A25k Potis - welche sind das und wo gibt es die?

von Myxin, 11.02.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    1.08.18
    Beiträge:
    15.613
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.132
    Kekse:
    47.274
    Erstellt: 11.02.17   #1
    Hallo,


    ich frag mal in die Runde, evtl. weiß es jemand:

    Welche Potis sind das und wo kann ich die kaufen?

    [​IMG]


    Es geht mir genau um DIESE Potis -bitte keine Alternativvorschläge zu Alpha, Bourns, CTS...
    Ich möchte gerne wissen, wo man genau diese Potis mit dem Aufdruck "15A25K" (der Rest ist wohl immer ein anderer Batchcode) kaufen kann - und das nach Möglichkeit zu vernünften Preisen von irgendeinem seriösen Elektronik Zubehör Laden (keine Ebay Wucher Angebote).
    Ich hab jetzt lange im Net gesucht und leider nichts gefunden.
    Neuere Modelle haben das "T mit S im Kreis" Logo nicht mehr auf dem Deckel gestanzt, sondern seitlich aufgedruckt vor dem "15A25K".

    Duncan und EMG hab ich schon gefragt, bekomme aber keine Antwort.

    Also, wer weiß es?
    Gibt auch Kekse dafür! ^^
     
  2. Stratz

    Stratz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.03.13
    Beiträge:
    3.431
    Zustimmungen:
    1.808
    Kekse:
    12.426
    Erstellt: 11.02.17   #2
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. JuppZupp99

    JuppZupp99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.15
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    351
    Ort:
    46238 im Ruhrpott
    Zustimmungen:
    211
    Kekse:
    3.921
    Erstellt: 11.02.17   #3
    @Myxin ,

    das A steht für logarithmischen Wiederstandsverlauf.
     
  4. floydish

    floydish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.13
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    250
    Kekse:
    1.820
    Erstellt: 11.02.17   #4
    Das stimmt leider auch nicht immer, bei manchen Herstellern ist A linear und B logarithmisch. Im Zweifel sollte man lieber nachmessen.
    Ist aber in diesem Fall vermutlich egal, da alternative Fabrikate nicht gewünscht sind.
     
  5. artist

    artist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.08
    Zuletzt hier:
    10.08.18
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    107
    Kekse:
    2.121
    Erstellt: 11.02.17   #5
    Hi Stefan,

    ich habe hier noch zwei rumliegen. Kannst du haben. Ich kann die dir auch über den EMG-Vertrieb bestellen. Das sind nämlich, wie schon erwähnt, EMG-Potis.
    Wieviele sollen es denn sein?

    Gruß, Flo
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. JuppZupp99

    JuppZupp99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.15
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    351
    Ort:
    46238 im Ruhrpott
    Zustimmungen:
    211
    Kekse:
    3.921
    Erstellt: 11.02.17   #6
    @ floydish ,

    " normal " sind das genomte Bezeichnungen aus der Elektrotechnik ( bin Elektroniker ).

    Kann sein, das sich Firmen nicht an diese Norm halten, aber wie gesagt, A bedeutet " normal " logarithmisch und B bedeutet " normal " linear.


    Gruß Michael
     
  7. Myxin

    Myxin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    1.08.18
    Beiträge:
    15.613
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.132
    Kekse:
    47.274
    Erstellt: 11.02.17   #7
    Danke, hatte ich schon gesehen, zwar nicht einzeln, aber prewired.

    Das ist mir bekannt, danke.

    Das ist richtig, bei denen isses aber meines Wissens tatsächlich logarithmisch.

    Hi Flo, das ist prima. Die zwei würde ich gerne nehmen, ich schreib dir mal ne Mail.
     
  8. Etna

    Etna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.01.11
    Beiträge:
    2.143
    Zustimmungen:
    1.401
    Kekse:
    25.158
    Erstellt: 11.02.17   #8
    Moin!

    Also das bezweifle ich, da mir keine Norm bekannt ist, in der das stehen sollte. Daher studiere ich immer das Datenblatt vom Hersteller.

    In den USA sagt man gerne, dass "A" für audio taper steht und daher "B" nur logarithmisch sein kann. Aber gerade in Japan und in Deutschland machen viele aus "A" ein lineares Poti und nummerieren dann deren weiteren Kennlinien durch.

    Aber wenn du da anderes Papier kennst, gerne her damit. Schließlich will ich nicht dumm sterben. ;)

    Schicken Gruß,
    Etna
     
  9. JuppZupp99

    JuppZupp99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.15
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    351
    Ort:
    46238 im Ruhrpott
    Zustimmungen:
    211
    Kekse:
    3.921
    Erstellt: 11.02.17   #9
    @Etna

    ja als ich das in den 70er gelernt habe, waren diese Bezeichnungen festgelegt.

    Sollte sich das in den Jahren " aufgeweicht " haben, kann ich dazu leider nichts sagen.

    Bei Wikipedia steht noch folgendes :

    upload_2017-2-11_19-9-38.png

    Also immer noch so wie ich es kenne !


    Gruß Michael
     
  10. Del Pedro

    Del Pedro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    140
    Kekse:
    1.196
    Erstellt: 11.02.17   #10
    Ich habe definitiv Potis (von Radiohm) da, bei denen "A" linear und "B" logarithmisch kennzeichnet. Auch wenn es bei den meisten anderen Herstellern anders herum ist.
     
  11. Myxin

    Myxin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    1.08.18
    Beiträge:
    15.613
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.132
    Kekse:
    47.274
    Erstellt: 11.02.17   #11
    Nochmal zur eigentlichen Frage des Threads:

    Ist es also tatsächlich so, dass diese Potis, die ich eingangs gezeigt habe, von irgendeiner unbekannten (?) Firma exklusiv für Duncan und EMG gefertigt werden?
    Ich habe sämtliche große Elektronik Händler durchforstet und dort nur die anderen üblichen Verdächtigen gefunden.

    Und eben ansonsten irgendwelche Angebote von "Privat" bzw. kleinen Händlern aus USA oder Südkore zu gehobenen Preisen.
     
  12. Etna

    Etna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.01.11
    Beiträge:
    2.143
    Zustimmungen:
    1.401
    Kekse:
    25.158
    Erstellt: 11.02.17   #12
    Moin!

    Das kann gut sein. Ich kenne diesen Stempel nicht auf den Potis. Aber ab einer bestimmten Stückzahl darfst du selbst aussuchen wie deine bestellte Ware gelabelt wird. Da hat man dann auch keine Chance anderweitige Infos zu finden.

    Tut mir leid!

    Aber anders herum gefragt: Warum ist dir das so wichtig? Du kannst ja jederzeit die Potis verändern und welche von Alps, Alpha, MEC, CTS, Vishay oder sonstwem einbauen.

    Schicken Gruß,
    Etna
     
  13. Myxin

    Myxin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    1.08.18
    Beiträge:
    15.613
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.132
    Kekse:
    47.274
    Erstellt: 11.02.17   #13
    Ich kenne das Label auch nicht, drum hab ich hier gefragt.
    In manchen Ibanez Gitarren findet man diese Potis auch.

    Normalerweise bevorzuge ich CTS oder Bourns in Gitarren. Die haben aber in der Regel einen 10er Durchmesser fürs Gewinde (auch die Bourns 181er).
    Bohrlöcher erweitern ist kein Problem, hab ich ja schon oft gemacht mit meiner lustigen Propellerreibahle (die ich nach wie vor zu diesem Zweck empfehlen kann ^^).
    Aber manchmal sollen die Bohrlöcher klein bleiben.

    Die Alpha Mini Potis gefallen mir für Gitarre nicht so gut.
    Hab ansonsten z.B. bei Banzai, Stewmac, Allparts etc. auch keine vergleichbaren wie die obigen gefunden, mit genau diesen Abmessungen und Messing Gewinde.
     
  14. Etna

    Etna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.01.11
    Beiträge:
    2.143
    Zustimmungen:
    1.401
    Kekse:
    25.158
    Erstellt: 12.02.17   #14
    Moin!

    Ich kenne das. Wenn man sich quasi in eine Sache verliebt hat, so mag man sie beibehalten. Ich finde die Potis leider auch nur auf Ali Express. Da gibt es aber etliche die diese "originalem EMG Potentiometers" führen. Der eine hat sie aus Korea, der andere aus Taiwan und alle haben sie das gleiche Logo aufgestempelt.

    Die gibt es mit oder ohne "Ton Topf" (Tone Caps?) mit dabei.

    Ich hoffe das hilft zumindest erst einmal so weit, dass man die Dinger nachordern kann. Ansonsten müsste man mal einem Vertriebler der Gitarren in denen die verbaut sind mal anhauen, ob er da nichts herausfinden könnte. Denn ich finde diese 20$ ziemlich übertrieben. Das klingt eher nach einem Tante Emma Gitarrenteileversandpreis.

    Dann habe ich mal eine Bilderrückwärtssuche auf Google veranstaltet und nur ausländische Seiten gesehen, die diese Potis führen. In Russland, Tailand und Simbabwe. Leider kosten diese Potis in allen Shops mehr als die 5 Euro. Es kann aber auch sein, dass der Preis aufgrund meiner deutschen IP Adresse angepasst ist und sie im jeweiligen Land ansonsten wesentlich weniger kosten würden. Aber ein Proxy Server in den Ländern zu finden wäre mir jetzt spontan zu haarig.

    Die meisten Treffer finde ich übrigens, wenn ich nach "TQ Potentiometer" suche. Da gibt es auch Modelle, die dann auf Aliexpress "nur noch" 3,20 Euro kosten.

    Schicken Gruß,
    Etna
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. Ruhr2010

    Ruhr2010 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.01.10
    Beiträge:
    3.895
    Zustimmungen:
    1.982
    Kekse:
    26.495
    Erstellt: 12.02.17   #15
    Ich würde es mal mit "tone pot" (=potentiometer) zurück übersetzen.
     
  16. Etna

    Etna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.01.11
    Beiträge:
    2.143
    Zustimmungen:
    1.401
    Kekse:
    25.158
    Erstellt: 12.02.17   #16
    Moin!

    Nene, da war neben dem Poti auf den Bildern Kondensatoren ("Greenies") abgelichtet. Sonst hätte ich es genauso gesehen wie du. Das hat bei mir aber auch gedauert, ehe es click machte.

    Oder aber es ist so wie du es beschrieben hast gemeint und dann gibt es einen Kondensator oben drauf.

    Naja, aber nach der zweiten Übersetzung via Rechner kann es aber auch "blaue Wolken" heißen. Wer weiß das schon? :evil:

    Schicken Gruß,
    Etna
     
  17. Myxin

    Myxin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    1.08.18
    Beiträge:
    15.613
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.132
    Kekse:
    47.274
    Erstellt: 12.02.17   #17
    @Etna

    Vielen Dank für deine Hilfe - leider kann ich dich noch nicht neu bekeksen.

    Ich dachte mir beim Suchen auch, dass es zum Teil kleine Händler sind, die noch Restbestände der Potis von früher haben - der deutsche EMG Vertrieb führt die scheinbar aktuell auch nicht mehr, nur die neuen solderless Varianten.
    Bei den Privatleuten, die sowas z.B. aus Südkorea verkaufen, könnte ich mir auch vorstellen, dass das einzelne Personen sind, die in der Fertigung, z.B. bei WMI, arbeiten und dort einfach abzwacken, was "übrig" bleibt. Bei ner Schecter Blackjack ATX, die mit Blackouts ausgerüstet wird, bleibt immer eins übrig (die Blackouts werden mit 4 solchen Potis geliefert). Was machen die damit dann? Wegwerfen bestimmt nicht. Und die EMG bestückten Gitarren haben wieder Alphas drin.
    Diese "Prewired" Sets lassen sich auch gut verkaufen über Ebay.

    Hätte es halt cool gefunden, wenn es die wirklich so bei irgendeinem Elektronik Händler zu kaufen gibt, zu einem ähnlichen Preis wie die Alphas.
     
  18. Stratz

    Stratz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.03.13
    Beiträge:
    3.431
    Zustimmungen:
    1.808
    Kekse:
    12.426
    Erstellt: 13.02.17   #18
    Von Göldo gibt es 25K-Potis mit 8mm Achse:
    [​IMG]

    Ich kenne von Göldo nur die Minipotis mit 500K und Push-Pull-Funktion, aber die lassen sich auch problemlos in asiatische Gitarren einbauen (Yamaha RGX aus Taiwan und Dean aus Südkorea). Der Regelweg ist halt sehr leicht und variiert halt auch immer ein wenig bei zwei unterschiedlichen Potis, ansonsten halten die aber ganz gut und lassen sich auch gut löten. Bei den Potis in großer Bauweise schreibt Thomann dabei, dass sie "Made in Japan" sind. Keine Ahnung, aus welcher Quelle die Minipotis sind.

    Die goldenen Achsen kenne ich eher von CTS bzw. Repliken, wie sie Göldo auch anbietet (z.B. Göldo US500).

    Leider nicht verfügbar, aber angeblich original von EMG:
    https://schneidermusik.de/shop1/pro...s_id/139545?osCsid=nstmblup0ngjovgevr09jg32j6
    Die kleine Bauform und die goldene Achse scheint wirklich so etwas wie ein EMG-Merkmal zu sein.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. Sicmaggot08

    Sicmaggot08 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    10.08.18
    Beiträge:
    2.136
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    415
    Kekse:
    8.086
    Erstellt: 13.02.17   #19
    @Myxin

    Die von die gesuchten Potis sind von Noble.
    Sämtliche EMG Potis werden von Noble gefertigt. Das eingeprägte Logo ist jenes von Noble. Die Qualität ist mMn sehr gut.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  20. Myxin

    Myxin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    1.08.18
    Beiträge:
    15.613
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.132
    Kekse:
    47.274
    Erstellt: 13.02.17   #20
    @Stratz

    Die habe ich auch schon gesehen, leider kein Messinggewinde.
    Von den Göldo US Teilen hatte ich auch schon viele, die sind ganz gut - aber die von Bourns (wenn es sich leicht drehen soll) oder die CTS TVT mag ich dann lieber.

    @Sicmaggot08

    Halleluja! Noble! Nie gehört, aber sieht so aus, als hättest du Recht! Danke! : )
    Und ja, die Qualität scheint ganz gut zu sein - gefallen mir besser als die kleinen von Alpha.
     
Die Seite wird geladen...

mapping