleansound des Amps zur Verfügung. Für mich das Beste aus vier Welten (JCM-2000-Clean, JCM-2000-Crunch, JCM-2000-Gain, JCM-800-Gain) ...
     
  7. Lum

    Lum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.695
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 15.09.05   #7
    Du hast nen Bulldog Distortion für nen clean/angezerrten Sound eines JCM 800 verwendet? Respekt :D
     
  8. RalleO

    RalleO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    790
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    335
    Erstellt: 15.09.05   #8
    Falls ich dich jetzt richtig verstanden habe: Nein, natürlich bekommt man damit keinen "cleanen"-JCM800-Sound (wer wollte das auch schon ;). Aber mit etwas Gefummel an den EQs vom Vox und vom Marshall war das Einstellen eines crunchigen 800er-Sounds kein großes Problem. Was erstaunt dich denn daran?
     
Die Seite wird geladen...

mapping