Aktivbox für Bass und Gesang

von IcePrincess, 27.11.06.

  1. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 27.11.06   #1
    Hallo Leute!

    Da ich leider nicht die Zeit habe, die Suchfunktion über Stunden zu quälen und die bei mir noch mehr Fragen aufwirft, als beantwortet eine Frage:

    Welche Aktivbox wäre für mich als Sängerin/Bassistin geeignet? Ich singe (dämlicherweise) hohen Mezzo und spiele auch mal 'nen Fünfsaiter...
    Geht das überhaupt?

    Liebe Grüße

    Ice

    PS: Will jetzt nicht sagen "Geld spielt keine Rolle" - aber die Box darf kosten, was sie halt kostet. Edit: Will sagen bin groß, berufstätig und weiß, wie man spart.
     
  2. joe-gando

    joe-gando Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    25.02.13
    Beiträge:
    2.339
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.387
    Erstellt: 27.11.06   #2
    Du suchst nen Monitor, oder?
     
  3. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.669
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 27.11.06   #3
    Klar geht das, z.B. mit dieser Box:

    http://www.markstein.de/cgi-bin/mar...0ee455a274050f336070656/Product/View/00009523

    Ich hatte die ganze neue Serie von QSC einige Wochen zum antesten zur Verfügung und muß
    sagen: Allererste Sahne :great:

    Der Klang dieser Box ist über das gesamte Frequenzspektrum sehr detailreich, fein auflösend
    und ausgewogen. Durch das relativ große Gehäuse hat sie auch im Bassbereich noch einen
    erstaunlichen Output. Obendrein geht sie auch noch richtig laut.

    In meinen Augen eine Anschaffung, an der man auch langfristig seine Freude hat.

    Falls dir diese Box zu groß sein sollte, empfehle ich einen Blick auf die "kleine Schwester",
    der 15/2er aus der gleichen Serie. Die geht, bedingt durch das kleinere Gehäuse, allerdings
    nicht ganz so tief.
    http://www.markstein.de/cgi-bin/mar...0ee455a274050f336070656/Product/View/00009522
     
  4. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 27.11.06   #4
    Wenns aktiv sein soll, richtig gut, Bass und Vocals der Haupteinsatzbereich sind, und du bereit bist zu sparen drängt sich das hier richitg auf

    Meyer Sound USM-1P

    Mit 5-6k€ aber wohl eigentlich weit über dem Preis, den man (verständlicherweiße) bereit ist privat auf den Tisch zu legen. Aber da du keine Grenze genannt hast wollt ichs zumindest mal erwähnen. :o


    Bei günstigeren Aktiv Wedges kennen sich die Kollegen deutlich besser aus, ich arbeite nicht allzuviel mit aktiven. Aber ich bin sicher das hier was günstigeres finden lässt, das den job sauber erledigen wird.


    Nur für den Fall der Fälle, das doch noch passive Systeme ins Gespräch kommen sollten, hier meine Vorschläge dazu.

    Martin Audio LE700A (bei Product Overview auswählen) um die 2,5k€

    Nexo PS 15 um die 2,2k€


    Ja, nicht gerade der hilfreichste post, denn es sind halt 2 passive Kandidaten dabei und der aktive wird wohl einfach aufgrund des Preises rausfallen. Aber alles 3 Produkte mit denen ich diese Anwendung (Bass+ hohe Frauenvocals) schon mehrmals Problemlos gelöst habe.

    Die Reihenfolge enstpricht dabei auch meiner persönlichen Wunschliste ;)

    Vllt ists ja doch ne kleine Anregung, ansonsten werden dir die Kollegen sicher noch ne ganze Reihe aktive Systeme quer durch alle Preisbereiche nennen können :)
     
  5. IcePrincess

    IcePrincess Threadersteller Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 28.11.06   #5
    ...ja, ich meinte 'nen Monitor.

    Besser gesagt: Wir haben in der Band beschlossen, dass wir uns ein paar hübsche, aktive Monitorboxen (sozusagen pro Nase eine) als Probenraum-PA zulegen... und da ich die spezifischsten Soundvorstellungen brauche, haben die Jungs mich beauftragt, mich da mal umzuhören.
    Dass Thomann und Consorten nicht in Frage kommen war klar, denn wir sind alle an dem Punkt, dass wir lieber einmal gutes Material kaufen, als zweimal Mist.

    Danke auf jeden Fall für die Tipps bis jetzt. Das sieht ja besser aus, als ich nach meinen SuFU-Ergebnissen gedacht habe.

    ...bestätigt allerdings was ich mir gedacht habe: So bald die Monitore gut auflösen sollen und qualitativ was hermachen, sind wir wieder in Preislagen in denen Endstufe, Pult und Passivboxen auch interessant sind und man da auch nicht mehr wirklich sparen muss...
     
  6. IcePrincess

    IcePrincess Threadersteller Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 28.11.06   #6
    Lasst mich das doch mal aufbohren...

    1.) Anwendung
    a) Musikart:
    [X] Proberaum:

    Stil: Rock (so wie Status Quo)

    Bandbesetzung/Abnahmewünsche:
    1x Lead Vocal, 2x (evtl. 3) Back Vocal, 2 Gitarren, 1 Bass, 1x Keyboard, 1x E-Drum
    Gitarren + Bass über Preamp ins Pult, es sind keine Amps da, die abgenommen werden sollen/als Monitore dienen.

    b) Größe und Location der Veranstaltungen:
    [x] nur Proberaum, Gigs bis ca. 50 Leute

    Location qm meist:
    [x] 50qm
    [X]genaue Abmessung (falls bekannt): so 5x5 Meter

    obige Angaben für [x] Indoor

    c) Anzahl und Art der Boxen:
    [X] komplette PA: Front und Monitore

    Na ja, eigentlich würden die Monitore erst mal reichen.

    d) Aktiv/passiv
    [X] egal
    Bestes Preis/Leistungs-Verhältnis

    2.) Budget
    Ich sach' jetzt mal 3500,- weil wir mit zwei von den "guten" Aktivboxen in dem Preisrahmen wären.

    3.) vorhandenes Equipment (falls weitere Nutzung erwünscht):
    Mikros und kleines Mischpult vorhanden, neuer Mixer wäre aber möglich.

    4.) Klangliche Ansprüche:
    [x] sollt halt zum Proben reichen
    [x] sollt klingen
    Wir proben eben NICHT Laut!!!

    5.) Zukunftsfähigkeit:
    [x] wir halten ewig!
    Oder sagen wir mal so: Die Komponenten werden von Einzelpersonen gekauft und die Eigentumsverhältnisse sind geklärt. Das Zeuch darf dann ewig halten ;)

    6.) Mischpult
    Anzahl Monokanäle:12
    Anzahl Auxe: ...das sind die für'n Monitor, oder? Minimum 2, besser 3 oder 4

    Sonstiges:
    [ x] integrierte Effekte
    ? Bischen Hall für den Gesang wäre fein, habe bis jetzt noch kein Effektgerät.

    wären fein, weil ich bis jetzt "trocken" singe. Was mich nicht stört, aber a bissel Hall dann und wann schadet keinem.

    7.) Effekte/Siderack:
    gewünschte Effekte: Um Bodentreter kümmern sich die Guitarreros selber.

    8.) Sonstiges/Bemerkungen:
    Das ist jetzt das "Weiterdenken" zum "Aktiv-Monitor für Bass und Gesang" - weil es ja eigentlich von Anfang an eher darum ging unseren Probenkeller mit möglichst tauglichem Equipment weiter aufzurüsten und wir dachten, Aktiv-Monitore seine günstiger. Sollte das so sein, freue ich mich, das zu hören 8)

    Vielleicht noch ein paar Worte zur Jetzt-Situation: Bis jetzt liefen alle unsere Instrumente im Pult zusammen und dann zu erst in einen grauslichen Leem-Kombiverstärker, später haben wir dann eine uralt-Aktivbox hintergehängt. Lautstärkemäßig hat sogar der Leem gereicht, wir wünschen uns eben einen besseren Klang und mehr Möglichkeiten zum Monitoring als "eine Box".
     
Die Seite wird geladen...

mapping