Glaubwürdigkeit des Käufers bei Privatverkauf nach England

von lePhilippe, 16.03.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. lePhilippe

    lePhilippe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.04
    Zuletzt hier:
    2.10.17
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    726
    Erstellt: 16.03.12   #1
    Hallo zusammen,

    ich hab vor ein paar Tagen per Kleinanzeige ein paar Gitarreneffekte angeboten und ziemlich bald ne Mail von nem Interessenten aus England bzw UK bekommen. Er wollte zuerst ein paar Bilder, die ich ihm allerdings nicht schicken konnte, da die Pedale bei nem Freund sind, der sie anspielen wollte. Ich hab ihm versichert, dass die Pedale funktionieren und sich in einem guten Zustand befinden. Meinen relativ hohen Preisvorschlag, der mehr als Verhandlungsbasis gedacht war, hat er sofort angenommen, das hat mich schon ein bisschen stutzig gemacht, aber okay, ich freu mich über ein paar Euro mehr, wenn er bereit ist die zu zahlen.
    In der selben Mail hat er mir dann gleich geschrieben, wie er Bezahlung und Transport abwickeln will:

    Klingt das für euch nach ner bekannten Abzocke? Habt ihr irgendwelche Erfahrungen mit Verkäufen ins Ausland gemacht?


    Ich bin mir nicht sicher, ob ich die Zahlungsmodalitäten richtig verstehe, vor allem den Satz:

    Will er mir das Geld überweißen? Oder schickt er mir per Post einen Scheck? (..der dann platzt?)

    Und dann schickt er jemanden vorbei, der es abholt? Das finde ich sehr seltsam. Wie seht ihr das? Wie könnte ich sicher gehn, dass es sich um ein ernstes und glaubwürdiges Angebot handelt? Oder seine Person irgendwie "überprüfen"? Ich hab seinen Namen mal mit Google gesucht, das kam nichts besonderes bei raus...

    Besten Dank für eure Antworten!

    Philippe

    (an die Mods: Ich hoffe ich hab das richtige Subforum erwischt...)
     
  2. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.656
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.345
    Kekse:
    48.607
  3. kypdurron

    kypdurron Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    4.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    671
    Kekse:
    25.030
    Erstellt: 16.03.12   #3
    Ja, klingt es. Wie es genau funktioniert ist da auch ziemlich egal :)

    Das ist eine der Mails, die man zu Dutzenden bekommt, wenn man was in ebay Kleinanzeigen inseriert. Außer man schreibt dazu: "Obvious fraud and scam won't get answered", das scheint ein bisschen zu helfen ...

    Ich hab über andere Foren relativ viel mit dem Ausland gehandelt, so einen komplizierten Schwachsinn hat da noch keiner vorgeschlagen. Das und der überhöhte Preis, der vorbehaltlos akzeptiert wurde, sollte Dir reichen, um die Sache nicht weiter zu verfolgen. Nur mal so: In meinem Fall hätte das bedeutet, einen gebrauchten, 10 Jahre alten Blues Junior zum Preis eines Neuen nach Irland zu exportieren, was der vorgeschlagen hat ... welcher vernünftige Mensch würde das machen?
     
  4. lePhilippe

    lePhilippe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.04
    Zuletzt hier:
    2.10.17
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    726
    Erstellt: 16.03.12   #4
    Oh okay, ich hab den Thread leider nicht gefunden. Ich dachte mir schon, dass es so etwas gibt und hatte deswegen auch schon einen Mod angeschrieben...

    Danke kypdorrun! Ich hab dem jetzt einfach mal geantwortet, dass ich nur eine Überweißung akzeptieren werde und mir sein Vorhaben sehr verdächtig vorkommt, ich bin sehr gespannt, ob da noch eine Antwort kommt :D
     
  5. Riffhard

    Riffhard Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.11
    Beiträge:
    3.158
    Zustimmungen:
    3.150
    Kekse:
    40.120
    Erstellt: 16.03.12   #5
    Da wirst du sicher eine Antwort bekommen. Die versuchen dich natürlich davon zu überzeugen das du es doch mit einem ehrlichen Interessenten zu tun hast.
    Diese Gibson Les Paul R9 steht seit Wochen bei Kijiji (Österreich Version von eBay Kleinanzeigen) zu einem so günstigen Preis das allein dadurch schon klar ist das es sich nur um einen Betrüger handeln kann. Ich hab dann auch mal nur so aus Neugier geantwortet. Er schreibt das er in irgendeinem Nordschottischen Kaff wohnt. Ich schreib zurück das ich zufällig nächste Woche in der Nähe bin, ob wir uns da nicht treffen können. Darauf schreibt er zurück: natürlich, melde dich wenn du da bist. :eek:
    Ich hab die Anzeige bei Kijiji gemeldet aber denen ist das offensichtlich so was von Wurscht. :igitt:
     
  6. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    17.02.17
    Beiträge:
    17.035
    Zustimmungen:
    3.816
    Kekse:
    131.234
    Erstellt: 16.03.12   #6
    @lePhilippe

    ich kann dir nur den Tipp geben jeglichen Kontakt sofort abzubrechen. Das ist sinnfreie Zeitverschwendung.
     
  7. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    3.512
    Zustimmungen:
    1.730
    Kekse:
    16.616
    Erstellt: 16.03.12   #7
    Habe mal spaßeshalber eine Suchmaschine mit "will take it to your bank for immediate cash" gefüttert. Anscheinend wird der Trick sogar bei Pferden ausprobiert... Allerdings ist man wohl lernfähig und hat das mittlerweile ziemlich anrüchige "certified bank cheque" durch "certified bank payment" ersetzt.
     
  8. Riffhard

    Riffhard Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.11
    Beiträge:
    3.158
    Zustimmungen:
    3.150
    Kekse:
    40.120
    Erstellt: 17.03.12   #8
    Wenn du wirklich kaufen oder verkaufen willst hast du natürlich recht. Du kannst aber genauso wie diese Betrüger mit der Hoffnung auf ein Schnäppchen spielen auch mit den Betrügern spielen indem du den Interessierten spielst und so deren Zeit vergeuden und ihnen Hoffnung machen einen Dummen gefunden zu haben. :D
    Da es den Betreibern von manchen Plattformen egal zu sein scheint wenn offensichtlich betrügerische Angebote gemacht werden, Hauptsache die Klicks stimmen, sehe ich das als eine Möglichkeit diesen Typen ein wenig das Geschäft zu vermiesen. Und es kostet mich ja gerade mal ein paar Sekunden auf Antworten zu klicken und irgend einen Schwachsinn hinzuschreiben.
    Spammt die Betrüger zu. :evil:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    17.02.17
    Beiträge:
    17.035
    Zustimmungen:
    3.816
    Kekse:
    131.234
    Erstellt: 17.03.12   #9
    @riffhard

    es ist ziemlich naiv, zu glauben, dass man die Betrüger mit ein paar Emails in irgendeiner Form beindrucken, nerven, oder gar von ihrer Masche abzubringen.

    NICHT antworten, auch nicht auf die erste Mail, ist das einzig richtige.
     
  10. Riffhard

    Riffhard Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.11
    Beiträge:
    3.158
    Zustimmungen:
    3.150
    Kekse:
    40.120
    Erstellt: 17.03.12   #10
    Ich glaube nicht das es in jedem Fall naiv ist. Da sie bei ihren Antworten auf meinen Text eingehen machen sie sich offensichtlich die Mühe die Mails zu lesen. Jedenfalls wenn du für sie glaubwürdig Interesse geheuchelt hast. Und das ist ja nicht schwer. Es steht zwar jeden Tag ein Dummer auf aber wenn du wie in dem Beispiel eine (nicht vorhandene) Gibson LP R9 um 1200,-- verkaufen willst, müssen schon viele Dumme aufstehen bis du einen findest der dumm genug ist.
    Wenn sie glauben den gefunden zu haben versuchen sie ihn auch bei der Stange zu halten.
     
  11. assaliah_

    assaliah_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.11
    Zuletzt hier:
    12.06.14
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Bottrop
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.03.12   #11
    ...wie auch immer...
    Du solltest dich in jedem Fall von dem Gedanken verabschieden es mit einem seriösen "Typen" zu tun zu haben!!

    ...wachsam bleiben!! ;-)
     
  12. kypdurron

    kypdurron Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    4.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    671
    Kekse:
    25.030
    Erstellt: 17.03.12   #12
    Jaja ... das erinnert mich an eine Pre CBS Strat, die mal für 2.900 € inseriert war. Inserat sah wirklich echt aus. Standort München, Text las sich wie älterer Musiker, der seine alte, leicht modifizierte Gitarre mit ein paar Schönheitsfehlern nicht mehr braucht und einfach vom Marktwert keine Ahnung hat. Weil ich ein netter Mensch bin schrieb ich ihm, er solle im eigenen Interesse seine Preisvorstellung noch mal überprüfen. Daraufhin kam eine Antwort in englisch, dass die Gitarre in Spanien sei, der Preis selbstverständlich ernstgemeint und wenn ich interessiert sei könne ich ... blablub.

    Sehe es aber auch so, dass es Zeitverschwendung ist, sich mit sowas zu beschäftigen. Wie gesagt seitdem schreibe ich immer (in englischer Sprache) dazu, dass ich auf offensichtliche Betrugsversuche nicht antworte, und siehe da, die Zahl der einschlägigen Emails pro Inserat hat sich deutlich verringert ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping