Kaufberatung E-Piano für Anfänger


T
Tiborb
Guest
Hallo,

ich bräuchte eine Beratung, welches E-Piano für einen Anfänger am besten geeignet wäre. Ohne viel Schickschnack. Wichtig ist nur sehr realistisches Anschlaggefühl bei den Tasten und sehr realistischer Klaviersound. Pedale sollten auch dabei sein. Im Klavierunterricht wird auf einem akustischen Klavier gespielt, daher soll der Umstieg zu hause auf dem E-Piano möglich sein.

(1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
500 bis 1000 €
[ ] Gebrauchtkauf möglich

(2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
[ ] ja: __________________________
[ X] nein.

(3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
[ X] Anfänger
[ ] Fortgeschrittener
[ ] ambitionierter Fortgeschrittener
[ ] Profi (Berufsmusiker)

(4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
nur zu Hause zum Üben, daher Gewicht egal

(5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
möglichst realistischer Klavierersatz

(6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
Ich möchte vorallem Klassische Stücke in Zukunft spielen können, aber auch moderne Pop-Lieder. Meine Freundin spielt außerdem Hackenharfe und ich möchte auch mit ihr zusammen musizieren können ;)

(7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
Am wichtigsten ist mir sehr realistischer Klaviersound

(8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
[ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
[X ] Gute Sounds
[X ] Nur das Allerbeste!
[X] Besonders wichtige Aspekte: Klaviersound, aber abwägen zum Preis, nur hörbare Unterschiede entscheidend

(9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
[ ] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
[ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
[ ] MIDI-Masterkeyboard
[ ] Software-Klangerzeuger
Weiss nicht was ich hier ankreuzen soll.

(10) Welche Features sind die besonders wichtig?
[X ] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
[ ] Synthese / Soundbearbeitung
[ ] Sampling (<--was ist das?)
[ ] Sequencing
[ ] Begleitautomatik
[ ] Masterkeyboardeigenschaften
[ ] Orgeldrawbars
[ ] Lesliesimulation (<--was ist das?)
[X] Eingebaute Lautsprecher
[ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
[X ] sonstiges: Pedale

(11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
[ ] 25
[ ] 37
[ ] 49
[ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
[ ] 73/76
[X ] 88 (Standardgröße Klavier)

(12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
[ ] ungewichtet
[ ] (leicht-)gewichtet
[ ] Waterfall
[X ] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? für Anfänger und leichten umstieg auf akustisches Klavier)

(13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
wohnzimmertauglich, klavierähnliches Aussehen mit Umschalung

(14) Sonst noch was? Extrawünsche?
Der Preis sollte wenn möglich zwischen 500 und 1000 EUR liegen. Das Preis / Leistungverhältnis muss stimmen. Nur hörbare Klangunterschiede sollten beachtet werden. Oder spürbarer Spielunterschied bei Tasten. Eher Abstriche in unterschiedlichen Sounds oder Samplingfunktionen machen. Es soll ein E-Piano zum Klavierlernen sein für Einsteiger.

So ich hoffe die Daten bringen euch etwas mir gute E-Pianos zu Empfehlen.
Im Klavierunterricht will ich auf einem akustischen Klavier spielen und daher ist es mir wichtig, dass das E-Piano möglichst Klavierähnlich vom Spielgefühl ist.
Ich war auch schon in einem Musikladen und habe auf unterschiedlichen E-Pianos der Preisklasse 600 - 1400 EUR gespielt. Es waren KAWAI und Yamaha E-Pianos.
Ich muss sagen mir hat am besten KAWAI gefallen vom Spielgefühl her.

Es wäre auch sehr nett, wenn ihr auf die unten gelisteten E-Pianos eingeht und mir das Pro und Contra erläutert zu Sound und Tastenmechanik. Oder ob etwas entscheidendes für meine o.g. Bedürfnisse fehlt.

Was haltet ihr von diesen Modellen:
PRO und Contra Angaben wären sehr hilfreich ;)

Kawai CL25 C Digital-Piano Kirschbaum
http://www.hieber-lindberg.de/product_info.php/info/p285369_CL-25-C.html

Preis: 650.- EUR

* Tastatur: 88 gewichtete Tasten, Advanced Hammer Action 4 Mechanik mit AR Technologie
* Pianoklänge: 2
* Andere Sounds: 6
* Klangherkunft: Harmonic Imaging II Technologie
* Polyphonie: 72 Noten
* Effekte: Chorus, 3x Hall (Raum, Bühne, Halle)
* Dual-Modus
* Anschlagsdynamik: Leicht, Normal, Schwer, aus
* Rekorder: 1 Lied, 1 Spur
* Metronom Taktarten: 1/4, 2/4, 3/4, 4/4, 6/8; Tempo: 30-300 BPM
* Sonstige Features: Transponierung, MIDI-Multimodus, Feinstimmung, Concert Magic (40 Songs)
* Demos: 8
* Pedale: Dämpfer
* Tastatur- Abdeckung: Staubhaube aus Stoff
* Anschlüsse: Kopfhörer x 2, MIDI In/Out
* Lautsprecher: 12x8 cm x 2
* Leistung: 7 Watt x 2
* Maße in cm: 130 x 27 x 78 (BxTxH)
* Gewicht in kg: 27
* Oberflächen-Farbe: Rosenholz oder Kirsche

---

Yamaha YDP131C Digital-Piano Kirsche
http://www.hieber-lindberg.de/product_info.php/info/p280445_YDP-140-Kirsche.html

Preis: 830.- EUR

* Stereo Sampling AWM (Advanced Wave Memory)
* Tonerzeugung und GHS (Graded Hammer Standard) Keyboard
* 6 realistische Instrumenten-Klangfarben
* 1-spuriger Song-Recorder
* 64 Noten-Polyphonie
* Digitaler Halleffekt
* Kirsch-Holz

---

Kawai CL-35 C Stagepiano in Kirsche
http://www.hieber-lindberg.de/product_info.php/info/p303549_CL-35-C.html

Preis: 840.-

* AHA4-F Hammermechanik mit 88 Tasten und AR Technologie
* Klänge: Concert Grand 1 & 2, Studio Grand, Modern Piano,Classic E.Piano, Modern E.Piano, Jazz Organ, Church Organ, Harpsichord, Vibraphone, String Ensemble, Slow Strings, Choir, New Age Pad, Atmosphere
* Klangerzeugung: Harmonic Imaging Technologie II
* 88-Tasten Klavier Sampling
* 96 stimmige Polyphonie
* Dual-Modus
* Vierhand Modus
* Anschlagdynamik: Leicht, Normal, Schwer, Konstant, Dämpfereffekt
* Transponierung
* Stimmung
* Concert Magic (40 Songs)
* Lesson Funktion: Übungsfunktion mit 55 Etüden von Burgmüller und Czerny
* Metronom Taktarten: 1/4, 2/4, 3/4, 4/4, 5/4, 3/8, 6/8
* Tempo: 30-300 BPM
* 1 Song Recorder, 1 Spur mit max. 7.500 Noten
* 15 Demosongs
* 3 Pedale (Dämpferpedal mit Half-Damper Funktion)
* Ausführung in Premium Cherry
* Anschlüsse: 2 x Kopfhörer, Pedal, MIDI In/Out, DC IN
* Lautsprecher: 2 x 12 cm + 2 x 8 cm
* Verstätrkerleistung: 2 x 13 Watt
* Maße: 135,8 x 27,6 x 77,3 in cm (BxTxH)
* Gewicht: 32,5 Kg
* Zubehör inkl. Notenpult, Netzteil und Bedienungsanleitung

---

Korg C320 DR Digital Piano dunkles Rosenholz
http://www.hieber-lindberg.de/product_info.php/info/p276053_C-320-DR.html

Preis: 900.- EUR

* RH3 Graded Hammer Action Tastatur mit 88 Tasten
* 60 stimmig polyphon
* Hall
* Chorus
* Layer Modus
* Metronome
* 30 interne Demo Songs
* 3 Pedale
* Midi In/Out
* Kopfhöreranschluß
* Line out
* Lautsprecher 2x 25 Watt
* Abmessungen B x T x H in mm: 1396 x 462 x 869
* Gewicht: 50kg
* Farbe: dunkles Rosenholz

---

Kawai CN21 C Digital-Piano Kirschbaum

http://www.hieber-lindberg.de/product_info.php/info/p285371_CN-21-C.html

Preis: 980.- EUR

* 88 gewichtete Tasten mit modifizierter AHA IV Technologie
* 4-Stufen Anschlagdynamik
* 72-stimmige Polyphonie
* 15 Voices
* Dual
* Effekte: 3x Reverb, Chorus (Preset)
* 15 Demo Songs
* 40 Concert Magic Songs
* 55 Lesson Titel (25 Burgmüller, 30 Czerny)
* Lesson Part: Rechts/Links
* Lesson Tempo einstellbar
* Metronom (1/4;2/4;3/4;4/4;5/4;3/8;6/8)
* Recorder für ein Song (7.500 Noten)
* Pedale: Damper (Halb Pedal), Soft, Sostenuto
* Transpose und Stimmung einstellbar
* Anschlüsse: 2x Kopfhörer, MIDI In/Out
* Lautsprecher: 2x 12cm á 16 Watt Leistung
* Solide Tastaturabdeckung
* Ausführung in Kirschbaum

---

Roland RP101 ERW Digital-Piano Rosenholz

http://www.hieber-lindberg.de/product_info.php/info/p286736_RP-101-ERW.html

Peis: 1000.- EUR

* 88er PHA Alpha II-Tastatur (Progressive Hammer Action-Mechanik)
* Stereo Sample-Pianoklänge mit Brillance- und Dämpferresonanz-Funktionen
* Eingebauter Song Recorder
* 25W Stereo-Lautsprechersystem
* Tastaturdeckel, 3 Pedale, Kopfhörerhaken
* Kompaktes und elegantes Gehäuse
* Anschlagdynamik: 3 Stufen einstellbar und fix
* Tastaturmodi: Whole, Dual (Lautstärkebalance einstellbar), Twin Piano
* Polyphonie: 64 Stimmen
* Klangfarben: 17
* Temperierung: 7 Typen, wählbare Stimmung
* Gespreizte Stimmung On/Off
* Grundstimmung 415.3 bis 466.2 Hz (einstellbar in 0.1 Hz-Schritten)
* Transponierung Tastatur: -6 bis +5 (in Halbtönen)
* Effekte: Reverb (8 Stufen), Dämpferresonanz (für Piano-Klänge, Off/ 1 bis 7)
* 1-Spur Recorder
* Songs Recorder-Sektion: 1
* Notenspeicher ca. 5,000 Noten
* Regler Song Select, All Song Play/Stop, Rec
* Tempo Viertelnote = 20 bis 250
* Auflösung 120 Ticks pro Viertelnote
* Metronom Takte: 0/4, 2/4, 3/4, 4/4, 6/4, Lautstärke: 8 Stufen
* Interne Songs: 65
* Ausgangsleistung: 25 W x 2
* Lautsprecher: 12 cm x 2
* Regler: Volume
* Pedal: Dämpfer (Halbpedal-Erkennung), Leise (Halbpedal-Erkennung), Sostenuto
* Andere Funktionen: Bedienoberfläche Deaktivierung, V-LINK
* Anschlüsse Netz, Pedal, In (L/Mono, R), Out (L/Mono, R), MIDI (In, Out), Kopfhörer (Stereo) x 2
* Stromversorgung AC 230 V, AC 230 VE (50/60 Hz)
* Stromverbrauch 47 W
* Abmessungen mit Notenpult: 1387 (B) x 400 (T) x 995 (H) mm, ohne Notenpult: 1387 (B) x 400 (T) x 807.8 (H) mm
* Gewicht: 46 kg
* Zubehör: Kopfhörer-Haken, Notenpult, Notenpult-Befestigungsschrauben
* Farbe: Roland-Rosewood

---

Korg C320 LC Digital-Piano Kirsche hell
http://www.hieber-lindberg.de/product_info.php/info/p288189_C-320-LC.html

Preis: 1080.- EUR

* "Piano eXperience"-Technologie für einen vollen und ausgesprochen expressiven Klang
* die PCM-Samples liegen in mehreren Dynamikstufen vor und wurden selbstverständlich in Stereo aufgezeichnet
* hervorragende und äußerst musikalische Ansprache dank "Real Weighted Hammer 3"-Tastatur (RH3)
* das eingebaute Verstärkungssystem trägt entscheidend zur Dynamik der Pianoklänge bei
* anspruchsvoll in Ton und Design
* enthält eine breite Palette an exzellenten Klangfarben
* 30 Demostücke
* Metronomfunktion
* gewichtete Hammertastatur ("Real Weighted Hammer Action 3"), 88 Tasten
* 3 Anschlagkurven
* Klangerzeugung: "Piano eXperience"-Sampling (stereo)
* Polyphonie: 60 Noten
* Klangfarben: 30 Typen; Klavier, E.Piano, Cembalo, "Clavi", Vibraphon, Marimba, Gitarre, Jazz-/ Kirchenorgel, Streicher, Chor
* Effekte: Hall/Reverb und Chorus
* Modi: Single, Layer
* Demosongs: 30 Stücke
* Metronom: Tempo, Taktart, Akzent, Lautstärke
* Transposition
* Tonhöhenfunktionen
* 3 Stimmungssysteme
* Pedale: Dämpferpedal (stufenlos), Leisepedal (stufenlos), Sostenuto
* Anschlüsse: Output (L/Mono, R), 2x Kopfhörer, Input (L/Mono, R)
* MIDI-Buchsen: In und Out
* Verstärker: 2 x 25W
* Lautsprecher: 2 x 13 cm
* Abmessungen: 139,6 (B) x 46,2 (T) x 86,9 (H) cm
* Gewicht: 50 kg
* Farbe und Verarbeitung: helles Kirschholz
* Tastaturdeckel: Einschieb- / Ausziehbar

---
Falls ein gutes E-Piano eurer Meinung nach nicht gelistet ist, dann schreibt es einfach in euren Beitrag mit Begründung bitte. Vielen Dank.


Weitere Fragen:


Leider sind in den Produktbeschreibungen Daten enthalten die mir nichts sagen.
Was heißt z.B.
- Polyphonie und was macht der unterschied der Anzahl aus?
- Ist die Tastenmechanik die KAWAI verwendet besser oder schlechter als YAMAHA und Co?
- Welche Klangherkunft ist am besten bei den Modellen? KAWAI hat Harmonic Imaging II Technologie..ist das gut?
- Wieviel Watt Leistung sollte das E-Piano mindestens haben, wenn man
hauptsächlich zu Hause im Wohnzimmer spielen möchte?

lg
Tiborb
 
Eigenschaft
 
Sticks
Sticks
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
10.04.22
Registriert
07.10.03
Beiträge
7.363
Kekse
48.292
Ort
"Rhinelunt"
Hallo und willkommen im Forum, Tiborb,
E-Piano für einen Anfänger ... Ohne viel Schickschnack .... Wichtig ist nur sehr realistisches Anschlaggefühl bei den Tasten und sehr realistischer Klaviersound.

Digitalpianos "ohne viel Schickschnack" mit einem "sehr realistischen Anschlaggefühl" sowie einem "sehr realistischen Klaviersound" gibt es meines Wissens nach nicht. Da wirst Du - ggf. gebraucht - mit einem akustischen Klavier liebäugeln müssen.

Alle von Dir aufgelisteten Digi-Pianos liegen in einer Preisklasse, zu der die gewünschten Eigenschaften nicht zu haben sind. Zu den Modellen lasse ich hier besser andere zu Wort kommen und gehe daher zunächst nur auf Deine Zusatzfragen ein.

Polyphonie und was macht der unterschied der Anzahl aus?
-> https://www.musiker-board.de/vb/digitalpianos/211199-polyphonie.html

Ist die Tastenmechanik die KAWAI verwendet besser oder schlechter als YAMAHA und Co?
Das läßt sich so kaum zufriedenstellend beantworten. Jeder Hersteller hat recht unterschiedliche Tastenmechaniken im Verkaufsprogramm, deren Anforderungen an die Qualität sich im Preis niederschlagen. Einn reiner Herstellervergleich bringt hier nichts, bzw. sagt nichts verwertbares aus. Zudem kommt es auf die persönlichen Vorlieben an. Wenn Du probespielst, merkst Du, ob Du Dich auf der Tastatur "zu Hause" fühlst oder eben nicht.

Welche Klangherkunft ist am besten bei den Modellen? KAWAI hat Harmonic Imaging II Technologie..ist das gut?
Hierbei ist es ähnlich wie bei den Tastaturen, wobei man schon tendenziell sagen kann, daß die Samples "herstellertypisch" klingen. Gut ist, was gefällt.

Wieviel Watt Leistung sollte das E-Piano mindestens haben, wenn man hauptsächlich zu Hause im Wohnzimmer spielen möchte?
Watt ist (nicht) gleich Watt, besser gesagt: darauf kommt es nicht an, wenn der Wirkungsgrad der Lautsprecher und die Qualität stimmt.

Leider bleiben alle mir bekannten Modelle - z.T. auch im höherpreisegen Marktsegment - mit den eingebauten Lautsprechern deutlich (!) hinter den Möglichkeiten zurück, die die Samples tatsächlich bieten.
 
T
Tiborb
Guest
Hallo Sticks,

vielen Dank schon mal für deinen Post. :)

Naja, mit "ohne viel Schnickschnack" meinte ich, dass ich mehr Wert auf "sehr realistischen Anschlaggefühl" sowie einem "sehr realistischen Klaviersound" lege. Wenn das Schickschnack dabei ist dann nehm ich es auch gerne.
Ich weiß wohl, dass ein E-Piano nie vollig ein akustisches Klavier oder Flügel mit dem Ressonanzkörper immitieren kann, aber es wird doch in dem Preisrahmen und bei den gelisteten Modellen unten eines dabei sein, was zu empfehlen wäre.
Wie gesagt, wichtig ist mir, dass ich auf diesem E-Piano lernen kann und auch problemlos auf einem echten Klavier im Unterricht spielen kann.

Ist KAWAI denn grundsätzlich zu empfehlen? Oder haben hier manche negative Erfahrung gemacht. Welche Firmen werden denn von Klavierlehrern empfohlen, wenn man sich kein akustisches Klavier leisten kann.

Kann ich denn das E-Piano über eine Schnittstelle mit einer Soundanlage verbinden und über diese spielen? Dann könnte man mehr Leistung erreichen oder?

thx

lg
Tiborb
 
Sticks
Sticks
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
10.04.22
Registriert
07.10.03
Beiträge
7.363
Kekse
48.292
Ort
"Rhinelunt"
Naja, mit "ohne viel Schnickschnack" meinte ich, dass ich mehr Wert auf "sehr realistischen Anschlaggefühl" sowie einem "sehr realistischen Klaviersound" lege. Wenn das Schickschnack dabei ist dann nehm ich es auch gerne.
Das Problem ist eben, daß nur die teureren D-Pianos eine "echte" Tatstaur aus Holz besitzen und mit den besseren Samples gesegnet sind. Dabei kaufst Du Dir automatisch jede Menge Schnickschnack ein, der Dir - zunächst :D - unnötig erscheint; im Grunde genauso unnötig wie der Leim-/Furnierholzkasten drumherum und die miese eingebaute Soundengine.

