AKG D112 vs Shure Beta52

von vhcs, 11.10.07.

  1. vhcs

    vhcs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.07
    Zuletzt hier:
    27.04.12
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 11.10.07   #1
    Hallo zusammen,

    endlich habe ich das Geld und ich brauche ein Mikrofon für Bass. Damit will ich aufnehmen und natürlich auch Live spielen. Wir spielen Metal

    Welches Mikrofon soll ich lieber nehmen AKG D112 od. Shure Beta52?

    Danke für die Tipps im Voraus

    cheers
    Alex
     
  2. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.122
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 11.10.07   #2
    Keins von beiden,sondern das Beta 91.
     
  3. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.755
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.716
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 11.10.07   #3
    Was meinst du mit "Bass"?
    Die Bassdrum oder die Boxenabnahme eines E-Basses?
     
  4. vhcs

    vhcs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.07
    Zuletzt hier:
    27.04.12
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 11.10.07   #4
    Ich brauche es für die Boxenabnahme eines E-Basses ... sorry für die schlechte Beschreibung

    ... hmmm ist das Beta 91 auch für E-Bass gut ?
     
  5. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.755
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.716
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 11.10.07   #5
    Opa meinte sicherlich die Bassdrum - da eignet sich ein Grenzflächenmikrofon wie das Beta 91.
    Nicht jedoch für die Boxenabnahme des E-Basses.

    Grundsätzlich kannst du hier jedes für Bassinstrumente ausgelegte Mikrofon benutzen.
    Sowohl das von dir genannte D112 als auch das Beta 52. Alternativ z.B. noch das beyerdynamic Opus 99

    oder das Sennheiser e902

    Wichtig bei diesen Mikrofonen ist die Reproduzierung des "Bauches" - und das können die alle.
    Soundveränderungen ergeben sich aufgrund der Stellung des Mikrofons zur Box bzw. des Winkels zur Membranmitte.
    Insofern gibt es eigentlich kein "gut" oder "schlecht" - sondern bestenfalls ein gefällt MIR oder gefällt mir nicht.
     
  6. vhcs

    vhcs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.07
    Zuletzt hier:
    27.04.12
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 11.10.07   #6
    alles klar - also preis und optik/design sollen entscheiden :-)

    ... und als Bass-Drum, welches von beiden ist besser?

    Also ich nehme es primär für E-Bass aber ich kann mir gut vorstellen, dass wir es auch für Bass Drum bzw. Floor Drum verwenden können.

    cheers
    Alex
     
  7. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.755
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.716
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 11.10.07   #7
    hier gilt eigentlich dasselbe: DEIN Geschmack entscheidet
    und auch hier dasselbe: die Stellung und der Winkel zur Bassdrum verändert entscheidend den Sound

    Der Klassiker ist und bleibt das AKG. Es gibt bereits ohne Einstellungsänderung am EQ den gewissen Kick. Dies wertet jedoch die anderen Modelle keinesfalls ab.
     
  8. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 11.10.07   #8
    Nein - es soll nicht die Optik entscheiden sondern der Klang ... das was vom Klang her besser gefällt sollst Du nehmen.

    Besten Gruß
     
  9. Ingrate

    Ingrate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.03
    Zuletzt hier:
    22.11.11
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 12.10.07   #9
    Also um mich hier mal einzuschalten:
    wir haben diverse Mics verwendet und getestet und letztendlich entscheidet immer Geschmack. Generell schnitt bei uns das D112 am schlechtesten ab. Ein Klassiker war das Beta52 das den gewissen Attack mitbrachte.

    Geheimwaffen waren dann eben SM91 (nicht die Beta Variante), das Audiotechnica AE2500 mit Doppelkapseln, das RE-20 und auch Großmembraner wie das C414 auf Lochposition.

    Preis-/Leistungstechnisch: Beta52!!!

    Auf der Livebühne ist das e602 und das D112 bestimmt auch in Ordnung, da richtig Druck darunter liegt! Aber: Check it out...
     
  10. vhcs

    vhcs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.07
    Zuletzt hier:
    27.04.12
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 13.10.07   #10
    Danke für die Antworten !!!

    ich tendiere auch sehr stark zu Beta52.

    Hat vielleicht einer von Euch Erfahrungen mir dem Audio Technica ATE 250-DE od. Audio Technica AE-3000?
     
Die Seite wird geladen...

mapping