altes Keyboard an PC anschließen

von CokeEatsYummy, 27.09.07.

  1. CokeEatsYummy

    CokeEatsYummy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.09
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.09.07   #1
    Hi.
    Ich hab seit Ewigkeiten schon ein Technics KN470 Keyboard bei mir rumliegen und hatte mir gedacht, dass es eigentlich möglich sein müsste das Keyboard via midi mit meinem Rechner zu verbinden um so neue Samples nutzen zu können und um den ganzen Kram auch aufnehmen zu können.

    Hab ich mir jetz ein midi-usb Kabel geholt. lässt sich alles ohne Probleme anschließen (einfach midi in und out hinten ins Keyboard und den usb an meinen Rechner). Allerdings habe ich jetzt keinen Plan wie es weitergeht.
    ich bekomme es nicht hin das Midi Signal zu empfangen/senden. Wäre gut wenn ihr mir helfen könntet weil ich nich weis ob das Problem jetz bei den Einstellungen an meinem PC oder Keyboard liegen. Habe vorher auch noch nie die Midi Funktionalität des Keyboards in Verbindung mit anderen Geräten genutzt.

    Gibt es spezielle Software um Midisignale zu empfangen? Bzw. was ist generell beim Keyboard in den Einstellungen zu beachteten?

    Ich hänge gleich noch 2 Bilder an(Keyboard und Anleitung des Keyboards zum Thema MIDI).

    Danke im Voraus!
     
  2. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 27.09.07   #2
    Hi,

    mit was für Software hast du denn übehaupt versucht was zu machen?
     
  3. CokeEatsYummy

    CokeEatsYummy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.09
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.09.07   #3
    FL Studio...

    Hier die Bilder:
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  4. CokeEatsYummy

    CokeEatsYummy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.09
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.09.07   #4
    Hat keiner einen Tipp? Braucht ihr noch eine Information?
     
  5. Tax-5

    Tax-5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    21.03.15
    Beiträge:
    1.075
    Ort:
    Rünenberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    138
    Erstellt: 29.09.07   #5
    Und welche Klangerzeuger??

    Irgendwas musst du ja ansteuern.. du kannst doch nicht einfach ein Auto abschleppen ohne das Auto dran zu hängen...
     
  6. CokeEatsYummy

    CokeEatsYummy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.09
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.09.07   #6
    Das Keyboard sendet mir die MIDI Signale über Usb in meinen PC und jetzt soll es durch FLStudio genutzt werden(Samples abspielen etc).
    Ist ja jetzt die Frage brauche ich extra Treiber/Software um die Signale auszuwerten.....ihr könnt mir auch erstma Progs anbieten bei denen es funzt(irgentne midi app) damit ich weis ob es nun beim Keyboard selbst noch Probleme gibt. Da könnte ich später nochma mit Fruity Loops probieren wenn alles geklappt hat.

    Oder was meinst du?
     
  7. bollich

    bollich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.03
    Zuletzt hier:
    3.05.11
    Beiträge:
    693
    Ort:
    40764
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    413
    Erstellt: 29.09.07   #7
    Er meint, daß du wohl grundsätzlich gar nicht weißt, was MIDI ist. Des wegen mal der Tipp, den man hier in jedem zweiten Thread anbringen kann:

    www.midiguide.de

    Wenn du im PC irgendeinen Softwaresynthesizer oder -Sampler per MIDI anspielst, dann muß der über die Soundkarte des PCs abgehört werden. Wenn du MIDI-Signale durch den PC durchschleifst, dann mußt du am MIDI-Out des Interface ein Keyboard/Synthesizer/Expander angeschlossen haben - dieses INstrument kann dann aber immer nur die Noten wiedergeben, die du ihm übermittelst. Und zwar mit seinen eigenen Sounds.
    MIDI ersetzt kurzgesagt nur die Finger!
     
  8. frankmusik

    frankmusik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.06
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 29.09.07   #8
    .. Du hast aber schon den MIDI IN des PC ! auf den OUT und umgekehrt!

    (die meisten Kabel sind mit dem Ziel beschriftet)

    DANN sollte zumindest im Programm (egal welchem) der IN funktionieren, der OUT muß als DEVICE (oft unter EXTRAS/MIDI/EINSTELLUNGEN o.ä. angewählt werden.

    Defaultmässig ist da die SOUNDKARTE (WAVETABLE) eingestellt ...

    Gruß frank :-)
     
  9. CokeEatsYummy

    CokeEatsYummy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.09
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.09.07   #9
    Ich weis was MIDI ist. Ansonsten hät ich den Kopfhörerausgang einfach mit dem Line-in meiner Soundkarte verbunden. Ich will gerade die Tastenanschläge übermittelt bekommen!
    Wie man auf dem Foto sieht habe ich auch ein MIDI Interface angeschlossen.
    Und zwar so eins: [​IMG]
    MIDI - nach USB ....der Midi Teil ist beschriftet mit Out und In, sodass ich sie auch dementsprechend ins Keyboard stöpseln konnte.

    Hat hier schonma jemand ein Keyboard mit den *alten* MIDI Ausgängen über usb an einen PC angeschlossen und genutzt? Ich habe selbst auch noch ein zweites Keyboard was gleich auf usb ausgerichtet ist, und das funktioniert. Windows erkennt das Gerät und installiert Treiber. Doch bei dem alten Technics(+MIDI-USB Interface) passiert einfach nichts.
     
