Alten Verstärker umbauen

  • Ersteller DERSCHONWIEDER
  • Erstellt am
DERSCHONWIEDER

DERSCHONWIEDER

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.19
Mitglied seit
25.01.09
Beiträge
52
Kekse
0
Ort
Graz
Grüß euch!
Also, die Lage ist diese: Ich habe einen uralten FBT Basscombo, der nicht mehr richtig funktioniert (=Störgeräusche, Pottis funktionieren nicht mehr richtig, ein alter Herr eben...;)).
Als ich ihn neulich auseinander genommen habe, hab ich entdeckt dass der lautsprecher noch recht in ordnung ist.

So, nun würde ich mit diesen gerne einen neuen verstärker bauen! Daher meine fragen:
1. Ist das überhaupt möglich?
2. Was für Bauteile werden benötigt?
3. Lötpläne?
4. Aus welchem holz und wie baut man dafür am besten ein gehäuse?

Wenn möglich würde ich das ganze als Röhrenverstärker umfunktionieren, doch ich glaube nicht, dass das viel sinn hat....
Na gut, dann hoffe ich mal auf gute Antworten!:great:

Grüze und dankeschön im Voraus
DERSCHONWIEDER:D
 
xiphias

xiphias

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.09.16
Mitglied seit
24.03.09
Beiträge
102
Kekse
219
Ort
Bielefeld / Stuttgart
Moin,
ich hab erst gedacht, du wolltest nur ne Box bauen, aber anscheinend möchtest du ja nen kompletten Amp auf basis eines Speakers bauen, was ich irgendwie für unlogisch halte, da es einfacher wäre, beides getrennt zu machen.
Du könntest auch versuchen, den Combo zu restaurieren, allerdings weiß ich nicht, wie viel erfahrung du mit Elektronik hast, könnte schwierig werden, obwohl Potis austauschen nciht sehr anspruchsvoll ist.
Die Frage ist hierbei wirklich, ob es sich lohnt nen neuen Amp für den Speaker zu bauen, oder den einfach als extra box für einen anderen Verstärker zu benutzen.

Gruß,
Jens

P.S. Ich hoffe mein 3. Post als Neuling ist verständlich und nicht allzu unsinnig ;)
 
D

dobiman

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.07.14
Mitglied seit
22.09.08
Beiträge
15
Kekse
0
Ort
Schmarrie (kleines, wehrhaftes Dorf am Rande des S
nun auch mal ne antwort vom neulink...
potis austauschen ist gut, vllt reicht ja auch schon mal das ausblasen mit luft um den dreck aus den potis zu bekommen.
das naechste werden dann wohl die elyt-kondensatoren sein, die einer alterung unterliegen und sicherlich nicht mehr ihre ursprungswerte haben duerften.
stoergeraeusche? brummen? welche? kondensatoren im netzteil sollten auch einer pruefung unterzogen werden.
ist der trafo noch ok, oder brummt er evtl. schon mechanisch?
alles kleinteile die das taschengeld nicht zu stark belasten, aber zeitintensiv sind.
viele fragen, die so nicht zu beantworten sind.
scharmanten tag
 
DERSCHONWIEDER

DERSCHONWIEDER

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.19
Mitglied seit
25.01.09
Beiträge
52
Kekse
0
Ort
Graz
Moin,
ich hab erst gedacht, du wolltest nur ne Box bauen, aber anscheinend möchtest du ja nen kompletten Amp auf basis eines Speakers bauen, was ich irgendwie für unlogisch halte, da es einfacher wäre, beides getrennt zu machen.
Du könntest auch versuchen, den Combo zu restaurieren, allerdings weiß ich nicht, wie viel erfahrung du mit Elektronik hast, könnte schwierig werden, obwohl Potis austauschen nciht sehr anspruchsvoll ist.
Die Frage ist hierbei wirklich, ob es sich lohnt nen neuen Amp für den Speaker zu bauen, oder den einfach als extra box für einen anderen Verstärker zu benutzen.

Gruß,
Jens

P.S. Ich hoffe mein 3. Post als Neuling ist verständlich und nicht allzu unsinnig ;)

Also an Erfahrung mit elektronik mangelts nicht, ich hab ja nicht umsonst 4 stunden elektronik pro woche!;)
Also restaurieren hab ich mir auch schon mal gedacht, doch um den amp zu reparieren müsste man erst an sein innenleben kommen. Und sobald man dort angelangt ist, kann man das gehäuse auch gleich neu bauen, denn um an den amp zu kommen muss man das gehäuse aufknacken...:screwy:
Also zie ich jetzt mal Billanz: Neu aufbauen is keine gute idee, wenn ich den amp aber restauriere geht mir das Gehäuse Flöten! Also wird sich meine frage in "wie baut man am besten ein gehäuse für das teil?" ändern!:D

Grüze DERSCHONWIEDER:D
 
xiphias

xiphias

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.09.16
Mitglied seit
24.03.09
Beiträge
102
Kekse
219
Ort
Bielefeld / Stuttgart
Normalerweise sollte man auch die Combos irgendwie aufbekommen, ohne sie zu zerstören, einfach mal alle Schrauben lösen ;) Der Hersteller muss ja für Reparaturen usw. auch an das Innenleben kommen. ist halt manchmal etwas umständlicher. Leider kenne ich mich mit so alten Combos nicht so aus.
Ansonsten: Gehäuse bauen is nicht das schwierigste, erfordert allerdings handwerkliches Geschick und ausreichendes Werkzeug ;)
Gibt es glaub ich auch einige Threads zu, wenn ich mich recht erinnere allerdings im Gitarren-Forum. Müsstest mal die Suche bemühen.

Gruß
Jens
 
DERSCHONWIEDER

DERSCHONWIEDER

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.19
Mitglied seit
25.01.09
Beiträge
52
Kekse
0
Ort
Graz
Naja, normalerweiser schon! Das hätt ich auch versucht, aber das funktioniert nicht! Weis nicht obs an seinem alter liegt oder an sonst was...
Dankesehr auf jeden fall!;) Sobald das Teil fertig ist, werd ich ein paar Fotos davon posten!:D

Grüze DERSCHONWIEDER:D
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben