A-Gitarre mit dünnem Hals

von Kingwassi, 09.02.06.

  1. Kingwassi

    Kingwassi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.05
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 09.02.06   #1
    Hey,
    ich selbst spiele über nen Kustom Amp eine Ibanez Talman. Unverstärkt ist sie allerdings recht leise. Und dann kommt auch schon meine Frage: Welche A-Gitarre mit einem vergleichbar dünnen Hals wie die o.g. Ibanez kann man auch unverstärkt so spielen das man sie auch hört. Habe relativ kleine Hände und komme mit der Talman super klar, möchte aber auch mal ohne Amp bei Zusammenkünften was zum Besten geben.
    Kann auch eine ohne Preamp, Pickup u.s.w. sein, also wirklich nur zum unverstärktem spielen. Preis bis 300,- €.
    Ciao
    Kingwassi
     
  2. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 09.02.06   #2
  3. Kingwassi

    Kingwassi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.05
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 09.02.06   #3
    Hey, spiele sie ohne Plektrum.
    Die Yamaha FG, sieht nicht schlecht aus. Ich persönlich liebe aber dunklere Decken. Vielleicht noch jemand nen Tip, wie gesagt sie soll nen dünnen Hals haben.
    Ciao
    Kingwassi
     
  4. das-nitro

    das-nitro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    22.11.13
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Wendland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    101
    Erstellt: 10.02.06   #4
    Yamaha ist, was dünne Hälse betrifft, ein guter Tipp!:great:
    Habe mal eine Yamaha CPX 15 besessen, welche übrigens auch mit dunklem Finish zu bekommen sind! Sind nicht billig, haben aber unplugged als auch verstärkt einen Wahnsinns-Sound. Das Halsprofil bei der CPX-Serie ist eher V förmig. Die DW-Serie hat ein schönes D-Profil aber etwas dickere Hälse. Wenn es preisgünstig sein soll, so ist die FG-oder F Serie der richtige Tipp. Eine Yamaha F-310 gibt es für knapp 110 Euro und verstärkt als FX 310 ab 170 Euro. Klanglich ist jedenfalls jede Dreadnought druckvoller als deine Talman, da sie ja eher für die E-Gitarristen entwickelt wurde, welche nur ab und zur Akustik greifen und sich nicht großartig umstellen wollen;)
     
  5. Kingwassi

    Kingwassi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.05
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 10.02.06   #5
    Hey,
    merke schon das man mit 300,- € nicht weit kommt. Werde mein Budget etwas aufstocken (auch wenn ich mir immer noch keine Gibson leisten kann) und was um die 500,-€ suchen. Aber immer noch mit dünnem Hals, die kleinen Finger-> ihr versteht ;-).
    Eine die mir besonders gut gefällt ist folgende:
    Dean Performer Denim FTGE Tigereye
    Hat die einen dünnen Hals?
    Ciao
    Kingwassi
     
  6. Fannon

    Fannon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.05
    Zuletzt hier:
    6.06.10
    Beiträge:
    533
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    161
    Erstellt: 10.02.06   #6
    Also wenn du mit den Fingern und nicht mit Plektron spielst wirst du aus ner Westerngitarre nie ne vernünftige Lautstärke rausbekommen finde ich. Die Teile wurden einfach nicht für sowas gebaut. Da wärst du dann schon mit Nylon-saiten besser bedient, dumm ist halt das Klassik gitarren halt immer so breite Hälse haben :/

    immerhin finde ich das zwar Klassik gitarren leiser als Western sind, aber wenn man beide zupft ist eine Klassik lauter. Oder täusch ich mich da?
     
  7. Psycho0815

    Psycho0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    11.11.16
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    36
    Erstellt: 10.02.06   #7
    ich weiß jetzt nicht wie schmal die talman hälse sind, aber ich hab hier ne ovation pinnacle, die hat auch nen ziemlich schmalen hals (43mm). Das dürfte Bei den günstigen celibrities ähnlich sein und ne deep bowl dürfte auch recht laut sein. Allerdings sind Ovations dafür bekannt das sie das Volk spalten so zu sagen, soll heißen der klang is nicht jedermanns sache. Ansonsten wenn du lieber mit fingern spielst, versuch doch mal fingerpicks bevor du ne neue gitarre kaufst. Ich könnte mir vorstellen, dass das nen ziemlichen lautstärke zuwachs bringt
     
  8. Kingwassi

    Kingwassi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.05
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 10.02.06   #8
    Fingerpicks, das sind doch die Teile die man sich auf jeden einzelnen Finger steckt, oder?
    @Psycho0815: Mit einem dünnen Hals meine ich nicht die Breite, sondern die Dicke des Halses. Die meisten Western haben ja so um die 43mm.
    Na dann werd ich mir mal ein Satz Plektren besorgen mit unterschiedlichen Dicken, zum testen.
    Da jeder Mann aber auch Jäger und vor allem Sammler ist, würde ich mich auch über ne neue Gitte freuen. Sind ja genauso ästhetisch wie Frauen, zicken halt nur weniger rum; und wenn man fertig ist-> ab in die Ecke und Fußball gucken :-).
    Ciao
    Kingwassi
     
  9. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 10.02.06   #9
    :D Gitarren-Harem anlegen ;)

    Also ich spiele auch ohne Plektron Westerngitarre, geht schon ;) Fingernägel sind notfalls ein guter Ersatz :rolleyes: Natürlich ist es aber mit Plek lauter....

    Wenn du dunklere Decken magst... eher nur Richtung dunkelbraun oder auch schwarz / farbig?

    Gibt nämlich auch eine wunderschöne, schwarze Yamaha FGX hier: http://www.musik-service.de/Gitarre-Yamaha-FGX-720-SC-Acoustic-Guitar-prx395750900de.aspx Ist auch wieder eine ziemlich laute Dreadnought. :)
     
  10. Kingwassi

    Kingwassi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.05
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 10.02.06   #10
    Ach so, mit dunkel meine ich dunkelbraun. Schwarz nicht.
    Ciao
     
  11. n-gageboy

    n-gageboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.05
    Zuletzt hier:
    7.08.12
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.06   #11
    hallo...
    ich hab ne frage...
    I will mir demnächst eine J-200 kaufen...
    Jetzt hab ich eine IBANEZ AG5 oder so...
    Da die J200 eine Westerngitarre ist.. ist der hals auch schmäler oder?
    noch ne frage:
    Hat jemand erfahrung mit der j-200.. Und noch was...
    Gibts da gravierende Unterschiede zwischen J-200 UND EJ-200 (Ephiphone)
    ...
    mfg,
     
  12. Takamine

    Takamine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    17.03.06
    Beiträge:
    111
    Ort:
    ... on the highway to hell... ^^
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 14.02.06   #12
    Wenns auch ne Western sein kann, dann würde ich Takamine vorschlagen. (wie immer...) Die haben eigentlich nen extrem schmalen Hals. Weiß nur nicht, wie dass mit dem Preis aussieht, da ich eine von den extrem teuren habe.... Aber ich denke mal, wenn du auch eine Git ohne massive Decke nehmen würdest, haben die auch zahlbare dazwischen...

    Von den 200er Epiphones hab ich mal eine gespielt, weiß aber nicht, welche das war. Klang ganz gut. Unterschied ist mir keiner bekannt. (Außer der Preis) Vielleicht ist die J-200 gesperrt?
     
  13. n-gageboy

    n-gageboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.05
    Zuletzt hier:
    7.08.12
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.06   #13
    hm.... ich bin noch ein western gitarren anfänger.... desswegen... wollt ich wissen, was das " gesperrt " sein bedeutet....
    ,....
    mfg
     
  14. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 15.02.06   #14
    So 100%ig habe ich auch noch nicht verstanden, wie das funktioniert, aber soweit ich mitbekommen habe bedeutet es, dass sich der Hals nichtmehr verstellen kann (durch diverse Saiten, die auf den Hals entweder eine zu große oder zu geringe Zugkraft ausüben). ;)
     
  15. MaCWiT

    MaCWiT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    23.04.07
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.06   #15
    Cort-Gitarren haben in der Regel auch ziemlich schmale Hälse und n wahnsinnig guten Sound.
     
  16. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 18.02.06   #16
    Gesperrt heißt ganz einfach dass die Decke aus Sperrholz und nicht aus Massivholz ist.
     
  17. farmdertiere

    farmdertiere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.05
    Zuletzt hier:
    29.01.09
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 18.02.06   #17
    gibt es eigentlich auch a-gitarren die wie wester-gitarren schmale hälse habe, bis zum 14 bund gehen und evtl auch cutaways haben? ich spiel nicht gerne auf den spanishen, die ja gut geeignet sind zum fingerpickin nur mit den kuppen ohne nägeln, der hals ist mir da einfach zu breit.
     
  18. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 19.02.06   #18
    Westerngitarren gehören zu den "A-Gitarren" :D Alternativ kann man ja auch auf Westerngitarren Nylonsaiten aufziehen oder halt weichere Stahlsaiten, nur weiß ich nicht, wie der Hals der Gitarre drauf reagiert. Meiner Schwester wurde für ihre Westerngitarre empfohlen, nurnoch harte Stahlsaiten zu verwenden, damit sich der Hals nicht wieder verstellt, wie er es gemacht hatte... Aber generell scheint das ein nicht zu sehr häufiges Phänomen zu sein :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

mapping