Alternative zu Rocktron Voodu Valve

von LilyLazer, 26.10.03.

  1. LilyLazer

    LilyLazer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    2.004
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    414
    Erstellt: 26.10.03   #1
    Hi!

    Was gibt es für Preamps mit integriertem Multieffekt welche etwa von der Ausstattung und Preis zu vergleichen sind?? Was haltet ihr von og. Teil??
     
  2. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 26.10.03   #2
    Ganz ehrlich gesagt würde ich Beides seperat kaufen! Und das Effektgerät auf jeden Fall nicht von Rocktron, bei der Preisklasse kannst du dir lieber gleich n T.C. Electronics G-MAjor kaufen, um längen besser(Qualität etwas besser)! Und als Preamp...?
     
  3. Hamlet

    Hamlet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    11.05.06
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.10.03   #3
    Wenn du Laney VH100R schon hast, dann brauchts du eingetlich keinen preamp. Ich finde VH100R ziemlich gut, ach na ja, sogar sehr gut.

    Da gibst keine alternative zu Voodu Valve zu dem Preis. Es gibt einige, die sind aber Solid State. Wie schon mnemo gesagt hat, würde ich auch lieber beides seperat kaufen. TC Electronics G-Major ist sehr gut. Als preamp finde ich Voodoo Lab Preamp am besten.

    Hamlet
     
  4. LilyLazer

    LilyLazer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    2.004
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    414
    Erstellt: 27.10.03   #4
    Das Problem ist das ich selbst mit den geilen Effektloops des Vh100r einfach nicht damit klarkomme von nem normalen overdrive kanal in den clean kanal zu kommen und da dann hall, tremolo an zu haben und dann kurz darauf wieder nen fuzz sound einstelle. Da werd ich echt bekloppt. Wenn ich alle Sounds auf einem Board hätte, d.h, ein Knopfdruck und schon hab ich diesen Clean Sound mit Tremolo und beim nächsten Tritt auf das Midiboard nen anderen Sound und dann noch mögliche Lautstärkenunterschiede. Aber wie soll das gehen ohne Midi? So muß ich immer Kanäle umschalten und noch Effekte ein und ausschalten. Das bringt mich noch um!!!
     
  5. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 27.10.03   #5
    es gibt schon eine "alternative" zum vooduvalve, die wird allerdings nicht mehr hergestellt und das ist das digitech 2101 bzw. 2120 artist, welches nahezu auf dem gleichen konzept beruht, also voll-midifizierter preamp mit röhrengain und multifx.

    du könntest mit einem nobels midi-switcher (ms-4 - www.nobels.com) und einem multifx arbeiten, wenn dir die grundsounds des laney ausreichen. mit dem switcher schaltest du per midi die kanäle des amps und die effekte kommen aus dem multifx.
    zusätzlich könntest du vorhandene distortion pedale mit dem genannten switch und einem looper (ALEX-1 ebenfalls nobels) vor dem amp einschleifen und per midi in den signalweg reinlegen.

    an die flexibilität des vooduvalve (insbesondere des preamps) kommst du damit zwar nicht ran, aber wenn dir die grundsounds des amp gefallen und ausreichen, why change a running system?
     
  6. LilyLazer

    LilyLazer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    2.004
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    414
    Erstellt: 27.10.03   #6
    Why change a running system??
    Weil deine Variante total aufwendig ist
    und teurer als n gebrauchter Voodu Valve.
    Mit dem kann ich nämlich auch alle meine
    jetzigen Pedale verkaufen.
     
  7. Hamlet

    Hamlet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    11.05.06
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.10.03   #7
    Hmm... G-Major hat so ein switching relay integriert. Damit kann man auch Kanale auf einen Combo/Head wechseln (auch wenn man keinen Midi amp hat). Auf diese weisse kann man dann mehrere Effekte ein- oder ausschalten und gleichzeitig auch Kanäle auf einen Amp wechseln.
     
  8. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 27.10.03   #8
    @lilylazer
    ich weiß das das aufwendiger und teurer und vor allem unflexibler ist. ich wollte damit auch nicht sagen, daß das ein besserer weg ist, sondern eine möglichkeit mit dem vorhandenen equipment weiter zu arbeiten. daß das voodu in der beziehung besser ist, ist keine frage, ich hab's ja selbst.
     
  9. Radarfalle

    Radarfalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 27.10.03   #9
    Es ist vielleicht aufwendiger als ein Voodoo Valve aber die Qualität mit nem G-Major wird deutlich besser sein.

    Das G-Major hat wie oben schon gesagt 2 Schaltrelais drin. Wenn Du jetzt noch als Midipedal das Behringer FCB1010 nimmst brauchst Du keinen Midi Switcher mehr weil Du da noch 2 weitere Schaltrelais drin hast und damit alle Kanäle des VH100R schalten kannst.
     
Die Seite wird geladen...

mapping