achtung beim privatverkauf von musikinstrumenten! scheckbetrub möglich!!!

von daff, 23.01.08.

  1. daff

    daff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    16.07.14
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.08   #1
    gleich mal vorne weg: ich weiß leider nicht, wo der eintrag sonst hingehört, deshalb ist er hier. wenn mir wer sagen kann, in welche kathegorie er gehört, bitte melden!!

    Ich biete gerade eine tone wheel maker twb 3 orgel zum verkauf an und wurde von einem gewissen ALLAN ROBERT angeschrieben, der meine orgel kaufen wollte. Habe zum glück durch infos im internet herausgefunden, dass dieser herr ein scheckbetrüger ist. er hat mir geschrieben, dass er die orgel für seine tochter die bald heiratet, als geschenk haben will. Er wollte meine Bankdaten und Adresse wissen, damit er mir einen Scheck über 3955 englische Pfund (fast 6000€) schicken kann. Ich sollte diesen Scheck einlösen, mir den ausgemachten Preis für meine Orgel und noch 100€ extra für den ganzen Aufwand abziehen und den Rest dann der von ihm organisierten Transportfirma, die die Orgel abgeholt hätte, mitgeben. Hört sich eigentlich ganz gut an, aber das Problem ist, dass man Schecks erhält, die nicht gedeckt oder nicht unterschrieben oder schon gesperrt sind.

    Ich habe im Internet gelesen, dass die selbe Masche auch beim Auto- und Pferde(!)-Verkauf angewendet wird. Und auch bei Urlaubsbuchungen bei Privatvermietern wurde es auch schon probiert.

    Hier einmal das zweite Mail, das ich bekommen habe, wo die ganze Sache von ihm erkärt wird.

    Hello!
    I confirm the receipt of your email, and i accept your offer with no guarantee's from you and i agree to pay in respect to the condition described on the the internet advert by you, the price is ok with me ,sorry for the late response, it is due to my work, i have not chance to check my mail when i am in 'ON SHURE' i on only check my mail when i am 'OFF SHURE'.

    i will like to effect payment as soon as possible to secure the transaction. but i am presently working in an oil field in ISRAEL "(middle east)" as an"Expert rate" so i do not have access to the bank here to make a direct cash transfer payment, all my bills is payed by my the present company i work with,so i will ask my "BOSS" to issue you a certified check of ('3,955 pounds ) from a big Europe Bank,this money is my previous company fringe benefit which is as good as cash and can only be payed on one check at one payment, i was suppose to get this check this week if i was in Europe, this will be for your payment and for the shipping.

    when you get this check exchanged to cash, deduct your payment which is " ---- EURO.
    you will then assist me pay the rest to the shipping company that will handle the shipping as soon as you receive the check they will transport it with other goods i have shop in Germany and Austria too for my daughter wedding,my daughter is getting married soon after graduating from school in 4 weeks and i need to buy some special items for her with this as special gift to start her family , she is my only daughter , she love things associated with Germany, Switzerland and Austria because we spend most of our vacations there while she was young.

    i will give you the shipping company information as soon as you receive the money for the payment.they will send an agent to your home for the pick up after you have received the payment. they will take care of customs duty, tax, shipping insurance with the other goods, so you may not need to worry about the shipping.

    i will need you to send me the below information as soon as possible for my Boss to procure the funds and mail the payment to you in few days from now :

    full name.........
    home address........
    post code......
    city.......
    country.......
    phone numbers.....

    Hope i can trust you with this transaction, since our transaction is from a far distance, Well, i believe business is trust. I am a God fearing person and i hope you are too.

    below is my address in Israel and also my home address in U.K for reference purpose or record purpose and invoice.

    ALLAN ROBERT.
    8 Auerbach St., Jaffa. 2773
    Tel Aviv,
    Israel.
    ==================
    ALLAN ROBERT.
    9, HAMBLEDON CLOSE, BOLDON COLLIERY,
    TYNE AND WEAR , NE35 5NB . U.K.

    Please i will need you to send me also a form of identification, " a work I.d or passport or any other means of identification , so that i know who i am dealing with to secure my money and item i am paying for.

    Note: All bank charges and exchange charges should be deducted from the balance you will pay to the shipping agent not from your payment ok.i want you to also deduct (100 euro) for your time you will put into the transaction and also to make the reservation for my daughter.

    Please send me your address for the payment as soon as possible. i assure you a easy and smooth transaction.

    i will be happy if you can secure this purchase for me to give my only daughter this special and surprise gift. please buy my daughter a wedding card from Austria, she will love it, she speak litle German.

    urgent response will highly appreciated.

    Have a nice day.

    Allan Robert.



    Was schon einmal verdächtig ist, ist die Tatsache, dass dieser ALLAN ROBERT Brite sein soll und nicht einmal ordentlich englisch kann.
    Das nächste ist, dass er mit dem Preis absolut einverstanden war und nicht wirklich gehandelt hat.
    Die von ihm angegebenen Adressen existieren. Allerdings steht das Haus mit der britischen Adresse zum Verkauf (Stand 2005, glaube ich). Das in Israel ist ein Hotel. http://www.houseprices.co.uk/hambledon-close-boldon-colliery-ne35/
    http://www.tripadvisor.de/Hotel_Review-g297749-d321283-Reviews-Beit_Immanuel_Hostel-Jaffa.html

    Hier noch ein paar Links, wo von ähnlichen Fällen berichtet wird.
    Autokauf, allerdings hier unter dem Namen ALLEN KELVIN
    http://critic.typepad.com/poebler/2007/05/ich_verkauf_mei.html
    und hier Pferdeverkauf, einfach nach ALLAN ROBERT die Seite durchsuchen.
    http://www.horsebase.de/index.php?name=PNphpBB2&file=printview&t=698&start=0


    Ja, das wars soweit von mir. Wenn wer weiß, wo so Zeugs hier im Forum hin gehört, bitte melden.

    Mfg, daff
     
  2. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 23.01.08   #2
    Klingt ähnlich wie das, was hier schonmal berichtet wurde.
    Aber offenbar fallen immer noch genügend Leute drauf rein, sonst würden sies ja nicht mehr machen :mad:
     
  3. lemato

    lemato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    17.05.09
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 23.01.08   #3
    Hab jetzt nicht den ganzen Brief gelesen, sondern nur was daff original geschrieben hat.

    nennt mich naiv, aber: wenn der Scheck nicht gedeckt ist, gibst du den Transport-Leuten einfach die Orgel nicht mit auf den Weg. Ich sehe nicht wirklich, wie Du dabei abgezockt werden kannst, bzw. wo Dein Risiko ist.
     
  4. Manu85

    Manu85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.11
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 23.01.08   #4
    Sowas würde ich über Paypal machen. Wenn das Geld erstmal von deinem Paypal Konto auf dein Bankkonto gebucht ist kannst du die Orgel getrost übergeben.
    Gibt aber auch viel Kritik zu Paypal. Zumindestens haben sie im Juli 2007 eine Banklizenz in Europa erhalten.

    Generell würde ich davon aber Abstand nehmen. Schonmal gut das du so viel Nachforschungen angestellt hast.
     
  5. daff

    daff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    16.07.14
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.08   #5
    So funktioniert das ganze. Ist der Artikel aus dem Link von Distance.

    Die Polizei Lippe warnt Online-Verkäufer von Autos in einer Pressemitteilung noch einmal dringlich davor, auf den bekannten Schecktrick hereinzufallen. Typisches Muster dieses Tricks ist es, dass sich während des Online-Verkaufs Interessenten aus dem Ausland melden, die den Wagen erwerben und überführen möchten. Um für die Transportkosten eine genügend hohe Deckung vorzulegen, wird der dann geschickte Scheck um einige tausend Euros höher ausgestellt, als der ausgehandelte Verkaufspreis. Der Verkäufer übergibt dann den Scheck seiner Hausbank, wo der Gesamtbetrag meist schnell gutgeschrieben wird. In der Folgzeit drängen dann die Käufer darauf, die Transportkosten per "Western Union Money Transfer" an den angegebenen Frachtbeauftragten zu überweisen. Folgt der Verkäufer diesen Aufforderungen zu schnell, hat er Pech gehabt. Denn in den Folgetagen wird sich der Scheck als Fälschung erweisen und die Bank wird die Gutschrift wieder stornieren. Die Betrüger aber haben die Frachtkosten kassiert und dafür lediglich eine Kopie eines Scheckformulars sowie ein paar Mails investiert.
     
  6. lemato

    lemato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    17.05.09
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 27.01.08   #6
    ok, das ist schon halbwegs gewieft. auf sowas könnte ich tatsächlich wohl auch reinfallen. Danke für die Warnung!
     
  7. Langfingerli

    Langfingerli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.06
    Zuletzt hier:
    15.06.12
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    312
    Erstellt: 27.01.08   #7
    Da kann ich mir das Lachen nicht verkneifen. ;)
    Ich habe jetzt das Ding nicht ganz gelesen. Aber wer beherrscht heute schon ordentlich die Rechtschreibung und Grammatik der eigenen Sprache? In England ist es wohl noch schlimmer als in Deutschland. Wenn ich mir dann überlege, was man hier in den Foren zum Teil so sieht und liest, da kann einem schlecht werden...
     
Die Seite wird geladen...

mapping