Akustik bass für unplugged sessions & zu hause

  • Ersteller turtle88
  • Erstellt am
turtle88
turtle88
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.05.14
Registriert
28.01.09
Beiträge
47
Kekse
0
Ort
Maria Saal, Austria
Hallo,

Ich hab mir vorgenommen mir einen A-Bass zuzulegen, und zwar bin auf der Suche nach einem A-bass für, wie im betreff schon erwähnt, unplugged sessions oder für zuhause. → bestcase: ohne Verstärker
Hinzuzufügen wäre noch: Ich weiß, dass ich unplugged nicht zur selben Lautstärke wie z.B. mit einer Westerngitarre kommen werde. Wenn ich laut sein will, steck ich meinen E-Bass an.

Ich hab mir natürlich (wie schon sehr viele in diesem Forum) auch über den Olympia by Tacoma OB3CE angesehen und schlau gemacht. Aber nachdem man den schwer bis garnicht bekommt musste ich meinen Plan umwerfen.

Also hab ich mir noch weitere A-Bässe angeschaut:

Unterere Preisklasse:
Harley Benton B-30 NT (aus gleichen Materialien wie der Tacoma, doch bin ich mir bei der Formgebung des Korpusses verdammt unsicher :()
https://www.thomann.de/at/harley_benton_hbb30nt_akustikbass.htm
oder
Ibanez AEB8EBK
https://www.thomann.de/at/ibanez_aeb8ebk.htm

Im Forum haben beide Keine schlechte Bewertung, stell sich aber die Frage ob ich damit "Langzeit-Glücklich" sein kann... :confused::confused::confused:

Mittlere Preisklase:
Warwick Alien Standard
https://www.thomann.de/at/warwick_alien_standard.htm
oder
Ovation B778TX-5 Elite
https://www.thomann.de/at/ovation_b778tx5_elite_tx_bass.htm

Hir findet man doch einiges positives über den Warick Alien, aber über den Ovation überhaupt nichts, vielleicht hat von euch schon jemand erfahrungen gemacht oder angetestet.

Zu guterletzt wäre dann noch der:
Boulder Creek BCEBR3-N4
https://www.thomann.de/at/boulder_creek_bcebr3n4_acoustic_bass.htm

...der etwas teurer wäre. Für mich stellt sich aber die Frage welche Preisklasse für die Anwendungsgebiete sinnvoll ist oder ob es ggf. eher von Vorteil wäre auf einen Tacoma OB3CE gebraucht zu warten / hoffen :gruebel:. Vielleicht könnt Ihr mir ja dabei helfen.

Ps.: sollte jemand einen Olympia by Tacoma OB3CE zu verkaufen haben, oder wissen wer einen verkauft bitte bekannt geben. :D

Danke schon mal im Vorraus.

Gruß
Michael
 
Eigenschaft
 
Moulin
Moulin
Fender Vintage & Reissue Bass
HCA
HFU
Zuletzt hier
30.08.21
Registriert
02.09.07
Beiträge
8.262
Kekse
44.103
Ort
Ruhrstadt
Wenn Du unverstärkt laut und bassig suchst, würde ich den Boulder Creek nehmen. Der erfüllt diese Aufgaben wegen der Bauart. Bei dem Bass sind unter der Decke Alu Streben verbaut.
Wenn Du sanfte, höhere Töne suchst, dann sind eher die Bässe geeignet, bei denen man die Bauart einfach von der Gitarre übernommen hat.
Eine entsprechende Spieltechnik kann Dir aber auch bei den weniger geeigneten Bässen zu mehr Lautstärke verhelfen.
 
G
Gast17445
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.13
Registriert
16.04.10
Beiträge
329
Kekse
2.140
Der Ibanez AEB 8 klingt m.M.n. nur über Verstärker, rein akkustisch klingt er dünn und harmlos! Übrigens steht der (Ovation) Applause 140 im Ruf, laut zu sein. Naja, er ist zwar lauter als der Ibanez, aber als richtig laut würde ich ihn nicht unbedingt bezeichen. Vielleicht reicht es dir aber.

Ganz anders der Boulder Creek - der spielt in einer anderen Liga. Voller Klang mit viel Volumen (er ist auch groß), dabei wg. seiner Zederndecke sehr fein zeichnend, zumindest mit den Werkssaiten drauf (PB-Rounds). Ich habe ihn immer mal wieder beim Session in FFM angespielt konnte mich aber noch nicht zum Kauf entschließen, weil ich mir nicht sicher bin, ob er so viel besser klingt als mein mich schon lang begleitender Ken Rose, dass es mir ca. 700,00€ Wert wäre. Manche wollen übrigens beim Boulder Creek wg. der Alu-Verstebung einen metallischen Ton herausgehört haben - das ist mir noch nicht gelungen.
 
turtle88
turtle88
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.05.14
Registriert
28.01.09
Beiträge
47
Kekse
0
Ort
Maria Saal, Austria
@Moulin
Erstmal Danke für die schnelle Antwort. Ne bin schon eher auf der suche nach was bassigeren, somit kann ich die Standart A-Git Form mal ausschließen.

@Wanderlust
der Ibanez hat ja auch die Form einer A-Git somit passt das ganz gut mit deinem Vorredner zusammen. Im gegensatz dazu klingt der Applause 140 schon mal interessant.
Ob ein Bass metallisch klingt oder nicht wird ja auch eher mit den Seiten und dem Tonabnehmer zu tun haben, soweit ich das vom E-Bass kenne, könnte aber auch sein dass ich mit meiner Annahme falsch liege.


Der Boulder Creek wäre ja jetzt mein Favourit, aber durch den Preis (der billigste beim "T" kostet doch 700€) bin ich noch etwas unschlüssig.
Somit zum Applause, zu dem von mir genannten Ovation "B778TX-5 Elite" wird ja nicht viel um sein da die Bauform bis auf das Akustikloch ident ist (gespart wurde warscheinlich bei den Mechaniken), aber ist der klanglich soviel anders als HB und Ibanez? Ich meine die Bauform ist ja auch "ähnlich" einer A-Git.

Heute werd ich mal die Musik-Shops bei mir in der Nähe abklappern, glaube aber nicht das ich mehr als 2 - 3 A-Bässe finden werde, wenn überhaupt und selbst dann ist fraglich ob bei der Auswahl was brauchbare zu finden ist :(
(ist in Österreich/Kärnten ist leider nicht so einfach)
 
O
oyecomova
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.12
Registriert
10.06.12
Beiträge
14
Kekse
0
mir persönlich haben die baugleichen Baton Rouge Taranis und die Musik Schmidt Marke Redwood extrem gut gefallen.

Ich hab den 5 String fretless schon stundenlang gespielt, nur die Lautstärke <E fällt etwas ab.

Allerdings ist der Klang ein cremig sanfter - damit unterscheidet er sich m.M. nach von vielerlei Massenware.
 
F
Folkomotive
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.12.19
Registriert
14.11.11
Beiträge
307
Kekse
224
Ort
Reicholzheim
Hi,

hab auch letztes Jahr im Dezember den Boulder Creek mal angespielt (Variante aus "Koa"). Hätte ihn auch fast gekauft, hab mich aber letzten Endes doch für einen Kontrabass entschieden. Wenn es aber doch irgendwann ein A-Bass wird, definitiv der!

Gruß, Marcel
 
turtle88
turtle88
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.05.14
Registriert
28.01.09
Beiträge
47
Kekse
0
Ort
Maria Saal, Austria
So spät aber doch, war ein bisschen bei mir in der umgebung und hab insgesamt 3 A-Bässe angespielt.

1. Ibanez AEB10 gewesen sein
2. Irgend ein NoName bass
3. Vintage (http://www.music-town.de/Gitarre-Bass/Akustik-Bass/VINTAGE-VCB430TBK-Akustikbass::47667.html)

1. War im vergleich zum Vintage verdammt dünn im Klang ohne verstärker (könnten aber auch die Seiten schuld gewesen sein) Mit verstärker dann eine Spur besser.
2. war eher eine Westerngitarre mit 4 seiten - KOMISCH :gruebel:
3. hat mir unverstärkt am besten gefallen, hat gut mitgeschwungen (alders als die anderen 2) und war im vergleich der lauteste (unplugged)

In diesem sinne: hat wer erfahrung mit Vintage gitarren oder genauer mit diesem Vintage A-Bass?

Lg
 
d'Averc
d'Averc
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
08.12.16
Registriert
23.07.04
Beiträge
16.267
Kekse
54.560
Ort
Elbeweserland
... In diesem sinne: hat wer erfahrung mit Vintage gitarren oder genauer mit diesem Vintage A-Bass?...
die "brettbässe" finde ich ok. level vll. wie entsprechende squier. versuch nochmal, ´nen aku-gitarristen dir gegenüber klampfen zu lassen. dann weisst du am ehesten, ob es durchsetzungsmäßig reicht.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben