als Anfänger Band finden/gründen

von oONeo2kOo, 13.11.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. oONeo2kOo

    oONeo2kOo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.08
    Zuletzt hier:
    8.06.12
    Beiträge:
    115
    Kekse:
    19
    Erstellt: 13.11.08   #1
    Ja,

    der Titel sagt ja schon alles, ich spiel jetzt knapp ne Jahr Gitarre und hätte lust auf Gitarre spielen inner Band.

    So wenn ich mir nun die Angebote angucke, dann wollen alle Leute Gitarristen, die schon ordentlich spielen können und Banderfahrung haben
    geguckt hab ich auf
    kijiji.de und
    bandnet.de
    (gibs noch weitere Seiten für den Raum Hamburg)

    aber wie gesagt bin da nicht groß fündig geworden.
    Ich komme aus dem Raum Hamburg und ich kenne so privat auch keinen der auf sowas lust hätte.

    Ich hab vor ner Woche mal auf kijiji.de ne Anzeige geschalten und es hat sich auch ne interessierte Sängerin gefunden.

    Nun ist meine Frage, wie soll man es als Anfänger anstellen?
    Es können doch nicht alle mit Banderfahrung geboren werden ; )
    Bringt es was, wenn sich meinetwegen 4 Anfänger zusammenschließen?
    Kann da was rauskommen?
     
  2. kypdurron

    kypdurron Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    4.528
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    26.346
    Erstellt: 13.11.08   #2
    Ich denke, die meisten Bands haben so angefangen, und viel anders kann ichs mir auch nicht denken. Mal andersrum gefragt: Was bringt es 2 erfahrenen Muckern, mit 2 Anfängern zusammenzuspielen? Ausser sie werden von der Gemeinde oder Schule damit bezahlt?

    Isz doch klar, dass bestehende Bands, die vielleicht auch laufende Konzerttermine haben, Leute brauchen, die "ordentlich spielen" können. Für das harte erste halbe oder ganze Jahr ist einfach da keine Zeit, allenfalls kann man 1-2 Monate Einspielzeit akzeptieren ...

    Ansonsten denke ich, es ist auch altersabhängig. In der Schulzeit und kurz danach finden sich Bands meistens im Freundes- und Bekanntenkreis, in späteren Jahren (so ab Ende 20) bleibt eben nur die Annonce, weil man nicht mehr genug Leute kennt, die überhaupt noch Zeit für so was finden wollen und die nicht schon in 2-3 Bands spielen ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. wega2007

    wega2007 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.07
    Zuletzt hier:
    18.03.14
    Beiträge:
    193
    Kekse:
    24
    Erstellt: 13.11.08   #3
    klar kann da was rauskommen!
    aus eigener erfahrung kann ich sagen das es auf jedenfall möglich ist eine band aus 4-5 anfängern zu gründen. vorraussetzung das es gelingt ist das jeder der ein instrument spielt es schon etwas beherrscht zumindest in anfängen, denn von nix kann auch durch eine bandgrüdung nix kommen
    weiter empfehle ich, aber das hängt vom alter der bandmitglieder ab, gleich die karten auf den tisch zu legen was man für musik machen möchte denn am anfang hat jeder andere vorstellungen sonst kommt es schnell zu problemen das nicht jeder hinter der "gemachten" musik steht und sich nicht voll einbringt

    was ich als klar vorraussetze sucht euch ein paar einfache lieder und los gehts

    das klappt schon

    mfg
    Christopher
     
  4. oONeo2kOo

    oONeo2kOo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.08
    Zuletzt hier:
    8.06.12
    Beiträge:
    115
    Kekse:
    19
    Erstellt: 13.11.08   #4
    Mir gehts erstmal vorallem dazum, überhaupt erstmal mit andern zusammen zu spielen, also denke man fängt wohl am bessten erstma mit coversongs an oder nich?

    Ich meine wenn jemand schon am Anfang was komponieren kann ist das sicherlich auch nciht schlecht, aber ich kann es nciht und das geht vielen andern anfängern sicherlich auch so.

    Ich versteh das schon, das bestehende bands keinen Anfänger gebrauchen können, doch es muss doch auch leute geben, die selber noch anfänger sind und ne band suchen, oder schon halb sind und nen gitarristen suchen.?!

    wo findet man die Leute?

    Hab irgendwie keine plan wie ich das ganze angehen soll

    Aber ich denke ich treff mich erstmal mit der Sängerin nächste woche, wollen uns erstmal beschnuppern, obs menschlich überhaupt passt ; )
    und dann ?? weiter suchen, nach drummer und bassisten ?
    Was braucht man denn erstmal?
    So als grundgerüst?

    Gitarre+gesang+drummer+bassist+probenraum ?
    oder wie?

    Vieleicht könnt ihr mir ja auch sagen was ihr für erfahrungen gemacht habt?! wie habt ihr losgelegt, ganz am anfang?
     
  5. vanderhank

    vanderhank Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.08
    Zuletzt hier:
    11.09.19
    Beiträge:
    1.107
    Ort:
    Dem Raul seine frühere Stadt
    Kekse:
    33.705
    Erstellt: 13.11.08   #5
    Die Leute findest Du zum im Proberaum nebenan, die jemanden kennen, der irgendwo einen kennt, der ne Band sucht... ;)

    Für den Anfang ist natürlich ein Proberaum wichtig, wenn Du selber eine Band gründen willst (logisch). Wo triffst Du Dich denn mit der Sängerin? Habt ihr die Möglichkeit gemeinsam zu musizieren?
    Um Leute zu finden kannst Du auch under musiker-annonce.de inserieren, da findet man regelmäßig immer mal wieder interessierte Anfänger / Fortgeschrittene. Oder Du hängst einen Zettel an das Schwarze Brett der Uni/Schule/Firma etc.

    Wenn Du erstmal in der "Szene" bist, dann ist das Kennenlernen von Leuten sozusagen ein Selbstläufer, denn durch die Querverbindungen zwischen den Bands, die man in den Nachbarproberäumen oder auf gemeinsamen Gigs kennenlernt, entsteht sehr schnell ein Netzwerk, auf das Du dann zurückgreifen kannst.
    Der Start ist natürlich am schwierigsten, wenn man keine Kumpels hat, die gemeinsam eine neue Band gründen wollen und ungefähr den gleichen Leistungsstand und ähnlichen Musikgeschmack haben.

    Daher wäre meine Empfehlung an Dich, tatsächlich zunächst mal einen Proberaum zu suchen (man kann sich auch Proberäume mit anderen Bands teilen, so dass die Kosten minimiert werden :great:) und Dir dann per Inserat oder Aushang im Eingangsbereich lokaler Bunkeranlagen geeignete Mitmusiker zu suchen.

    Letztendlich musst Du viel Zeit und Mühe investieren, um mittelfristig etwas auf die Beine zu stellen (und auch Geld: Miete, Strom, Gesangsanlage, Mikrophon...).
    Aber der Aufwand lohnt sich.

    Gruß
    Hank
     
  6. Voyager532

    Voyager532 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    16.06.20
    Beiträge:
    222
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    742
    Erstellt: 13.11.08   #6
    Ich hab auch Interesse an einer Band. Ich schick Dir mal ne private Nachricht.
     
  7. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    13.271
    Kekse:
    71.377
    Erstellt: 13.11.08   #7
    Hi Neo,

    es gibt sehr unterschiedliche Bands und damit auch sehr unterschiedliche Erfahrungen.

    Ich hab schon immer eher eigene Songs gemacht und die Leute waren unterschiedlich erfahren. Die erste Band war mit älteren Leuten und covers (da war ich noch drummer) - das hat Vorteile, war aber auch irgendwie ein ziemlicher Druck und so richtig Spaß hat es nicht gemacht.
    Danach eher wie gesagt Bands mit eigenen songs und viel Jammen - das hat mir persönlich am meisten gebracht.

    Als Gitarrist hat man aber durchaus mehrere Einstiegsmöglichkeiten. Es gibt ja immer Bands, die zum Beispiel einen Rhythmus-Gitarristen suchen. Da brauchst Du auf der Gitarre eigentlich gar nicht so virtuos zu sein - Hauptsache ist, Tempo halten, Einsätze nicht verpassen, passende sounds beisteuern.

    Wenn die covers spielen und Dich covers grundsätzlich interessieren, kannst Du Dir auch schon alleine ein Repertoir aneignen. Dann hast Du eine ganz gute Vorbereitung: erstens für einen möglichen Einstieg in eine bestehende Band Deiner Musikrichtung, zweitens für eine eigene Bandgründung, drittens für Dich als Rhythmus-Gitarrist.

    Was auf jeden Fall für Dich wichtig ist, Dich weiterbringt und auch mehr Spaß macht: organisiere Dir jams!
    Es bringt auch schon was, sich mit nem anderen Gitarristen oder nem Basser zusammen zu setzen und einfach zu jammen. Einen Proberaum braucht man dazu nicht unbedingt - ist aber natürlich hilfreich.
    Was bei covers natürlich auch ein Seiteneffekt ist: Wenn Du Dir ein Repertoir von den "üblichen verdächtigen" reingeschafft hast, kannst Du auch mal zu öffentlichen jams gehen. Müßte es in Hamburg eigentlich geben. So wie ich das kenne, sind die ganz unterschiedlich aufgebaut - aber es gibt da auch welche für Anfänger. Und man kann ich immer wichtige Sachen abgucken und sammelt Erfahrungen - auch schon als fachlich interessierter Zuschauer.

    Überhaupt ist das eine gute Gelegenheit, Musiker und Bands kennen zu lernen. Je mehr, desto besser. Musiker sind sowieso ein umtriebiges Völkchen - da ergibt sich oft was. Aber halt viel über Beziehungen. Und glaub mir: wenn die Chemie stimmt, wird über einige handwerkliche Mängel hinweggesehen - hauptsache man ist bereit, sich reinzuschaffen.

    Für jammen mit einzelnen Leuten sind Musikschulen etc. auch ne gute Adresse. Da finden sich eigentlich immer interessierte Leute, die auch grad am Lernen sind.

    Na ja - wären so meine 88 Cent in dieser Angelegenheit.

    Ach ja - und immer frisch drauf los.

    x-Riff
     
  8. DaniArrow

    DaniArrow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.08
    Zuletzt hier:
    6.03.17
    Beiträge:
    481
    Ort:
    Unterföhring bei München
    Kekse:
    383
    Erstellt: 13.11.08   #8
    Frag sie einfach ob sie die Ramones mag und wenn ja finde noch nen Drummer und Bassisten die eineigermaßen spielen können :p
     
  9. oONeo2kOo

    oONeo2kOo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.08
    Zuletzt hier:
    8.06.12
    Beiträge:
    115
    Kekse:
    19
    Erstellt: 14.11.08   #9

    :confused::confused:
     
  10. Bran

    Bran Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    13.03.19
    Beiträge:
    2.485
    Kekse:
    9.104
    Erstellt: 14.11.08   #10
    ich denke mal, er spricht damit an, dass die ramones nicht wirklich anspruchsvoll zu spielen sind. das heisst wenn sie auf sone musik steht, dann braucht ihr keine profis sein und 4-5 "anfänger" würden für die band ausreichen.

    was anderes wäre es natürlich wenn ihr dream theater kram machen wollt oder jazz standards spielen oderso :D

    gruß
     
  11. roggerman

    roggerman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.07
    Zuletzt hier:
    31.03.13
    Beiträge:
    326
    Ort:
    Chemnitz
    Kekse:
    519
    Erstellt: 14.11.08   #11
    Den Kommentar versteh ich allerdings auch nicht :confused:
    EDIT: okay Bran könnte Recht haben :D

    Ich kann mich aber im Prinzip nur einigen meiner Vorrednern anschließen...Kontakte sind immer von Vorteil!

    Ich bin selber schon ganz schön lange auf der Suche nach Bands die jnd suchen oder Musikern, die ne Band gründen wollen.(Ich wohne allerdings nicht in so einer Großstadt wie Hamburg, was die ganze Sache finde ich noch schwieriger gestaltet;))

    Letztendlich war es bei mir dann so, dass ich auf sauviele Events und Konzerte in meiner Stadt gegangen bin, dann in näheren Kontakt mit einer Band getreten bin und durch Glück war der Bruder des Sängers/Gitarristen auch gerade auf der Suche! :)

    Folge davon - wir sind nun schon zu zweit. Ein Gitarrist und ein Schlagzeuger ;)
    Und ich bin jetzt einfach optimistisch, dass wir noch nen Basser finden

    Und das kann ich auch nur weiterempfehlen!
    Nie zu schnell(oder besser gesagt gar nicht!) aufgeben, nur weil man so schnell keine Kumpanen findet! Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg;)

    Dann wünsche ich dir noch viel Glück (in erster Linie mit der Sängerin!)
     
  12. AndreasW

    AndreasW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.456
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    2.983
    Erstellt: 14.11.08   #12
    Hier konnte ich bisher noch nichts von dir lesen.:eek:
    Wäre auch eine Suchmöglichkeit.;)


    Andreas
     
Die Seite wird geladen...

mapping