AKG WMS450 lautes Knacken,

von Rennier, 24.01.17.

Sponsored by
QSC
  1. Rennier

    Rennier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.09
    Zuletzt hier:
    19.08.18
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.17   #1
    Hallo,
    ich habe seit ca. 5 Jahren ein AKG WMS450 - war damit sehr zufrieden - im Proberaum und bei Gigs gab es jahrelang keine Probleme. Doch seit bei einem Gig immer wieder ein unkoordiniertes Knacken auftrat, bekomme ich das Problem nicht mehr unter Kontrolle. Das Mikro ist nicht runtergefallen oder ähnliches. Ich musste auf ein KAbelmikro umsteigen :-(
    Es gab weder beim Gig noch im Proberaum andere Funkstrecken die stören könnten. Das Mikro funktioniert im Proberaum dann wieder gut. Abgesehen vom Knacken alle paar Minuten ist alles sauber. Mal knackt es, dann lange nicht und nach 15min dann wieder ein lautes Knacken. Immer nur einmal und dann alles wieder o.k. - Hat jemand eine Idee, was ich machen kann ?
     
  2. GeiGit

    GeiGit Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    12.12.13
    Beiträge:
    3.551
    Ort:
    CGS-Schwabbach
    Zustimmungen:
    4.870
    Kekse:
    55.248
    Erstellt: 24.01.17   #2
    Putze mal die Batteriekontakte gründlich und schau ob sie locker sind.
    Das Knacken könnte durch Stromunterbrechungen hervorgerufen werden.
    Auf welcher Frequenz läuft es denn?
     
  3. Klangwerk Schwelm

    Klangwerk Schwelm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.14
    Zuletzt hier:
    4.08.18
    Beiträge:
    1.291
    Ort:
    Schwelm, NRW
    Zustimmungen:
    464
    Kekse:
    3.238
    Erstellt: 24.01.17   #3
  4. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    21.08.18
    Beiträge:
    4.074
    Zustimmungen:
    1.104
    Kekse:
    10.400
    Erstellt: 24.01.17   #4
    Falls das im Bereich 800 - 820 MHz läuft, dann
    Ansonsten könnte neben Stromunterbrechung auch der Pilottonbereich einen Knacks weg haben.
     
  5. Rennier

    Rennier Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.09
    Zuletzt hier:
    19.08.18
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.01.17   #5
    @jürgen: darauf habe ich schon beim Kauf geachtet. Habe damals vom 400er System auf das 450er auf Grund des Frequenzbereiches gewechselt. Mein System bewegt sich im Bereich
    835 - 864 MHz. Habe auch die Frequenz gewechselt. Bin glaube ich jetzt bei 863,5 MHz

    @GeiGit: Das ist eine gute Idee da schau ich mal, das Batteriefach ist von der Konstruktion sehr unpraktisch, da die Batterie beim rausnehmen oft hakt. Manche Batterien passen aufgrund einer zu großen Nase auch nicht rein...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Klangwerk Schwelm

    Klangwerk Schwelm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.14
    Zuletzt hier:
    4.08.18
    Beiträge:
    1.291
    Ort:
    Schwelm, NRW
    Zustimmungen:
    464
    Kekse:
    3.238
    Erstellt: 26.01.17   #6
    Gut gemacht, mit der Frequenzwahl :great:.

    Ganz ausser Acht lassen sollte man eine Störung jedoch nicht :

    "Der ISM-Bereich 863 – 865 MHz ist von all dem nicht betroffen und darf auch nach dem 31.12.2015 uneingeschränkt verwendet werden. Jedoch kann es vorkommen, dass es durch den Ausbau des Drahtlosinternets zu Störungen bis hin zum Ausfall der Drahtlossysteme kommen kann"

    Quelle www.thomann.de

    Gruß Jürgen
     
  7. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    21.08.18
    Beiträge:
    4.074
    Zustimmungen:
    1.104
    Kekse:
    10.400
    Erstellt: 26.01.17   #7
    Mit Ironiemodus an ja, ansonsten kann ich das nicht unterschreiben. Selbst zu der Zeit, als die WMS450 aktuell war, konnte man den Braten schon riechen.

    Der ISM Bereich ist und bleibt Mist. Auf gerade mal 2 MHz Bandbreite darf alles was es gibt drauflos funken. Egal ob es ein anderes Funkmikro, die Funkzahnbürste oder der ferngesteuerte Rasenmäher ist. Ich hatte schon Mehrfach ärger damit, wenn Kunden ihre ISM Giurgen am Start hatten.

    Leider kommt die Anlage nicht so weit runter, als dass sie in der Mittenlücke (823 - 832 MHz) übertragen kann.
     
Die Seite wird geladen...

mapping