Akai MPK mini und Steinberg UR22 - paßt das so?

von V4ll3st, 28.11.16.

  1. V4ll3st

    V4ll3st Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.16
    Zuletzt hier:
    21.08.17
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.11.16   #1
    Frage aus bestehendem Thread über Interface für Gitarren- und Vocalaufnahme ausgegliedert. MfG. Basselch

    hey bevor ich jetzt nen neuen treat eröffne frag ich hier.
    ich würde mir gerne ein kleines Midikeyboards zulegen. Ich hab keine so hohen Ansprüche, dennoch wären ein paar dieser Launchpad tasten ganz cool :) Bis her ist mein Favorit
    das da. Jetzt meine frage ist das gut? haha und kann ich direkt an das mein ipad mit garageband anschließen? oder brauch ich noch ein Interface? so wie das:
    . Und kann ich an dem akai auch daheim Sounds draufladen und die dann im Proberaum abspielen oder brauch ich da immer das I Pad.
    Danke an euch für die Hilfe... ich blick gerade nicht mehr durch
     
  2. V4ll3st

    V4ll3st Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.16
    Zuletzt hier:
    21.08.17
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.11.16   #2
    Danke für das verschieben
     
  3. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    31.07.18
    Beiträge:
    4.179
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    12.871
    Erstellt: 29.11.16   #3
    Soweit ich das sehe, macht das Keyboard keine Töne sondern liefert nur Steuerdaten. Dh. du brauchst ne Software, die die MIDI Daten frisst, sprich ein Virtuellles Keyboard / Synthie oder Klavier oder... aber eben als Software. Wenn das dein Garage Band kann (weiß ich nicht). ist alles gut. Interface brauchst du keins und hilft die mit dem Gerät auch nicht weiter.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. V4ll3st

    V4ll3st Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.16
    Zuletzt hier:
    21.08.17
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.11.16   #4
    Ok danke
     
  5. icculus

    icculus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.13
    Zuletzt hier:
    1.02.17
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    33
    Erstellt: 30.11.16   #5
    Akai MKP an iPAd sollte gehen. Die Töne macht dann ja die App. Da brauchst du kein Interface mehr dazwischen. Wenn das MPK sowieso nur USB-Midi hat, bring dir ein Interface mit lediglich DIN-Midi auch nichts.

    Du brauchst zu deinem iPad einfach nur das passende USB-Kabel. Ich habe noch ein iPad 3 und brauche zusammen mit dem Akai LPK25 das Camera Connection Kit.

    Achtung: Stromversorgung! Sofern das Akai nicht an einem PowerdUSB-Hub hängt, sondern direkt am am iPAd, zieht das Keyboard den Strom vom iPad.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping