Aktiv / Passiv Sub mit Monitoren

von Schattenspieler, 19.09.06.

  1. Schattenspieler

    Schattenspieler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    5.06.10
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    65
    Erstellt: 19.09.06   #1
    Hätte da mal dne Frage:

    und zwar such ich ne Anlage mit der ich sowohl mein Elektronisches Schlagzeug wiedergeben kann als auch als PA verwenden kann.

    1. was kann man für ein system empfehlen außer die Drum-Monitore von Roland oder Yamaha?

    2. Wenn ich z.B. einen solchen Sub verwenden will ( klick ) bräuchte ich kann aktive oder passive Lautsprecher um das System zu betreiben? und wie bekomme ich das mit den anschlüssen hin wenn ich mein Drum-system dran anschließen will...? Was müsste ich wohin stöpseln *gg*

    Bin da leider absoluter nooob ;D
     
  2. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 19.09.06   #2
    Der Klassiker unter den Antworten hier ist eine Gegenfrage:

    Was darf's kosten?
     
  3. Schattenspieler

    Schattenspieler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    5.06.10
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    65
    Erstellt: 19.09.06   #3
    naja.. der sub kostet ja schon allein 800

    ich sag mal so.. bei einer vernünftigen lösung spielt der preis keine rolle. Aber bitte keine lösungen wo die box jetzt nochmal je 500 kostet ;) naja.. wobei mit 1 sub und einer guten box kommt man ja schon sehr gut aus...

    setzen wir mal limit 1200 :D

    Edit: Da ich wenig ahnung davon hab ist mir jeder vorschlag sehr lieb. Hatte mir halt nen schönen sub rausgesucht damit man des E-Drumset auch richtig spüren kann wenn man das denn möchte. Hab des öfteren gehört dass nur ein aktiv monitor oder diese E-drum systeme sehr wenig wumms haben...

    also n schöner sub und ne gute box dazu wäre schon ne feine sache, oder?

    Edit 2: Die frage ist halt auch: Was macht sinn? E-Drum Monitor-System + PA-Tauglich
     
  4. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 19.09.06   #4
    Hmmm:

    Top:
    billig: Samson Resound RS-12 PA Speaker
    OK: Yamaha C-112 V Club Series PA-Box
    Gut: Electro Voice SX-300 E

    Sub:
    klein, portabel: Electro Voice SB-121 Subwoofer
    gut: Yamaha CW-118 V Club Serie Subwoofer

    Endstufe:
    billig (braucht zusätzliche Weiche für 100€): DAP Audio Palladium P-1600
    gut: Yamaha P-5000 S

    Mischpult:
    billig: Behringer XENYX 1002 FX
    gut: Yamaha MG-16-6 FX

    So, und jetzt viel Spaß beim überlegen, geht im Prinzip alles mit allem und ein Teil je Kategorie:D
    Schreib mal, was du dir so überlegt hättest und dann kann man noch mal feinabstimmen.

    Mit der 'Gut' Variante kann man dann schon so einiges anstellen, speziell wenn noch eine zweite Endstufe und noch mal je eine zweite Box dazu kommt. Das wäre dann schon eine fast ausgewachsene PA.
     
  5. Schattenspieler

    Schattenspieler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    5.06.10
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    65
    Erstellt: 19.09.06   #5
    seit wann brauch ich n mischpult wenn ich einfach nur lautsprecher an mein drumset anstecken will *hehe*

    das sind alles allgemeine PA lösungen aber keine für diese spezielle frage ;)

    Edit: Vielleicht nochmal etwas präziser: Ich such ne kompakte lösung für mein E-Drumset die richtig wums hat aber auch mal als PA missbraucht werden kann ;)
     
  6. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 20.09.06   #6
    Zum Thema Mischpult: Willst du zwei Regler an den Endstufe(n) getrennt hochdrehen müssen, um due Lsutstärke einzustellen?
    Und kein EQing?
    Daher sollte zumindest ein kleines dabei sein.
    Ebenso symetrische Verbindung zur Endstufe um Brumm zu vermeiden.

    Zu den Boxen: Bass allein macht es auch bei einem E-Drum nicht. Denn das würde dermaßen dumpf klingen nur mit einem Sub... Da müssten auch die Mitten stimmen, und mit einem Piezo Sub möchte ich nicht wissen, wie die Becken klingen. Da dein Drum Set fast den kompletten hörbaren bereich abdeckt (genauso wie Musik), eben eine gute PA.

    Ob du mit aktiven Boxen besser dran bist, ist die Frage... Der Sub, den du verlinkt hast, ist nicht so wirkungsgradstark und ein gutes aktives Top für 400€ ist sehr knapp.

    Und ob ein 15" Top besser wäre, halte ich auch für fraglich, falls doch vermutlich zwei EON G2 oder sowas. Das wäre in deinem Budget.
     
  7. Schattenspieler

    Schattenspieler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    5.06.10
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    65
    Erstellt: 20.09.06   #7
    wenn ich jetzt nen aktiven sub und ne aktive box nehme.. kann ich das dann einfach so verwenden ohne endstufe etc? und wie stöppel ich sub und monitor zusammen und in des set rein? :D
     
  8. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 20.09.06   #8
    Endstufe brauchst du dann keine, aber der Sub oder das Top muss eine Frequenzweiche haben.
    Und die Frequenzweiche sollte einen Lautstärkeregler haben, denn willst du zum Sub und zum Top rennen, um die Lautstärke zu verändern?:screwy:
    Daher die Idee mit dem Mischpult.

    Dann ist die Frage, was für einen Ausgang dein E-Drum hat. Wenn keinen symetrischen mit hohem Pegel, ist ein Mischpult stark angebracht, um eben genau das anzupassen und zu symetrieren. Sonst gibt's Ärger mit Brummen etc.
     
Die Seite wird geladen...

mapping