A-Gitarre Verstärker

von claus11, 05.08.07.

  1. claus11

    claus11 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.06
    Zuletzt hier:
    21.08.11
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Augsburg, Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.08.07   #1
    Hallo,

    ich benötige mal Eure Hilfe.
    Zur Zeit habe ich eine Konzertgitarre und eine Westerngitarre und beabsichtige mir einen Verstärker zuzulegen.

    Als "Elektronik-Neuling" habe ich keinen Schimmer welche Art von Tonabnehmer und Verstärker ich benötige, welche Unterschiede es gibt, auf was ich achten muss und ob ich z.B. den Microcube als Verstärker nutzen kann oder ob es ein spezieller Amp sein muss. Mit anderen Worten was passt zu den A-Gitarren?

    Kann mir jemand weiterhelfen oder zumindest einen Link nennen wo ich mich entsprechend einlesen kann? Schon mal vielen Dank

    Claus
     
  2. headshot

    headshot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.06
    Zuletzt hier:
    16.07.12
    Beiträge:
    327
    Ort:
    Baden-Baden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
    Erstellt: 05.08.07   #2
    kann in der regel jeder beliebige gitarren verstärker sein. musst dir halt mal in einem musikladen ein paar empfehlen lassen und diese antesten.
    über tonabnehmer kann ich dir leider keine auskunft geben
     
  3. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.227
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.986
    Kekse:
    196.472
    Erstellt: 05.08.07   #3
    Hi Claus,

    Den Micro Cube kann man verwenden, du könntest die "JazzChorus"-Simulation dazu verwenden. Der Kleine hat auch einen "Acoustic Amp", der aber nur dazu gut ist, einer E-Gitarre etwas "Akustik-Flair" zu verleihen. Der Micro Cube ersetzt aber keinen echten Akustik-Amp.
    Als guten Akustik-Amp kann ich dir aus eigener Erfahrung den Roland AC-60 empfehlen.

    Das gilt nun für Akustikgitarren mit Piezo-PUs oder (eingebauter) Mikroabnahme.
    Eine Western-Gitarre kannst du auch mit einem magnetischen Schallloch-PU versehen, diese Kombination kannst du ganz gut über einen E-Gitarren-Amp spielen, aber erwarte hier keinen authentischen Akustikklang.

    Mit Hilfe der Board-eigenen Google-Suche findest du im übrigen eine Menge Threads, die sich mit Akustikamps beschäftigen: http://www.google.com/custom?cx=002...kKL1hTWb3kNtBeD2A&client=pub-1056834548297113

    Greetz :)
     
  4. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.459
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 06.08.07   #4
    Nur wenn man will, dass die Akustikgitarre eher wie eine E-Gitarre klingt. Gitarrenverstärker dürfen nicht Hi-Fi Qualitäten haben, Akustikgitarrenverstärker müssen es aber.

    @claus11:
    Akustikgitarren mit Tonabnehmern nachzurüsten, ist ziemlich aufwändig und teuer. Vor allem wenn das Ergebnis gut sein soll und rentiert sich meist nicht.

    Vielleicht solltest du einmal erklären warum du deine Akustikgitarren verstärken willst, bzw. in welchem Umfeld du das brauchst, denn normalerweise sind Akustikgitarrenverstärker völlig überflüssig, da man normalerweise die A-Gitarre einfach direkt in das Pult steckt. Eventuell kann man noch ein Effektgerät und vor allem bei langer Leitung einen Übertrager (DI-Box) dazwischen hängen.
     
  5. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 06.08.07   #5
  6. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.459
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 06.08.07   #6
    Warum nicht? Wenn er live spielen will braucht er eine, wenn er nicht live spielen will, braucht er auch keinen Verstärker.
     
  7. armint

    armint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.06
    Zuletzt hier:
    29.05.16
    Beiträge:
    765
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    2.417
    Erstellt: 06.08.07   #7
    Jo, und deshalb gibt es auch keine gut florierende Tonabnehmerindustrie, hab ich also alles nur geträumt. :screwy:
    Die meisten Tonabnehmer kann man selbst einbauen - etwas handwerkliches Geschick vorausgesetzt. Wenn nicht, gibt es zahlreiche Gitarrenbauer, die das gerne übernehmen - und es soll sogar welche geben, die haben Ahnung von solchen Tonabnehmern und teilen ihre Erfahrungen gerne interessierten und anschließend zufriedenen Kunden mit. - Hab' ich gehört.

    Soso, eine Akustikgitarrenverstärker ist also überflüssig?
    Nun, wenn dem so ist, dann gibt es demnächst in Grönland Millionen von Kühlschränken, denn die vielen Musikfachverkäufer die bisher immer Akustikgitarrenverstärker verkauft haben müssen sich ja nun nach dieser Aussage ein neues Betätigungsfeld suchen.:p

    Gruß
    Armin
     
  8. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.459
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 06.08.07   #8
    Habe ich irgendwo geschrieben, dass man es nicht machen kann, oder soll?

    Du kannst in eine 300 € Gitarre einen 200 € teueren Tonabnehmer einbauen. Bleibt dir überlassen, nur meine ich, dass es besser ist, gleich eine Gitarre mit Tonabnehmer zu kaufen.
     
  9. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 06.08.07   #9
    Wieso braucht man da unbedingt ne PA?
    Kann ja sein, er will alleine auftreten?

    Mit einem AS50R z.b. hast Du einen Gitarreneingang und einen Mikroeingang.
    Wenn Du alleine auftreten und was singen willst, reicht das in vielen Bereichen.
     
  10. armint

    armint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.06
    Zuletzt hier:
    29.05.16
    Beiträge:
    765
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    2.417
    Erstellt: 06.08.07   #10
    Also wenn jemand schreibt "...rentiert sich meist nicht..." dann impliziert dies in meinen Augen aber schon ein: "Mach es nicht!". - Oder? :cool:

    Der Threadverfasser hat ja schon eine Gitarre, die möchte er doch sicherlich weiterbenutzen. Eine neue Gitarre wird ihm dann nicht helfen.

    Gruß
    Armin
     
  11. art4life

    art4life Custom Leder-Design

    Im Board seit:
    17.12.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    506
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    580
    Erstellt: 06.08.07   #11
    In der Richtung gibts von Fender auch eine Modell-Reihe, ich glaube die hieß Acoustasonic. Gerade bei Solo-Sachen fänd ich das mit dem eingebauten Mik-Anschluss ganz praktisch. Die Speaker sind da auch anders angeordnet, als bei einem "normalen" Amp, was sich sicherlich auf den Sound auswirkt.Leider hab ich die noch nicht selbst testen können. Es gibt beim großen T auch eine Budget-Variante von Harley-Benton. Den authentischsten Akustik-Sound bekommt man (neben der Amp-Frage) am ehesten durch Mikrofonierung, wobei ein PU im Live-Einsatz praktischer sein kann. Das klingt dann aber eben nach einer A-Git. mit PU und nicht wie eine Western unplugged.;)
     
  12. dhaefi

    dhaefi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Zuletzt hier:
    7.10.13
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.07   #12
    Der klitzekleine Markbass Gitarren-Amp (glaub es ist der einzige für Gitarren) ist wirklich super. Hab diesen Amp mit ner Ibanez... und mit einer Martin (mit Aura System) getestet. Git sehr viel Wärme und ein super Raumgefühl

    Einfach mal antesten

    Übrigens, meine Martin klingt verstärkt noch besser als ohne Verstärkung, also ich spiele sie auch bei kleinstkonzerten (ausser ohne PA) über eine PA

    grüsse
    Daniel
     
  13. Rolli525i

    Rolli525i Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.07
    Zuletzt hier:
    27.08.08
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.07   #13
    Hallo

    Probier doch mal den Schertler aus. Machen erstklassige Verstärker auch gerade für akustische Sachen.
    Habe selbst den Unico und der ist vielseitig einsetzbar und klingt auch echt gut.

    Schertler.de

    Gruss Ralf
     
  14. Kingwassi

    Kingwassi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.05
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 06.08.07   #14
    Hallo,
    bin mich auch gerade mit der Verstärkung meiner A-Gitarre (LAG 200D) am auseinandersetzen. Ich habe mir einen Laney LA65C bestellt, die gibt es bei Music-Town für günstig Geld (weis jetzt nicht ob das nicht als unerlaubte Werbung gilt:confused:). Der hat bei Harmony-Central Super Kritiken. Als Tonabnehmer hab ich mir nen Schalllochtonabnehmer ( 3 x L, manmanman, tolle Rechtschreibreform) geordert, magnetisch. Bin mal gespannt ob das vom Klang her was wird.
    Ciao
    Kingwassi
     
  15. jayminor

    jayminor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    674
    Ort:
    Verl (in Ostwestfalen)
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    2.427
    Erstellt: 06.08.07   #15
    öhm, gut dann lass ich den Akustik-Amp demnächst weg, allerdings kann man mich dann nur noch in der ersten Reihe hören. Wenn nicht so viele Leute zum Gig kommen, reicht das ja auch :screwy:

    Was ist denn bitte "normalerweise" ? Das was Du machst (ich vermute mit Band, PA und Mischpult), oder das was die ganzen Akustik-Gitarristen machen, die auf der Bühne seit Jahren einen Akustik-Amp einsetzen. Schau Dir mal die Konzerte an ... Tommy Emmanuel, Buster B. Jones, Muriel Anderson, etc... und die ganze Fingerstyle-Gemeinde. Man muss ja nicht in einer Band spielen, die über ein Pult verfügt. Es geht auch alleine :rolleyes:

    By the way, ich spiele meine Godin, Ovation, und Takamine über einen AER C60, der zugegeben ziemlich teuer ist, dafür aber auch echte Klasse abliefert.
     
  16. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.227
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.986
    Kekse:
    196.472
    Erstellt: 06.08.07   #16
    Hi all,

    ich z.B. spiele oft über einen Akustik-Verstärker und über die PA gleichzeitig.
    Warum? Ich spiele auf der Bühne meist meine Variax Acoustic 700, da benötige ich den AC-60 als Monitor-Anlage, da unsere eigene PA keine Monis hat und die gestellte eines Veranstalters auch nicht immer.

    Außerdem kann man diesen kleinen zweikanaligen Roland AC-60 auch als Mini-PA einsetzen für die Verwendung mit Akustikgitarre und Mikro für Gesang (der AC-60 besitzt sogar Phantomspeisung im 2.Kanal).

    Greetz :)
     
  17. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.459
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 06.08.07   #17
    Normalerweise hat man eben einen Monitor und zwar jeder einen. Gut ich gehe im Prinzip von einer Band aus, aber ich trete mit meinen 2 aktiven Monitoren und kleinem Mischpult auch im kleinen Rahmen alleine mit Akustikgitarre und Gesang auf. Die Monitore haben auch einen Flansch für das Stativ und da kommt zumindest einer hinauf, der zweite liegt am Boden und strahlt mich von vorne an. Wenn es größer wird, borge ich mir noch einen von der Band, ist kein Problem, gehört ja teilweise auch mir.

    Die 2 Monitore habe ich mir übrigens geholt, als ich meinen Gitarrenverstärker zurückgegeben habe (natürlich mit Verlust) und mir stattdessen ein POD plus die 2 Monitore geholt habe. Ein kleines Mischpult hatte ich schon. War für mich eine gute Entscheidung und ich bereue nichts.

    Und die Monitore haben auch jeweils einen Line-in und einen Mikrofoneingang, allerdings ohne Phantomspeisung.
     
  18. jayminor

    jayminor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    674
    Ort:
    Verl (in Ostwestfalen)
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    2.427
    Erstellt: 07.08.07   #18
    Ja, beim Auftritt mit einer Band bin ich ja bei Dir. Je nachdem, wer die Anlage stellt, hat auch jeder einen Monitor. Wenn Monitore fehlen, nehme ich meine AER als solchen dazwischen. Da ich aber nicht nur mit der Band spiele (und das Pult nicht mitschleppen will), ist der Akustik-Amp eine Super-Lösung für mich. Der ist ja sowas von überhaupt nicht überflüssig ;)

    Weißt Du, mich störte eigentlich hauptsächlich die ungerechtfertigte Verallgemeinerung.... Normalerweise hat man .... :screwy:
    Aber Du stellst ja selber richtig, nämlich dass DU und nicht man gemeint ist.
    :)
     
  19. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.459
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 07.08.07   #19
    Dass du mir da jedesmal den Vogel zeigst, ist dir schon klar, oder? Abgesehen davon ist "normalerweise" kein absoluter Wert, sondern hat genug Spielraum für abnormal. Lässt sich auch verlustfrei durch üblicherweise oder gewöhnlich ersetzen.

    Ein Mischpult braucht man auch mit Aktivmonitor nicht mitschleppen, wenn man mit dem eingbauten Mischer auskommt, siehe:
    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-HK-Audio-Powerworks-RS-122-MA-prx13612de.aspx

    Oder in der Preisregion des AER 60 hier:http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-HK-Audio-D-A-R-T--Aktiv-Monitor-prx395602705de.aspx


    Ich bleibe trotzdem dabei, dass ein aktiver PA-Monitor die sinnvollere Anschaffung ist, da er vielfältiger einsetzbar ist und abgesehen von irgendwelchen Effekten, kaum weniger kann.

    Wer sich in dieser Richtung etwas zulegen möchte, muss das sowieso für sich entscheiden.
     
  20. claus11

    claus11 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.06
    Zuletzt hier:
    21.08.11
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Augsburg, Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.07   #20
    Hallo,

    jetzt muss ich mich nochmals melden, habe ja immerhin das Thema eröffnet.

    Kaum war ich einige Stunden nicht im Netz und welche Resonanz auf meine Fragen, schon mal vielen Dank.

    Also....
    lasst mich mal zusammenfassen was ich bisher verstanden habe:

    1. A-Gitarre, egal ob Konzert oder Western benötigt sinnvollerweis Akustikgitarrenverstärker.
    2. Es ist evtl. günstiger bei einer Westerngitarre gleich einen Neukauf (Gitarre inkl. Tonabnehmer) einzuplanen.
    3. Welche Art von Tonabnehmer benötige ich für die Konzertgitarre bzw. was sind die Unterschiede (aktiv / passiv, Piezo, magnetisch......)?
    4. Kann ich dann einfach nur, um zuhause oder im kleinen Kreise zu spielen direkt vom Tonabnehmer in den Verstärker oder brauche ich noch einen PA (= PreAmp ?)?
    5. Da gibt es folgenden Roland Verstärker - Cube Street: http://www.rolandmusik.ch/product.asp?pID=759
    Kennt den jemand von Euch?

    LG
    Claus
     
Die Seite wird geladen...

mapping