Aktive vs. passive PU's

von Barbarossa, 16.05.05.

?

Welche art PU's bevorzugt ihr?

  1. Passiv

    30 Stimme(n)
    57,7%
  2. Aktiv

    22 Stimme(n)
    42,3%
  1. Barbarossa

    Barbarossa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.03
    Zuletzt hier:
    15.05.07
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.05   #1
    Hallo,

    ich habe mal ein paar Fragen. :confused:
    Ich habe gehört, dass alle EMG Pickups aktiv sind. Ist doch nicht richtig, oder? Ich habe die HZ und die sind passiv. Des weiteren wird eigentlich nicht sonderlich gut über die HZs geredet. Sind die Pickups wirklich so scheisse?
    Wenn ja, was sind die Alternativen?
    Kann mir jemand ein paar gute passive PUs nennen (mit Preisen)? Was spricht für bzw. gegen aktive? Bei den aktiven scheint man ja mit den 81/85 gut zu fahren (soweit ich das hier gelesen habe).
    Lohnt sich der Wechsel überhaupt? Ich habe eine LTD-V350...

    Gruß
    Barbarossa


    Fragen über Fragen :confused: :confused:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  2. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 16.05.05   #2
    Wieso würdest du dir von anderen Leuten einreden lassen, dass die HZ scheisse sind?
    Wenns dir passt, langts doch :)
    Ich hab in meiner Pacifica auch die ach-so-schlechten Yamaha-Standard-Tonabnehmer drin. Bin vollkommen zufrieden mit den Dingern :)

    Ich bevorzuge übrigens (noch) passive Tonabnehmer...Batterie wechseln etc. is zwar kein großer Aufwand, aber wenns nich sein muss, muss es nicht sein.

    Ich werd mir allerdings auf jeden Fall früher oder später mal ne Gitarre mit EMGs zulegen, damit ich das auch mal ausprobiert hab :)
     
  3. Barbarossa

    Barbarossa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.03
    Zuletzt hier:
    15.05.07
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.05   #3
    Auf keinen Fall lasse ich mir was einreden. Genau deshalb habe ich ja den thread aufgemacht, damit ich ein paar Erfahrungsberichte von anderen bekomme.
    Es gibt ja sicher genug, die den Vergleich von HZ's zu aktiven EMGs oder anderen passiven PUs haben. Von denen würde ich gerne wissen, was den Unterschied ausmacht, wie groß er ist und so weiter und sofort... ich finde die HZ's klingen schon um welten fetter, als die Dinger, die in meiner ersten Gitarre drin sind. am besten ist es wenn ich einfach mal irgendwo mal zum testen komme, dennoch würden mich die Erfahrungen anderer auch sehr interessieren...
     
  4. M-Deth

    M-Deth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.04
    Zuletzt hier:
    18.06.07
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.05.05   #4
    Ob man nun passiv oder aktiv nimmt is nun mal jedem selbst überlassen. Es gibt verdammt gute passive PU's. Ich für meinen teil hab mich aber für aktive entschieden. Die HZ's sind so schlecht nicht, aber da hat nun mal jeder seinen eigenen Geschmack. Da hilft nur exessives Antesten, im Laden und bei Kumpels. Und selbst wenn man sich mal für was entschieden hat, heißt das nicht, dass man immer dabei bleibt.
     
  5. Barbarossa

    Barbarossa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.03
    Zuletzt hier:
    15.05.07
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.05.05   #5
    Kannst du mir ein paar (deiner Meinung nach) gute passive PU's nennen?
     
  6. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 18.05.05   #6
    Alle von DiMarzio, Duncan, Fender, Gibson, Kinman, Häussel, Rio Grande, Van Zandt.....usw usf. :D

    Qualitativ gibts da überhaupt nix auszusetzen. Ist alles ne Frage des subjektiven Geschmacks.

    Welcher PU auf welcher Gitarre gut klingt, kann man übrigens auch nie exakt vorher sagen. Oft hilft da nur try & error.

    Wenn auf meiner Gitarre ein Paf gut klingt, klingt er auf deiner vielleicht ganz anders und nicht so, wie du es willst.

    Ich hab mit den "falschen" PUs schon einiges schlechter gemacht. Das lag nicht an den PUs (die waren exzellent), sondern daran, dass sie eben nicht auf diese Gitarre mit ihren Eigenschaften passten.
     
  7. M-Deth

    M-Deth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.04
    Zuletzt hier:
    18.06.07
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.05.05   #7
    ^eben, und dann stellt sich ja noch die Frage was du für Musik machen willst und wie du eventuell klingen willst, falls du dir darüber überhaupt schon mal Gedanken gemacht hast (und sach jetzt ja nich "wie Kirk Hammet", dann knall ick dir eine ;) :D )
    Nee, na du musst halt erst mal wissen was für Mucke und wie du klingen willst. Wenn du dat noch nich so genau weist wirds ganz doll schwierig. Wenn du sacht ick will klingen wie der und der dann such einfach im Internet mal nach seinem Equipment und schon wird die Sache noch komplizierter, weil man selbst mit dem Equipment nich so klingt wie die Leute auf ihren Scheiben.
     
  8. Barbarossa

    Barbarossa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.03
    Zuletzt hier:
    15.05.07
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.05.05   #8
    WIE KIRK HAMMET ;) :D

    Um ehrlich zu sein finde ich es sowieso etwas vermessen und auch nicht gerade erstrebendswert klingen zu wollen wir jemand anderes.
    Ich selbst habe mir wenig Gedanken dazu gemacht, wie ich klingen will. Man hört aber hier und da nen fetten Sound, aber der hängt halt doch meist von der Gitarre, dem Amp, irgendwelchen Effekten und natürlich auch von den PU's ab. Ob mein Gehör aber schon so weit ist, dass ich einen Sound in oben besagte Einzelteile zerlegen kann, wage ich stark zu bezweifeln. Daher würde es für meinen Fall eigentlich nur Sinn machen, ein und dieselbe Gitarre, am besten meine eigene, auf meinem Verstärker mit verschiedenen PU's zu spielen, was ich mir jetzt schwer vorstelle... Aber was wären die alternativen? Wenn ich in einem Shop verschiedene Gitarren mit verschiedenen PU's spiele und dazu noch auf einem anderen Verstärker kann ich doch keine Aussage treffen, oder?
     
  9. M-Deth

    M-Deth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.04
    Zuletzt hier:
    18.06.07
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.05   #9
    Eben, dat is ja das Problem. Es gab mal von Ibanez ne Klampfe für Läden, bei denen man DiMarzio PUs einfach umstecken konnte. Auf diese Art konnte man sich ein ungefähres Bild von den Klängen der PUs machen.
    Aber wenn du nich mal ne Vorstellung hast ob du nun nen fetten oder dünnen oder bratigen oder basslastigen oder höhenlastigen oder kratzigen oder oder oder Sound haben willst wirds natürlich sehr schwer dir da irgendwie weiter zu helfen.
    Ich meine man will schon irgendwie nen eigenen Sound haben wollen, aber wenn du bestimmte Bands hast, wo dir der Sound richtig gut gefällt und du eventuell auch so nen ähnlichen Sound haben möchtest is halt die Auswahl schon mal eingeschränkter.
     
  10. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 19.05.05   #10
    Auch hier mein neuer Standardspruch: Lies Guitar-Letter II. Wenn Dir das nicht hilft, kannst Du immer noch für teuer Geld neue PU's kaufen.

    Ulf
     
Die Seite wird geladen...

mapping