Album intro ? oder eigenständiger Song?

  • Ersteller Avantgarde
  • Erstellt am
Avantgarde

Avantgarde

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.04.14
Registriert
07.03.07
Beiträge
1.089
Kekse
1.892
hey leute.

also ich hab folgendes problem. ich hab da was heute komponiert. . .
und das passt eigentlich net so wirklich zu dem stil was ich mit meiner band mach...
tja aber ich finds trotzdem relativ gut.

also soll ich es für ein album intro benützen oder drauf schei*** und einfach ein song draus machen. vielleicht für irgendein nebenprojekt mal?

mfg
 

Anhänge

  • album intro.gp4
    10,7 KB · Aufrufe: 137
  • album intro.gp5
    17,9 KB · Aufrufe: 147
  • album intro.mid
    9 KB · Aufrufe: 70
ganyo

ganyo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.06.19
Registriert
27.11.06
Beiträge
1.313
Kekse
2.508
Ort
göttingen
äääääh. kein albumintro. dafür kommt es zu schnell zur sache. es baut sich ja quasi nicht unbedingt auf. es wird ja nichts gesteigert.
also ich würds nich als albumintro nehmen. schon garnich fürn metalalbum ;)
 
Avantgarde

Avantgarde

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.04.14
Registriert
07.03.07
Beiträge
1.089
Kekse
1.892
ja ich dachte mir eh . . . das es sich zu weit von metal entfernt. . . unter was würdest es den einordnen?
 
<°}}}<

<°}}}<

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.11.14
Registriert
16.03.08
Beiträge
1.249
Kekse
3.340
erinnert an sone hintergrundmusik in einem ndr-beitrag über irgendeinen bauernhof :D schlecht ist es aber nicht. ^^
vllt würde es sich gut als bridge in nem anderen song eignen.
ein intro besteht bei mir meist aus keyboard-ambient oder klarer gitarre ohne herkömmliches schlagzeug, allenfalls perkussion.
 
A

Alpha

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
09.07.11
Registriert
23.02.04
Beiträge
2.959
Kekse
10.718
Also wenn du's als Intro nehmen willst, solltest du ab Takt 9 aufhören, das wird sonst zu "ooooh, episch!"-haft, wenn du noch endlos weiter Spannung aufbaust, die dann erst mit dem nächsten Song wirklich aufgelöst werden soll.

Und nur für ganyo:
http://www.youtube.com/watch?v=9Cs1_i0Aipg
:D

Das ist für mich sinnvoller Einsatz eines Intros, dessen Thema ansonsten nicht wieder verwendetet wird. Wer's hingegen gar nicht kann, sind Helloween, die die einleitenden Tracks gerne mal zu lang machen und den Hörer eher verwirren - kommt da noch mehr, oder ist das jetzt nur die Ruhe vor dem Sturm? Wenn ja, wo bleibt der Sturm?

Ist aber auch Geschmackssache, ab wann man rumknödelt, und wann man zu wenig Platz für Spannungsaufbau lässt.
 
Avantgarde

Avantgarde

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.04.14
Registriert
07.03.07
Beiträge
1.089
Kekse
1.892
danke für die comments, jo wird wahrscheinlich jetzt doch irgend ein song. . . mal schauen vielleicht ein instrumental stück.

mfg
 
<°}}}<

<°}}}<

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.11.14
Registriert
16.03.08
Beiträge
1.249
Kekse
3.340
Zuletzt bearbeitet:
ganyo

ganyo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.06.19
Registriert
27.11.06
Beiträge
1.313
Kekse
2.508
Ort
göttingen
Und nur für ganyo:
http://www.youtube.com/watch?v=9Cs1_i0Aipg
:D

Das ist für mich sinnvoller Einsatz eines Intros, dessen Thema ansonsten nicht wieder verwendetet wird.

joa. ist kein schlechter ansatz. aber hätte man viel weiter ausbauen können.

wenn ichn albumintro machen würde, dann würde das sehr langsam gesteigert, durchgehend gesteigert, so dass der hörer geradzu nach einer auflösung des ganzen lechzt. dann ein hammerriff, welches den hörer so quasi nur vom sockel hauen kann. :)
 
T

True27

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.14
Registriert
02.08.08
Beiträge
311
Kekse
17
also ich finds ok für ein Intro von Metal oder so ;)

Ich würde vielleicht noch etwas egitarre dazu machen damit es zum album mehr passt oder zur band ^^

Viele alben fangen ja erst mal ruhig an mim intro ;) von daher denke ich passts schon.

viel erfolg ;)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben