ägyptische melodien

von Styleven, 10.09.05.

  1. Styleven

    Styleven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    14.05.09
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    216
    Erstellt: 10.09.05   #1
    hi

    da ich ein grosser behemoth fan bin,wollte ich mal fragen ob es sowas wie eine ägiptische pentatonic oder sowas in der art gibt.ich meine damit eine genaue zusammenfassung der töne,auf den griffbrett,die immer nach ägyptischen melodien im zusammenspiel klingen.
     
  2. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.765
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 10.09.05   #2
    Versuchs mal mit Harmonisch mol :great:


    Das hat so nen ägyptischen touch!
     
  3. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 10.09.05   #3
    Unter "Harmonielehre" ist ein Thread gepinnt mit einem Link zu Dutzenden von Tonleitern - auch arabische. Ist bestimmt was Passendes dabei.
     
  4. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 10.09.05   #4
    Probiers mal mit phrygisch mit erhöhter dritter Stufe. (ist die gleiche Skala wie harmonisch moll, nur eben mit anderem Anfangston/Begleitakkord)
     
  5. Styleven

    Styleven Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    14.05.09
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    216
    Erstellt: 10.09.05   #5
    Unter "Harmonielehre" ist ein Thread gepinnt mit einem Link zu Dutzenden von Tonleitern - auch arabische. Ist bestimmt was Passendes dabei.

    wo genau bitte?kansnt du ein link erstellen?
     
  6. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.765
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
  7. Styleven

    Styleven Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    14.05.09
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    216
    Erstellt: 10.09.05   #7
    allerbesten dank!!!!
     
  8. Styleven

    Styleven Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    14.05.09
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    216
    Erstellt: 10.09.05   #8
    nach längeren ausprobieren kommt jetzt wohl die dümmste frage,wie kriege ich jetzt da melodien raus.ich hab die töne jetzt einfach mal per zufall kombiniert klingt aber nciht ägyptisch......:(
     
  9. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 10.09.05   #9
    Zwischenfrage: wie klingt ägyptisch? Klingt das anders als syrisch oder irakisch? :rolleyes:

    Mal ganz im ernst: wenn du nicht einfach nur pseudo-oriental spielen willst (dann kommst du mit harmonisch moll, phrygisch, und phrygisch mit erhöhter 3 sehr gut aus), sondern sogar landesspezifisch, dann solltest du gutes Grundwissen dazu mitbringen.

    Und Skalen sind keine Melodien. Melodien musst du selber erfinden. da fängt man am Anfang am besten rund um den Grundton an und arbeitet sich dann langsam vor. Einfache Melodien sind oft einfach Teile der Skala. Alle meine Entchen z.B. ist ja nix anderes als die ersten 6 Töne der major-Skala. Rauf und wieder runter.


    Die egypt scale auf der page ist übrigens ziemlich strange. Vielleicht ist das was alt-ägyptisch-pharaonisch bzw. koptisches oder so.

    CDFGB klingt zumindest nicht unbedingt so, wie man sich was orientalisches vorstellt. Ist eher ne Art mixolydische Pentatonik.
     
  10. eyeless

    eyeless Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.05
    Zuletzt hier:
    4.01.10
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 10.09.05   #10
    ich check den scheiss ur nicht :D
    bin ur unfähig dafür, ich wollt hungarian gypsy spielen, hat sich aber nicht so angehorcht :(
     
  11. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.765
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 10.09.05   #11
    Man brauch ein Gespür dafür welche Töne man anwenden muss. Aber mit der Harmonisch mol skala bekommt man eigentlich immer irgendwie was orientalisches zsamm, eigentlich von alleine :D
     
  12. Imperial

    Imperial Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.03.12
    Beiträge:
    541
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.065
    Erstellt: 12.09.05   #12
    Behemoth setzt bei weitem nicht nur orientalisch klingende skalen ein.
    Hör mal bei XUL die stelle wo das sprachsample im Hintergrund losgeht und die Gitarre ein minimalistisches aber wirkungsvolles solo beginnt.

    reine pentatonik mit chromatischen durchgangsnoten. Da is erstmal nix mit ägyptisch oder so.

    Ich würde da nicht mit skalen an das Problem herangehen, sondern skalen eher instrumentalisieren, und einfach intuitiv versuchen melodien zu schreiben.

    Das wichtigste bei solcher musik ist und bleibt jedoch das riff. und da wirst du mit normalen powerchords nicht allzuweit kommen.

    Versuch mal beim powerchord die quinte zu vermindern oder zu erhöen während du den oktavierten grundton weglässt. Oder erhöhe den oktavierten Grundton zur 9 und lass die Quinte wo sie ist. Damit hasst du schon mal 3 neue chords die sehr effektiv im deathmetal eingesetzt werden können.

    :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping