Abwägung Bogen-Instrument

  • Ersteller Bernhard Hiller
  • Erstellt am
B
Bernhard Hiller
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.21
Registriert
05.03.19
Beiträge
46
Kekse
0
Mit einem Profi-Bogen klingt ein Anfänger-Instrument besser, und ein Profi-Instrument klingt mit einem Anfänger-Bogen besser als ein Anfänger-Instrument. Und nun frage ich mich, wie man das am besten abwägt.
Bei meinem langjährigen Mietinstrument (Cello) ist ein einfacher Schülerbogen dabei, ca. 150€. Dann hatte ich einen Meisterbogen in der Hand, ca. 650€. Der läuft wie von selbst. Der Unterschied im Spielgefühl und im Klang fällt selbst bei meinem Anfänger-Cello (ca. 2000€) auf.
Dann probierte ich einen Mittelklassebogen für ca. 400€. Das Spielgefühl unterscheidet sich wenig von meinem Anfängerbogen. Auch der Klangunterschied ist nicht so auffällig. Es sind eher Nebengeräusche ("Laufgeräusche" der Bogenhaare über die Saiten?), die wesentlich geringer sind.
Wenn ich mir nun die 500€ Differenz zwischen Anfänger- und Profi-Bogen anschaue, muß ich feststellen, daß sich bei diesem Preisunterschied bei den Instrumenten nicht soviel tut.
Ist es sinnvoll, das Augenmerk besonders auf den Bogen zu lenken?
 
flautino musikus
flautino musikus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.21
Registriert
05.12.14
Beiträge
387
Kekse
1.054
Also bei 650 Euro kann man nicht von einem Profibogen reden, da sind ein paar tausend Euro fällig. Aber man kann auch in der unteren Preisklasse gut passende Bögen bekommen. Wichtig ist, dass man den passenden findet. Und da geht es nicht ohne Probieren. Da kann dann ein teurer Bogen schlechter für einen sein, als ein günstiger.
Ich hatte jahrelang einen 150 Euro Carbon-Geigenbogen, mit dem ich gut zurecht kam. Da ich dann mal was hochwertigeres wollte hatte ich mir eine Auswahl schicken lassen. Preisbereich von 500 bis 1500 Euro. Und nicht der teuerste war der beste für mich, sondern einer im unteren Mittelfeld. Der teuerste war sogar der erste, den ich aussortiert hatte.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
cello und bass
cello und bass
Mod Streicher/HipHop
Moderator
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
04.12.06
Beiträge
10.541
Kekse
65.656
Ort
Sesshaft
Ich bin auch der Ansicht, dass der zur:m Spieler:in passende Bogen der richtige ist. Da hilft halt nur probieren. Würde ich einen neuen Bogen benötigen, würde ich zur Geigenbauerin meines Vertrauens gehen und dort möglicht viele Bögen in meiner Preisklasse +/- 100 Euro auf meinem Instrument ausprobieren.
Ich habe 2 Celli und nutze für beide Celli unterschiedliche Bögen, weil es mir dann besser passt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben