Ahorn (Maple) Griffbrett

von HollywoodRose, 13.02.05.

  1. HollywoodRose

    HollywoodRose Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    6.05.05
    Beiträge:
    341
    Ort:
    Paradise City
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    49
    Erstellt: 13.02.05   #1
    Hi.

    Muss man einen Ahorngriffbrett eigentlich irgendwie ölen, oder anderweitig behandeln ?? Weil ich seh überall glänzende Ahorgriffbretter und die glänzen alle, außer meins.
     
  2. irres licht

    irres licht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    20.10.06
    Beiträge:
    108
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.02.05   #2
    naja, wenn die glänzen sind sie vermutlich lackiert, genauso wie meins. :D

    wenn deines unbehandelt ist schadet einölen vermutlich nicht, aber dafür kenn ich mich nicht so aus
     
  3. stagediver

    stagediver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Romrod
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
    Erstellt: 13.02.05   #3
    Also ich pflege mein Griffbrett immer bei jedem Saitenwechsel...

    Dazu mach ich alle Saiten ab, reinige das Griffbrett mit feiner Stahlwolle (0000 oder so...Keine Ahnung...) und reib das danach so 2-3 mal mit Olivenöl ein...Also so einfaches Zeug wie man das auch zum kochen nimmt. Aber mit glänzen is da nix ;)
    Das Holz sieht dann nur eben "gesünder" aus :D
     
  4. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 13.02.05   #4
    ich hab mal irgendwo gehört, dass ahorngriffbretter einen lack fast schon nötig haben (i.ggs. zu palisander- oder ebenholzgriffbrettern).

    aber lieber mal auf heike warten ;)
     
  5. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 13.02.05   #5
    Ahorn ist fast immer lackiert, damit macht man am besten garnix. Kein Öl, kein Wachs, nüscht.

    Zum reinigen lediglich ein normales Guitarpolish, also son zeug, mit dem man eben auch sonstige Lacke (wie am Body) poliert.

    Öl führt nur zu Schmiere. V.a., wenn der Lack schon langsam am Rand abgeht (wintädsch-look). Da kriecht Öl dann nämlich drunter, und das sieht scheisse aus.

    Und Stahlwolle o.ä. ist absolut tabu.


    Sonderfall sind Ahornhälse, die komplett unlackiert sind. Gibts u.a. bei Musicman und Peavy. Hier sollte man speziell empfohlene versiegelungen nehmen.
     
  6. HollywoodRose

    HollywoodRose Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    6.05.05
    Beiträge:
    341
    Ort:
    Paradise City
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    49
    Erstellt: 14.02.05   #6
    @ Ray:

    Wie siehts denn bei Fame aus ? Weil mein Hals mir so unlakiert vorkommt.
     
  7. -Thomas-

    -Thomas- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.01.10
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Nähe Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 14.02.05   #7
    Oh ne, und ich hab auf meinen Lakland mit seinem Vogelaugenahorn-Hals schon schön Lemon Oil draufgeballert... :eek:

    Naja, dann is ja jut, dass mir das mal jemand sagt ;)
     
  8. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 14.02.05   #8
    Manchmal sind auch nur die Griffbretter lackiert (aus Schutzgründen) und die Halsrückseiten mit Öl behandelt (beliebter wegen der Griffigkeit, obschon ein gut auspoliertes High Gloss Finish nicht backst). Aber das müßtet Ihr doch sehen -?
     
Die Seite wird geladen...

mapping