Ich weiß wohl, dass ein E-Piano nie vollig ein akustisches Klavier oder Flügel mit dem Ressonanzkörper immitieren kann, aber es wird doch in dem Preisrahmen und bei den gelisteten Modellen unten eines dabei sein, was zu empfehlen wäre.
Die Beurteilung überlasse ich, wie gesagt, besser den anderen, die die Homedigis besser kennen als ich. Wenn wir Dich erstmal soweit haben, daß Du ersnthaft über ein Stage-Piano nachdenkst, klinke ich mich wieder ein ;)

Wie gesagt, wichtig ist mir, dass ich auf diesem E-Piano lernen kann und auch problemlos auf einem echten Klavier im Unterricht spielen kann.
Auch das spricht, bei dem schmalen Budget, eher zugunsten eines Stage-Pianos.

Ist KAWAI denn grundsätzlich zu empfehlen? Oder haben hier manche negative Erfahrung gemacht. Welche Firmen werden denn von Klavierlehrern empfohlen, wenn man sich kein akustisches Klavier leisten kann.
Ach, weißt Du, da wird viel geschrieben, philosophiert und gemutmaßt. An diesen Diskussionen beteilige ich mich nicht gern. Qualität hat nun mal seinen Preis: egal, ob Kawai, Roland, Yamaha, Korg, Kurzweil ...

Kann ich denn das E-Piano über eine Schnittstelle mit einer Soundanlage verbinden und über diese spielen?
Stage-Pianos fast ausnahmslos, Home-Pianos bei weitem nicht alle.
 
T
Tripsilein
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.12.16
Registriert
02.01.08
Beiträge
361
Kekse
164
Ort
Dresden
Hallo, ich würde dir auch zu nem Stagepiano raten, da du dir so das Geld für das Holz sparst, und mehr ins Instrument an sich stecken kannst.

Dir sollte bewusst sein, dass du mit deinem Budget in der absoluten Einsteigerklasse angesiedelt bist. Ob Kawai, Roland oder Yamaha, es sind alles Markenhersteller, qualitative Unterschiede gibt es da nicht so wirklich.

Meine subjektiven(!) Ansichten zu den von dir genannten Geräten:

Yamaha YDP: > grässliche Tastatur, Plastikfeeling
Kawai CN Serie: > Klang bisschen synthetisch meiner Ansicht nach, Tastatur sehr leicht gängig
Kawai CL Serie: > weiss ich nicht mehr, wird aber nicht groß anders sein als bei den CNs
Roland RP101: > gefällt mir eigentlich ganz gut, spielt sich recht nett, allerdings ist mir die Tastatur zu leicht gängig.

Das "Problem" mit der leichten Tasta habe ich allerdings bei fast allen Einsteigergeräten, mir liegts nicht so, vor allem nicht beim üben, die Fingerchen wollen ja auch trainiert werden.
Für 1150 Euro gibts das CP33 von Yamaha, was alle Anforderungen erfüllt die du hast, allerdings besitzt es keine eingebauten Lautsprecher. Bei den Einsteiger-Homepianos sind die Eingebauten eigentlich alle nicht wirklich überragend, wie Sticks auch schon geschrieben hat.

Du kannst dich auch mal über einen Mietkauf für ein richtiges Klavier informieren, wenn du auf die schnelle keines kaufen kannst.
 
T
Tiborb
Guest
Ach so jetzt verstehe ich dich. Du bist ein Kritiker der Home-Pianos?
Du empfiehlst eher Stage-Pianos aber warum genau? Die sind meist billiger aber besser?
Welche kannst du mir denn empfehlen für mein Budget von 500-1000 EUR. Es gibt ja schon günstige ab 500 EUR habe ich gesehen.

lg
Tiborb
 
T
Tripsilein
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.12.16
Registriert
02.01.08
Beiträge
361
Kekse
164
Ort
Dresden
Umso mehr Geld du ausgibst umso mehr Piano kommst du in der Regel. Bis 1000 Euro bieten sich beispielsweise die Casio Privia Modelle, das Korg SP250, Yamaha P85 oder das Roland FP4 an. Wie oben schon beschrieben gibts ab 1100€ auch das CP33 von Yamaha, was allerdings keine eingebauten LS hat.

Besser hab ich nicht gesagt, nur bekommst du meist halt mehr fürs Geld, da ja die Kosten für den Holzkasten wegfallen.
 
T
Tiborb
Guest

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben