9V-Akku: Spannung relevant? DRINGEND :)

von Oliver_, 18.04.06.

  1. Oliver_

    Oliver_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    2.755
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 18.04.06   #1
    Bei Conrad.de gibts verschiedene GP-Akkus:

    Spannung: 8.4 V
    Kapazität: 200 mAh

    Spannung: 9.6 V
    Kapazität: 170 mAh

    Spannung: 7.2 V
    Kapazität: 300 mAh

    Spannung: 8.4 V
    Kapazität: 170 mAh


    Welchen soll ich nehmen? Spontan würde ich ja den mit den meisten mAh nehmen, aber der hat wiederrum im Vergleich zu den anderen am wenigsten Spannung. Ist die Spannung für Effektgeräten (oder auch ein aktiven Bass) relevant?

    Gruß :)
     
  2. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 18.04.06   #2
    Einige Leute nehmen absichtlich Batterien mit geringerer Spannung, um diesen "leeren Batterie Effekt" zu erreichen. Ist imho aber nur Spielerei. Wenn du deinen Bass bzw. deine Effekte normal betreiben willst, dann nimm den mit 9,6V.

    Generell würde ich auf Akkus verzichten und normale Batterien benützen, weil Akkus nicht so lange durchhalten.
     
  3. Grooveaddict

    Grooveaddict Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    23.06.15
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 18.04.06   #3
    Ich find's allerdings ärgerlich immer neue Batterien kaufen zu müssen - was zugegebenermaßen nicht so häufig ist, da die halt länger halten als Akkus.
    Deswegen mach ich's bei meinem (aktiven) Bass so, dass ich immer zwei Akkus dabei hab: Einen im Bass und den anderen frisch aufgeladen als Ersatz - und für Gigs kommt dann halt nen frisch geladener rein.
    Ich würd dir auch auf jeden Fall zum 9,6 V Akku raten, da du diesen "leerer Akku Effekt" u.U. schon bei knapp unter 9 V hörst. Meine Akkus (normal im Supermarkt gekauft mit nominal 9V) haben im geladenen Zustand auch 9,5 bis 9,6 V.
    Und für Effekte - weiß ja nicht wie du's handhabst (Effektboard usw.) kann man sich ja überlegen, ob's sinnvoll ist Netzteile zu nehmen.
    Aber letztlich ist das natürlich Geschmacksache... :)
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.771
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 18.04.06   #4
    bei 9V E-BLock Akkus immer darauf achten:
    mindestens 250mAh - alles andere ist ruckzuck alle und macht wirklich keinen Spaß.
    Desweiteren: bitte ein Ladegerät mit Delta-U-Ladeabschaltung (prozessorgesteuert) kaufen. Sonst machts auch keinen Spaß.
     
  5. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 19.04.06   #5
    und wieso nicht einfach die guten 9v blocks bei aldi kaufen...

    billig und halten extrem lange
     
  6. Shavo

    Shavo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    12.06.13
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    208
    Erstellt: 19.04.06   #6
    hi,
    jo benutze auch die 9V batterien von aldi. habe innerhalb von 2 jahren nur 2 mal zu sicherheit gewechselt!!
     
  7. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.771
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 19.04.06   #7
    das sind wieder die üblichen 2 Lager:
    Batterie kontra Akku

    ich bin halt (manchmal) umweltbewusst :D
     
  8. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 26.04.06   #8
    Varta Longlife. Hält bei mir schon n halbes Jahr und wird nicht grad selten gebraucht.
    In zukunft nehm ich aber die Varta High Energy. Komm da zwar auch dank Großhandel recht günstig dran, aber so teuer sind die im normalen VK auch nicht.
     
  9. Torchy

    Torchy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    19.03.15
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Witten
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    244
    Erstellt: 12.05.06   #9
    Hmmmmm, bin zwar auch Akku-Freund, über für den Bass kann ich es nicht wirklich nachvollziehen. Vielleicht habe ich ja Glück und mein Spector ist extrem sparsam, habe die letzte Batterie seit über einem Jahr drin(und vergesse auch schon öfter mal, das Kabel zu ziehen), werde jetzt vor dem nächsten Gig mal aus Vorsicht wechseln, aber da macht Akku-Laden (zumindest für mich) keine Sinn! Gehöre auch zum Aldi-Lager. Hinzu kommt, dass mein Bass keine eigenes Batteriefach hat und ich daher alle Schrauben des E-Faches losdrehen muss. Darauf habe ich beim Gig kein Bock! Wie lange halten denn bei euch die Akkus im Vergelich zu Batterien?
     
  10. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.771
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 12.05.06   #10
    bei meinem Warwick-Thumb (ist allerdings nicht unbedingt repräsentativ) sind 2 Stk. 9V-Akkus mit 250mAh drin.
    Hält ca. 2-3 Monate. Allerdings (natürlich) in einem Klappfach - nix mit Schrauben.
    Bei meinem Kimaxe-Bass etwas länger: ca. 4 Monate.
    Beim Corvette kann ich es noch nicht sagen, den hab ich erst seit Anfang des Jahres und da ist noch die 1.Batterie drin.

    Schraubfächer sind furchtbar, damit tut kein Hersteller einem Musiker einen Gefallen. Jedem Bass-Konstrukteur der sowas auf den Markt bringt gehört jedem Morgen eine gewatscht.
     
  11. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 12.05.06   #11
    das hängt vielleicht auch von der elektronik ab. wenn z.b. mein mec unter 8V versorgt wird, wird´s für mich kritisch (habe irgendwo mal gepostet, ab welcher spannung sie ausfällt - ich glaube irgendwo bei 7,5). unter last fällt m.w. die spannung weiter.
    wenn ich das prob des threaderstellers für meinen bass hätte, würde ich aus dem bauch zu Spannung: 8.4 V, Kapazität: 200 mAh tendieren. habe ich aber nicht, da ich alcalines verwende (auch oft aldis - alle jedoch betr. der spannung vor einsetzen messe - dat schwankt) und den kompressor (und den irgendwann kommenden bodentuner) über netzteil betreibe(n werde).

    @harry: dann spielst du den lb-vette aber nicht häufig odel chinesen sind tatsächlich spalsamel :D ;) .
     
Die Seite wird geladen...

mapping