Amp abgeraucht...

von Robots, 14.06.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Robots

    Robots Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.07
    Zuletzt hier:
    21.02.14
    Beiträge:
    1.832
    Kekse:
    4.626
    Erstellt: 14.06.10   #1
    Heute ist etwas passiert was ich mir aus technischer Sicht nicht erklären kann.

    Der Amp hat bei der Probe am Netzteil Funken gesprüht und es hat total nach verschmortem Plastik gerochen. Das pasierte etwa nach 15-20 Minuten in der Probe. Dann habe ich ihn aufgemacht und gesehen dass dort wo das Netzkabel reingeht alles verschmort ist :mad:

    Das krasse: Die Sicherung ist dabei nicht rausgeflogen!!! Die Röhren scheinen noch absolut intakt zu sein, sie wurden aber währenddessen extrem heiß. Rote Backen habe ich keine gesehen, es war nur extrem heiß. Der AÜ war jetzt nicht extrem heiß oder warm, deswegen ist er vielleicht nicht die Quelle. Sehr eigenartige Geschichte..

    Es war 100% alles richtig verkabelt und der Amp ist auch nicht zu heiß gelaufen.

    Jetzt kommt der Knüller: Die 2x12 Box gibt ebenfalls keinen Ton mehr von sich.

    Meine Theorie: Box hat den Amp gekillt? Aber wieso sollte eine Box einfach kaputt gehen?
    Beim letzten Gig funktionierte alles einwandfrei. Bei der Probe funktionierte sie aber noch, ganz ehrlich
    ich versteh gar nix mehr... Hats da auch noch die Speaker zerschossen? Ich hab die Box mal aufgeschraubt,
    konnte aber keinen optischen Schaden erkennen, trotzdem haben wir die Box mit 2 anderen Amps getestet und es kommt kein Ton.

    Ich brauch eure Hilfe, ich hänge sehr an meinem Amp...
     
  2. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    20.01.21
    Beiträge:
    6.238
    Ort:
    Nähe München
    Kekse:
    44.149
    Erstellt: 15.06.10   #2
    Bring das Ding zu einem Techniker, der sich der Probleme annimmt. Wenn du Lautsprecher optisch auf Beschädigungen prüfst und den AÜ dank fehlender optischer Defekte und fehlender Erwärmung als Fehlerquelle ausschließt, dann fehlt dir offensichtlich das Wissen, um selber IRGENDWAS zu reparieren.

    MfG Stephan
     
  3. Robots

    Robots Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.07
    Zuletzt hier:
    21.02.14
    Beiträge:
    1.832
    Kekse:
    4.626
    Erstellt: 15.06.10   #3
    Du scheinst ja auch keine Vermutung zu haben :cool:
     
  4. Granufink

    Granufink Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    27.01.21
    Beiträge:
    2.241
    Kekse:
    8.084
    Erstellt: 15.06.10   #4
  5. Stratspieler

    Stratspieler Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.03.09
    Zuletzt hier:
    25.01.21
    Beiträge:
    6.700
    Ort:
    Ländleshauptstadt
    Kekse:
    57.085
    Erstellt: 15.06.10   #5
    Hallo,

    sorry, aber wie kommst Du darauf, dass die Box kaputt ist? Nur weil sie keinen Ton von sich gibt? Hast Du die Speaker einzeln getestet oder kann ggf. auch das Speakerkabel oder die Buchse an der Box defekt sein? Du vermutest tatsächlich aufgrund optischer Ansichten? :mad:

    Gruß Michael
     
  6. G.A.S.Mann

    G.A.S.Mann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    26.01.21
    Beiträge:
    1.858
    Kekse:
    6.453
    Erstellt: 15.06.10   #6
    Hi!
    Da sollte wohl wirklich jemand mit Ahnung ran. Vielleicht fragst du mal bei Matamp wegen einer Kulanzregelung, denn wenn ich so an die Historie deiner Problemchen und Probleme bis jetzt zum GAU denke, ist das die absolute Antiwerbung für eine angeblich qualitativ hochwertige "Boutiqueschmiede".
    Steck denen das ruhig mal in nettem, aber bestimmtem Ton - vielleicht kommst du dann mit einmal Paketporto auf die Insel davon...
     
  7. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.437
    Ort:
    Odenwald
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 15.06.10   #7
    ferndiagnosen sind bei sowas einfach nicht möglich und wilde spekulationen über die ursache werden dich auch nicht weiter bringen.
     
  8. Julian

    Julian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.04
    Zuletzt hier:
    6.06.19
    Beiträge:
    2.040
    Kekse:
    19.643
    Erstellt: 15.06.10   #8
    Abgesehen davon wissen wir noch nicht mal, um welchen Amp es sich handelt...
     
  9. Robots

    Robots Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.07
    Zuletzt hier:
    21.02.14
    Beiträge:
    1.832
    Kekse:
    4.626
    Erstellt: 15.06.10   #9
    klar muss das ding zu einem techniker ich war und bin aber daran interessiert was los ist.
    desweiteren ist das mit der box eben seltsam.

    ich habe natürlich 2 verschiedene boxenkabel an 2 verschiedenen anderen amps probiert,
    da kam keinerlei ton mehr aus der box...

    zur thema antiwerbung: wir haben noch einen anderen matamp der läuft seit 7 jahren wartungsfrei.
     
  10. jaki

    jaki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.09
    Zuletzt hier:
    21.10.19
    Beiträge:
    2.452
    Ort:
    Nürnberg
    Kekse:
    12.117
    Erstellt: 15.06.10   #10
    @ deine Signatur
    Richtig! Auch das Netzteil raucht von Zeit zu Zeit!

    Sorry, aber das hat so gut gepasst..ich konnts mir einfach nicht verkneifen....:nix::D
     
  11. G.A.S.Mann

    G.A.S.Mann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    26.01.21
    Beiträge:
    1.858
    Kekse:
    6.453
    Erstellt: 15.06.10   #11
    War ja nur ein Tipp. Solche kleinen Hersteller sind da oft besonders kulant, da ihnen schon ein paar Problemberichte richtig den Ruf versauen können. Und ich meine mich erinnern zu können, dass du eben schon öfter Probleme mit deinem Amp hattest.

    Normal sollten halt 100% der Amps gut laufen und nicht nur 50%...

    Fehler passieren überall, das ist klar, und auch die besten Marken können mal Montagsmodelle herstellen. Aber im Umgang der Firma mit solchen Kisten trennt sich dann die Spreu vom Weizen.
    Ich z.B. habe einen Engl und würde mir da, nach Ablauf der Garantiezeit, keinerlei ernsthafte Hoffnungen auf Kulanzregeln machen - dafür ist der Hersteller einfach zu groß und ich zu unwichtig, denke ich.
    Bei PCL VintageAmp dagegen kriegt man schon mal schwach dimensionierte Bauteile gebraucht erworbener Rathamps gegen Portoerstattung getauscht.
    Und DAS meine ich, manch kleiner Hersteller nimmt seine Kunden an die Hand wie eine Mutter ihr schwachsinniges Kind.
    Probier es doch aus, frag nach ob du ihnen die Kiste zuschicken kannst und sie mal nachschauen - ich wär erstaunt wenn sie das ablehnen.
     
  12. Robots

    Robots Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.07
    Zuletzt hier:
    21.02.14
    Beiträge:
    1.832
    Kekse:
    4.626
    Erstellt: 16.06.10   #12
    naja, bei matamp haben es die engländer am besten. die gehen mit ihren amps zur werkstatt und bekommen nen kompletten service für nen appel und nen ei.auch modifikationen werden dort umsonst oder für sehr wenig geld vorgenommen. insgesamt kann man sagen, mehr service als dort gibts nirgendwo. eventuell ist es sogar billiger in diesem fall rüberzufliegen!

    bisher hielten sich die probleme bei mir in grenzen. eigentlich waren es bisher nur die ein oder andere JJ die bisher ausgefallen ist
    und das andere mal war es ein wackler am netzteil. nichts gravierendes also.

    diesmal ist es aber was größeres und ich bin mal gespannt wie matamp deutschland reagiert.
    was mich einfach beschäftigt ist die tatsache dass es die boxen grad mit-gegrillt hat...
     
  13. Robots

    Robots Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.07
    Zuletzt hier:
    21.02.14
    Beiträge:
    1.832
    Kekse:
    4.626
    Erstellt: 18.06.10   #13
    insgesamt muss ich nochmal resümieren: im tube town forum -> top antworten bekommen ohne bla und blubb
    musiker board -> hier wird einem entweder nur "unwissen" vorgeworfen oder inkompetenz unterstellt (nicht nur auf diesen thread bezogen) die meisten hätten sich hier ernsthaft ihre beiträge sparen können. den paar jenigen die sich mühe gegeben haben danke ich. den anderen sage ich nur: habt ihr nix besseres zu tun... ? anscheinend nicht.

    ich finde einfach dass es in vielen anderen foren mittlerweile einfach durchaus viel hilfreicher zugeht.
    das gleiche trifft auf amerikanische boards zu, wo man stets freundlich bleibt und nicht auf diese komische ebene herabgeht...
     
  14. cyclone

    cyclone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    20.04.14
    Beiträge:
    785
    Kekse:
    2.003
    Erstellt: 18.06.10   #14
    Ja, man muss hier ... sagen wir mal "vorsichtig" sein mit dem, was man wissen will bzw. was man anderen vermitteln möchte :D
    Ecke da auch öfter mal an - das ist aber nicht das Thema. :D

    Es ist ein Matamp, wenn ich das richtig verstanden habe? An dem würde ich auch hängen!

    Zuerst würde ich die Box testen - schließe das Teil an eine PA oder einen anderen Verstärker an. Sollte mich wundern, wenn die durch ist! Irgendwas kommt da sicher noch raus.
    Wenn Funken aus dem Netzteil gekommen sind, ist das vielleicht hinüber. Heutzutage werden leider immer wieder schlechte Netzteile verbaut. Das ist nun mal mit das teuerste an so einem Röhrenamp. Allerdings ist es aussichtslos so ein Teil durchzumessen. Glühen denn die Röhren noch oder ist das Teil komplett tot? Wenn bei den Röhren nix mehr ankommt, dann ist das Netzteil durch - sollten die Röhren glühen, dann müsste das NT noch in Takt sein. Probiere einfach mal die DI-Buchse bzw. Effektweg aus (falls dran) - hier kannst Du testen, ob die Vorstufe noch geht. Falls die Vorstufe noch geht und die Box komplett tot bleibt, kanns wirklich am AÜ liegen.

    Fehlersuche ist immer ein Detektivspiel - um die Fehlerquelle einzugrenzen muss man kein Elektroniker oder Genie sein. So kannst Du zumindest mit einem Fehlerbericht beim Ampbauer aufschlagen.
    Das wären so meine Tips. Klar, wenns ans Lötkolbenschwingen geht, solltest Du beim Fachmann ran, keine Frage. :cool:

    P.S. Apropos Sicherung: Die sind gern auch mal überdimensioniert und kommen nicht, wenn sie sollen. Alles schon gehabt. Eigentlich sollten die Hersteller sowas testen!
     
  15. Robots

    Robots Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.07
    Zuletzt hier:
    21.02.14
    Beiträge:
    1.832
    Kekse:
    4.626
    Erstellt: 20.06.10   #15
    ja es ist ein matamp GT1... ich hänge zugegebenermaßen extrem an dem amp.
    am anfang war ich mir überhaupt nicht im klaren darüber was ich mir da gekauft habe.
    ähnlich wie ein JCM800 bietet er eine absolut geniale "basis" für alles an was man tun möchte,
    je nachdem wie man den amp eintellt. soll heißen country geht genausogut wie black sabbath...

    so nun zum amp, ich veröffentliche hier mal ein foto
    [​IMG]


    die boxen sind definitiv kaputt. ich habe sie nachgemessen und das ist leider so...
    der genaue grund ist bishe nicht bekannt, man vermuetet aber bisher das strom auf die speaker
    übgersprungen ist.

    es war im übrigen nicht das netzteil, sondern der pentode/triode switch. mir unbegreiflich
    wie da die drähte einfach hinwegschmelzen können. der matamp service war bisher sehr
    nett und hilfsbereit. anscheinend hat man sowas bisher auch noch nicht bei denen gesehen.
    würde mich auch wundern, denn das WWW verschweigt nichts. verärgerte user sind nunmal gnadenlos.

    die sicherungen arbeiten normal sehr zuverlässig. soll heißen bisher sind sie immer sehr schnell rausgesprungen,
    wenn was nicht okay war. deswegen tippt man hier auch auf einen produktionsfehler, das wird aber noch
    überprüft. soeinen schweren amp zu verschicken ist nicht leicht, da die trafos ein enormes gewicht haben.
    der falsche paketdienst zerstört dir unter umständen den amp.
     
  16. cyclone

    cyclone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    20.04.14
    Beiträge:
    785
    Kekse:
    2.003
    Erstellt: 20.06.10   #16
    Beim 800er stimme ich Dir zu - ich spiele nämlich die Kiste und hänge da genauso dran :D

    Ja, ganz komische Sache mit deinem Amp. Das es gleich die Box zerfeuert hat, ist super untypisch und da kommt man mit "normaler" Fehlersuche natürlich nicht weit. Auf jeden Fall hats da richtig was im Amp zerlegt - da hilft wirklich nur noch der Technikservice. Auf dem Bild hat ja die komplette Isolierung vom Kabel geschmort. Kannst wahrscheinlich froh sein, dass das Ding nicht in Flammen aufgegangen ist ... :(
     
  17. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    20.01.21
    Beiträge:
    6.238
    Ort:
    Nähe München
    Kekse:
    44.149
    Erstellt: 20.06.10   #17
    Super, wieso fragst du dann überhaupt? Wenn du wildes Rätselraten ohne korrekte Lösungen haben willst, dann steht es dir frei, woanders zu fragen. Das hat ja woanders auch super funktioniert... ;)

    Wenn man einen Schalter, der wahrscheinlich für 250V AC zugelassen ist, mit über 800-1000 V AC (und 400-500 V DC) beaufschlagt, dann ist es kein Wunder, dass das irgendwann mal nicht mehr gut geht. Dazu braucht es keinen hohen Strom oder sonstwas, sondern einfach nur eine einmalige Betätigung des Schalters in einem ungünstigen Moment oder einen Fertigungsfehler oder Alterungserscheinungen.
    Eigentlich gibt es deswegen diese Bemessungsspannungen - dass eben genau so etwas nicht passiert. Es ist aber leider eben dennoch Praxis, diese Schalter an solchen Stellen zu verbauen - das ist streng genommen noch kritischer als der Standby-Schalter.

    Was passiert, ist relativ logisch: Man hat irgendwo einen Lichtbogen - im Schalter durch Oxidation oder Umschalten oder außerhalb durch abgerissene Leitung, wobei ich zweiteres aufgrund der Schrumpfschläuche ausschließen würde, oder eben durch einen Isolationsfehler an einer Knickstelle oder weil die Leitungen für die auftretenden Spannungen nicht zugelassen waren/sind - und dieser Lichtbogen ist eben heiß und erhitzt seine Umgebung. Dadurch schmilzt einerseits die Aderisolation der angeschlossenen Leitungen und die Lötstellen gehen auf, aber anderseits erzeugt so ein Plasma auch weitere freie Ladungsträger, wenn es Nahrung in Form von Kunststoff o.ä. bekommt. Auf jeden Fall scheppert es recht gut...

    Zu den abgebrannten Lautsprechern: Keine Ahnung, wie das passiert ist, aber es kann sein, dass durch stoßweise Unterbrechung des Stromflusses außerhalb des Hörbereiches unzulässig hohe Leistungen im Lautsprecher in Wärme umgewandelt wurden und dadurch die Schwingspule kaputtgegangen ist. Um eine Gleichspannung an den Lautsprecher zu bekommen, müsste die Sekundärwicklung des AÜ abgebrannt sein und das ist sehr unwahrscheinlich.

    Daher: Wenn du wildes Rätselraten willst, dann frag irgendwo, wo man was schreibt, was aber entweder geraten ist oder falsch, aber nicht hier. Hier besitzen die Leute die Weitsichtigkeit, bei Fragen, die durch Rätselraten nicht lösbar sind, einfach mal nichts zu schreiben oder den Fragesteller drauf hinzuweisen, dass das zu nichts führt.

    Wenn du das als Negativpunkt für ein Forum siehst, dann solltest du evtl mal drüber nachdenken, ob die Grundeinstellung der Menschen, die heute leider oft vorherrscht, Informationen zu bekommen, egal woher und egal welcher Qualität, vielleicht doch nicht so optimal ist... :)

    MfG Stephan
     
  18. Robots

    Robots Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.07
    Zuletzt hier:
    21.02.14
    Beiträge:
    1.832
    Kekse:
    4.626
    Erstellt: 20.06.10   #18
    hi, danke für den beitrag, das war ja sehr ausführlich.
    wieso ist denn zB ein standby schalter kritisch? ich hatte mal gelesen, dass bei manchen standby schaltern höhere ströme
    durch die röhren fließen. ich weiß aber nicht ob das nicht absoluter unsinn ist, ich kenne mich zu wenig aus.

    okay. das heißt man sollte den schalter am besten gar nicht, oder so selten wie möglich benutzen?
    oder am besten, im abgeschalteten zustand umschalten? ich verstehe auch nicht wieso sowas verbaut wird :(
    die funktion ansich ist aber sehr sinnvoll, da man keinen attenuator mehr braucht um genug leistung zu reduzieren.

    was genau passiert ist wird vielleicht der service herausfinden, ich gehe aber bisher nicht von eigenverschulden aus.
    ich habe den amp immer gepflegt und gut behandelt...was anderes käme mir auch nicht in den sinn.
     
  19. elmwood_3100

    elmwood_3100 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.07
    Zuletzt hier:
    27.01.21
    Beiträge:
    2.407
    Ort:
    AC
    Kekse:
    30.675
    Erstellt: 20.06.10   #19
    Ich glaube er meint deinen Pentode/Triode Switch, der vermutlich nur 250V abkann.
    Willkommen im Club, im Elmwood war auch so einer verbaut. Ich hab ihn auf anraten von "jemand" erfahrenen tauschen lassen!
     
  20. Andy65

    Andy65 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.09
    Zuletzt hier:
    15.07.15
    Beiträge:
    596
    Kekse:
    796
    Erstellt: 20.06.10   #20
    Uiiihh ich hab auch so nen Schalter bei mir im Amp drin:eek: Wo steht das was der abkann? Bisher hab ich ihn nur mal Versuchsweise betätigt und das auch nur nachdem ich in Standby geschaltet hatte. Und wieviel ist empfohlen? Das ist bestimmt von der Ausgangsleistung abhängig oder?
     
mapping