  10. bollich

    bollich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.03
    Zuletzt hier:
    3.05.11
    Beiträge:
    693
    Ort:
    40764
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    413
    Erstellt: 30.09.07   #10
    Es gibt kein "altes" MIDI. Entweder ist ein Instrument mit MIDI-USB-Interface intern ausgestattet, oder es ist ein externes USB-Interface - es ändert am Prinzip nichts, beide Arten von MIDI-Interface benötigen USB-Treiber (das sind manchmal bis zu drei Stück, die auch wirklich alle installiert worden sein müssen, damit es geht).
     
  11. cosmodog

    cosmodog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.08
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.349
    Ort:
    bei Hannover
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    13.803
    Erstellt: 23.05.08   #11
    Hallo Forum,

    da hole ich doch diesen alten Thread mal aus der Versenkung:

    Ich mache zur Zeit Gitarren-Aufnahmen mit Kristal Audio Engine um ein paar Ideen festzuhalten. Ich habe mir die hervorragende ToneportGX (USB-Audio-Interface) von Line6 besorgt, die mit meinem Notebook gut funktioniert um Gitarren einzuspielen.

    Drumpattern "leihe" ich mir aus dem Tab-Editor GuitarPro5, indem ich die Drum-Tabulaturen editiere und als .wav nach Kristal exportierte. Die Sounds sind nicht immer die besten, das Editieren ist mitunter zeitaufwendig, wenn man mehr als Grundschläge will.

    GuitarPro5 unterstützt auch MIDI-Export. Könnte ich mit so einer Datei (komplettes Drumkit) nicht einen Software-Synth ansteuern, um die Sounds auszutauschen und hinterher als .wav rauszuschreiben?

    Manchmal verwende ich die Begleitmuster meines älteren Casio-Keyboards. Das Keyboard schließe ich an den Instrumenten-Eingang des Toneport an. Die Rhytmen sind zum Teil nicht schlecht, aber die Sounds klingen doch ziemlich billig.

    Das Keyboard verfügt über MIDI-In- und MIDI-Out-Anschlüsse. Also kann ich ein MIDI zu USB-Kabel anschließen und das Keyboard mit dem Notebook verbinden um Softwaresynthesizer zur Sounderzeugung zu benutzen, die ich dann mit Kristal aufnehme.

    Ich möchte jetzt auf dem Keyboard Rhythmus-Pattern laufen lassen, die Bassdrum, Snare, closed HiHat, open HiHat, Ride, Toms und eine Basslinie enthalten. Kann ich die einzelnen Instrumente anschließend mit dem Softwaresynth verändern/bearbeiten/tauschen?

    Ich hoffe, Ihr könnt mir etwas helfen.

    Gruß

    Andreas
     
  12. moosichris

    moosichris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.08
    Zuletzt hier:
    18.12.10
    Beiträge:
    312
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 23.05.08   #12
    Du kannst das Keyboard mit FL Studio nutzen. Im Hauptmenü von FL muss Dein Keyboard

    ersteimal erkannt bzw. eingestellt werden.

    Dann im Stepsequencer musst Du einen oder mehrere Midi-Kanäle einrichten.

    Wenn es Deine Soundkarte nicht macht, benutze ASIO-Treiber.

    FL Studio ist midi-fähig, da man ja dort MIDI im- wie auch exportieren kann.
     
  13. Langfingerli

    Langfingerli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.06
    Zuletzt hier:
    15.06.12
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    312
    Erstellt: 23.05.08   #13
    Hm, ich glaube kaum, dass die alten Tischhupen über sowas verfügen!?
    Normal sollten die Styles schon MIDI-Files sein, aber die werden sicher nicht über den MIDI-Out rausgeschickt...
    Einfacher Test, MIDI-Kabel anschließen, Sequencer starten, MIDI-Spur einrichten und schauen, ob was ankommt. Wenn was kommen sollte, dann ist Austauschen möglich, was natürlich trotzdem eine nicht zu unterschätzende Arbeit wird:D
    Die exportierten MIDI-Dateien aus GuitarPro sollten natürlich verwendbar sein.
    Einfach einen Drumsynthie/sampler auf die Spur knallen, die MIDI-File importieren und dann bouncen-->.wav-Datei.
     
  14. cosmodog

    cosmodog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.08
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.349
    Ort:
    bei Hannover
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    13.803
    Erstellt: 23.05.08   #14
    Vielen Dank,

    dann teste ich am Wochenende mal die GP5-MIDI-Files.

    Bin natürlich für weitere Vorschläge offen.

    Gruß

    Andreas
     
  15. Martman

    Martman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.009
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    926
    Kekse:
    16.450
    Erstellt: 29.05.08   #15
    Also, wenn die Anleitung explizit einen eigenen MIDI-Kanal für die Drums (+ einen für Bass + je einen für alle drei Accomp-Spuren) vorsieht, dann geht das sicherlich. Und Technics hat sich meines Wissens auch ziemlich gut an die Standardverteilung der Drumsounds gehalten.


    Martman
     
  16. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 30.05.08   #16
    Ich habe in den letzten 20 Jahren kein Keyboard gesehen, daß die Style-Daten nicht über MIDI gesendet hätte. Man muß sie halt auf eine gemeinsame Spur aufnehmen und dann nach Kanälen entmischen.

    Harald
     
Die Seite wird geladen...

mapping