Akkorde zum Improvisieren

von Jacqueline, 09.03.08.

  1. Jacqueline

    Jacqueline Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.08
    Zuletzt hier:
    17.03.09
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.08   #1
    Hi!

    Weiß nicht ob es hier so gut ankommt, wenn ich hier gleich losfrage ohne dass ich mich vorstelle...
    Ich hab mich lange davor gedrückt mich hier anzumelden. Aber irgendwann ist die Suche auch nicht immer die lösung auf alles :p
    Also was ich in der Suche nicht richtig mit beantworten kann: ich spiel eigentlich bislang nur Punk, Grunge, Rock und so nen Zeux. Erst durch hier und auch ein bisschen youtube kam ich auf so user, die einfach für sich improvisieren und das hammergeil klingt!! Hoffe dafür nicht hier mir Feinde zu holen, aber bislang fand ich so Blueszeugx immer n bisschen spießig und würds auch nicht mir kaufen ^^. Aber so die Improvisationen find ich voll geil!!!
    Ich kann dieses Pentatonics-kram, aber nutze das fast nur zum Aufwärmen:D Kann damit aber schon improvisieren, auch wenn es nicht so geil klingt wie bei den anderen. Was ich aber gar nicht raffe ist welche Akkorde ich dazu spielen soll...Ich meine meine geliebten Power Chords kann ich wie auch so die Standarddinger (A-Dur/A-Moll, E-Dur/E-Moll etc. pp.). Bei Blues benutzt man dann bei den standard noch den kleinen Finger und dann ist das nen 9er so viel ich weiss. Ich hab schon im netz viel zu diesen I IV V schemata gesehen und Quintenzirkel. Bin aber nicht so der Notenmensch.
    Gibt doch so Standardakkorde, die man wie Power chords überall anwenden kann? Ich wäre euch voll dankbar, wenn mir jemand sagen kann wie man Standardakkorde (und welche) in diesem I IV V- Schema nutzen kann. Welche Akkorde cool sind, um damit zu improvisieren. Also bei welchem Pattern man welche Akkorde nutzen kann?

    Lieben Dank!:great:
    Jacqueline
     
  2. Pajo

    Pajo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    25.06.12
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 09.03.08   #2
    Hi ;)
    Also ich hab deine >Frage nicht so ganz verstanden irgendwie :o
    Aber, ich versuch einfach mal was dazu zu sagen:

    Diese Schema die du meinst si9nd einfach nur die Stufen der Tonleiter .. damit kann man beispielsweise ein Lied in C-dur leicht in G-dur oder so umschrieben ( als Beispiel jetz )
    Und Barree-akkorde könnteste noch mehr doer weniger " überall" anwenden :p


    mfg pajo
     
  3. Jacqueline

    Jacqueline Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.08
    Zuletzt hier:
    17.03.09
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.08   #3
    Hi Pajo,

    aber wie verwendet man Barree-akkorde um die in so einer Improvisation zu nutzen? Also so nach diesem I IV V Schema? Ich will halt ein paar einzelne Töne zupfen können und wissen, welche Akkorde man dazu frei wählen kann. Hoffe ich drücke mich nicht zu kompliziert aus :o
     
  4. Pajo

    Pajo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    25.06.12
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 09.03.08   #4
    Hey ;)
    Also dieses Schema von dem du sprichst hat damit nichts zu tun, wenn wir denn das gleiche meinen.
    Du sagst ja, das du deine Pentatoniken schon mehr oder weniger beherrscht.
    Grundsätzlich passen diese dann immer zu den Akkorden der jeweiligen Tonleiter. Du kannst also C, d, e, F, G ,a, H° zu einer C DurMoll Pentatopik spielen. Dann kommen beim Akkordwechsel die verschiedenen Modis zum Einsatz ( Ionisch, Dorisch, ...) Dazu gibt es hier im Forum auch nen Workshop ( Big Picture .. musst mal suchen weiß gerad nicht genau wo das war;) )
    Und die Klangfarbe deiner Improvisation ändert sich zu jedem Akkord der als Begleitung gespielt wird eben in diese Modis.
    Du kannst richtig angewendet, immer in einer Modi bleiben oder eben einfach spielen und durch den Akkordwechsel in den Modis hin und herwechseln ( passiert dann ja automatisch).

    Das hört sich alles sehr kompliziert an, is es aber eigendlich nicht. Gibt auch sicher millionen von Leuten hier im Board die ddir das viel besser eklären können.
    Wen ich den Link zum Workshop finde poste ich ihn noch ;)

    PS : Wahrscheinlich meinst du mit dem Shema die einzelnen Modis oder?

    PS2 :D : Hier der Link : https://www.musiker-board.de/vb/faq...chmelzen-tonleitern-auf-basis-pentatonik.html



    mfg Pajo
     
  5. Jacqueline

    Jacqueline Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.08
    Zuletzt hier:
    17.03.09
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.08   #5
  6. Pajo

    Pajo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    25.06.12
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 09.03.08   #6
    Das bedeutet eigendlich nichts anderes, als das du C7,d7,e7,F7,G7,a7 anstadt C, d , e, F , G , a spielst.
    Eben die Töne einer Tonleiter nur mit ner Septime ( a7) oder beispielstweise auch a9 ;)

    Du kannst also jeden Akkord einer Tonleiter so spielen.
    Beispiel :
    C Dur besteht aus den Tönen c,e,g . Mit ner Septime wär es c,e,g,h . Eben der siebte Ton vom Grundton dazu.


    mfg Pajo
     
  7. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 09.03.08   #7
    Schau Dir mal bei www.guitarbt.com unter Downloads/JamTracks die Backing Tracks z.B. für Am an. Den spielst Du ab und dazu kannst Du dann mit der Am Pentatonik improvisieren, macht einen Heidenspaß. Ansonsten lies ruhig mal die genannten Links.

    C.
     
  8. Jacqueline

    Jacqueline Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.08
    Zuletzt hier:
    17.03.09
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.08   #8
    Hi wishboneX,

    danke für den link. Aber ich hab ja kein Stress damit mit einzelnen tönen drauf zu improvisieren, sondern mir fehlen Akkorde die ich da gut einbauen kann.

    Liebe grüße

    Jacci
     
  9. Pajo

    Pajo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    25.06.12
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 09.03.08   #9
    Du suchst also Akkorde, die du in eine C dur oder Moll Pentatonik zu spielen kannst ?
    Gtrundsätzlich eben alle Akkorde, die in der Tonleiter der jeweilgen Pentatonik sind.

    Und die kannst du ja auch mit den Septimen und so wie icdh oben bereis erklärt habe spilene.
     
  10. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 09.03.08   #10
    Das i iv v schema funktioniert so:

    4 Takte die i, das ist die Tonika.
    2 Takte die iv, das ist die Subdominante
    wieder 2 Takte die 1, das ist die Tonika,
    1 takt die v, das ist die Dominante,
    1 takt, iv, also Subdominante,
    1 Takt die Tonika, also i,
    1 Takt die DOminante,also die v.

    Insgesamt 12 Takte, also das zwölftaktige Bluesschema. Nun zu den konkreten Akkorden.

    - Nehmen wir an, du spielst in C. dann ist ist Tonika (i) C, die Subdominante (iv) F, die Dominante (v) G.
    - Nehmen wir an, du spielst in D. dann ist ist Tonika (i) D, die Subdominante (iv) G, die Dominante (v) A.
    - Nehmen wir an, du spielst in A. dann ist ist Tonika (i) A, die Subdominante (iv) D, die Dominante (v) E.

    Preisfrage: Wie lautet das zwölftaktige Blues-Schema in E?

    Alles klar?
     
  11. reiserso

    reiserso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.04
    Zuletzt hier:
    30.12.09
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 09.03.08   #11
    Hi , auch wenn Du nicht so der Notenmensch bist, könntest Du Dir vielleicht den Quintenzirkel anschauen. (Wenn das alter Kaffee ist, nicht böse sein) . Dort sind alle Stufen bzw. Akkorde einer Tonart aufgeführt.) Willst Du beispielsweise nicht in C-Dur , sondern in D-Dur improvisieren, nimmst Du die 3 Hauptstufen (ein Ton höher als C-Dur= D, G und A) , verschiebst Deine Pentatonik Pattern einen Ton nach oben , und alles hört sich schon ein wenig anders an.Auch die Parallelklänge (bei D hm,em und fism) kannst Du einbauen.Ansonsten sind der Kreativität ja keine Grenzen gesetzt. Änder einfach die Akkorde ein wenig ab in sus Akkorde, häng eine 7 oder 9 dran oder eine 6, da kommen schon ganz andere Klangfarben mit rein.

    2
     
  12. Jacqueline

    Jacqueline Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.08
    Zuletzt hier:
    17.03.09
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.03.08   #12
    Hi Leute!
    Tausend Dank für eure Antworten! Ihr habt mir schon echt geholfen!!! :great: Dennoch habe ich noch ein paar Fragen :o. Ich hab mir mal Koebes Antwort (danke!) angeguckt und so für mich als Nichtnotenmensch sehe ich da ein System drin. Wollte mal fragen ob das auch so stimmt. Aber ich kann doch immer ein Barree oder eben auch Powerchord sagen wir mal im 5. Bund/dicke E anfangen, dann immer eine Seite runter also 5.Bund/a und dann immer 2 Bünde höher also 7.Bund/a. Oder? Ist doch immer so in Koebes Beispiel...:confused:
    Aber jetzt weiss ich auf jeden Fall das ich immer Akkorde nehmen soll die auch in den Pentatonics von mir sind. Ist ja auch logisch...
    Hätte noch Fragen zu einem Video hier. Ich meine so nur einzelne Töne dudeln finde ich voll nervig und irgendwie langweilig. Darum halt die Frage mit Akkorden. Denn nur so finde ich Improvisation echt schön...Bei den beiden Videos ist da ein System bei den Akkorden dahinter?

    http://de.youtube.com/watch?v=DhK8cYnuWGs

    Ich bin euch echt voll dankbar! Freue mich auf eure Antworten.
    Greetz
    Jacci
     
  13. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 10.03.08   #13
    Das "System" müssen Dir andere erklären, da bin ich nicht firm. Aber wie wäre es denn, wenn Du erstmal das, was der Typ in dem ersten Video erklärt, lernst, daß Du es im Schlaf kannst und dabei mal selbst schaust, wie man das abändern kann, da sind ja schon einige "Ansätze" zum Improvisieren drin.

    C.
     
  14. Pajo

    Pajo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    25.06.12
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 10.03.08   #14
    Also grundsätzlich kannste jeden "Standartakkord" in jeden beliebigen Bund schieben ..und schwubs haste nen andern Akkord :D


    Aber WishboneX muss ich zustimmen, je mehr du einfach versuchst desto mehr kriegste raus. Man kann kaum was falsch spielen, und wenn wird man das sicher hörn weils extrem schief klingt :D

    mfg pajo
     
  15. Jacqueline

    Jacqueline Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.08
    Zuletzt hier:
    17.03.09
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.03.08   #15
    Sorry!
    Das mit dem ersten Video war echt blöd von mir. Der Typ erklärt es ja selbst ganz gut. Wollte doch nur wissen ob ich mit meine System oben richtig liege.
    Außerdem kann mir einer eine Seite sagen wo man viele Bluesakkorde finden kann, die ich dann eben wie hier gesagt verwenden kann?

    Alles Liebe
    Jacci
     
  16. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
  17. Jacqueline

    Jacqueline Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.08
    Zuletzt hier:
    17.03.09
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.03.08   #17
    Thanx ^^

    Hab Angst hier zur Nervsuse zur werden, aber kann mir noch jemand ne Seite sagen wo bluesige Akkorde stehen die man in jeder Lage auf dem griffbrett spielen kann (so wie die Powerchords und Barrees halt)?

    Stimmte denn eigentlich das von mir auf Seite 1?
    Sorry für die vielen Fragen :o
    Greetz
    Jacci
     
  18. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 10.03.08   #18
    Hmm, also so langsam wird es - für mich - doch ein bißchen nervig (ja, ja, ich bräuchte ja nix zu schreiben), aber anhand Deiner Fragestellung kann ich mir ein Bild davon machen, daß Du offenbar noch nicht wirklich viel weißt über die Struktur von Musikstilen, Harmonielehre etc. (ich übrigens auch nicht, aber ein bißchen mehr). Du sagst Du willst improvisieren, Einzeltöne sind Dir aber zu langweilig, die Akkorde, die man Dir auf Seiten zeigt, reichen Dir auch nicht. Ich habe das Gefühl, Du weißt gar nicht, was Du überhaupt willst....

    Wieso lernst Du nicht erstmal die "bluesigen" Septimakkorde von der von mir genannten Seite? Oder eben das Kapitel übers Solieren?

    Es gibt nicht einfach "Bluesakkorde, die man überall verschieben kann", so einfach ist es nicht. Wenn Du die Seite erstmal gelesen hättest, dann hättest Du festgestellt, daß "der Blues" zunächst mal durch bestimmte ABFOLGEN von Akkorden bzw. Harmonien seinen Charakter erhält. Wenn Du Koebes "System" (manche nennen es "Bluesdreieck") schon durchschaut hast, dann probier es doch einfach mal aus, auch in anderen Lagen!

    C.
     
  19. Jacqueline

    Jacqueline Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.08
    Zuletzt hier:
    17.03.09
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.03.08   #19
    Oha - wollte niemandem auf den Schlips treten :) Also dann ist das hier meine letzte Frage und ich verschone euch mit meinen Newbe-fragen :o. Aber ich war mir sicher das es so Akkorde gibt und habe mich dann scheinbar geirrt. Hab halt null plan von so Blueszeux, aber neben Barres und Powerchords kenne ich z.B. den Hendrix-Akkord (hab ich durch ein cooles Youtube-Video kennengelernt). Den kann man doch auch beliebig verschieben. Darum dachte ich das es sowas auch für den Blues gibt. Nix für Ungut :p

    Love and Greetz
    Jacci
     
  20. Jacqueline

    Jacqueline Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.08
    Zuletzt hier:
    17.03.09
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.03.08   #20
    Ich habe doch noch eine große Bitte an euch:
    vielleicht könnt ihr ja mir Songs nennen die gut sind um so das Improvisieren gut zu lernen, also so Pentatonics und Akkordspiel gemischt halt. So schöne Anfängerlieder aber bitte nicht zu einfach;) So von großen Idolen vielleicht :confused:
    Bin euch auf jeden Fall sehr sehr dankbar für eure Hilfe und so:great:

    Love and greetz
    Jacci
     
Die Seite wird geladen...

mapping