Akkord Griffarten

von FTsuperman, 28.08.06.

  1. FTsuperman

    FTsuperman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    24.11.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.08.06   #1
    Hallo!

    Welche Arten gibt es, verschiedene Akkorde zu greifen? Bis jetzt kenn ich die offene Griffart und die auf dem Griffbrett verschiebbaren Power- und Barregriffe! Ich meine aber mal gehört zu haben, dass es 5 verschiedene gibt! Könnt ihr mir da helfen?
     
  2. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    12.009
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.222
    Kekse:
    61.228
    Erstellt: 28.08.06   #2
    Hi FT:
    offener Griff = Var 1. Barreegriffe in verschiedenen Lagen = Var 2 - Var 5.
    Dann gibt es offene Griffe in verschiedenen Lagen.

    Es gibt zwei nette kleine Bücher 700 Akkorde und 1200 Barree-Griffe.
    Da hast Du den kompletten Überblick - auch über Varianten wie E7 usw. Kosten etwa je Büchlein 4 €.

    Oder im Internet:
    D GUITAR CHORDS

    Viel Spaß,

    x-Riff
     
  3. FTsuperman

    FTsuperman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    24.11.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.08.06   #3
    aber diese akkorde müssten doch alle gleich aussehen, man beachtet einfach den grundton und verschiebt den griff dementsprechend oder?? kannst du mir das vielleicht mit hilfe so einer tabulatur zeigen?
     
  4. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    12.009
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.222
    Kekse:
    61.228
    Erstellt: 28.08.06   #4
    Wie gesagt: schau mal in den link rein.

    Aber mal als Beispiel - bin ja gar nicht so:

    Nehmen wir A-Dur:
    1. Offen ist klar X 0 2 2 2 0 0
    Var 1 "halb"-offen: 5 7 7 6 0 0 oder: 5 0 7 6 0 0 oder X 0 14 14 14 0 0
    2. Barree:
    a) 5 7 7 6 0 0, aber auch
    b) 17 19 19 18 17 17 und folgerichtig:
    c) X 12 14 14 14 12 12

    Also so in etwa.

    x-Riff
     
  5. Necrotized

    Necrotized Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 28.08.06   #5
    wie heißen die bücher?
     
  6. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    12.009
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.222
    Kekse:
    61.228
    Erstellt: 28.08.06   #6
    "700 Akkorde für Gitarre" und "1.200 Barree-Griffe für Gitarre", wenn ich mich recht erinnere.
     
  7. FTsuperman

    FTsuperman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    24.11.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.08.06   #7
    ja vielen dank schonmal! das leuchtet mir soweit auch alles ein.

    allerdings habe ich am wochenende ne ganz coole band gesehen, der gitarrist hat häufig bei den rhythmusgeschichten ein und denselben griff gespielt, nur halt immer wieder verschoben, relativ häufig auch weiter unten, also auch relativ hoch... ich dachte, das wär auch sone art von powerakkord... aber irgendwie klappt das so nich
     
  8. Georgy Moravsky

    Georgy Moravsky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.05
    Zuletzt hier:
    13.03.08
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.08.06   #8
    Also es gibt viele solche Bücher, es ist net so als währe das das einzig wahre.^^

    Es gibt mehr als 15. Arten z.B. F zu spielen, doch die meisten brauchste net.
     
  9. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    12.009
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.222
    Kekse:
    61.228
    Erstellt: 28.08.06   #9
    FT: Ich weiß ja auch nicht, was der gespielt hat, aber was Du mal probieren kannst, ist folgendes:

    D-Griff offen: X X 0 2 3 2
    Den verschiebst Du um einen (bin nicht sicher, ob Du da die D-Saite schwingen lassen kannst - ich glaube nicht), dann hast Du d#, X X X 5 6 5 dann hast Du F, X X 0 7 8 7 dann hast Du G and so on.
    Ach so: Auf dieser Site kannst Du dann einfach Deinen Fingersatz eintippen und der zeigt Dir dann an, was das ist. Das kann mitunter sehr praktisch sein:
    Chord Name

    Sowas kannst Du mit mehreren offenen Akkorden machen. Da kriegt man dann auch so slides hin und so und die Akkorde klingen einfach anders als gewohnt.

    x-Riff
     
Die Seite wird geladen...

mapping