Access Virus TI - Erfahrungen

von BruceLee, 06.11.05.

  1. BruceLee

    BruceLee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.05
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 06.11.05   #1
    Hallo Leute,

    Infos zum Virus TI findet man auf der Homepage von Access und auf sonicstate.com gibt es ein Video von der NAMM Show 2005.

    Aber hat bereits jemand von euch damit gearbeitet?
    Braucht man beim Virus TI ein Audio-Interface, um ihn in eine PC-recording Umgebung zu integrieren?

    Bitte um eure Eindrücke (Klang, Soundschrauberei) und wie gut es sich wirklich mit dem angepriesenen Totally Integrated Synthesizer in Verbindung mit Cubase, Logic und dergleichen arbeiten lässt.
     
  2. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 07.11.05   #2
    Ich kenne nur den Access Virus A, da geht das Soundschrauben recht gut von der Hand wenn man sich auskennt und weiß was man will. Klanglich kann man damit einiges abdecken, egal ob nun Flächen, Leads oder Bässe oder FX. Der Virus lässt sich sehr gut in den MIx integrieren, auch wenn mir der Sound persönlich nicht zusagte.
    Wenn man damit ausschließlich analoge Klänge machen will, sollte man zu einem echten Analogsyntehsizer greifen.
    Wenn einem Sounds mit vielen Modulationen vorschweben ist man mit einem Waldorf Q besser bedient.
    Diese Integration würde ich eher als zusätzliches Gimmick ansehen, da der Virus auch ohne Computeranbindung sehr gut bedienbar ist.
     
  3. BruceLee

    BruceLee Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.05
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 07.11.05   #3
    Danke für dein Feedback, was das Soundschrauben angeht.

    Ich mache meine Musik komplett am PC bis hin zum Mastering und deswegen interessiert mich speziell, wie gut sich der TI in diese Produktionsumgebung integrieren lässt, Stichwort Total recall.

    Ich habe früher mit analogem Equipment und Sequenzer am PC gearbeitet und damals mit dem Musik machen aufgehört, weil es mir einfach zu blöd war, bei mehreren Geräten für einen Song wieder alles manuell einzustellen, vom analogen Mischpult will ich ja überhaupt nicht reden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping