Aktive Fullrangebox für Stage Piano

von Florder, 29.11.18.

Sponsored by
QSC
  1. Florder

    Florder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.12
    Zuletzt hier:
    10.10.19
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.18   #1
    Liebe Forumsmitglieder!

    Ich bin momentan auf der Suche nach einer neuen Box für mein Stage Piano. Momentan bin ich immer mit Nord Piano und einer Subwoofer-Säule Kombi unterwegs, was alleine immer eine ewige Schlepperei ist und immer fast mein ganzes Auto braucht. Das Nord Piano wird voraussichtlich durch ein kleineres und leichteres Nord Stage ersetzt. Nun bin ich noch auf der Suche nach einer kleineren Aktivbox dazu. Folgendes ist mir wichtig:

    • Aktive Box
    • Gewicht bis ca.15 kg, möchte sie leicht allein transportieren können
    • Preis-je nachdem, was nötig ist, evt. 500€?
    • Betrieb direkt vom Stage Piano in die Box (Mono), höchstens vielleicht mit Gesang (Mischpult existiert noch nicht, da würde ich evt. ein kleines analoges besorgen), meistens Klavier, Rhodes und Orgelsounds
    • Guter Klang wäre mir wichtiger als reine Lautstärke, je nachdem welches Budget dafür nötig wird
    • Verwendung meistens bei kleineren Jazz Gigs (Trio, Quartett), für höchstens 100 Leute, für größeres Publikum hab ich ja noch die stärkere Anlage
    • Wäre super, wenn man die Box auch gekippt auf den Boden legen könnte (als Monitor)
    Hab mich ein wenig umgeschaut (nur im Internet gesehen) und zum Beispiel der
    http://www.thomann.de/at/jbl_eon_615.htm?r=app
    und
    http://www.thomann.de/at/rcf_art_310_a_mk_iii.htm?r=app
    sehen zumindest mal ganz gut aus.

    Vielleicht kann jemand zu den angeführten angeführten Modellen etwas sagen oder überhaupt was anderes empfehlen, bin leider PA-mäßig nicht so im Bilde! Vielen Dank schon mal im Voraus!

    Liebe Grüße
    Florian
     
  2. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    6.12.19
    Beiträge:
    5.324
    Ort:
    Oberroth
    Zustimmungen:
    2.697
    Kekse:
    33.812
    Erstellt: 29.11.18   #2
    Die günstigen Boxen von JBL kratzen mEn in den Ohren, wenn die Hochtöner mal gefordert werden, RCF ist da gutmütiger. Allerdings ist die ART 310a jetzt auch nicht mehr das heisseste Pferd im Stall. Wesentlich besser klingt die modernere RCF ART 710a, https://www.thomann.de/de/rcf_art_710_a_mk_iv.htm
     
  3. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.904
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.450
    Kekse:
    48.992
    Erstellt: 29.11.18   #3
    Im Zusammenspiel mit einem Keyboard oder Stage Piano bin ich eigentlich immer bei 15",das aber nur im Zusammenspiel mit einem vernünftigen HT.
    So ab 1,4".
    Meine Kandidaten für deinen Zweck wäre z.B



    Beim Mackie wäre sogar schon ein kleiner Mixer mit drin.



    Beim Yamaha auch.
     
  4. Grafzahel

    Grafzahel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.12
    Zuletzt hier:
    6.12.19
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    71
    Kekse:
    977
    Erstellt: 30.11.18   #4
    In amerikanischen Foren werden in Kombi mit Nord die Qsc k.2 Boxen sehr hoch gelobt. Da könntest du auch mal einen Blick drauf werden.
     
  5. maj7

    maj7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.08
    Zuletzt hier:
    4.12.19
    Beiträge:
    466
    Ort:
    webcam user
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    89
  6. Florder

    Florder Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.12
    Zuletzt hier:
    10.10.19
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.11.18   #6
    Danke euch für den bisherigen Input! Da sind schon einige interessante Kandidaten dabei, vor allem das 710a Art von RCF ist zumindest finanziell sehr ansprechend. Doch ich werd einsehen müssen, dass ich mit 15kg nicht ganz davon komm, oder? Die meisten 15" wiegen alle so um die 20.
    Von den QSC hab ich auch schon gehört, aber die sind halt doch gut über meinem Budget, wenn sichs jedoch lohnen würde. Kennt die jemand persönlich?
     
  7. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    28.511
    Zustimmungen:
    5.004
    Kekse:
    127.451
    Erstellt: 30.11.18   #7
  8. maj7

    maj7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.08
    Zuletzt hier:
    4.12.19
    Beiträge:
    466
    Ort:
    webcam user
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    89
    Erstellt: 01.12.18   #8
    https://www.qsc.com/support/warranty-statement/

    3 Jahre Herstellergarantie. Nach der Registrierung des Lautsprechers wird diese Garantie um 3 Jahre erweitert. Das sind dann 6 Jahre Herstellergarantie. Habe ich das richtig verstanden? 770,- € (Stand 01.12.2018) und 6 Jahre Herstellergarantie.


     
  9. Frank-vt

    Frank-vt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.10
    Zuletzt hier:
    6.12.19
    Beiträge:
    1.024
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    278
    Kekse:
    507
    Erstellt: 01.12.18   #9
    Habe im Sommer 2 dieser QSC 10.2 geholt (auch nach hiesiger Beratung und obwohl das geplante Budget kleiner war ;)) und habe es nach den bisherigen Einsätzen bislang nicht bereut. Finde den Klang wirklich ausgezeichnet.
    Wir (Akustik-Trio, also nix "Wumm-Bumm" :D) haben mit einer Box letzte Woche ein "Wohnzimmerkonzert" gemacht (da nur den Gesang verstärkt), wo ich vorher etwas Bedenken hatte, das sie überdimensioniert ist. Nö, war tip-top. Und als bisher größter Gegensatz haben wir - ohne voll aufzudrehen - mit beiden eine Fläche von locker halber Fußballfeldgröße beschallt und man hat uns auch in größerer Entfernung klar und deutlich gehört. Man hört aber auch jeden Fehler :tongue:
    Finde es schon erstaunlich, was aus diesen verhältnismäßig kleinen Dingern rauskommt.
    Leider sind die gerade während meiner Überlegungen teurer geworden und in 2 Schritten zum jetzigen - fast 200€ teureren - Preis gekommen :(
    Habe sie mit Tasche (zu empfehlen, da sie sich damit sehr gut transportieren lassen, zudem kostet so ein Bundle meist kaum mehr als die Einzelbox) wenigstens noch für einen Hunderter günstiger als jetzt bekommen.:cool:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Florder

    Florder Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.12
    Zuletzt hier:
    10.10.19
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.12.18   #10
    Liebe Leute, vielen Dank für die ganzen Empfehlungen! Nur eine Frage, die QSC haben ja 'nur' einen 10'' Tieftöner während die meisten anderen vorgeschlagenen Modelle einen 15'' Tieftöner haben. Kann der QSC trotzdem auch in den Bässen mithalten oder muss man da Abstriche machen? Wenn die Box wirklich so gut ist und sich der Mehrpreis auszahlt, wäre es ja eine Überlegung wert, das Budget zu erhöhen.
     
  11. pauly

    pauly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.19
    Beiträge:
    515
    Ort:
    LImburg
    Zustimmungen:
    146
    Kekse:
    1.078
    Erstellt: 02.12.18   #11
    Ich habe zwar u.a. noch die Vorgängertypen QSC 10 (also ohne .2) und kann bestätigen, dass die durchaus mithalten.
     
  12. Grafzahel

    Grafzahel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.12
    Zuletzt hier:
    6.12.19
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    71
    Kekse:
    977
    Erstellt: 02.12.18   #12
    Ich hab die Erfahrung gemacht dass 15 " bei Stagepiano nicht unbedingt immer von Vorteil sind. Neben Abstrichen bei Optik und Gewicht tragen Sie nicht gerade zur Transparenz von Klavierklängen bei. Da ist der Verzicht auf den zusätzlichen Bass gerade in schwierigen Räumen oder bei sehr kleiner Entfernung zum Publikum manchmal sinnvoller.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Frank-vt

    Frank-vt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.10
    Zuletzt hier:
    6.12.19
    Beiträge:
    1.024
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    278
    Kekse:
    507
    Erstellt: 02.12.18   #13
    Hatte ursprünglich auch 15-er im Auge, weil ich dachte je größer je besser :D Aber gerade wegen dem Gesang (da wurde von uns der Schwerpunkt drauf gelegt) wurde mir hier geraten, die 10-er zu nehmen. Weil wir auch ein Cajoon dabei haben ggf. als Ergänzung wg dem Bass einen Subwoofer. Aber wir vermissen da bislang nix. Die Box hat 2 Eingänge, die jeweils auf das entsprechende Eingangssignal (z.Bsp. Mikro) eingestellt und abgestimmt werden können, so dass man bei 2 Quellen keinen zusätzl Mischer braucht.
     
  14. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.904
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.450
    Kekse:
    48.992
    Erstellt: 02.12.18   #14
    Man muss deutlich unterscheiden 15" ist nicht gleich 15",ich habe hier ein paar GAE Monitore (gross und schwer) dort ist ein 15" mit einem 1" Ht kombiniert worden.
    D.h der 15" muss weiter hoch spielen weil der 1" nicht weit genug runter kommt.
    Der Monitor macht auf der Bühne extreme Probleme und ist kaum bis nicht in den Griff zu bekommen,selbst mit einem 31 EQ.
    Ich hatte den Monitor mal mit in den RAR genommen nur um mal zu messen wo das Problem liegt,nichts Frquenzgang fast wie mit dem Lineal gezogen,
    Trotzdem macht er Problemeund das im Übergangsbereich TMT-HT.
    Warum?
    Bei der Messung wird der Box noch gar keine Leistung abverlangt im Monitor Betrieb schon,dort kommt es dann zu Partialschwingungen an dem Rand des 15"
    Das erzeugt deutlich K2-K3 die sich durch Feedback bemerkbar macht.
    Zieht man Frequenzen fängt er daneben mit Feedback an.
    Als Monitor also nicht wirklich zu gebrauchen ,in der Front o.k
    Kombiniert man nun aber einen 15" mit einem 1,4" oder grösser HT sieht die Sache schon besser aus, da der HT deutlich tiefer spielen kann.
    Vorraussetzung sind natürlich gute Komponenten.
    Ab 500€/600€ pro Box kann man schon damit rechnen das brauchbare Treiber verwendet wurden.
    Der Übergang TMT zu Ht liegt dann ungefähr bei 1000 Hz,das heisst also für den Gesang ist fast ausschliesslich der HT zuständig ,ist der von guter Qualität im Zusammenspiel mit dem verwendeten Horn kommt der Gesang gut zur Geltung ,ebendso der Bereich der Instrument die dort liegen.
    Ist die Box noch mit einem DSP ausgerüstet und vernünftig eingemessen so sollte der DSP noch die letzten Schwächen der Chassis in den Griff bekommen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  15. Florder

    Florder Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.12
    Zuletzt hier:
    10.10.19
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.18   #15
    Liebe Leute!

    Entschuldigt meine lange Abwesenheit! Ich hab mich nochmal umgehört und bin dabei auch auf den Yamaha DXR10 gestoßen. Kennt den jemand? Es wird ziemlich sicher ein 10 Zoller werden, da die 12er oder 15er mir dann zu schwer sind, um damit auch vielleicht mal öffentlich zu reisen.
    Sonst habe ich wirklich schon mit dem Gedanken gespielt, mir die QSC K10.2 zuzulegen :)
     
  16. Frank-vt

    Frank-vt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.10
    Zuletzt hier:
    6.12.19
    Beiträge:
    1.024
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    278
    Kekse:
    507
    Erstellt: 10.12.18   #16
    Als ich mich seinerzeit informiert habe, wurden nach meine laienhaften Recherchen:D Sachen wie Yamaha, RCF oder Mackie für gut befunden, die QSC wären aber nochmal ein Stück besser.
    Was ich jetzt so sehe haben die ggüber der Yamaha fast das Doppelte an Leistung bei etwa gleichem Gewicht, der Hochtöner ist größer (1,4" zu 1,0" und der Y. strahlt nur 60' ab - was auch immer das aussagt:tongue:), 2 Flansche bei QSC und die Anschlussmöglichkeiten sind besser (2 Kombi/XLR bei QSC). Zudem haben die QSC aus meiner Sicht mehr Einstellungsmöglichkeiten für die beiden Hauptkanäle.
    Gab es kürzlich auch als B-Ware für 698;)
    Ideal wäre natürlich, wenn du beide nebeneinander testen könntest. Ansonsten musst du halt überlegen, was dir dabei wichtig ist
     
  17. maj7

    maj7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.08
    Zuletzt hier:
    4.12.19
    Beiträge:
    466
    Ort:
    webcam user
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    89
    Erstellt: 10.12.18   #17
    Keine Box hat eine höhere Trennfrequenz als die Yamaha DXR10. Die liegt bei 2,3 kHz. Die QSC K10.2 liegt bei 2,0 kHz. Diese Boxen sind speziell auf den Gesang abgestimmt und alles andere klingt auch besser.
     
  18. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.904
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.450
    Kekse:
    48.992
    Erstellt: 10.12.18   #18
    Marketing Gewäsch,Leistung ist nicht alles.
    Der SPL ist nahezu identisch und der ist wichtig.
    Entscheidender Faktor aber es kommt natürlich auch auf die Qualität des HT an.
    Keine Frage auf dem Papier ist die QSC die bessere Box und bietet auch deutlich mehr Möglichkeiten.
    Die Yamaha hat ein Horn das in der horizontalen einen Öffnungswinkel von 90° hat und in der vertikalen einen Öffw.von 60°
    die QSC hat horizontal wie auch vertikal 90° verliert dadurch etwas an Reichweite aber als Monitor besser da man das Horn nicht drehen braucht.
    Bei der Yamaha ist es sicher möglich das Horn in Boden Monitor Position zu drehen so das Sie auch im liegen 90° Öffnungswinkel hat.
     
  19. Florder

    Florder Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.12
    Zuletzt hier:
    10.10.19
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.18   #19
    Die Trennfrequenz ist die die Obergrenze des Tieftöners, wenn ich das richtig verstanden habe, oder? Ist die tiefere Trennfrequenz der QSC für meine Zwecke also besser geeigent?
    Meinst du damit die Yamaha oder die QSC?

    Wegen Öffnungswinkel - da die Box eher selten als Bodenmonitor für mich, sondern wahrscheinlich meistens am Stativ zur Beschallung verwendet werden wird, wärs denk ich auch nicht schlecht, wenn die Abstrahlung ein wenig breiter ausfällt. Schätze, dann höre/n auch ich/meine Bandkollegen das Klavier zumindest ein bisschen besser sollte der Lautsprecher nicht direkt hinter uns platziert werden können.
     
  20. maj7

    maj7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.08
    Zuletzt hier:
    4.12.19
    Beiträge:
    466
    Ort:
    webcam user
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    89
    Erstellt: 10.12.18   #20
    Beide. Das sind nur persönliche Vorlieben. Für Synth und Piano habe ich auch von der Yamaha DBR10 nur gutes gehört. QSC übertreiben imho bei ihren Wattangaben. Wenn jemand einen 100 Watt Marshall amp mit einer 4x12 Box auf Anschlag dreht bist du taub. Das bleibt jedem selber überlassen was er glauben will und was nicht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping