Akkord " F#m"

von Pajo, 02.07.06.

  1. Pajo

    Pajo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    25.06.12
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 02.07.06   #1
    Hi Leute !
    Also will "54 74 90 2006" spielen, dazu habe ich folgenden TAB gefunden :

    http://www.ultimate-guitar.com/tabs/s/sportfreunde_stiller/54_74_90_2006_crd.htm

    DA fängt es recht einfach mit A, E oder D an, doch dann gehts mit " F#m" weiter ... was is das für ein Akkord ? Bin noch Anfänger :p
    Wär echt korrekt wenn mir einer ma nen Griffbild dazu machen könnte ;)


    Danke shcon mal :great:


    Edit : Zu "Bm" wär auch nich schlecht :p
    THX
     
  2. AmericanIdiot91

    AmericanIdiot91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    29.09.11
    Beiträge:
    315
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 02.07.06   #2
  3. AndreasW

    AndreasW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.469
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.972
    Erstellt: 02.07.06   #3
    F#m:
    e--2--
    h--2--
    g--2--
    D--4--
    A--4--
    E--2--


    Andreas
     
  4. Pajo

    Pajo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    25.06.12
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 02.07.06   #4
    Danke, gegoogelt hab ich auch schon , da war nur mein Problem, das ich nicht weiß wo der Unterschied im E Typ und A Typ und so ist :confused:
     
  5. AmericanIdiot91

    AmericanIdiot91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    29.09.11
    Beiträge:
    315
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 02.07.06   #5
    KeinProblem,
    Gern geschehn.
    Bewertung her,
    Flasche leer. :D :screwy:

    (Ohgott wie schlecht)
     
  6. Pajo

    Pajo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    25.06.12
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 02.07.06   #6
    ... woher weiß man denn, welchen Typ man nehmen muss :confused: :o
     
  7. Sabsl1603

    Sabsl1603 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.05
    Zuletzt hier:
    20.01.16
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Ferlach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    256
    Erstellt: 02.07.06   #7
    Wenn der Grundton auf der A-Saite ist, nimmst du den A-Typ.
    Wenn der Grundton auf der E-Saite ist, nimmst du den E-Typ.

    :great:
     
  8. AmericanIdiot91

    AmericanIdiot91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    29.09.11
    Beiträge:
    315
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 02.07.06   #8
    Die Barreégriff-Typen beziehen sich auf die Saite, auf denen der Grundton des Akkordes liegt. Grundton auf der E-Saite = E-Typ u.s.w..

    Edit:Sabsl1603 war schneller
     
  9. Pajo

    Pajo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    25.06.12
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 02.07.06   #9
  10. AmericanIdiot91

    AmericanIdiot91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    29.09.11
    Beiträge:
    315
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 02.07.06   #10
    nimm den E- Typ
     
  11. Sabsl1603

    Sabsl1603 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.05
    Zuletzt hier:
    20.01.16
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Ferlach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    256
    Erstellt: 02.07.06   #11
    Bei F#m ist logischerweiße F# der Grundton.
    Das F# ist ja auf der E-Saite am 2. Bund. ne? ^^

    -> E-Typ
     
  12. Pajo

    Pajo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    25.06.12
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 02.07.06   #12
    Ahh ok !
    :great:

    Dann muss ich beispielsweise bei Bm Typ A nehmen , stimmts ? ;)
    Danke allen ;)
     
  13. AndreasW

    AndreasW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.469
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.972
    Erstellt: 02.07.06   #13
    Nun, der Song geht ja A, E, F#m, A.
    Da ein E vor dem F#m kommt, bietet sich meiner Meinung nach der E-Typ an.


    Edit: Wieso könnt ihr so schnell tippen? Warum bin ich immer so langsam???:o


    Andreas
     
  14. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 02.07.06   #14
    Wenn da nur "F#m" steht, dann kannst Du dir aussuchen, wie du "F#m" greifst. Der Akkord ist zunächst einmal nur dadurch definiert, dass er aus einem Fis, einem Cis und einem A besteht. Nur diese 3 töne dürfen im Akkord vorkommen, nicht mehr und nicht weniger. Aber auf der Gitarre hat man eben mehrere Möglichkeiten, einen Akkord bestehend aus diesen Tönen zu spielen. Wenn Du es genauso spielen willst, wie die Sportfreunde, musst du halt rausfinden, wie die F#m greifen, damit es dann genauso klingt, wie im Song. Aber eigentlich ist es egal, "passen" tun alle Varianten.
     
  15. AmericanIdiot91

    AmericanIdiot91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    29.09.11
    Beiträge:
    315
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 02.07.06   #15
    Cool Danke auch von mir das wusste ich jetzt auch nicht ich spiele da immer den E-Typ
     
  16. Pajo

    Pajo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    25.06.12
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 02.07.06   #16
    Danke euch allen ! Habs j etz gecheckt :great: ;) :):):)
     
  17. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 02.07.06   #17
    Mal ein Tipp an alle Anfänger: Versucht euch auch etwas in die Theorie einzuarbeiten, und zwar möglichst früh. Ich bin zwar auch kein Harmonieexperte (habe Geige gelernt, da hat man nicht so viel mit Akkorden zu tun), aber es ist doch wichtig. Vor allem ist es sinnvoll, weil man dann viel selbständiger ist, und solche Fragen wie "Wie greift man F#m?" gar stellen muss. Das könnte man dann erschließen.
    Erster Schritt ist es, die Töne auf der Gitarre zu kennen. Also wenn Du den 3. Bund auf der A-Seite greifst, dann ist das ein C. Und umgekehrt. Ich kann das auch nicht immer direkt und schnell, weil ich nie Gitarre nach Noten gespielt habe. Aber ich kann es ja abzählen. Das Wissen über den Aufbau von Akkorden wäre auch auf Dauer nicht verkehrt. Da müsste ich mich selbst auch mal mehr mit beschäftigen. Aber Ihr solltet euch klar machen, dass Ihr bei einem Akkord ja konkrete Töne greift, bei F#m sind das eben Fis, Cis und A. Anstatt einfach die Griffe ohne drüber nachzudenken, auswendig zu lernen und beim spielen lediglich zu denken "Aha, im Songbook steht F#m, also muss ich die Finger so und so setzen". Dann kann man nämlich die ganzen Barre-Akkorde logisch erschließen, weil man ihn einfach übers Griffbrett schiebt und somit transponiert.
     
Die Seite wird geladen...

mapping