Alle Saiten gleich anzuschlagen....

von Rhia, 21.03.06.

  1. Rhia

    Rhia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    7.05.09
    Beiträge:
    237
    Ort:
    Passau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    135
    Erstellt: 21.03.06   #1
    schaffe ich einfach nicht:confused:


    wenn ich akkorde spiele habe ich entweder das problem,dass ich die tiefe e saite sehr stark anschlage und dann über den rest nur so drüberschreichle oder ich lasse 1-4 saiten aus^^

    wenn ich auf die rechte hand schaue geht das ohne probleme aber zum umgreifen muss ich halt einfach auf die linke hand schauen,sprich ich kann mich ned gleichzeitig auf beides konzentrieren.

    wie kann man das üben? gibts da irgendwelche speziellen übungen um beide hände gleichzeitig koordinieren zu können?

    Vielen dank schonmal:)
     
  2. Darkdaemon

    Darkdaemon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    28.08.09
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    326
    Erstellt: 21.03.06   #2
    Generell gilt da nur die faustregel üben üben und.....üben^^
     
  3. Rhia

    Rhia Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    7.05.09
    Beiträge:
    237
    Ort:
    Passau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    135
    Erstellt: 21.03.06   #3
    das hatte ich befürchtet^^

    is halt nur auf dauer(bzw eigentlich recht schnell^^) frustrierend wenn man ein lied hat mit 4 akkorden und keiner gscheit klingt,geschweige den man nochm umgreifen weniigstens 3/4 der saiten gscheit hat und ned alles nach "prrrrrrr" klingt-.-
     
  4. Darkdaemon

    Darkdaemon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    28.08.09
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    326
    Erstellt: 21.03.06   #4
    Probier halt mal das lied erst langsam aber SAUBER zu spielen und dann langsam die geschwindigkeit steigern.
     
  5. Rhia

    Rhia Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    7.05.09
    Beiträge:
    237
    Ort:
    Passau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    135
    Erstellt: 21.03.06   #5
    naja ich spiele das lied bei 60 bpm auf jeden zweiten schlag.
    also anschlag piep/akkordwechsel anschlag piep/akkordwechsel anschlag usw
    noch langsamer gehts fast ned habe ja genug zeit zum wechseln das isses ja end nur der anschlag wird ned-.-
     
  6. Darkdaemon

    Darkdaemon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    28.08.09
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    326
    Erstellt: 21.03.06   #6
    Schau halt das du es auf ner geschwindigkeit machst wo du saubere akkordwechsel und sauberes anschlagen unter einen hut kriegst.
     
  7. Rhia

    Rhia Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    7.05.09
    Beiträge:
    237
    Ort:
    Passau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    135
    Erstellt: 21.03.06   #7
    ich weis ned wie ich das sagen soll,das wechseln is einfach kp und anschlagen muss ich ja sowieso imemr gleischschnell,also einen anschlag muss ich imemr gleich schnell ausführen weil ja sonst die saiten ned zusammen klingen. da isses egal ob ich alle 2 3 oder 4 sekunden anschlage.
    weis auch ned was ich tun soll-.-
     
  8. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    12.008
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.221
    Kekse:
    61.228
    Erstellt: 21.03.06   #8
    Dein Problem: Du kannst die rechte Schlaghand nicht kontrollieren, weil Du beim Wechsel auf die Linke Hand achtest.
    Lösung 1: Nicht die linke Hand wechseln. Bleib bei einem Akkord und achte nur darauf, dass die Schlaghand sauber wird. Versuche einen gleichmäßig schnellen Schlag hinzubekommen. Achte auf die Plak-Haltung: der Winkel sollte gleich bleiben. Zu Not spielst Du zunächst jede Seite ganz langsam von oben nach unten an (aber jetzt nicht Picking, sondern nur ein durchgehender Schlag, nur eben sehr langsam und kontrolliert).
    Lösung 2: Versuche es mit einem Wechselschlag also beginn mit downstroke (von den tiefen Saiten zu den hohen), dann ein upstroke (umgekehrt).
    Variante: Stimme Deine Gitarre auf eine "offene" Stimmung (das ist im Prinzip so, dass ohne dass Du mit der linken Hand greifst ein Akkord zu hören ist). Dann nimmst Du die linke Hand nur, um Barree zu greifen (also in dem Fall mit einem Finger alle Seiten gleichzeitig an einem Bund Deiner Wahl runterdrücken). Das macht es zum einen nicht so langweilig, zum anderen bekommst Du auch besser ein Koordination von linker und rechter Hand hin.
     
  9. Rhia

    Rhia Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    7.05.09
    Beiträge:
    237
    Ort:
    Passau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    135
    Erstellt: 21.03.06   #9
    ok vielen dank werde mich ma hinsetzen und das ausprobieren
     
Die Seite wird geladen...

mapping