Alternativen zum Roland TD 30

von McGilberts, 09.04.16.

  1. McGilberts

    McGilberts Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.08
    Zuletzt hier:
    29.10.17
    Beiträge:
    229
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    124
    Erstellt: 09.04.16   #1
    Moin,

    Ich wollte mir in nächster Zeit ein Edrum zulegen um Zuhause zu Üben aber auch ein paar Sachen aufnehmen zu können, für Live bzw Proben hab ich ein Akustik Set im Proberaum.
    Ansich viel die Wahl relativ schnell auf das TD30, allerdings nur auf Basis von gelesenem bzw Youtube Videos, deswegen wollte ich im laufe nächster Woche mal ein paar Sets anspielen gehen.
    Da ich mich das letzte mal vor ein paar jahren mit Edrums befasst haben, wollte ich mal wissen was es aktuell so neben Roland und Yamaha gibt.

    Budget liegt so um 4500 - 5000 Euro ( Ausgangspunkt ist eben das "kleine" TD30 bzw die "Thoman Edition" )
    Einsatzzweck ausschlieslich Zuhause/Aufnahmen

    Was gibts da Aktuell von anderen Herstellen ? und hat jemand Infos ob in naher Zukunft was neues kommt ?


    Ich danke schonmal für Antworten.
     
  2. CharlyM

    CharlyM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.07
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    678
    Ort:
    Mittel Baden
    Zustimmungen:
    126
    Kekse:
    1.438
    Erstellt: 09.04.16   #2
    Ich würde an deiner Stelle einen Trip zu drum-tec nach Rehren machen und mich dort beraten lasen.
     
  3. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    9.883
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.828
    Kekse:
    15.569
    Erstellt: 09.04.16   #3
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. metaljuenger

    metaljuenger Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    11.08.18
    Beiträge:
    7.648
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    981
    Kekse:
    26.325
    Erstellt: 09.04.16   #4
    Rein Modul-technisch gesehen gibt es wohl keine vernünftigen Alternativen in dem hohen Preissegment. Was man bei Rolands Flagschiff alles einstellen kann, ist einfach nur abartig. Ob du den Bassdrum-Sound xy jetzt mit Filz-Beatern spielen willst oder mit Holz-Beatern, ob du Racktom 1 mit normalen Sticks, Brushes oder Mallets "spielen" willst, du kannst die Raumakustik für jedes Set ändern, du kannst einfach so vieles machen. Aber halt auch vieles, was der Normalsterbliche alles nicht braucht. Ich hatte mehrere Jahre ein 2box DrumIt 5 (Haensi hats schon erwähnt, tolles Set!) und nicht mal hier habe ich alle Einstellungen des Moduls komplett ausgereizt, weil es für meinen Heim-Gebrauch locker ausgereicht hat.
    Wenn es dir aber um den Realismus geht, dann würde ich definitiv zum 2box greifen, auch wenn es deutlich weniger als deine Budgetuntergrenze kostet und dadurch vielleicht eher rausfallen würde. Die Sounds sind meiner Meinung nach um ein Vielfaches besser als die von Roland. Insbesondere bei den Toms sind die Roland-Sounds den 2box-Sounds meiner Ansicht nachg deutlich unterlegen, da man hier immer noch raushört, dass es kein "echter" Sound ist. 2box nimmt die Sounds ja komplett im Studio auf und programmiert diese nicht, das merkt man deutlich.
    Schön beim Roland TD 30 ist natürlich das Positional Sensing, das hat das 2box nicht. Und was ich auch finde ist, dass die Hardware von Roland deutlich besser ist als die von 2box. Das Rack an und für sich ist nicht schlecht, aber doch ein klein wenig billig (ok, bei dem Preis... wobei das 2box ja mittlerweile auch nochmal teurer ist als noch vor ein paar Jahren). Ich hatte hier immer das Gefühl, dass ich lieber einen Drehmomentschlüssel hätte, um die Schrauben festzuziehen, damit mir nicht ein Gewinde ausreißt :o Und um neue Felle aufzuziehen auf die Pads (insb. aufs Kickpad) braucht es schon fast herkuleische Kräfte. Ich konnte den Rim nur unter Zuhilfenahme einer Wasserpumpenzange (wichtig! Handtuch dazwischenlegen, damit der Lack nicht kaputt geht!) befestigen. Wenn das Set aber mal steht, dann ist auch bei 2box die Hardware absolut solide, keine Frage. Auf Tour würde ich damit aber nicht gehen. Hier ist Roland schon deutlich ausgereifter. Ich habe hier noch ein altes Rack von meinem damaligen Roland TD-3, das ich um nichts auf der Welt abgeben werde. Man weiß ja nie, wofür man es mal noch braucht :)

    Also, wenn es dir wichtig ist, das State of the Art-Drumset zu kaufen, dann solltest du das TD-30 nehmen, das schaut auch auf der Bühne am besten aus (falls du vielleicht doch mal damit live spielen solltest). Falls es dir um ein gutes PL-Verhältnis geht, dann definitiv das 2box.

    Die top Yamahas sind sicher auch nicht schlecht. Da habe ich mal eines der top Modelle vor einigen Jahren auf der MuMe angespielt und fand auch hier die Sounds besser als bei Roland :o
    Auch die Verarbeitung ist hier top. Und was hier halt geil ist: du kannst die ganzen Tom-Pads direkt am Pad stimmen :great:
    Da gibt es an jedem Pad eine Schraube, die du drehen kannst, um dne Pitch rauf oder runter zu drehen. Ist vom Stimmen her also echt praktischer als bei 2box oder Roland, wo man das über das Modul machen muss. Hier ist es ein Handgriff und du hat den gewünschten Sound. So kann man imho auch die Pads besser aufeinander abstimmen. Dafür fand ich das Spielgefühl nicht ganz soooo realistisch wie bei 2box. Es war nicht schlecht, aber es sind halt keine Mesh-Heads wie bei Roland oder 2box, sondern es ist so ein komischer fester Schaumstoff. Etwas lauter als Mesh-Heads und halt auch nicht stimmbar (also stimmbar halt zumindest nach Rebound des Felles, natürlich nicht vom Sound her).
    Die Beckenpads von Yamaha sind dafür erste Sahne. Finde ich sogar noch ein klein wenig besser als die Rolands.
    Und die Hardware ist auch annähernd so gut wie die von Roland.

    Dennoch würde ich persönlich immer zum 2box tendieren und dieses ggfs. mit anderen Pads von Roland oder so erweitern, auch weil dir das 2box-Modul am meisten Freiheit bzgl. dem Aufspielen neuer Sounds bietet. Zudem bekommt man immer mal wieder über die 2box Homepage kostenlos neue Sounds zum Runterladen zur Verfügung gestellt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. McGilberts

    McGilberts Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.08
    Zuletzt hier:
    29.10.17
    Beiträge:
    229
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    124
    Erstellt: 09.04.16   #5
    Danke schonmal für die Antworten, ich versuch mal auf ein paar Punkte einzugehen und vergesse hoffentlich nicht wieder die Hälfte.

    Mein Plan war, aufgrund geografischer Vorteile, zum Musicstore in Köln zu fahren und da erstmal ein paar Kandidaten gegeneinander antreten zu lassen.

    Das hatte ich auch schon auf dem Schirm, hatte/habe da aber ein wenig bedenken ob das tatsächlich mithalten kann.
    Vorallem war ich fest davon überzeugt dass das 2Box nicht über mehrere Ausgänge verfügt, was für mich schon irgendwie ein K.O. Kriterium ist.
    ( Ich will unter anderem multitrack Aufnahmen machen, allerdings wird das Set im Keller und der Rechner im 1OG stehen und solche Entfernungen ( ca 15m ) sind meines wissens nach mit USB nicht drin.)
    Dank des Videos weiß ja jetzt aber das das Modul doch mehrere Ausgänge hat.

    Da ich grundsätzlich Spielkind bin würde ich zwar nicht sagen das ich das brauche aber doch schon gerne hätte.
    Allerdings hier wieder die Relation, ich hab an dem Set noch nicht gesessen und hab kein Bild davon wie umfangreich die Einstellmöglichkeiten tatsächlich sind, wird sich dann beim Anspielen zeigen.

    Wirklichen Realismus im Sinne von das Set muss wie ein Akustik in natura klingen, hab ich nicht, ich fand bei dem was ich bisher vom TD30 gehört habe die Sounds ehrlich gesagt besser als das was ich vom 2Box gehört habe. Hängt aber stark von den verwendeten Sounds ab und wird sich wohl auch erst beim anspielen wirklich zeigen. Die Tom Sounds empfinde ich bis jetzt aber ebenfalls als (ein) Schwachpunkt beim TD30.
    Zum Thema Budget : Es ist kein wirklich fixes Budget, da ist auch noch ein wenig Spielraum drin, vorallem wenn ein Set das Leisten kann was ich brauche/haben möchte aber nur etwa die hälfte eines vergleichbaren kostet, dann sehe ich da keinen Anlass zur Kritik.


    Ist zumindest aktuell äußerst unwarscheinlich, deswegen mach ich mir auch um Hardware etc keine Gedanken ( muss man in der Preisregion aber wohl auch nicht) das Set wird höchstwarscheinlich einmal aufgebaut und verweilt dann bis zu seinem Lebensende, oder meinem je nachdem, an Ort und Stelle.

    Da wird ebenfalls eins von angetestet, das Yamaha TD30 pendant ist das 950 wenn ich mich nicht irre ?

    Ich überlege ehrlich gesagt auch ob ein selbst zusammengestelltes Set nicht vielleicht eine gute Alternative wäre.

    Das mit den eigenen Samples ins Modul laden ist tatsächlich interessant, allerdings frag ich mich wie gut die automatische Dynamik Berechnung funktioniert.
    Und vorallem funktioniert das dann auch mit ein paar Samples, oder brauch ich dann auch gleich pro neuem Instrument bis zu 100 ?
    Ausserdem bräuchte man dafür ja dann auch erstmal ein paar Samples, die auch in entsprechender Qualität aufgenommen wurden.
    Im Endeffekt scheint die Sache viel zu Aufwändig, als das man da einen praktischen Vorteil durch erzielt.


    Zusammenfassend kann man also sagen, das ich TD30, Yamaha 950 und 2Box definitiv mal gegeneinander anteste, hoffentlich schaff ichs demnächst nach Köln.
    Für weitere Anregungen bin ich natürlich weiterhin offen.

    Danke!
     
  6. metaljuenger

    metaljuenger Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    11.08.18
    Beiträge:
    7.648
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    981
    Kekse:
    26.325
    Erstellt: 09.04.16   #6
    Oh weh... also wenn der Musicstore in Köln so ausschaut wie unser Just Music in München, wo die E-Drum-Sets halb (und das wenige dann auch noch total lieblos) aufgebaut sind und meist nicht mal ein Hocker oder Kopfhörer dabei sind (teilweise nicht mal FuMas), dann wirst du da keinen Spaß damit haben :o
    Ich muss dann echt immer dran denken, dass wohl Dresden oder Nürnberg nach dem 2. WK so ausgeschaut haben :(
    Ist meist ein ziemlich trauriges Bild, was diese E-Sets in vielen Läden so abliefern...

    Beim Thema Yamaha bin ich aktuell leider nicht so drin, aber das hier dürfte wohl das Flaggschiff von Yamaha sein:


    Das mit den Samples kapier ich nicht... die Samples lädst du dir über die Homepage von 2box runter (ich habe damals bspw. ein Tama Warlord-Kit runtergeladen) und spielst sie auf. Das sind dann so viele Samples wie es Toms sind. Also waren es damals glaube ich 5 (Bass, Snare und 3 Toms). Das sind insgesamt vielleicht mal 100 MB oder so. Die Samples sind natürlich recht groß, weil sie viele Layer haben. Die Snares bei 2box haben bspw. bis zu 50 Layer, damit die Dynamik gut dargestellt werden kann. Hierzu wird die Snare in 50 verschiedenen Lautstärken aufgenommen und diese dann zu einem Sample zusammengesetzt. Je nachdem, wie stark du dann auf das Pad schlägst, wird dann halt das entsprechende Layer aus dem Sample abgespielt :nix:

    Sets zusammenstellen ist nicht schlecht, du musst aber immer schauen: in der Regel kannst du einfache Tom- oder Cymbal-Pads, die nur einen Klinkeneingang haben, recht problemslos anschließen. Egal, ob Yamaha, Roland oder 2box. Ich hatte an meinem 2box bspw. jeweils noch ein Roland-Tom- und Beckenpad hängen.
    Problematisch wird es dann halt bspw., wenn du allgemein eine andere HH anschließen willst, denn das System zum Öffnen/Schließen der HH ist bei jedem Hersteller grundlegend anders und wird evtl. nicht durch das Modul unterstützt bzw. du brauchst unter Umständen auch mehr Kabeleingänge.
    Zudem gibt es bspw. bei Roland (gerade beim TD 30) Beckenpads, die mehr als einen Triggerausgang haben. Diese kannst du dann im Zweifelsfall auch nicht bei Yamaha oder 2box anschließen (das weiß ich allerdings nicht 100%ig, noch nie getestet, ist nur eine Vermutung).
     
  7. McGilberts

    McGilberts Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.08
    Zuletzt hier:
    29.10.17
    Beiträge:
    229
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    124
    Erstellt: 10.04.16   #7
    Ich war vor jahren schonmal da, allerdings sind die irgendwann Umgezogen, weiß also nicht wies da aussieht.
    Und wenn da nix steht dann soll sich da halt jemand bemühen, ich will da schließlich Geld ausgeben.

    Ich meinte das mit den Layern.
     
  8. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    9.883
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.828
    Kekse:
    15.569
    Erstellt: 10.04.16   #8
    @McGilberts

    In deinem Fall würde ich (wie es CharlyM schon geraten hat) zu einem e-Drumspezialisten wie drum-tec fahren.

    Da du dir sicher nicht alle Monate so ein Set kaufen wirst, solltest du wirklich mal einen Tag für gute Beratung opfern.

    Evtl. wäre sogar eine Kombination aus Roland-Brain und Hartdynamic-Pads was.
    Vor Jahren hab ich mal so eine Kombi ausprobiert (müsste noch das TD-20 gewesen sein) und war echt erstaunt.

    Die drum-tec "Kesselsätze" sollen auch richtig gut sein. Vor allem sehen sie wie "normale" Drumsets aus.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. McGilberts

    McGilberts Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.08
    Zuletzt hier:
    29.10.17
    Beiträge:
    229
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    124
    Erstellt: 10.04.16   #9
    Werd ich machen, ich würd halt nur schon gerne vorher ein paar Eindrücke von den Sets bekommen.

    Wäre bei mir wohl Platzverschwendung, solang das Set nicht Pink ist oder wie moderne Kunst anmutet, ist die Optik unerheblich.
     
  10. McGilberts

    McGilberts Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.08
    Zuletzt hier:
    29.10.17
    Beiträge:
    229
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    124
    Erstellt: 09.06.16   #10
    Um den Thread hier mal "Abzuschließen", es ist das TD30 KSE geworden.
    Als Gesammtpaket finde ich das TD30 einfach deutlich besser.
     
  11. guidolinho

    guidolinho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.10
    Zuletzt hier:
    20.03.18
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    2.208
    Erstellt: 02.07.16   #11
    Ich greife den Thread noch mal auf, denn es ist ja möglich, dass andere User vor einer ähnlichen Fragestellung stehen.

    Mittlerweile gibt es meiner Meinung nach Alternativen zum TD-30, zu den Yamahas oder dem 2Box.

    Alesis hat das Strike im hochpreisigen Segment (1900-2500€, je nach Ausführung) vorgestellt, allerdings gab es bisher noch nichts Wirkliches davon zu hören, könnte also noch dauern, bis die Musikalienhändler das verfügbar haben, der endgültige Verkaufsstart hat sich wohl schon mehrfach verschoben.



    Darüber hinaus gibt es auch eine vielversprechende Ankündigung von Pearl: Voraussichtlich im ersten Quartal 2017 wird es das "Pearl Mimic Pro - Powered by Slate" geben:



    Und, aktuell schon erhältlich gibt es das "ATV aD5", entwickelt u.a. vom ehemaligen Boss bzw. Chefentwickler von Roland. Das Modul arbeitet mit allen gängigen Pads von Roland, Yamaha, Drumtec und teilweise auch anderen Herstellern und verwendet echte, unkomprimierte Samples. In einigen Foren wird kritisiert, dass zu wenig Layer/Samples verwendet werden, aber das ist Jammern auf einem hohen Niveau finde ich. Ich habe mir das Modul mal bestellt und es arbeitet ohne Probleme mit meiner alten Roland-Hardware zusammen. Es ist sicher nicht absolut perfekt, aber schon mal der richtige Ansatz finde ich, um den alteingesessenen Firmen mal Druck zu machen und sich von ihrer überholten Technik zu trennen.

    Review von DigitalDrummer: http://en.calameo.com/read/00430531086758c58e5cb
    Review von Bonedo mit Klangbeispielen: http://www.bonedo.de/artikel/einzelansicht/atv-ad5-e-drum-modul-test.html



    Ich habe sowohl das TD-30, das 2Box und einige andere Sets getestet. Die Bespielbarkeit vom TD-30 ist zwar nicht schlecht, die Sounds allerdings schon. Man merkt deutlich, dass keine echten Samples zum Einsatz kommen und der Klang ist relativ weit entfernt von natürlich. Auch gibt es immer noch einen gewissen "Machinegun"-Effekt.
    Das 2Box ist zwar von den Klängen schon etwas besser, da echte Samples verwendet werden, aber die (übrige) Hardware ist für mich unter aller Kanone (Sicher, man hat die Möglichkeit, bis auf die HiHat andere Hardware zu verwenden, aber trotzdem war das für mich keine Alternative, sooo überzeugend war es für mich klanglich auch nicht).

    Wirklich sehr gespannt bin ich auf das Mimic Pro. Das ist der vielversprechendste Ansatz für ein Drum-Modul bisher. Preis wird vermutlich zunächst um 1999 $ liegen. Arbeitet auch mit Pads von allen gängigen Herstellern. 16 Ein- UND Ausgänge, ...
     
  12. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 02.07.16   #12
    Ich klinke mich an dieser Stelle auch mal ein... :-)



    Dem kann ich nur beipflichten - schöner hätte man es nicht sagen können! :great:




    Was die Verarbeitung des 2box betrifft:

    Ja, es gibt auch "Schwachstellen", wir sollten das nicht unter den Teppich kehren... Andererseits kann man dies nach beinahe 9 Jahren Marktpräsenz sehr differenziert betrachten. Ich versuche genau das einmal...





    "Hilfe, die 2Box-Hihat ist proprietär!"


    Abhilfe:
    Das Hihat-System besteht aus einem optischen Sensor und einem Magneten. Dieser ist auch als Replacement-Part erhältlich, z.B. um andere Hihat-Pedale oder -Ständer einsetzen zu können!


    [​IMG]

    [​IMG]





    "Hilfe, die Speicherkarte ist nicht zugänglich!"



    Abhilfe:
    Mittels eines SD-Extender-Kabels lässt sich die SD-Karte nach aussen legen. Der Austausch einer SD-Karte ist danach schnell und bequem - die neuen Sounds sind i.d.R. nach 7 Sekunden einsatzbereit. Nebenbei erhöht sich auch der verfügbare Speicherplatz auf max. 32GB.


    [​IMG]





    "Hilfe, die Bassdrum wackelt..."


    Abhilfe:
    Zweite Querstrebe benutzen!


    [​IMG]





    "Hilfe, 2box-Cymbals triggern nicht zufriedenstellend genug!"



    Abhilfe:
    Yamaha PCY als Alternative (man muss i.d.R. mit einer Zone weniger leben) ..oder... Stealth-Retrofit-Kit von Jman - damit lassen sich auch "herkömmliche" (Metall-) Cymbals einsetzen.


    [​IMG]

    [​IMG]





    "Hilfe, die Buss-Architektur und der Signalfluss ist verwirrend!"


    Abhilfe:

    Dieses Diagramm von "Weastpak".


    [​IMG]





    "Hilfe, das Erstellen von Kits / die Bedienungsanleitung ist verwirrend!"


    Abhilfe:
    Seit etwa 2 Jahren gibt es auch Tutorial-Videos in deutscher Sprache!








    "Hilfe, es kommen kaum noch Sounds zum freien Download nach!"


    Abhilfe:
    Mit dem Freeware-Tool "SDSE" (von Lustar) lassen sich - i.d.R. mit einem Klick - so ziemlich alle etablierten Software-Libraries (darunter Superior 2, EZ Drummer, BFD3, Addictive, Steven Slate, DrumMic'a etc.) als spielbare 2box-Kits absampeln und speichern!

    Mit dem zusätzlichen "DKit Manager" (der auf dem "offiziellen" 2box-Editor aufbaut) ist das Verwalten von vorhandenen und selbst erstellten Kits sehr angenehm.



    [​IMG]


    [​IMG]





    "Hilfe, ich möchte das 2box-Modul nicht mit Pads triggern!"


    Abhilfe:
    Seit letztem April hat 2box seine eigenen Trigger-Pickups im Sortiment. Auch die alten, bekannten DDrum-Trigger (Vorgängerfirma von 2box) funktionieren am 2box-Modul ausgezeichnet.








    "Hilfe, die Pads sind aus Plastik!"



    Mythos... ;)
    Die Pads sind aus gegossenem Aluminium! ...nicht von der Farbe in die Irre führen lassen!








    "Hilfe, die Farbe ist so hässlich!"


    Abhilfe:
    Tja... da hilft wohl nur 'ne Sprühdose und eine ruhige Hand!



    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]




    ...man kann natürlich auch einfach schöne Shells einsetzen... was ja eigentlich für ein so professionelles Modul auch nur standesgemäss ist!


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]





    HTH
    :hat:
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping