Aktiver Tonabnehmer = Preamp Ersatz?

von Jesterhead, 17.04.07.

  1. Jesterhead

    Jesterhead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.06
    Zuletzt hier:
    29.11.07
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 17.04.07   #1
    Hi Leute

    Also vor einem Monat bin ich stolzer Besitzer einer Washburn D10SCEW geworden. Beim Kauf achtete ich darauf dass die Gitarre einen Tonabnehmer drinn hat, da ich mir (wenn wieder Kohle da ist^^) später noch einen Amp kaufen will. Meine D10 verfügt über einen aktiven Tonabnehmer (9Volt Batterie) mit einem "HI-Z" und einem "LOW-Z BAL" Ausgang.

    Vor ein paar Tagen bin ich nun aber über die Idee gestolpert meine Gitarre an meinen PC anuschliessen. Gesagt getan. Kabel von Gitarre zu PC (Mikrofoneingang der Soundkarte (nicht onboard)) und dann erstmal in Audacity auf rec gedrückt, und siehe da, es hört sich was :D Allerdings hört sich dass, was da wieder raus kommt, nicht besonders gut an. Wenn ich die Seiten, oder Akkorde einzeln zupfe geht es noch, aber wenn man dann drauf los spielt ist es nicht ganz so "Brilliant" wie ich mir das vorgestellt habe. Also schnell hier im Forum losgesucht und gelesen. Doch trotz der Beiträge und den Threads im Worhshop ist mir nicht ganz klar wass ich jetzt für besseren Klang tun/kaufen muss.

    Einerseits habe ich über die Möglichkeit des Cleanings in Cubase gelesen. Ist dass sowas in der Art einer Signalverschönerung/Verstärkung?! Wäre damit mein Problem behoben?

    Andererseits habe ich auch gelesen dass es spezielle Amps für PCs gibt. Konkret habe ich diese zwei im Auge:

    Den Hi Jack von Terratec
    http://audiode.terratec.net/modules.php?op=modload&name=News&file=article&sid=29

    und den USB Preamp von Behringer
    https://www.thomann.de/de/behringer_ucg102.htm

    Würde dass eine Klangverbesserung geben? Aber irgendwie kommt ja auch ohne externen Preamp ein Signal zum PC, also brauch ich evtl. keinen weiteren Amp mehr und mein aktiver Tonabnehmer genügt und ich mache sonst wo was falsch? Oder ist das Signal das aus dem Tonabnehmer kommt einfach noch zu schwach?

    Aufkommende Latenzen stören mich übrigens nicht, da ich den PC nur als Aufnahmestation nutzen will.

    Angaben zum PC

    3GHZ HT
    1GB DDR RAM
    Terratec 5.1 Fun Soundkarte

    So hoffe das reicht an Infos :)
    Gruss
     
  2. Jesterhead

    Jesterhead Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.06
    Zuletzt hier:
    29.11.07
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 18.04.07   #2
    Ok dann mal das ganze Geschwafel da oben in einem Satz:

    Brauch ich trotz aktivem Tonabnehmer in der Gitarre einen Preamp um ein brauchbares Signal am PC zu kriegen, oder geht da noch was mit einer "Cleaning Software"?

    Gruss^^
     
  3. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 18.04.07   #3
    Auch wenn du keine aktiv Tonabnehmer hast, kannst du in den Line-In deiner Soundkarte für ein brauchbares Signal. Einfach mal ausprobieren, kaputt macht man dort nichts.
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 18.04.07   #4
    Probiert hat er es ja schon (wobei ich mich immer wieder frage, warum jeder alles mögliche in den MIC IN steckt, auch wenn es kein MIkro ist), mit dem Ergebnis:
    Da kann ich mir jetzt nich so viel drunter vorstellen. Ein PreAmp macht das Signal zunächst mal nur lauter. Das hat jetzt irgendiwe nichts mit "brilliant" zu tun. Ist denn der Regler an der Gitarre schon ganz aufgedreht? Oder ist da gar keiner dran? Der USB PreAmps von Behringer ist vor allem eine Soundkarte mit einem Spezieleln Eingang für (E-)Gitarren.
     
  5. Jesterhead

    Jesterhead Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.06
    Zuletzt hier:
    29.11.07
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 18.04.07   #5
    Also am Tonabnehmer hab ich halt die üblichen Regler : Bass, Treble, Middle, Presence und Volume. Daneben habe ich noch einen "ON" Knopf für das integrierte Stimmgerät

    Nun hab ich aber einen echt merkwürdigen Fehler:

    Ich habe jetzt die Gitarre in den Line-In Eingang meines PCs angeschlossen, nochmals alle Einstellungen gechekt und in Audacity aufgenommen. Erstmal passierte nichts, aber als ich den "AN" Knopf des integrierten Stimmgerätes gedrückt hatte sprang die Tonkurve in Audacity an, aber nur für die Zeitdauer des Runterdrückens. Habe dann gemerkt dass Audacity nur dann aufnimmt wenn ich den On-Button des integrierten Sitmmgerätes halb runtergedrückt halte :screwy::screwy: Während dem habe ich dafür ein glasklares Signal...

    Lasse ich ihn los wird nichts mehr aufgenommen und wenn ich ihn ganz runterdrücke wird auch nichts mehr aufgenommen, nur dann wenn ich ihn zur hälfte gedrückt halte :rolleyes:

    Spinne ich nun oder spinnt mein Tonabnehmer? Im Laden konnte die Gitarre jedenfalls noch ohne Probleme mit einem Amp kommunizieren...

    /edit

    So im Anhang noch ein Bild meines Tonabnehmers, den roteingekreiste Knopf ist es..
     

    Anhänge:

  6. imagination

    imagination Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    701
    Erstellt: 18.04.07   #6
    zum ersten Problem, könnte es sein, dass durch dein aktive Gitarre und dann durch den Mikrofonverstärker, das Signal übersteuert und sich der Sound desswegen nicht klar, sondern verfälscht anhört

    zum 2. ist bei mir der Fall, wenn ich Cubase starte, dass immer automatisch nur der Mikrofoneingang als Eingang eingestellt ist, und ich dann mithilfe von Goldwafe den Eingang auf Line umstelle
    (unter der Lautstärkeregelung sind bei mir aber trotzdem immer alle beide Eingänge aufgedreht)
    is zwar umständlich, aber ich weiß nicht, wie ich es in Cubase generell umstellen kann, da ich auch neu auf diesem Gebiet bin :o

    aber ob ein aktiver Tonabnehmer ein Preamp Ersatz ist, kann ich dir nicht beantworten
     
  7. Jesterhead

    Jesterhead Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.06
    Zuletzt hier:
    29.11.07
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 18.04.07   #7
    Hi

    Danke für Die Hilfe, aber die schlechte Tonqualität war wohl darauf zurückzuführen, dass ich die Gitarre an den Mikrofon-Eingang angeschlossen habe, beim Line-In krieg ich (zumindest abschnittsweise:rolleyes: ) ein klares Signal.

    Auch sonst stimmen alle Einstellungen bei mir, das Problem ist halt einfach, dass ich diesen Knopf bis zur Hälfte runterdrücken muss damit mein PC ein Signal kriegt :screwy:
     
  8. Jesterhead

    Jesterhead Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.06
    Zuletzt hier:
    29.11.07
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 21.04.07   #8
    So habe das Problem gelöst. Der vollständigkeitshalber hier die Lösung:

    Ich habe als Adapter einen Stereo-Jack anstatt einen Mono-Jack verwendet. Nun hab ich ein schönes Signal :) Die Probleme mit der Low Battery sind weg und auch das komische Ding mit dem halbheruntergedrückten Knopf ist verschwunden.

    Also wenns nicht klappt -> Mono-Jack ausprobieren.

    Gruss
     
  9. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 23.04.07   #9
    Noch zur Aufklärung:
    Der Low-Z Balancend Augang liefert ein normales symmetrisches Line-Signal (wofür man keinen preamp mehr braucht).
    Der Hi-Z Ausgang liefert ein Signal, mit dem man einen Gitarrenamp füttern kann, ist also in etwa dem Signal, das aus einem magnetischen Tonabnehmer einer E-gitarre kommt gleichzusetzen.:)

    Falls du noch eine bessere Qualität suchst, würde ich empfehlen, dir eine Recording-soundkarte anstatt eines Preamps zuzulegen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping