Akkorde bei den nicht alle Saiten angeschlagen werden üben?

von Daniel L., 13.01.08.

  1. Daniel L.

    Daniel L. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.07
    Zuletzt hier:
    9.12.14
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.01.08   #1
    Hallo,

    Ich spiele nun seit ein paar Wochen Gitarre und es klappt mal mehr und mal weniger :) aber es macht Spaß. Nun sitz ich hier und überlege mir wie ich am besten Akkord wie D oder C üben soll. Mir fällt es schwer beim G Akkord nicht auch die E- und A-Saite mit anzuschlagen. Ich muss noch dazu sagen das ich Linkshänder bin. und Versuch auf einer Rechtshändergitarre versuche zu lernen damit ich später mal nicht eingeschränkt bin.

    Ich hoffe ihr habt ein paar Idden und Tipps für mich.

    MFG Daniel L.
     
  2. Bat

    Bat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    149
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    75
    Erstellt: 14.01.08   #2
    Also deine Frage verstehe ich nicht ganz und da bisher noch keiner dir geantwortet hat gehe ich mal davon das ich nicht der einzige bin dem es so geht :D

    Wie man die Akkorde C und D üben soll... einfach üben, im Wechsel miteinander und im Wechsel mit anderen Akkorden.

    Warum du bei einem G Akkord nicht die E und die A Saite anschlagen willst verstehe ich nicht, die müssen angeschlagen werden bei einem G.

    E A D G h e
    --------------------
    | | | | | |
    | O | | | |
    O | | | | O
     
  3. guitar_anfaenger

    guitar_anfaenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    298
    Erstellt: 14.01.08   #3
    wahrscheinlich spielt er das leichte anfänger G

    XX0003

    ich kann dir nur empfehlen mit dem daumen die saiten abzudämpfen die nicht zum akkord gehören. hier legst du also den daumen auf die E und A saite. aber nicht runterdrücken. nur so das sie nicht mitklingen. jetzt kannst du problemlos über alle saiten streichen und es erklingen nur die töne die erklingen sollen.

    ich mache das genauso und ich glaube die meisten anderen auch. so hat man einfach alle saiten unter kontrolle und muss sich nicht darauf konzentrieren die richtigen zu treffen. das ist auch kaum möglich wenn man richtig schnell schrammelt
     
  4. Kiview

    Kiview Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.04
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.059
    Erstellt: 14.01.08   #4
    Glaub ich nicht^^ Besonders nicht wenn man von der klassischen Gitarre kommt, wo man doch auf eine ordentliche Haltung der Greifhand achtet (Daumen hinterm Griffbrett).

    @Topic
    einfach üben, glaube nicht, dass es da spezielle Übungsmethoden gibt.
     
  5. Daniel L.

    Daniel L. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.07
    Zuletzt hier:
    9.12.14
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.08   #5
    Ach ich wundere mich schon das keiner antwortet :weird: das muss ja auch nicht G Akkord heißen ich hatte es vorne dran schon geschrieben es geht eigentlich eher im den D Akkord, also das

    e |-O-
    b |--O-
    g |-O-
    D |----
    A X |----
    E X |----

    also das hier meinte ich eigentlich sorry ^^ bin halt etwas doof :( jedesmal wenn ich das versuch zu spielen treff ich schon automatisch die E und A Saite besonders wenn man etwas schneller spielt.

    Hoffe man verstehts jetzt :/

    MFG Daniel L.
     
  6. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 14.01.08   #6
    Na dann übst Du das halt, bis du die E & A nicht mehr triffst!
    Das geht nicht von heut auf morgen!
     
  7. guitar_anfaenger

    guitar_anfaenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    298
    Erstellt: 14.01.08   #7
    zeig mir mal wie du das machst wenn du einen schlussakkord schrammelst und dabei die beiden esaiten nicht treffen sollst. das ist vielleicht in einem geringen tempo möglich. aber ab einer gewissen geschwindigkeit einfach nicht mehr!

    zb -3455-
     
  8. MasterOfDesaster

    MasterOfDesaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    3.10.10
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    829
    Erstellt: 14.01.08   #8
    also ich fange ja auch gerade an...ich hab da vor 1monat noch gar nicht so drauf geachten aber irgendwann erwischt dich wie du es automatisch machst xD einfach üben...
     
  9. Kiview

    Kiview Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.04
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.059
    Erstellt: 14.01.08   #9
    Mit E-Gitarre oder mit A-Gitarre?
    Plektrum oder Hand?
     
  10. guitar_anfaenger

    guitar_anfaenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    298
    Erstellt: 14.01.08   #10
    egal. ich würde jedenfals nicht auf die idee kommen das so zu üben. ich wüsste auch nicht wozu
     
  11. Kiview

    Kiview Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.04
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.059
    Erstellt: 15.01.08   #11
    http://www.youtube.com/watch?v=sEmsLLMbKck

    In diesem Stück kommen auch genug Akkorde mit nicht gespielen Leersaiten vor und wie man sieht, können dich auch schnell gespielt werden ohne das diese mitklingen.

    Der Vorteil den man davon hat, ist eine ordentliche Technik, was aber trotzdem nicht heißt, dass das nicht jeder machen kann wie er es selbst am besten kann.
     
  12. mavey

    mavey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.06
    Zuletzt hier:
    3.09.08
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    164
    Erstellt: 15.01.08   #12
    halt ich imo gar nix von^^ habe auch von grund auf alle akkorde richtig gelernt (schon länger her ;) und nein nicht alle :D ) und es macht auch mehr sinn.
    mfg
    dennis
     
  13. guitar_anfaenger

    guitar_anfaenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    298
    Erstellt: 15.01.08   #13
    sagen wirs mal so. ich habe mich vielleicht etwas weit aus dem fenster gelehnt zu sagen das das nicht ginge. mit viel übung sicher irgendwann. jedoch sehe ich für mich darin keine notwendigkeit. wenn diese irgendwann mal bestehen sollte und ich es zwingend brauche, dann werde ich es halt üben

    kommt wohl auch auf die musikrichtung an die man spielt. jedenfals ist es für einen anfänger deutlich einfach mit dem daumen. und ich habe es bisher noch nicht anders benötigt. ich kann das nur empfehlen. für mich ist die handhaltung so wesentlich bequemer, als wenn ich drauf achten müsste die saiten nicht zu berühren

    aber jedem das seine. ich bin eben ein abdämpfer :)
     
  14. Daniel L.

    Daniel L. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.07
    Zuletzt hier:
    9.12.14
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.08   #14
    Ich hab das mal getestet und gemerkt das es nicht wirklich geht. Also mit Daumen komm ich net bis zur A-Saite. Ich schätze mal das Der Hals einer E-Gittare nicht so breit ist, anders kann ich mir das nich erklären.
     
  15. k.o.t.h

    k.o.t.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.07
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.08   #15
    Ja, in der regel ist es so das er dünner ist bei ner e-gitarre.
    wie schnell spielst du denn? ggf. einfach nochmal 1-2 gänge runterschalten das hilft ungemein mEn. einfach akkord halten und dann ab D-saite unterstreichen. dabei genau angucken und dann langsam davon wegarbeiten. mit upstrokes klappts bei mir auch noch net 100%... aber es wird und dann klappts auch schnell mit der zeit!:great:
     
  16. MasterRFlatcher

    MasterRFlatcher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 15.01.08   #16
    Gehen tut das schon ... musst halt einfach ein bisschen mehr üben bevor du irgendwelche Theorien über sein Halsbreite machst ... wenn du eine akustik gitarre hast, dann ist das natürlich schwerer; aber E und A-Saite mit dem Daumen abzudämpfen ist möglich, egal ob akustisch oder elektrisch.
     
  17. guitar_anfaenger

    guitar_anfaenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    298
    Erstellt: 15.01.08   #17
    jo. eine kurze einarbeitungszeit ist nötig. aber ich hatte es schnell drauf. a-saite ist wirklich kein problem, egal ob e- oder a-gitarre. du bist es nur noch nicht gewohnt. ich liebe die abdämpftechnit. vor allem als anfänger fühlt man sich da sehr sicher. und ich benutze es auch heute noch bei ausnahmslos allen akkorden die zumindest bis zur d-saite gehen.

    auch bei den barres ala -3554- also dem a-moll-typ barre. da übernimmt der zeigefinger die dämpfarbeit

    man kann somit draufhauen wie man will und es erklingt nie ein falscher ton
     
  18. Kiview

    Kiview Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.04
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.059
    Erstellt: 15.01.08   #18
    Das ist nochmal was anderes, da ist das natürlich Pflicht und ingemein praktisch. Bei der Haltung mit dem abdämpfenden Daumen würde mich stören, dass ich nicht so flexibel in andere Griffe wechseln kann, weil der Daumen dann erst wieder hinter das Griffbrett muss.
    Ich bezieh mich aber damit auch nur auf klassische Gitarre, beim E-Gitarre spielen hab ich auch öfters mal den Daumen rum, je nachdem in welcher Lage ich bin.
     
  19. guitar_anfaenger

    guitar_anfaenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    298
    Erstellt: 15.01.08   #19
    jo. gewöhnungssache :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping