Akustik Gitarre

von super_boy999, 08.06.06.

  1. super_boy999

    super_boy999 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    17.07.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.06.06   #1
    ich grüße euch

    So ich wollte mir eine Stall Akustic Guitare kaufen.Ich weiss nicht worauf man so achten muss beim Kauf. ich will nicht soviel geld ausgeben sagen wir mal so Max 500.Welche Marke könnte man nehmen? WAs ist der unterschied zwischen einem HalbAkstik und Western Gitarre?Ich weiss Alles ist Geschmacksache aber es gibt doch bestimmt Kriterien die man beim KAuf bechaten muss.Ich weiss gar nicht wie man die Gitarren vergleichst. Ich blicke ehrlich nicht Durch.

    Hilfe:confused:
     
  2. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 09.06.06   #2
    Eine Halbakustik bzw. Semiakustik ist eine E-Gitarre mit dünnem Korpus (Beispiel: http://www.musik-service.de/spade-es3-35-black-prx395753016de.aspx ), und eine Westerngitarre ist eine akustische :D
    Meinst wohl eine Elektro-akustische. Die hat einfach noch einen Tonabnehmer drin, damit man die Gitarre an einen Verstärker anschließen kann. Aber die kann man auch kanz normal unverstärkt spielen.

    Falls es eine Elektro-akustische sein soll:
    Für ca. 500€, Sondermodell, ansonsten zahlt man für dieses Modell eher mal locker 100€ mehr.
    http://www.musik-service.de/Gitarre-Ovation-Celebrity-Deluxe-CC-247-RRY-prx395752124de.aspx
    Die hab' ich auch. Mordsmäßig reduziert und einfach nur ein Hammer!
    Und das integrierte Stimmgerät ist auch genial.... :D


    Für eine rein akustische:
    Da würde ich mich mal bei Redwood-Gitarren von Musik-Schmidt umsehen. Alleine schon die Bewertungen! Ich habe noch keine akustische Redwood gesehen, die von den Kunden nicht mit 5 von 5 Sternen bewertet wurden.
    Gibt aber auch da Elektro-akustische.
    Falls es einfach eine Gitarre für zuhause / Lagerfeuer sein soll, unverstärkt und so, dann wäre es wohl diese, die ich mir holen würde (Bewertungen durchlesen!):
    http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/product_info.php?cPath=1_13_341&products_id=8927

    :)

    Naja... sind so meine Gedanken. Hoffe, ich konnte helfen... ;)
     
  3. super_boy999

    super_boy999 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    17.07.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.06   #3
  4. atticus

    atticus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    13.02.12
    Beiträge:
    1.021
    Ort:
    bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.092
    Erstellt: 11.06.06   #4
    Was eine Semi im Eigentlichen ausmacht, ist der Sustainblock. ;)

    Meine Empfehlung: Furch Durango

    Edit:
    Wie ich grade sehe bist du gar nicht auf der Suche nach einer gutklingenden Schönheit. :o
     
  5. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 11.06.06   #5
    Der Sustainblock ist es zumindest, was die Semi von einer ganz dünnen Jazzgitarre unterscheidet :D
     
  6. atticus

    atticus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    13.02.12
    Beiträge:
    1.021
    Ort:
    bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.092
    Erstellt: 11.06.06   #6
    Ist natürlich die Frage was du als ganz dünne Jazzgitarre bezeichnest. Denn Jazzgitarren haben auch einen Halbresonanzkorpus
     
Die Seite wird geladen...

mapping